Audio-Hardware 6.446 Themen, 21.214 Beiträge

Im Alter von 94 Jahren Lou Ottens: Erfinder der Kompaktkassette gestorben

Alekom / 18 Antworten / Flachansicht Nickles

Ich hatte auch einige Music-Kassetten, aber ich war nie einer der beim Radio hing und abwartete bis die Musik wieder begann, Radiomoderator bzw. Werbung abwartend.

Nö, das hat mich nicht einmal gereizt. Eigentlich hatte ich nie eigene Kassetten sondern erst später wie die Cds rauskamen.

aber alle Achtung dem Erfindergeist.

https://www.krone.at/2363181

der letzte Satz von ihm der allerbeste, nachdem die MC ein Revival erlebte...

Ottens selbst zeigte sich davon laut Bericht nur mäßig begeistert: „Nichts kann den Klang einer CD übertreffen“, kommentierte er zu Lebzeiten.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Borlander

„Wenn überhaupt, dann aber nur unter definierten Lagerbedingungen also vorgegebene konstante Temparatur, konstante ...“

Optionen
dann aber nur unter definierten Lagerbedingungen

Magnetbänder haben sich durchaus bewährt. Allerdings nur

für eine oder zwei Generationen. Material aus dem 2. WK

ist am zerbröseln. und nur noch in Ausnahmefällen abspielbar.

Selbst das Tonmaterial den Klassikers "Das Boot" musste

auf 60° Celsius erhitzt werden um es brauchbar zu digitalisieren.

Für die Bänder war das eine einmalige und letztmalige Aktion.

Sicher hat sich das Trägermaterial seit dem verbessert und

lebt auch länger. Die hübschen kleinen Kassetten, ich hab auch

noch welche, belustigen unsere Enkel und wir alten schwärmen

von unserer Jugend und unserer Engelsgeduld diese zu bespielen.

Andy

"Ich moechte jeden Tag alles geben, eine entschlossenere Denkweise im Sumo haben und noch staerker werden. Ich muss meine Art und Weise aendern. Ich habe so viel Raum fuer Verbesserungen. Ich moechte verstehen, was es bedeutet, ein Yokozuna zu sein und ein Vorbild zu sein" Terunofuji, 73. Yokozuna
bei Antwort benachrichtigen