Allgemeines 21.902 Themen, 147.059 Beiträge

Aber so was von... hatterchen1
winnigorny1 luttyy „Ist zwar google , aber so kann es passieren.. ...“
Optionen
Ist zwar "google", aber so kann es passieren..

Habe Tränen gelacht! Sehr niedlich. Aber jetzt mal ein Wintermärchen zu künstlicher Intelligenz:

Habe gerade einen "Selbstheilungsprozeß" bei meinem alten PC erleben dürfen. Bis gestern hatte ich mit meiner NordVPN ein kleines Problem, obwohl Windows im Zuverlässigkeitsverlauf und nirgends sonst Fehler anzeigte und ich glaubte, dass der NordVPN-Client buggy wäre...

NordVPN funktionierte nach dem letzten Update nur noch mit dem NordLynx-Tunneling und nicht mehr mit OpenVPN (da kamen keine Verbindungen mit den Servern mehr zustande) und der automatische Start beim Hintergrundprozeß funzte auch nicht mehr. Der Hintergrundprozeß konnte nicht gestartet werden und musste dann von Hand in Verbindung mit dem Admin-Paßwort eingegeben werden.

Und dieses "Wintermärchen" geht so:

Du erinnerst dich, sicherlich an meine gestrige Schreiborgie anläßlich der Vermeidung eines Upgrades von Win 10 auf Win 11. Und da ich das gestern vor der Einrichtung meiner neuen Kiste auf meiner noch aktuellen ausprobieren und nachvollziehen wollte, was mit deiner Unterstützung dann ja auch klappte, bin ich seit langer Zeit mal wieder in mein Admin-Konto gestartet.

Kaum war das gestartet, kam die Meldung, dass es ein Update für den Samsung Magician gäbe. - Was mich sehr verwunderte, weil ich hatte das ja erst vor kurzem auf meinem Konto mit eingeschränkten Rechten (unter Zuhilfenahme des Admin-Paßworts) installiert. - Sollte es da schon wieder ein neues Update geben?

Na OK. - Bevor ich dann also den Editor für die Gruppenrichtlinien startete, lud ich - da du das ja immer wieder empfiehlst, das Update runter, klickte auf "installieren" und bekam die Meldung, dass das schon installiert wäre und ob ich das trotzdem überschreiben wolle. Nach kurzem Zögern habe ich das dann zugelassen.

Und - oh Wunder, nach dem Start des Updates wurde plötzlich alles erkannt und und der reservierte Bereich für das Overprovisioning wurde aktiviert. - Der Rapid Mode wurde auch erkannt, den habe ich aber dann wieder deaktiviert, weil ja davor gewarnt wird, dass das die Lebensdauer der SSD verkürzen kann.

Das - und die Einrichtung der Gruppenrichtlinien gegen das Upgrade auf Windows 11 waren die einzigen Änderungen, die ich am System vornahm.

Heute morgen nun, nach dem Hochfahren des Rechners startete NordVPN klaglos und verband mich gleich automatisch mit dem schnellsten Nordlynx-Server in Deutschland (was in der Automaik des Programms ja auch eingetragen ist, aber nicht mehr funzte) daraufhin probierte ich die OpenVPN-Server und auch die funktionierten wieder.

Da es kein Update für NordVPN gab (das kann auch nicht unbemerkt geschehen) und auch noch dieselbe Versionsnummer angezeigt wird, hat sich  da scheinbar mein System selbst repariert. - Wenn das keine großartige KI ist, hahaha!

Da ich nicht glaube, dass das Sperren des Upgrades auf Win 11 das ausgelöst haben kann, bleibt also nur noch das Einrichten der schon "alten", in meinem Alltagskonto vorinstallierten Version von Samsung Magician als Ursache übrig.

Das wäre dann Wasser auf deine Mühlen, dass man das Proggie unbedingt mit Samsung SSDs nutzen sollte und Windows allein damit doch nicht richtig umgehen kann. - Danke dafür, dass du mich dazu gebracht hast, doch nochmal das Samsung Tool upzudaten.

Verwunderlich für mich ist nur, dass es nur noch reibungslos funzt, wenn man das mit dem Admin-Account einrichtet und nicht, wenn man es im Alltags-Konto mit Adminrechten einrichtet.

Aber das mag ja auch an meiner "vermurksten" Kiste liegen, die nun bald Geschichte sein wird.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen