Office - Word, Excel und Co. 9.663 Themen, 40.393 Beiträge

Programmsymbole Word (2) und Outlook (2) in der Taskleiste

Spartacus / 20 Antworten / Flachansicht Nickles

Horst_848 Horst_848

Programmsymbole Word (2) und Outlook (2) in der Taskleiste sind mir unverständlich

Hallo an Euch alle,

nach der Installation von MS Office 2019 Home & Business habe ich u. a. die Symbole für Word und Outlook an die Taskleiste angeheftet, um sie bei Bedarf von dort aus mit einem Klick starten zu können.

Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass die Symbole für Word und Outlook jeweils eine Ziffer 2 in Klammern tragen, wenn ich mit dem Cursor darüber fahre.

Starte ich nun z. B. Outlook wird kurzzeitig ein Popup mit Microsoft Outlook und darunter mit 365 angezeigt.

Gleiches gilt für Word, was mich irritiert, da ich die vorgenannte Kaufversion auf einem fabrikneuen Notebook installiert habe und keine "Abo 365 Version" nutze.

Kann mir jemand erklären, was die Zahlen in Klammern bedeuten und wie ich mich diesbezüglich verhalten soll ?

Freundliche Grüße

Spartacus

bei Antwort benachrichtigen
Spartacus mawe2

„Das macht Microsoft aber nicht einfach so von sich aus. Da musst Du Dich schon vorher darum bemüht haben. Insofern hast ...“

Optionen

Hallo,

ich habe es leider so gemacht, wenngleich ich die einzelnen Abläufe nicht mehr weiß.

Mit meinem bescheidenen Wissen bin ich sicher als Insider fehl am Platze.

Ich bin kein Entwickler und kann mich über Vor- und Nachteile einzelner Komponenten nicht verbindlich äussern, frage mich allerdings, warum ich erst nach einer Datensicherung und Neuinstallation den "Insiderstatus" loswerden kann.

Ich bin um eine Erfahrung reicher und werde in Zukunft solche Entwicklungen bestimmt vermeiden !

Wie gehe ich am besten bei einer Neuinstallation vor ?

Was den VLC "Plus" Player angeht, hatte mir ein Bekannter einen Beitrag aus einer FS-Sendung überrreicht und um meine Meinung dazu gebeten.

Dieser Beitrag ließ sich mit dem Media-Player nicht öffnen, was mir mit dem "PLUS-Player aber gelang.

Dass daraus solche Folgen entstehen können, war mir nicht bewusst. Es mag Gründe geben, warum er sich nicht deinstallieren lässt. 

Den Edge-Browser kann ich leider auch nicht loswerden, wobei ich ihn bislang überhaupt nicht benutzt habe.

Bei alledem gebe ich gerne zu, dass mir in all den Jahren offensichtlich die notwendige Sensibilität für gewisse Dinge und Entwicklungen im Netz verloren gegangen ist.

Ich werde versuchen, mich zu bessern und übernehme für die geschilderten Probleme die alleinige Verantwortung.

Freundliche Grüße

bei Antwort benachrichtigen