Allgemeines 21.863 Themen, 146.252 Beiträge

News: Allgemeines

Digitaler Impfpass in den Startlöchern

Olaf19 / 224 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass die Digitalisierung auch vor dem guten Oldschool-Impfpass nicht haltmachen wird, wurde ja schon länger diskutiert – nun wird es allmählich konkret. Der genaue Ablauf wird im Artikel beschrieben.

QUELLE GEÄNDERT: https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/apotheken-stellen-ab-montag-den-digitalen-impfnachweis-aus-a-f90dd4a9-5a6c-4a02-b553-17411ccfffcd

Olaf19 meint: Diese neue "CovPass"-App scheint es für iOS noch nicht zu geben – oder ist mein iPhone 7 etwa schon zu alt dafür? Warten wir's ab.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
.... Absolut. winnigorny1
Sach ich doch... - fakiauso
... mumpel1
winnigorny1 Olaf19

„Gerade gehört: 1300 Schotten haben sich beim Gruppenspiel gegen England in Wembley infiziert. Nur Schotten! Bei denen ist ...“

Optionen
Die UEFA hat England regelrecht erpresst, hat gedroht, dem Wembley-Stadion die sportlich hochattraktiven Spiele wegzunehmen, wenn die Engländer nicht die Regeln lockern. U.a. sollen sich 2.500 "VIPs" (= Fußballfunktionäre aus aller Herren Länder) in London "frei bewegen" können, also ohne Corona-Maßnahmen.

Bleibt zu hoffen, dass sich die alle infizieren und hinterher der UEFA dann die Hölle heiß machen. Blöderweise ist dann nicht nur das Kind (oder die vielen, vielen) in den Brunnen gefallen, sonder höchstwahrscheinlich schon längst ersoffen...

Wenn die Politik sich hier nicht umgehend einschaltet und dieses Handeln konsequent unterbindet, darf man die Politik wohl getrost und völlig zurecht als "Hure der wirtschaftlichen Interessen" betiteln. Bin gespannt, ob öffentlicher Druck - der zumindest bei uns in Ansätzen sichtbar wird - hier noch eine Änderung bewirken kann.

Wenn nicht, ist das ein Armutszeugnis für die parlamentarische Demokratie und lässt mich langsam an selbiger zweifeln. Parlamentarische Demokratie? Haben wir die überhaupt noch, oder muss man besser sagen "Wirtschaftsoligarchie"?!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen