Viren, Spyware, Datenschutz 11.158 Themen, 93.161 Beiträge

Zwei Anrufe von "Microsoft"

jofri62 / 35 Antworten / Flachansicht Nickles

Heute wollte ein Mitarbeiter von CoolMicrosoftCool die Sicherheit vom PC prüfen. Bei den telefonischen Vorbereitungen habe mich sehr dumm angestellt! Den Download konnte ich  erst nicht starten und dann "no Power, Energie is working". In den nächsten Tagen will der Abzocker wieder anrufen.

Hoffentlich ruft der wieder an! Wenn Win auf die heute bestellte SSD installiert wurde starte ich den Download.

Wechseln die bei jedem Anruf ihre Telefonnummer?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Raecher_der_Erwerbslosen1

„Es geht nicht um dich! Es geht darum, dass der TE so etwas machen wollte also dem Anrufer eine Falle stellen und der der ...“

Optionen
Wenn man aber weiß, was da für eine Masche abläuft, dann kann ich nicht verstehen, dass man dem Anrufer nicht eine Falle stellen darf. Man will ja nicht den Anrufer in diesem Fall zu einer Straftat verleiten - die will er auch begehen, ohne dass man ihn dazu großartig verleiten muss! Ganz im Gegenteil: Man will ihn "fangen" und ihn dann aufgrund von Tatsachen der Polizei "ausliefern" bzw. ihn anzeigen und das nötige Beweismaterial gleich mitliefern - wofür man früher Anerkennung bekommen hat und wofür man heute aufgrund des beschissenen Datenschutzes auch noch als Opfer (!) einer möglichen Straftat  bestraft wird.


In diesem Fall Datenschutz und Recht oder polizeiliche Aufgaben in einen Topf zu werfen, halte ich für übertrieben. So btw. müssen wir uns auf due Aussage von jofri62 verlassen und was der "Beamte für Computerkriminalität" wirklich gesagt hat, weiss nur der TE selbst.

Inwiefern solche eigenmächtigen "Ermittlungen" auch Beweiskraft haben, sei ebenfalls dahingestellt. Auf jeden Fall wird (nicht nur) in solchen Fällen immer wieder davor gewarnt, auf eigene Faust zu handeln und sich damit u.U. selbst unnötig zu gefährden und eine Notwehrsituation ist ja hier beim besten Willen nicht gegeben. Es liesse sich neben der Anzeige bei der Polizei vielleicht aushandeln, dass ein Beamter beim nächsten Anruf dabei ist und darüber dann offiziell ermittelt wird. Mit irgendeiner Form von "Datenschutz" hat das jedenfalls nichts zu tun.

Hin und wieder gelingt es sogar, ein paar der Scammer zu ermitteln. Aber in der Mehrheit ist das m.E. wie bei den gelegentlich präsentierten Drogen- oder Zollfunden, die verglichen mit dem gesamten Aufkommen in der Sache doch eher die berühmte Spitze des Eisbergs sind. Das taugt zwar ganz gut für PR, ist aber im Ganzen der Kampf gegen Windmühlen und wenn wie im Fall der Frankfurter Steuerfahnder ein paar bekanntere Mitbürger betroffen sein könnten, wird eh dicht gemacht.

Noch ein paar Links zum Thema:

https://news.microsoft.com/de-de/scam-anrufe-betrug-mit-system/

https://support.microsoft.com/de-de/windows/sch%C3%BCtzen-sie-sich-vor-betrugsversuchen-im-zusammenhang-mit-dem-technischen-support-2ebf91bd-f94c-2a8a-e541-f5c800d18435

https://www.verbraucherschutz.com/warnungsticker/telefonbetrug-microsoft-anrufe-faelschung/

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/abzocke/warnung-abzocke-durch-angebliche-microsoftmitarbeiter-24641

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Wow! fakiauso