PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.431 Themen, 78.856 Beiträge

PC in Wohnraum ohne echten Schutzleiter ..

Xdata / 15 Antworten / Flachansicht Nickles

hi

Habe neulich ein komplettes Computersystem bei einer Bekannten
aufgebaut und installiert.

Kaum zu glauben - die Steckdosen sind da mit BrückenVerschlossen

Ist das gefährlich?
Anscheinend war das früher strengstens erlaubt
oder hatten die Macher der Vorschriften früher keine Erfahrung. ..
Bzw. waren Stromkabel so teuer um da Leiter zu sparen?*

Ich frage weil die Userin später noch externe  USB Steckdosen haben will.

Der eingerichtete  Computer und Telekom Fernsehen funktionieren jedenfalls
ohne Probleme.

Die von mir and den PC angeschlossene Hifi Stereoanlge auch.
Vollverstärker über einen Wandler an den FernsehRouter der Telekom.

Bis zur  Küche ist alles mit normalen gelbgrünen Schutzleitern.
Stube und die folgenden Räume sind mit diesen Brücken in den festen Steckdosen.

*Die Zahl der Adern in den  Leitungen reicht nicht um das auf modernen Stand zu bringen,
soll bedeuten:

In dem ganzen langen Korridor muss dann wohl eine neue Leitung mit ausreichend Adern für den Schutzleiter gelegt werden?
Eine aufwendige  riesen Bauerei.

Warum wurde soetwas  früher nicht gleich mit der gebührenden Sorgfalt gebaut.......

.

.

.

Hab mal bei mir geschaut weil  es zumindest  renovierter Altbau ist.
Da ist es auch eigenartig:

Ganz kleine Abzweigdosen wo nur die gelbgrüne  Leitung gleich mit
als Rückleiter genommen wird. - ohne Blauen also.
(in den Abzweigdosen)

Das soll  doch  im Allgemeinen erst als bei großen Querschitten oder Anlagen üblich sein.

Was es alles gibt.Unentschlossen
 

bei Antwort benachrichtigen
Das beruhigt ungemein. Xdata
Alekom Xdata „Das mit dem Rückleiter ist wohl etwas missverständlich: In den Hauptabzweigdosen im Hause ist je nur die schwarze Phase ...“
Optionen

Wurde der PEN auch korrekt mit einem blauer Markierung gekennzeichnet? Nur dann ist es nämlich ersichtlich das der PEN auch ein PEN ist!

Denn: wenn die blaue Markierung fehlt muss man davon ausgehen das es ein "normaler" Schutzleiter ist.

Übrigens: Einen blauen Leiter mit einer gelbgrünen Markierung als PEN kennzuzeichnen ist verboten!

Isolierbänder sind Gift! Denn der Stromleiter kann warm werden und dadurch das Isolierband sich lösen.

Und was ist mit Hauptabzweigdose gemeint? Der Hausanschlußkasten?

Nur der ist dafür vorgesehen, das der PEN dort aufgeteilt wird, mit korrekter Markierung.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen