Off Topic 19.856 Themen, 219.853 Beiträge

shrek3 luttyy

„Schade das er so nicht mehr lesbar ist. Der letzte Satz in dem Artikel war Sinngemäß, dass sich dieser Impfstoff keine ...“

Optionen

Ganz verschwinden wird das Vertrauen (Zutrauen) nun auch wieder nicht.
Es wird aber definitiv nicht mehr möglich sein, damit das maximal mögliche Impftempo zu erreichen. Und das wiederum bedeutet schlicht und ergreifend, dass es nur aufgrund der Vorbehalte zu mehr Toten kommen wird.

In der öffentlichen Wahrnehmung ist dieser Impfstoff (wenngleich zu erheblichen Teilen unberechtigterweise) "verbrannt".
Das lässt sich auch nicht mehr medial "durchprügeln". Bestenfalls halbwegs "reparieren". Ohne Aussicht, auf das maximal mögliche Impftempo zu kommen.

Denn er kommt ums Verrecken nicht mehr aus den Schlagzeilen heraus - da können sich die Befürworter noch so sehr abstrampeln.

Heute habe ich gelesen, dass Südafrika seine AstraZeneca-Vorräte an andere Länder verkauft, da er nur im unzureichenden Maße gegen die dortige Mutante schützt.
Einer Mutante, die auch bei uns schon längst angekommen ist, auch wenn sie es sehr schwer hat, sich gegen die brit. Mutante durchzusetzen.
Was kommt als Nächstes ...?

Die Verantwortlichen in der Regierung sollten sich nüchtern und pragmatisch auf das besinnen, was angesichts dieser Ausgangslage das einzig Vernünftige zu sein scheint - gebt ihn allgemein für diejenigen frei, die bereit sind, sich damit impfen zu lassen. Fangt von mir aus mit der Prioritätsgruppe 3 an und senkt das Alter der zu Impfenden nochmals, wenn auch in dieser Gruppe die Bedenken so groß sind, dass die Vorbehalte das Tempo negativ beeinflussen.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
kleine Ergänzung: ... mawe2