Retrocomputing 69 Themen, 755 Beiträge

News: Retrocomputing

Disketten refurbished – der Renner!

Olaf19 / 45 Antworten / Flachansicht Nickles

Tom Persky betreibt ein ungewöhnliches Geschäft: er kauft von Firmen und Privatleuten alte, zumeist gebrauchte Disketten auf, vernichtet die Daten sicher mit einem starken Magneten und verkauft sie dann wieder, frisch gelabelt und formaitert.

Der Markt hierfür ist nicht zu unterschätzen. Bspw. sind viele noch heute verkehrende Flugzeuge schon 20, 30 oder gar 40 Jahre alt. Die dort verbaute Bordelektronik benötigt tatsächlich noch Disketten, und die werden seit einigen Jahren nicht mehr hergestellt.

Auch außerhalb der Luftfahrt sind noch ähnlich betagte Maschinen im Einsatz – manche davon benötigen sogar die noch älteren, wabbeligen 5,25"-Disks, denen der Spitzname "Floppy" zu verdanken ist.

Quelle: www.n-tv.de

Olaf19 meint:

An refurbished Computer oder Smartphones haben wir uns über die Jahre gewöhnt – aber refurbished Disketten, das kommt auf den ersten Blick ungewöhnlich vor. Schöne Marktlücke, die der 73-jährige Kalifornier da erfolgreich für sich entdeckt hat.

Floppys sind noch lange kein Flop!

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19 „Disketten refurbished – der Renner!“
Optionen
Floppys sind noch lange kein Flop!

Ab Windows 10 schon. - Schließe mal ein Floppy-Laufwerk an... Und schmeiß auch ne Floppy rein. Das funzt zwar, aber Windows 10 würfelt dann mit den Laufwerkszuweisungen. Es treten dann manchmal - nicht immer - erstaunliche und nicht nachzuverfolgende Probleme und/oder Fehlermeldungen auf.

Habe bis vor 4 Jahren in win10-Maschinen Floppy-Laufwerke drin gehabt (über USB angeschlossen und mich über die schönen integrierten Schlitze für SD-Karten gefreut).... Und dann eingesehen, dass es doch besser ist, die Dinger wieder auszubauen.

Danach war alles wieder gut und stabil....

Übrigens nach einem entsprechenden Hinweis von unserem allseit "beliebten" Alpha-Tier! Für Manches war Alpha halt doch gut.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen