Allgemeines 21.875 Themen, 146.509 Beiträge

Impfgegner, selbst im Krankenbett

The Wasp / 26 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Es geht wohl noch schlimmer, als es sich ein rational denkender Mensch vorstellen kann:

https://www.tagesschau.de/inland/erkrankte-impfgegner-101.html

Der Impfgegner ist nach Krankenbett oder gar Intensivstation nicht geläutert, er fühlt sich in seiner Ansicht bestätigt.

Man muss sich also nicht wundern, wenn auch hier die Diskussionen zu nichts führen. :-(

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Oh, oh... ... hatterchen1
Alekom The Wasp

„Ein bundesweiter Lockdown ist seit heute nicht mehr möglich, da allen voran die FDP und die Grünen 80.000 Neuinfektionen ...“

Optionen

eines versteh ich aber nicht: wenn immer mehr menschen sich impfen lassen, sollte ja mal die zahl der ansteckungen weniger werden..oder bin ich zu blond?

ich erwähne es immer wieder, sich impfen lassen und dann regelmäßig sich testen lassen, man kann sich ja trotzdem anstecken, aber wenn ich "zeitnah" erwischt werde und dann in quarantäne gehe, stecke ich weniger leute an, wenn ich "nur" geimpft bin, mich anstecke, aber draussen rumrenne und so schleudere...

nein?

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen