Allgemeines 21.863 Themen, 146.252 Beiträge

News: Allgemeines

Digitaler Impfpass in den Startlöchern

Olaf19 / 224 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass die Digitalisierung auch vor dem guten Oldschool-Impfpass nicht haltmachen wird, wurde ja schon länger diskutiert – nun wird es allmählich konkret. Der genaue Ablauf wird im Artikel beschrieben.

QUELLE GEÄNDERT: https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/apotheken-stellen-ab-montag-den-digitalen-impfnachweis-aus-a-f90dd4a9-5a6c-4a02-b553-17411ccfffcd

Olaf19 meint: Diese neue "CovPass"-App scheint es für iOS noch nicht zu geben – oder ist mein iPhone 7 etwa schon zu alt dafür? Warten wir's ab.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
.... Absolut. winnigorny1
Sach ich doch... - fakiauso
... mumpel1
winnigorny1 mawe2

„Richtig. Jedenfalls nicht so, wie sie es tatsächlich machen. Das ist zunächst mal irrelevant. Wenn ich ein Foto von mir ...“

Optionen
Ach Gottchen, was sind denn das für Kindereien? Wegen so eines Unfugs würdest Du die Kopie Deines Ausweises dorthin senden? Sind wir hier im Kindergarten?

Ich ganz bestimmt nicht. Ich habe mich deshalb bei Google/Youtube beschwert. Auch beim Datenschutzbeauftragten habe ich mich deshalb beschwert. - Aber natürlich juckt Google/Youtube das gaaaaar nicht.... Aber andere würden das mit Sicherheit machen . - Kindergarten hin oder her.

Kennst Du aktuell ein Beispiel, wo der Staat Deine Daten verhökert hat, obwohl Du dies explizit untersagt hattest? Dann solltest Du den dafür zuständigen Datenschutzbeauftragten informieren. Der kümmert sich dann darum.

Ja - hier in Hamburg wurde das definitiv gemacht. Stand sogar in der Zeitung. Ich habe das auch dem Datenschutzbeauftragten gemeldet, aber was nützt das, wenn das Kind schon im Brunnen ersoffen Ist?

Aber immer noch geht die Identifizierung nur mit aktiver Mithilfe der Betroffenen.

Eben das glaube ich nicht. Und ich denke, du unterschätzt das. Denn aktive Mithilfe ist ja schon, wenn du eine gewerbliche Homepage hast. Da sind schon mal ganz wichtige Daten, die veröffentlicht werden müssen (Fernabsatzgersetz).

Und jeder der Online auf den großen Plattformen einkauft, muss auch ganz viele persönliche Daten dort eingeben. - Denkst du, dass die nicht weiterverkauft werden?

Das Ding haben wir schon längst vermasselt und es ist nicht  mehr rückgängig zu machen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen