Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.380 Themen, 36.201 Beiträge

Hätte ich nicht gedacht...

luttyy / 20 Antworten / Flachansicht Nickles

Nach langer Zeit habe ich wieder einmal einen meiner DVB-T-Receiver aktiviert und wollte mal schauen, was sich so getan hat.

Ich war geplättet!

109 Sender empfange ich mit freier Sicht auf den Sendemast und einer leistungsfähigen wetterfesten Außenantenne.

2-3 Sender sind doppelt, vieles Freenet, aber sämtliche ÖR in HD inkl. der 3. Programme ohne Geruckle und Gezuckle...

Da gibt es nichts zu meckern!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
sauerlaender hatterchen1

„Die ÖR senden leider nur kastriertes HD! HD ist für mich 1080p 1920 x 1080 Pixel, 1280 720 Bildpunkten HD ready ist das ...“

Optionen

Hallo h1,

das kann ich so allgemein nicht stehen lassen. Dieses ewige Bashing des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sollte man schon mit Fakten belegen.

ARD in HD, Formate und Auflösung

Wie Du anhand der Beschreibung der ARD erkennen kannst, wird zwischen den Empfangswegen unterschieden.

Formate und Bildauflösung

Über Satellit werden die HD-Programme der ARD im Ausstrahlungsformat 720p50 mit 1280×720 Pixeln im Vollbildverfahren übertragen. Dieses Format löst Bewegungen flüssiger auf, sodass der Schärfeeindruck bewegter Szenen hervorragend ist.
Beim Antennenfernsehen DVB-T2 HD sind alle regional verfügbaren HD-Programme der ARD in Full HD mit 1920×1080 Pixeln bei 50 Vollbildern pro Sekunde (1080p50) in bester Bildqualität zu sehen.

Die Bildauflösung wird durch die Anzahl der Bildpunkte (Pixel) angegeben – entweder als Gesamtanzahl oder mit der Anzahl der Bildpunkte pro Zeile mal die Anzahl der Bildpunkte pro Spalte. Für HDTV gibt es unterschiedliche Auflösungsformate. Die HD-Programme der ARD werden in den hochauflösenden HD-Formaten 720p/50 (HD) und 1080p/50 (Full HD) ausgestrahlt.


bzw. ZDF

ZDF

Aktuell kann das Programm des ZDF bereits in 1080p via DVB-T2 HD empfangen werden. Dabei handelt es sich jedoch um einen hochskalierten 720p50 Stream. In Zukunft soll das 1080p Signal nativ mit bis zu 50Hz inkl. erweitertem Farbraum (BT.2020) und erweitertem Dynamikumfang (High Dynamic Range) angeboten werden. Als HDR-Format kommt sicherlich das flexible Hybrid-Log Gamma (HLG) zum Einsatz, dass von SDR sowie HDR-Fernsehern verarbeitet werden kann. Der Umbau wird gerade vorbereitet, jedoch gibt es keine Aussagen wann dieser abgeschlossen ist.

bei Antwort benachrichtigen