Linux 14.949 Themen, 105.915 Beiträge

Upgrade von LinuxMint 19.3 auf LinuxMint 20

RaiKiss / 23 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo Linuxer,
ich möchte auf meinem Test-PC:
Multi.Boot:
1. Windows 10 Insider Preview, 
2. LinuxMint 19.3 und
3. MX Linux 19.2, 
Grub2 Bootloader von MX Linux (da als letztes installiert)

vom installierten LinuxMint 19.3 auf LinuxMint 20 upgraden.

>In der Aktualisierungsverwaltung (aktualisiert 28.06.2020) wird es mir nicht angeboten.

> auf der Seite https://www.ehlertronic.de/linux/tipps-tricks/versions-upgrade.html

die Anleitung :

"Für Linux Mint ab Version 17 (Qiana) gibt es einen direkten Update / Upgrade Weg über das Mint Update System / Mint Updater / Update Manager / Aktualisierungsverwaltung, von Linux Mint. Dazu dort im Menü unter > Bearbeiten > Upgrade zu Mint 17.1 (Rebecca), Mint 17.2 (Rafaela) bzw. Mint 17.3 (Rosa) auswählen. Nach einigen Abfragen und Informationen, wird die Aktualisierung installiert. Dies verläuft, trotz natürlich notwendiger Warnungen, normalerweise problemlos."

funktioniert auch nicht, da bei mir der Weg

"über das Mint Update System / Mint Updater / Update Manager / Aktualisierungsverwaltung"

fehlt.

Vielen Dank für Euere Tipps
LG Raimund

bei Antwort benachrichtigen
Na siehste! fakiauso
winnigorny1 fakiauso

„Und gleichzeitig werden da Äpfel mit Birnen verglichen, weil jede Distri da ihren eigenen Stiefel macht. Ubuntu hat von ...“

Optionen
Das erhebt jetzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zeigt aber, dass auch unter den verschiedenen Distris irgendwann etwas Neues kommen muss, weil bestimmte Dinge nicht mehr miteinander funktionieren.

Ja - OK. Vieles ist da dem technischen Wandel geschuldet. Aber was macht der arme User, wenn dann plötzlich alte Versionen nicht mehr supported werden und die neueren die alte Hardware nicht mehr ansprechen?

Für mich ist das so etwas wie ein Ping-Pong der Hard- und Softwareindustrie. Die spielen sich da irgendwie die Bälle (den Umsatz/Profit) wechselseitig zu.

Wenn ich mir die Produktzyklen von Betriebssystemen anschaue, war früher tatsächlich alles besser, sprich nachhaltiger. Und Windows 7 hatte einen nahezu unglaublichen Lauf und funktionierte auch im letzten Jahr noch auf neuer Hardware.

Das Schlimmste ist für mich immer noch Win10 mit einem Zyklus von einem halben Jahr. - Das wäre mit Sicherheit nicht nötig und hat wohl eher (unternehmens)politische Gründe... Und nein - ich bin kein Aluhut-Träger.

Und insgesamt: Danke für die ausführlichen Erläuterungen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen