Allgemeines 21.858 Themen, 146.058 Beiträge

News: Allgemeines

Digitaler Impfpass in den Startlöchern

Olaf19 / 224 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass die Digitalisierung auch vor dem guten Oldschool-Impfpass nicht haltmachen wird, wurde ja schon länger diskutiert – nun wird es allmählich konkret. Der genaue Ablauf wird im Artikel beschrieben.

QUELLE GEÄNDERT: https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/apotheken-stellen-ab-montag-den-digitalen-impfnachweis-aus-a-f90dd4a9-5a6c-4a02-b553-17411ccfffcd

Olaf19 meint: Diese neue "CovPass"-App scheint es für iOS noch nicht zu geben – oder ist mein iPhone 7 etwa schon zu alt dafür? Warten wir's ab.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
.... Absolut. winnigorny1
fakiauso Fetzen

„Also läuft es letztlich auf, wer nix macht, macht auch nix verkehrt, hinaus. Was die Digitalwanzen anbelangt, dafür ...“

Optionen
Bleibt nur Pass und Perso verbrennen und eine Hütte in den Wald stellen, ohne Strom und mit reiner Selbsversorgung. Nur so kann man dem entkommen und das ist mein Ernst. Der Zettel ist mir suspekter, als alles andere. Da würde mich interessieren, wie viele davon ungeschreddert im Müll landen, oder vom Partyvolk verloren werden, oder wie viele digital Unbedarfte den einfach in die Papiertonne werfen.


Im Prinzip ist es so. Wobei privates Verhalten hier auch mit dem Verordneten vermengt wird.

Gerade die zunehmende Überwachung des öffentlichen Raumes zeigt aber, wie das mit dem gewöhnen funktioniert, weil sich einfach kaum jemand ausser ein paar Bekloppten darüber aufregt. Auch bei sozialen Medien u. Smartphone ist es trotz allem ein Stück weit Sache jedes Einzelnen, ob er da mit macht und wieviel er von sich preis gibt. Der Druck ist natürlich da, die Menschen in diese Richtung zu schubsen.

Renne ich in der Botanik herum, kann ich mich dem o.g. nicht entziehen. Und auch da hat es mit ein paar Versuchen wie in Südkreuz begonnen und nun ist es Usus. Kfz-Kennzeichen werden m.E. ebenfalls schon lange und nicht nur auf Autobahnen abgeglichen - zu irgendetwas müssen die überteuerten Mautsäulen ja nütze sein. Und genauso ist es mit vielem Anderen, was im Grunde in der Form nicht nötig ist und trotzdem weit über Gebühr gemacht wird und das so, dass sich der Einzelne wie auch bei modernen Kfz fast nicht mehr entziehen kann, weil es halt "drin ist". Genau da fehlt aber bei manchen das Verständnis, bei manchen auch das Wissen und oft ist es Ignoranz, weil ja alles so hypereinfach und praktisch ist - speziell auch der ganze smarte Krempel, mit dem wir inzwischen überschüttet werden.

E-mails lassen sich relativ leicht verschlüsseln, selbst das wird wegen bequem nicht getan und von oben immer wieder versucht, zu verhindern oder in mindestens Grauzonen zu rücken oder die Provider/ Programmierer gegängelt, Lücken einzubauen. Ein BSI rülpst nach Melden von "Hackerangriffen" in der Wirtschaft, viele Einrichtungen werden wegen Fall blöd vor der Kiste, mangels Budget und wegen des angreifbaren Unterbaus tatsächlich lahmgelegt und der "Staat" will gerade solche Lücken selbst für sein schmutziges Geschäft und sorgt dann u.U. erst für angreifbare Systeme.

Das böse Erwachen kommt u.U. dann, wenn auf einmal wegen solchen Zeugs die Kreditwürdigkeit sinkt wie jetzt schon über die Adresse oder Versicherungen/Krankenkassen usw. die Prämien erhöhen, weil man eben nicht mit solchem zeug unterwegs ist oder nach deren pauschaler Sicht über irgendeine der Apps etwas hat, was man selbst gar nicht auf der Kette hat, aber für die Vögel in KO-Kriterium ist. Auch weiss man leider nicht, wie sich die Gesellschaft entwickelt und wer in vielleicht nicht allzu ferner zeit solcher Mittelchen bedienen wird.

Und das Ganze geschieht schon seit Jahren. In dieser Hinsicht ist es sicher auch Erbsenzählen, sich explizit über die Schwächen eines solchen digitalen Dingens aufzuregen, weil der Stab längst vorher abegeben wurde. Und gerade die Heckenpenner der Sorte Quer sind da ganz sicher nicht auf der Strasse gewesen, wo es um echtes Einschränken von Grundrechten ging, denn da betraf es ja alle und ohne direkten Einfluss. Wenn hingegen die Spassgesellschaft daran gehindert wird, in´s Stadion zu rennen oder ein Bier auf Massenverlustigungen wie dem Oktoberfest zu saufen, erwacht der Freiheitsdrang - DAS GEHT GAR NICHT!!!

Der billigste Weg dürfte übrigens wie beim Ticket für die Öffis einfach ein abfotografierter QR-Code sein, den dann zig Leute haben und vorziegen. Aber auch da wird schon wieder Privates und Gesellschaftliches vermengt.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Sach ich doch... - fakiauso
... mumpel1