Allgemeines 21.841 Themen, 145.383 Beiträge

TomTom Service Kontaktprobleme

LaoK2549 / 38 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo, ich bin seit vielen Jahren ein treuer TomTom Kunde. Kürzlich betellte ich ein Update für den Blitzerdienst. Einmal wurde ordnungsgemäß der benötigte Betrag abgebucht. Kurze Zeit später aber ein zweites Mal. Nun habe ich mehrfach versucht mit TomTom in Kontakt zu kommen. Viele Mails und auch das Kontaktformular funktionierten nicht . Nie ein Anwort bekommen. Auch keine Weiterleitung meiner E-Mails. Telefonisch ist TomTom nicht mehr ereichbar. Ich bin sehr sauer auf TomTom. Wer kennt eine Möglichkeit an diese Firma heranzukommen? Beim damaligen Kauf von meinem jetzigen Navigationsgerät war es noch möglich über einen Telefonkontakt Hilfe zu bekommen. Jetzt nicht mehr. Ich möchte das Kapitel "TomTom" so schnell wie möglich abschliessen. Dann heisst es für mich: Nie wieder Tom Tom! Die TomTom Navigationsgeräte kann man benutzen aber der Service und die Kundebetreuung ist gleich Null!!! Gruss Laok2549

bei Antwort benachrichtigen
Sehe genauso. soppiy
fakiauso LaoK2549

„TomTom Service Kontaktprobleme“

Optionen

Zuerst das: Es ärgert mich, den Thread von LaoK2549 so zerknallt zu haben. Tatsache ist, dass er Probleme mit dem Service von TomTom hatte und dieses Problem anscheinend gelöst wurde.

Zweitens: Sich dann an der Tatsache hochzuziehen, dass es um ein kostenpflichtiges Zusatzgeschäft für Blitzerdienste geht, mag soppiy zwar ärgern; deswegen ist es trotzdem Sache von LaoK2549 selber, ob und warum er das einsetzt oder haben will. Kann man hinterfragen, muss man aber nicht! Vielleicht nutzt er es ja, um sich im Ausland tatsächlich zu vermeidenden Ärger mit den Ordnungshütern zu ersparen. Ansonsten ist jeder Nutzer solchen Zeugs dann tatsächlich das, was in dieser freiesten aller Gesellschaften doch immer so hoch gehalten wird - nämlich eigenverantwortlich für sein Tun. Daran ändert der moralisierende Zeigefinger so oder so nichts - wer frei ist von Schuld, der werfe den ersten Stein!

Daraus dann eine Generalanklage an alle zu machen, die solches Zeugs nutzen, ist und bleibt Quatsch. Den "Sport" gab es schon immer, auf die eine oder andere Art und Weise "illegale" oder nicht erlaubte Dinge zu tun, um sich echte oder nur eingebildete Vorteile zu verschaffen, um irgendwo und irgendwie "der Beste" zu sein. Ging im frühesten Motorisierungsalter mit dem Frisieren von Mofas los und hört bei den serienmässig ab Werk! zu lauten Eimern mit elektronischen Auspuffklappen, programmierten Fehlzündungen und Chiptuning ohne Eintrag in die Papiere nicht auf, die irgendwelche Sollwerte nur in idealisierten Messverfahren einhalten. Da steht im Fahrzeugheft garantiert auch drin, dass der Einsatz im öffentlichen Strassenverkehr nicht zulässig ist und wenn der MC Grünweiss kommt, geht der Finger fix zum Schalter. Wer dann bei dem Geplärre nach "härteren Strafen" und höheren Geldbußen besser dran ist bei solchem Scheiss, lasse ich mal im Raum stehen. Lieschen Müller mit dem Kleinwagen der Diakonie, die ihr Pensum sonst nicht schafft und daher vielleicht zum Vermeiden unnötiger Kosten unter der Option Lappen weg oder Job weg so etwas nutzt, ist es sich er nicht. Das macht Fehlverhalten im Verkehr nicht richtig, aber diese Klientel kauft sich jedenfalls nicht per Anwalt frei...

Ab Werk ist ohnehin ein geiles Thema. Es soll Diesel-PKW gegeben haben, die ab Werk die Abgaswerte nicht eingehalten haben und somit gar keine Zulassung hätten bekommen dürfen. Da hat das mit dem mündigen Verbraucher aber prima funktioniert, denn der durfte dann entweder Blechen für ein Umrüsten, welches die Werksgarantie hat erlöschen lassen oder durfte sich ansonsten den Stillegungsbescheid zuschicken lassen.

Wieso geht man dann nicht gleich der Industrie an die Brosche und zwingt die Hersteller per Gesetz, die Kisten so leise und schadstoffarm als möglich zu bauen oder wie hier keine solchen Zusätze zu vertreiben? Gleiches gilt für die Blitzdinger. Entweder sind sie richtig verboten oder nicht. Dann hilft auch kein Gummi von wegen vor Fahrtantritt oder der Beifahrer darf das nutzen, aber nicht petzen.

Hauptsache hier hinstellen und einem Forenteilnehmer hinknallen: DAS IST VERBOTEN UND ALLE EINSPERREN, LAPPEN WEG UND MPU!!!

Geht´s noch?!

Hoffentlich ist hier noch nie einer bei einer roten Ampel über die Strasse gelatscht oder nur 49m neben dem Überweg...

Und um das zwar überflüssige, aber anscheinend wichtige Eigene noch hinzukloppen - den Lappen habe ich seit 1986, habe keine Punkte in Flensburg und noch die jungfräuliche erste Stempelkarte aus DDR-Zeiten. Geblecht habe ich bisher nur für die Park- und Temposünden meiner Holden und mein "Navi" ist noch aus Papier zum Umblättern oder foliert im Tankrucksack. Liegt aber vielleicht auch an dem Alteisen, was ich durch die Landschaft bewege.

Schön´ Tach noch - tl;dr und nicht dafür...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen