Allgemeines 21.850 Themen, 145.602 Beiträge

News: Allgemeines

Digitaler Impfpass in den Startlöchern

Olaf19 / 73 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass die Digitalisierung auch vor dem guten Oldschool-Impfpass nicht haltmachen wird, wurde ja schon länger diskutiert – nun wird es allmählich konkret. Der genaue Ablauf wird im Artikel beschrieben.

QUELLE GEÄNDERT: https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/apotheken-stellen-ab-montag-den-digitalen-impfnachweis-aus-a-f90dd4a9-5a6c-4a02-b553-17411ccfffcd

Olaf19 meint: Diese neue "CovPass"-App scheint es für iOS noch nicht zu geben – oder ist mein iPhone 7 etwa schon zu alt dafür? Warten wir's ab.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
.... Absolut. winnigorny1
fakiauso Olaf19

„Digitaler Impfpass in den Startlöchern“

Optionen

Inzwischen ist der Artikel hinter einer Paywall verschwunden, aber ich sehe das ganz ähnlich wie The Wasp.

Als alleiniger Nachweis über die Impfung gegen Covid-19 ist das Ding etwas dünn und als generell digitaler Impfausweis halte ich das Ding datenschutzrechtlich für mehr als bedenklich.

In der Schweiz ist das Ding schon gefloppt und wieder verworfen und ähnliches erwarte ich auch hier. M.E. ist das neben ein paar "lustigen" Gesetzen ganz kurz vor dem Ende der Legislaturperiode alleine aus Gründen des Gleichheitsgrundsatzes für fragwürdig, weil das ja bedeutet, dass Menschen ohne Smartphone o.ä. einen Zettel bei sich auf Dauer mitführen müssten und Ungeimpfte komplett hintan stehen. Auch da soll es welche geben, die sich nicht verweigern würden, aus gesundheitlichen Gründen aber nicht geimpft werden können. Auch für die gelten alle Bürgerrechte und daher können die nicht über so einen Wisch vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden.

Als Tor zu einem "normalen" Leben ist das also auch mehr als fragwürdig.

Hier so die restlichen Schweinereien:

https://netzpolitik.org/2021/staatstrojaner-fuer-geheimdienste-dieses-gesetz-sollte-nicht-kommen/

https://www.heise.de/news/Cyberbunker-Klausel-in-StPO-Durchsuchungen-kuenftig-auch-zur-Nachtzeit-6062828.html

https://www.heise.de/news/Bundesweites-Kfz-Kennzeichen-Scanning-Verfassungskonforme-Ausweitung-denkbar-6065479.html

Angesichts der Tatsachen kann man davon ausgehen, dass es sowieso schon praktiziert wird. Die Unverletzlichkeit der eigenen Wohnung wurde ebenfalls schon in einigen Polizeigesetzen der Länder aufgeweicht, indem dort der Einsatz einer Bodycam erlaubt ist.

Könnten sich die Schwerdenker ja mal ein altes neues Betätigungsfeld suchen. Aber Vorsicht: Teile der Antwort könnten die Bevölkerung verunsichern...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Sach ich doch... - fakiauso
... mumpel1