Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.208 Themen, 122.919 Beiträge

PC lahmt

Andy30 / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Akt. System: Ryzen 5 2400G (4 Kerne/8 Verarbeitungs-Threads, mit integrierter leistungsfähiger Radeon™ RX Vega 11 Grafikeinheit), 4x 3,6GHz, 16GB RAM, NVm-SSD, Office 2016, Win10 64bit

Habe mir in PowerPoint 5 Pausenfolien erstellt, ohne Übergänge, ohne Musik, automatisches Weiterblättern zur jeweils nächsten Folie eingestellt nach exakt 1 min (60 sec).

Bei der Wiedergabe folgt die 2. Folie noch exakt nach 60 sec, alle nachfolgenden (3-5) springen aber jeweils erst etwa 6 sec. später weiter, also nach etwa 66 sec. Nach 5 Folien habe ich einen Zeitversatz von etwa einer halben Minute, ärgerlich, wenn dann noch 5 min. Hintergrundmusik dazu kommt, die dann natürlich „früher“ zu Ende ist.

Gebe ich diese PowerPoint-Datei mit den 5 Folien auf meinem „uralten“ 32bit-VISTA-Laptop (Centrino DualCore 2x 2,2 GHz, GeForce 8600M GT, 2GB RAM, Office 2010) wieder, blättern alle Folien nach exakt 60 sec automatisch weiter.

Warum schafft mein doch recht aktueller Rechner das nicht? Mehrfach versucht. Hardwareseits liegen doch „Welten“ dazwischen. Wenn’s umgekehrt wäre, könnte ich das vlt. noch nachvollziehen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Andy30

„PC lahmt“

Optionen

https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b450

+

https://www.amd.com/de/support/previous-drivers/apu/amd-ryzen-processors/amd-ryzen-5-desktop-processors-radeon-vega-graphics/amd-ryzen-5-2400g

installieren!

https://www.amd.com/de/support/kb/faq/gpu-601

Zuerst würde Ich da alles von AMD mit dem Tool deinstallieren und neustarten!

Und wer wie du hier schon fast 20 Jahre am Start ist und sich dann sich nicht einmal traut das Mainboard Bios zu flashen...

Mit nem Biosupdate werden nicht nur da viele Bugs eliminiert!

https://www.youtube.com/watch?v=Em7SRaG3L_0

https://www.youtube.com/watch?v=2qDtIcRCaFg

Da per ASUS EZ FLASH 3 über das Bios zu flashen ist sicher und fast idiotensicher, außer man unterbricht das Flashen...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b450 ...“

Optionen

https://www.nickles.de/forum/mainboards-bios-prozessoren-ram/2019/neuer-pc-irgendwie-enttaeuscht-539254342.html

https://www.asus.com/de/Motherboards-Components/Motherboards/All-series/PRIME-B450M-A/HelpDesk_BIOS/

Und mindestens sollte da das Bios Version 2006 drauf sein und du hast natürlich ein viel viel älteres drauf!!!

Version 0604 2018/12/14 8.25 MBytes

PRIME B450M-A BIOS 0604
Improve compatibility and performance for Athlon™ with Radeon™ Vega Graphics Processors

Noch nicht einmal die Version sondern ne uralte Version hast du da drauf und wer sich dann noch wundert...

bei Antwort benachrichtigen
Andy30

Nachtrag zu: „PC lahmt“

Optionen

AMD Chipset Driver sind bereits aktuell.

Grafiktreiber (Radeon Software) habe ich schon seit langem nicht mehr aktualisert, weil dieses Software-Paket auch so eine komische Radeon-Software installiert, die ich nicht benötige. Der reine Grafiktreiber würde mir reichen, aber den kann man m. W. nicht mehr allein installieren/updaten.

Wenn ich das AMD-Deinstallationstool ausführe, kann es dann nicht passieren, dass am Ende gar nix mehr geht?

BIOS ist nicht ganz das aktuelle, das versuche ich nachher einmal zu flashen. Werden dabei meine BIOS-Einstellungen beibehalten, oder soll ich mir vorher alle aufschreiben?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Andy30

„AMD Chipset Driver sind bereits aktuell. Grafiktreiber Radeon Software habe ich schon seit langem nicht mehr aktualisert, ...“

Optionen

https://www.nickles.de/forum/mainboards-bios-prozessoren-ram/2019/neuer-pc-irgendwie-enttaeuscht-539254342.html

Wenn du das seit 2019 nicht geflashed hast ist das irgendwie das zweitälteste Bios für das Board!

Seitdem gabs viele viele neue Biose und das hat Asus nicht aus Lust und Dollerei gemacht!

"Laden Sie die optimierten Standardwerte

Diese Option belegt jeden einzelnen Parameter in den Setup-Menüs mit den Standardwerten. Bei Wahl dieser Option oder Drücken der Taste <F5> erscheint ein Bestätigungsfenster. Wählen Sie OK, um die Standardwerte zu laden.

Änderungen speichern & zurücksetzen

Sobald Sie mit dem Auswählen fertig sind, wählen Sie diese Option aus dem Exit-Menü, damit die ausgewählten Werte gespeichert werden. Bei Wahl dieser Option oder Drücken der Taste <F10> erscheint ein Bestätigungsfenster. Wählen Sie OK, um Änderungen zu speichern und das Setup zu beenden."

https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/mb/SocketAM4/PRIME_B450M-A/G14212_PRIME_B450M-A_UM_WEB.pdf

Macht man da nach dem Biosupdate und das reicht sowas von dicke.

"Wenn ich das AMD-Deinstallationstool ausführe, kann es dann nicht passieren, dass am Ende gar nix mehr geht?"

Nein!!!

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Alpha13

„https://www.nickles.de/forum/mainboards-bios-prozessoren-ram/2019/neuer-pc-irgendwie-enttaeuscht-539254342.html Wenn du ...“

Optionen

Ich versuch's nachher erstmal mit einem BIOS-Update.
Wenn ich dann das AMD-Deinstallationstool trotzdem noch werde ausführen müssen, welche Treiber muss ich denn anschließend wieder neu installieren?

Chipset-Treiber hatte ich ja neulich aktualisiert. Allerdings steht z. B. im Geräte-Manager beim enthaltenen SM-Bus-Treiber immer noch die uralte MS-Version.
AMD schreibt zu Chipset: "Due to the different structure for drivers, suggest you remove the old driver first before install this version driver."
Welche Treiber sind das dann alle? Kann ich die aus dem Geräte-Manager heraus deinstallieren? Ist gleich danach ein Neustart erforderlich, bevor der neue Chipsatz-Treiber installiert wird?

Und noch was:
Habe mal das große aktuelle Adrenalin-Paket heruntergeladen, extrahieren lassen und die anschließend automatisch beginnende Installation abgebrochen.
Dann im Geräte-Manager nach neuen Grafik-Treibern auf meinem System suchen lassen, dabei den Pfad aus der Extrahierung gewählt. Es kommt die Meldung, dass die neueste Version des Grafiktreibers bereits installiert sei.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30

Nachtrag zu: „Ich versuch s nachher erstmal mit einem BIOS-Update. Wenn ich dann das AMD-Deinstallationstool trotzdem noch werde ...“

Optionen

BIOS-Update gemacht, mein vorheriges, schon mal aktualisiertes war übrigens von Okt.2019, also doch nicht sooooo alt.
Anschließend Default-Werte geladen und mit den alten (aufgeschriebenen) Einstellungen verglichen.
Fast identisch, nur fehlt auf dem Startschirm unter Boot-Priorität jetzt der UEFI-Eintrag und die PCI-Bandbreite steht auf AUTO (voher X8MODE, jetzt nicht mehr vorhanden).
D.O.C.P. ist deaktiviert, stand ganz zu Anfang mal auf Profil#2, nach dem letzten BIOS-Update 2019 aber auch schon auf deaktiviert.
Bei einem von mehreren Neustarts erschienen auf dem Monitor unmittelbar vor der USER-Begrüßung kurz "Millionen" bunter kleiner flackernder Pixel (insgesamt ein graues Bild), sah aus wie eine defekte Grafikeinheit.

Das Ausgangsproblem hat sich nicht geändert.

Wie weiter? (Beachte dazu auch meine Ausführungen von 14:38 Uhr).

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Andy30

„BIOS-Update gemacht, mein vorheriges, schon mal aktualisiertes war übrigens von Okt.2019, also doch nicht sooooo alt. ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Alpha13

„https://www.heise.de/tipps-tricks/Programme-unter-Windows-deinstallieren-so-klappt-s-3711690.html anchor_1 Alle AMD Progs ...“

Optionen

1) AMD-Progs habe ich keine.

2) Treiber-Deinstall mit dem Tool müsste ich hinbekommen, zumindest OHNE abgesicherten Modus.

3) Aber wie kann ich bewerkstelligen, dass beim Installieren der Radeon-Software NUR der Grafiktreiber (und nicht dieses CCC usw.) installiert wird?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Andy30

„1 AMD-Progs habe ich keine. 2 Treiber-Deinstall mit dem Tool müsste ich hinbekommen, zumindest OHNE abgesicherten Modus. 3 ...“

Optionen

"AMD-Progs habe ich keine"

Wenn das wirklich so ist bist du ein Fummler vor dem Herrn und kein guter...

Ich kann dir da nur dringend raten die AMD Treiber nicht über den Gerätemanager zu installieren (besonders die Chipsatztreiber aber auch den Grafiktreiber), aber mach was du lustig bist und leb mit den Konsequenzen!

https://winfuture.de/news,89651.html

Außerdem ist das CCC schon über 5 Jahre mausetot!

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Alpha13

„AMD-Progs habe ich keine Wenn das wirklich so ist bist du ein Fummler vor dem Herrn und kein guter... Ich kann dir da nur ...“

Optionen

CCC mausetot? Dann weiß ich nicht, warum ein reiner Grafiktreiber nach der Installation 265 MB belegt. Dann ist das in dem Radeon-Paket noch andere unerwünschte Software enthalten.

Den reinen Grafiktreiber gab's übrigens noch so vor 1 1/2 bis 2 Jahren zum Download und zum Updaten bei AMD (habe ihn ja drauf, ohne Radeon-Software).

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Andy30

„CCC mausetot? Dann weiß ich nicht, warum ein reiner Grafiktreiber nach der Installation 265 MB belegt. Dann ist das in dem ...“

Optionen

1. https://www.amd.com/en/support/kb/faq/chipset-install

NOTE! It is recommended only to use Windows Programs and Features to uninstall AMD Ryzen chipset drivers. Attempting to remove any chipset driver components using Device Manager or third-party driver removal software will have undesirable effects on the system.

https://www.amd.com/en/support/kb/release-notes/rn-ryzen-chipset-2-13-27-501

Nur so werden da die AMD Chipsatztreiber korrekt installiert!!!

2. "2015 wurde Catalyst von Crimson auf Windows abgelöst.[2] Aktuell ist Crimson 16.5.3.[3] Die Entwicklung wurde in Crimson auf die GCN-Architektur eingeschränkt. Die neue grafische Nutzerschnittstelle von Crimson wurde von Grund auf mit der Programmbibliothek Qt neu entwickelt, während das 2004 eingeführte CCC auf Microsofts Dotnet-Framework setzte."

https://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Radeon_Software

Die AMD Radeon™ Software Adrenalin 2020 Edition wird da für die iGPU definitiv gebraucht und wer sich über die Größe da nen Kopf macht bleibt für immer ein Fummler!

3. Wer wie du sein W10 so verhuntzt hat, der darf W10 normalerweise immer neu installieren!

Zieh daraus die richtigen Schlüße oder auch nicht...

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Alpha13

„1. https://www.amd.com/en/support/kb/faq/chipset-install NOTE! It is recommended only to use Windows Programs and Features ...“

Optionen

Danke für die ausführliche Deinstallationsanleitung. Unter Progr/Feat habe ich diese drei AMD-Einträge:

Das erste ist der Chipsatz-Treiber, das zweite mit 72 kB wohl nur eine Verknüpfung und das dritte mir völlig unbekannte Software, die ich auch nicht über das Startmenu aufrufen kann.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich zunächst diese drei Programme an genau dieser Stelle deinstallieren und anschließend das Chipsatz-Treiber-Paket neu installieren soll?

Ist zwischendurch ein Neustart erforderlich?
Und dann brauche ich ja das AMD-Deinstallationstool wohl nicht, oder?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Andy30

„Danke für die ausführliche Deinstallationsanleitung. Unter Progr/Feat habe ich diese drei AMD-Einträge: Das erste ist ...“

Optionen

Was man da macht habe Ich dir nun schon sowas von eindeutig gesagt und da wiederhole Ich mich nicht!

Neustarten muß man da immer und auch definitiv besser das AMD-Deinstallationstool nutzen, nach der Deinstallation der AMD Progs.

Ein wirklich verhuntztes W10 = Registry kann man auch so da nicht reparieren!

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Alpha13

„Was man da macht habe Ich dir nun schon sowas von eindeutig gesagt und da wiederhole Ich mich nicht! Neustarten muß man da ...“

Optionen

Radeon-Settings ist ein kleines Tool zum Ändern von Einstellungen, rühre ich nicht an.

AMD Sofware ist der Grafiktreiber. Gehe ich erst dran, wenn es den wieder solo bei AMD gibt. Ist ja auch noch keine 4 Monare alt.

Chipset-Treiber habe ich deinstalliert und anschließend wieder neu installiert.

Hat das Problem zwar nicht gelöst (siehe dazu aber ganz unten). Auf jeden Fall habe ich ketzt ein frisches BIOS.

Danke, Alpha13.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Andy30

„PC lahmt“

Optionen

Für meine Begriffe hat das auch nichts mit dem Rechner zu tun, sondern eher mit den beiden Versionen von PP. Vielleicht hast Du noch die Möglichkeit, dass auf einem weiteren PC zu prüfen.

Warum das so ist, dafür bin ich zu wenig in Office drin und andere besser. Du kannst ja auch juxhalber mal die Zeit pro Folie auf 59 Sekunden ändern und beobachten.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 fakiauso

„Für meine Begriffe hat das auch nichts mit dem Rechner zu tun, sondern eher mit den beiden Versionen von PP. Vielleicht ...“

Optionen

Kann möglich sein, vlt. ein Bug in Office 2016, denn auf dem alten VISTA-Laptop (Office 2010) und auf dem MacBook meiner Frau (Office 2019) läuft's perfekt.

Ich kann und werde wohl damit leben müssen, zumal ich hier am Rechner die Präsis nur erstelle; Live-Wiedergabe erfolgt immer auf einem der beiden anderen genannten Geräte.

Werde trotzdem nochmal die Tage auf dem PC meiner Tochter (i3er, Office 2013) testen.

Wenn ich übrigens das Pausenbild auf den 5 Folien so stark wie möglich komprimiere (96 dpi statt aktuelle Auflösung), läuft's auch wie gewollt ab. Doch ein bißchen schwach auf der Brust so ein Ryzen 5.

59 sec. statt 1 min ändert nix. Ab der 3. Folie kommen 5-7 Sekunden hinzu.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Andy30

„Kann möglich sein, vlt. ein Bug in Office 2016, denn auf dem alten VISTA-Laptop Office 2010 und auf dem MacBook meiner ...“

Optionen
Kann möglich sein, vlt. ein Bug in Office 2016, denn auf dem alten VISTA-Laptop (Office 2010) und auf dem MacBook meiner Frau (Office 2019) läuft's perfekt.
Wenn ich übrigens das Pausenbild auf den 5 Folien so stark wie möglich komprimiere (96 dpi statt aktuelle Auflösung), läuft's auch wie gewollt ab. Doch ein bißchen schwach auf der Brust so ein Ryzen 5.


Das halte ich für Unsinn, denn mehr Dampf als das Laptop mit Vista hat der so oder so und eine lumpige PPT(X) macht der auf der linken Arschbacke.

Ich würde vielleicht noch eine Reparatur Deines Office versuchen oder "versuchen" herauszufinden, warum das nur auf dem PC oder dem Office speziell hängt. Vielleicht kannst Du auch vorübergehend einen weiteren Account auf dem PC einrichten und damit testen. Eine Testinstallation von LibreOffice wäre ggf. auch noch eine Idee.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 fakiauso

„Das halte ich für Unsinn, denn mehr Dampf als das Laptop mit Vista hat der so oder so und eine lumpige PPT X macht der ...“

Optionen

Ich hatte Office vor einigen Wochen online reparieren bzw. neu installieren müssen, weil es nicht mehr startete und Schnellreparaturen nicht halfen.

Habe jetzt mal die Standardauflösung von Bildern in den PP-Optionen von HiFi auf 220 dpi runtergestellt, ohne Erfolg.

Das Pausenbild auf den 5 Folien ist nur 640x450px und 28 kB groß, aber selbst OHNE Pausenbilder kommen ab der 3. Folie immer jeweils 7 sec. hinzu.

Eine von Grund auf neu erstellte leere Präsi mit 5 weißen Folien, auf denen jeweils die Ziffern 5 bis 1 im Min-Takt heruntergeblättert werden, läuft tadellos.
Eine weitere neue leere Präsi (ohne Desings im HG), in die ich die 5 Pausenfolien reinkopiere, "hakt" sogar schon ab der 2. Folie.

WIe gesagt, werde ich die Tage das mal auf Office 2013 testen. Melde mich dazu auf jeden Fall nochmal.

Ansonsten lasst es gut, sein, Ihr Lieben. Auf den LIVE-Systemen gibt's das Problem ja zum Glück nicht.

Werde jetzt noch mit Alpha13's Hilfe die Treibergeschichte zu lösen versuchen, und dann soll's das gewesen sein.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Andy30

„Kann möglich sein, vlt. ein Bug in Office 2016, denn auf dem alten VISTA-Laptop Office 2010 und auf dem MacBook meiner ...“

Optionen
Kann möglich sein, vlt. ein Bug in Office 2016

Oder einfach eine dieser verfluchten Windoof-Versuche, sich ständig mit irgendwelchen scheiß Konten oder Diensten verbinden zu wollen. Unter Vista gibt es das gar nicht und dass es auf dem MacBook läuft, könnte darauf hinweisen, dass es eine Einstellung unter Windows 10 sein könnte, die dieses Stottern verursacht. Der Ryzen + B-450 ist es garantiert nicht.

Ein Verursacher könnte auch ein völlig anderes Programm sein. Ich würde aber erstmal bei MS-PP in den Optionen und in den Windows-Einstellungen suchen.

Wenn du etwas nach dem BIOS-Update nicht findest, steckt es meist woanders. Inzwischen gibt es auch u.a. sogn. erweiterte Menüs im BIOS, die du erst aktivieren musst. Vielleicht findest du UEFI nur deshalb nicht. ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso The Wasp

„Oder einfach eine dieser verfluchten Windoof-Versuche, sich ständig mit irgendwelchen scheiß Konten oder Diensten ...“

Optionen
Ein Verursacher könnte auch ein völlig anderes Programm sein. Ich würde aber erstmal bei MS-PP in den Optionen und in den Windows-Einstellungen suchen.


Drittprogramme hatte ich ebenfalls schon im Hinterkopf, müsste Andy30 aber selbst einmal austesten. Das war dann so mein Ansatz mit dem zusätzlichen Benutzerkonto.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 fakiauso

„Drittprogramme hatte ich ebenfalls schon im Hinterkopf, müsste Andy30 aber selbst einmal austesten. Das war dann so mein ...“

Optionen

Habe eben mal 2 Std. lang mit Microsoft gechattet. Die konnten das Problem unter PP 2016 tatsächlich nachstellen. Soll angeblich an Formatierungen auf diesen Folien liegen, kann aber nicht sein.

Wenn ich in der gleichen Präsentation an anderer Stelle mal 5 Folien auswähle und die Übergänge auf autom. nach 1 Min. stelle, hakt es ebenfalls.

Wenn ich die 5 Folien in einer neuen leeren Datei von Null an erstelle und dabei nur die einzelnen Objekte als solche kopiere (nicht komplette Folien!), dann funktioniert es auch unter PP 2016.

Egale wesen.

Danke Euch für Eure Unterstützung.

bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Andy30

„Habe eben mal 2 Std. lang mit Microsoft gechattet. Die konnten das Problem unter PP 2016 tatsächlich nachstellen. Soll ...“

Optionen

Ich weiß nicht ob es daran liegen könnte, aber versuche es mal.

https://superuser.com/questions/892101/where-is-powerpoints-equivalent-of-words-normal-dotm

Suche nach Blank.potx wenn diese existiert schiebe diese mal in den Papierkorb. 

Und versuche dann den Fehler wieder zu reproduzieren. Wenn es diese Datei nicht gibt suche mal nach anderen .potx Dateien. 

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Wiesner

„Ich weiß nicht ob es daran liegen könnte, aber versuche es mal. ...“

Optionen

Die einzigen *.potx-Dateien auf meinem System sind die hier:

Die "Willkommen" ist recht alt, wohl nur eine Beispieldatei, die anderen haben als Ä-Datum das Datum der Office-Installation/Reparatur.

Ich kann mich aber nicht entsinnen, diese *.potx jemals angefasst bzw. verwendet zu haben. Und ich meine, wenn die Präsi auf einer Vorlage aufgebaut ist, würde diese unter "Informationen" angezeigt, so wie z. B. bei Word. Das ist aber nicht der Fall.

Soll ich die alle mal in den PK werfen?

bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Andy30

„Die einzigen .potx-Dateien auf meinem System sind die hier: Die Willkommen ist recht alt, wohl nur eine Beispieldatei, die ...“

Optionen

Probiere es, wiederherstellen kann man diese vom Papierkorb eh wieder.

Wenn sich dieser Fehler wie unter Word (Normal.dotm) verhält dann muss man diese nicht anrühren.

Ist zumindest einen Versuch wert.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 Wiesner

„Probiere es, wiederherstellen kann man diese vom Papierkorb eh wieder. Wenn sich dieser Fehler wie unter Word Normal.dotm ...“

Optionen

Das glaubt mir keiner:

1) Ich öffne die Präsentation, gehe zur ersten Folie, gebe ab dort wieder: Der 1. Übergang ist zeitgenau, ab dem 2. kommen immer 5-8 Sekunden dazu. Soweit das Ausgangsproblem.

2) Ich öffne parallel eine zweite, völlig leere Präsentation, kehre zur ersten zurück, und alle Pausenfolien werden korrekt wiedergegeben!!!

3) Ich schließe die zweite leere Präsi wieder, und das Problem ist wieder da.

Und jetzt kommst Du ...

Nur am Rande: Ich habe PP 2016 Home & Student. Habe mir mal in einer VM (Win7) PP 2016 Standart installiert. Hier wird die Präsi perfekt wiedergegeben, wie auch unter PP 2010, 2013 und 2019.

Edit: Löschen aller *.potx-Dateien in den PK hat nichts bewirkt.
Und noch was Interessantes: Kopiere ich alle Folien in die leere/zweite Präsi hinter die weiße Leerfolie unter Mitnahme der Ursprungsformatierung, speichere diese unter einem anderen Namen, besteht das Problem weiter, schlimmer noch: Eine weitere leere Präsi parallel ändert dann daran gar nix, es hakt.

bei Antwort benachrichtigen