Allgemeines 21.863 Themen, 146.252 Beiträge

News: Allgemeines

Digitaler Impfpass in den Startlöchern

Olaf19 / 224 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass die Digitalisierung auch vor dem guten Oldschool-Impfpass nicht haltmachen wird, wurde ja schon länger diskutiert – nun wird es allmählich konkret. Der genaue Ablauf wird im Artikel beschrieben.

QUELLE GEÄNDERT: https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/apotheken-stellen-ab-montag-den-digitalen-impfnachweis-aus-a-f90dd4a9-5a6c-4a02-b553-17411ccfffcd

Olaf19 meint: Diese neue "CovPass"-App scheint es für iOS noch nicht zu geben – oder ist mein iPhone 7 etwa schon zu alt dafür? Warten wir's ab.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
.... Absolut. winnigorny1
Sach ich doch... - fakiauso
... mumpel1
winnigorny1 Olaf19

„999,5 aller YouTube-Videos, die ich sehen will, verzichten auf diese Abfrage. Glück gehabt :-D So kannte ich das auch. ...“

Optionen
Ist diese neue Abfrage eigentlich rechtswidrig? AFAIK darf man Ausweise nicht kopieren, bzw. dürfen dies nur Behörden für offizielle, nicht privatwirtschaftliche Zwecke.

Ich denke schon. - Zumindest bewegt sich Google/Youtube da in einer rechtlichen Grauzone.

Und "abwinken" tue ich natürlich auch bei so einer Abfrage, bzw. nutze die Feedback-Aufforderung zum Meckern. Das habe ich zweimal gemacht.

Auch interessant in diesem Zusammenhang ist, das Google/Youtube inzwischen sog. reCaptures verwendet, also unsichtbar im Hintergrund Daten von dir sammelt, wenn du auf den Seiten surfst. Für mehr Information empfehle ich diese Seite:

https://www.dr-datenschutz.de/google-recaptcha-und-der-datenschutz/

Darin findet sich zum Beispiel, dass folgende Daten erhoben werden, ohne dass der User es merkt:

Für die Analyse des Verhaltens werden personenbezogene Daten wie:

  • IP-Adresse (z.B. 192.168.178.11)
  • Referrer URL (die Adresse der Seite von der der Besucher kommt)
  • Infos über das Betriebssystem (die Software, die den Betrieb Ihres Computers ermöglicht.
  • ggf. Cookies
  • Mausbewegungen und Tastaturanschläge
  • Verweildauer
  • Einstellungen des Nutzergeräts (z.B. Spracheinstellungen, Standort, Browser etc.)

an Google weitergeleitet.

Das ist eine erschreckende Entwicklung und alles andere als rechtmäßig.... Vor allem, dass Tasturanschläge übermittelt werden, ist wirklich böse. - Thanks god ist meine Tastatur verschlüsselt....

... Und Google nutze ich ohnehin nicht, da ich als Suchmaschine Startpage verwende - seit Jahren.... Aber ich nutze Youtube... Schon wegen der eingestellten Bumerangvideos.

Und für alle, die denken, mit den Daten da oben lässt sich ja nichts anfangen (es ist auf jeden Fall):

"Unrechtmäßiges Profiling

Aus dem Surfverhalten eines Nutzers lässt sich recht einfach ein psychologisches Profil erstellen, das der Werbekonzern Google wiederum nutzen kann für personalisierte Werbe-Anzeigen. Da Google sich dazu bedeckt hält, bleibt unklar, inwiefern die erhobenen Daten auch für solche Zwecke erhoben werden. Eins ist jedoch klar, es braucht dafür eine Einwilligung."

Und diese Einwilligung gibt es nicht.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen