Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.206 Themen, 122.899 Beiträge

PC lahmt

Andy30 / 25 Antworten / Flachansicht Nickles

Akt. System: Ryzen 5 2400G (4 Kerne/8 Verarbeitungs-Threads, mit integrierter leistungsfähiger Radeon™ RX Vega 11 Grafikeinheit), 4x 3,6GHz, 16GB RAM, NVm-SSD, Office 2016, Win10 64bit

Habe mir in PowerPoint 5 Pausenfolien erstellt, ohne Übergänge, ohne Musik, automatisches Weiterblättern zur jeweils nächsten Folie eingestellt nach exakt 1 min (60 sec).

Bei der Wiedergabe folgt die 2. Folie noch exakt nach 60 sec, alle nachfolgenden (3-5) springen aber jeweils erst etwa 6 sec. später weiter, also nach etwa 66 sec. Nach 5 Folien habe ich einen Zeitversatz von etwa einer halben Minute, ärgerlich, wenn dann noch 5 min. Hintergrundmusik dazu kommt, die dann natürlich „früher“ zu Ende ist.

Gebe ich diese PowerPoint-Datei mit den 5 Folien auf meinem „uralten“ 32bit-VISTA-Laptop (Centrino DualCore 2x 2,2 GHz, GeForce 8600M GT, 2GB RAM, Office 2010) wieder, blättern alle Folien nach exakt 60 sec automatisch weiter.

Warum schafft mein doch recht aktueller Rechner das nicht? Mehrfach versucht. Hardwareseits liegen doch „Welten“ dazwischen. Wenn’s umgekehrt wäre, könnte ich das vlt. noch nachvollziehen.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 fakiauso

„Das halte ich für Unsinn, denn mehr Dampf als das Laptop mit Vista hat der so oder so und eine lumpige PPT X macht der ...“

Optionen

Ich hatte Office vor einigen Wochen online reparieren bzw. neu installieren müssen, weil es nicht mehr startete und Schnellreparaturen nicht halfen.

Habe jetzt mal die Standardauflösung von Bildern in den PP-Optionen von HiFi auf 220 dpi runtergestellt, ohne Erfolg.

Das Pausenbild auf den 5 Folien ist nur 640x450px und 28 kB groß, aber selbst OHNE Pausenbilder kommen ab der 3. Folie immer jeweils 7 sec. hinzu.

Eine von Grund auf neu erstellte leere Präsi mit 5 weißen Folien, auf denen jeweils die Ziffern 5 bis 1 im Min-Takt heruntergeblättert werden, läuft tadellos.
Eine weitere neue leere Präsi (ohne Desings im HG), in die ich die 5 Pausenfolien reinkopiere, "hakt" sogar schon ab der 2. Folie.

WIe gesagt, werde ich die Tage das mal auf Office 2013 testen. Melde mich dazu auf jeden Fall nochmal.

Ansonsten lasst es gut, sein, Ihr Lieben. Auf den LIVE-Systemen gibt's das Problem ja zum Glück nicht.

Werde jetzt noch mit Alpha13's Hilfe die Treibergeschichte zu lösen versuchen, und dann soll's das gewesen sein.

bei Antwort benachrichtigen