Grafikkarten und Monitore 26.131 Themen, 115.398 Beiträge

Monitor liegend geliefert

Sovebämse / 45 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo

Habe bei Amazon einen EIZO 24 Zoll Monitor bestellt. Dieser wurde mit der Originalverpackung in einen grössern Karton gesteckt (natürlich liegend) und so wurde er von der Post wohl auch transportiert, obwohl auf dem Originalkarton ein unverkennbares Zeichen ist, dass er wohl stehend zu transportieren sei. Leider habe ich von EIZO seit einer knappen Woche noch keine Antwort erhalten, ob dies nun problematisch sei und wie weiter vorzugehen ist. Was denkt ihr? Ausprobieren, testen und falls etwas am Bild nicht gut ist, einfach im Rahmen des 14-Tage-Rückgaberechts zurückschicken? Oder gar nicht ausprobieren und gleich zurückschicken? Oder bei allfälligen "Defekten" einen Garantiefall eröffnen? Ich gehe jetzt einfach mal schwer davon aus, dass sich kein einziger Lieferdienst um die Aufdrucke auf den Verpackungen wirklich kümmert. Man liest ja auch immer, dass "Achtung, zerbrechlich" ebenso wenig beachtet wird und Pakete grundsätzlich auch mal "herumgeschmissen" werden und einen Sturz aus 1-2 Metern überstehen sollten. Das heisst, den Weg vom Zentrallager bis zu jedem Händler, werden wohl fast alle Monitore liegend transportiert (oder man weiss es zumindest nicht, wie) und auch nicht gerade ausserordentlich pfleglich behandelt.

Gruss und Dank
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Sovebämse „Monitor liegend geliefert“
Optionen

Hallo Sovebämse,

 Vom Hersteller  und den Großhändlern werden die Monitore liegend versandt, weil sie beim beladen / entladen der Palette, nicht umfallen. Ich habe mir keine Gedanken gemacht, wie ich meinen 31,5" Kleinbildschirm durch die Wohnung transportiere.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen