Allgemeines 21.862 Themen, 146.246 Beiträge

Chia Coin

Arehton / 57 Antworten / Flachansicht Nickles

Ach Leute......
Bitcoin kennt ja jeder................ und die Folgen (überteuerte GraKa, Stromverbrauch usw).
Jetzt kommt wohl was neues: Chia Coin.

Hier eine gute Beschreibung zum Thema.

Das Ergebniss:
Zitat

Quelle: Hier

Run auf die Festplatten
Jetzt werden stattdessen eben Festplatten gehortet, das ist eine Schattenseite des Chia-Hypes. Laut "South China Morning Post" sind die größeren, professionelleren Geräte mit acht oder zwölf Terabyte Speicher auf vielen chinesischen Handelsplattformen seit Wochen ausverkauft, auch einige Hersteller melden leere Lager. Der Preis für die verbliebenen Geräte habe sich in Hongkong von Februar bis April in Erwartung des Chia-Marktstarts fast verdoppelt. (Quelle Manager Magazin)

Meine Meinung: Ich ahne Schreckliches. ich glaube, werd mir schnell noch SSD kaufen, bevor die Preise explodieren............. Überrascht

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_325733 Arehton

„Chia Coin“

Optionen

Ich lese hier immer wieder, dass GRAFIKKARTEN für Bitcoin-Mining benutzt werden. Man könnte fast fragen: Aus welchem Jahrhundert stammt denn diese Erkenntnis?

Seit etwa 2015 sind Grafikkarten wirklich kein gutes Werkzeug für das Bitcoin-Bergwerk mehr. Heute gibt es spezielle ASIC's. Wer über das Thema redet, sollte zumindest die einfachsten Dinge wissen.

Ob der Chia-Coin-Hype den Speichermarkt so in Bedrängnis bringt, dass SSD's wirklich teurer werden, wage ich mal zu bezweifeln. Alleine der Bedarf für Rechenzentren, der von der Industrie inzwischen problemlos gedeckt wird, ist immens. Privatkunden fallen da kaum ins Gewicht.

Über den Sinn von Kryptowährungen kann man gerne streiten - oder es lassen.

Um 2012 habe ich mal 2.000 Euro in Bitcoins investiert, sozusagen als Ersatz für Lotto... Damals lag der Bitcoin bei rund einem Hunderter. Danach habe ich den Kram erst mal jahrelang liegen lassen, Ende 2017 habe ich dann 10 Stück verkauft (damals um 15.000 Euro pro Stück). Meine subjektive Einschätzung sieht daher etwas anders aus als die hier vorherrschende Glaubensrichtung. Mit dem Geld konnte ich alle meine noch laufenden Kredite ablösen und Renovierungen an meinem Haus angehen, mal sehen, was ich mit den restlichen ~10 Bitcoins mache.

Goldrausch usw. war mir schon immer egal, und heute würde ich mir auch keine mehr kaufen. Trotzdem, ein paar Jährchen früher in Rete zu gehen, ist nicht so übel.

bei Antwort benachrichtigen