Audio-Hardware 6.449 Themen, 21.237 Beiträge

Gastbeitrag: Audio-Hardware

Wireless Headsets – praktische Alternativen zu Lautsprechern

ulli434.gast_autor / 13 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Ein Headset besteht immer aus einer leichten, einfach nutzbaren Kombination aus einem Kopfhörer und einem Mikrofon. Über den Kopfhörer erfolgt die Kommunikation, wobei es nicht mehr nötig ist, beide Kommunikationsmöglichkeiten getrennt voneinander zu verwenden.

So kann dieser Kopfhörer den Telefonhörer ersetzen und kann gleichzeitig auch die Sprache wahrnehmen. Neben der Anwendung bei Videokonferenzen in Unternehmen oder aus dem Homeoffice heraus können sie auch für Gamer eingesetzt werden.

Gamer können so auch Gruppenspiele problemlos durchführen. Damit kann bei einem kabellosen Headset eine gute Übertragung erzielt werden.

Man unterscheidet drei verschiedene Arten des Kopfhörers, die In-Ear-Headsets, die Over-Ear-Kopfhörer sowie Headsets, die offen oder geschlossen sind. Zudem gibt es Kopfhörer, die komplett ohne Kabel und stattdessen mit Bluetooth verwendet werden. Die Bluetooth-Headsets bieten sich vor allem für Gamer an, da sie mit anderen Spielern kommunizieren und ihre durch das Spiel ausgelösten Gefühle voll ausleben können. Jede der genannten Bauformen der Kopfhörer haben verschiedene , deren Schwerpunkte woanders liegen. Bei klassischen Headsets ist beispielsweise das ganze Ohr bedeckt, bei In-Ear-Kopfhörern wird der integrierte Lautsprecher direkt ins Ohr gesteckt.

Kabelloses Headset für mehr Flexibilität

Wer selbst Aufgaben mit einem Headset durchgeführt hat, dem wird sicherlich aufgefallen sein, dass sich ein kabelloses Headset am besten für die Erledigung der Aufgaben im Unternehmen und beim Gaming im Privatleben eignen. Die Spieler haben mehr Bewegungsfreiheit, können ihre Gefühle ausleben und deutlich mit anderen Spielern kommunizieren. Zudem stellt es eine gute Lösung dar, wenn es bei Berufen eingesetzt wird, die ein hohes Kundenaufkommen betreuen und hier viele Anrufe bearbeiten müssen.

Ein weiterer Vorteil eines kabellosen Headsets: es ist bequem und leicht. Damit fällt es denjenigen, die dauerhaft einen Kopfhörer tragen – beispielsweise im Kundensupport eines Unternehmens – müssen. Hier werden die Tondaten über Funk übertragen, wobei als Basistechnologie entweder Bluetooth oder DECT – die englische Abkürzung für „Digital Enhanced Cordless Telecommunication“ steht – eingesetzt, die Verwendung des DECT-Standards hat sich nicht durchgesetzt.

Kabellose Headsets sind wegen des integrierten Mikrofons für (Videot)elefonie geeignet. Viele empfinden Bluetooth-Kopfhörer praktischer als normale Kopfhörer und – aufgrund des integrierten Mikrofons – sind sie auch für das Führen von Telefonaten geeignet. Nutzer, die ein Bluetooth-Headset zusammen mit dem Lautsprecher des Smartphones zu verbinden, da dies nicht immer automatisch passiert. Eine spezielle Nutzungsart von kabellosen Kopfhörern sind die „True-Wireless-Kopfhörer“, die über NFC – die „Near Field Communication“ – funktioniert.

Punkte, die beachtet werden sollten

Bei kabellosen Headsets ist es ein absolutes „Must-Have“, dass es mit einem exzellenten Mikrofon zum Sprechen und einem passenden Kopfhörer zum Hören ausgestattet ist. Die heutige Technologie ermöglicht dadurch, dass die übermittelten Geräusche gut zu verstehen sind. Dabei verbleibt der Sound nachhaltig und satt und es ist nicht zu erwarten, dass es nicht zu Einbrüchen im Ton kommen kann. Wird die neueste Art des Bluetooth verwendet ist es nicht zu erwarten, dass eine stabile Verbindung dauerhaft bestehen bleibt.

Dabei sollte das mobile Headset auch nach ergonomischen Kriterien geformt sein, sodass das Arbeiten möglichst problemlos abläuft. Denn nicht umsonst heißt mehr Ergonomie bei der Arbeit auch, dass die Mitarbeiter optimale Arbeitsergebnisse erreichen. Grund ist, dass die Büroarbeiter nur wenig Bewegung haben und sich das Gefühl breit macht, dass der Arbeitstag anstrengend ist.

Dagegen kann mit mehreren Funktionen entgegengewirkt werden, darunter die Verwendung eines Bluetooth-Headsets, der sich sowohl mit dem Smartphone, aber auch mit dem PC nutzen lässt. Wer sich für den Kauf eines solchen Headsets entschieden hat, sollte vor allem auf eine lange Akkudauer achten. Die Aufladung des Bluetooth-Headphones erfolgt schnell über ein beiliegendes USB-Kabel. Damit sind die Geräte bereits nach kurzer Zeit wieder aufgeladen und einsatzbereit. Gerade die In-Ear-Modelle werden oftmals mit Ladetaschen geliefert, damit sie sicher verstaut werden können.

bei Antwort benachrichtigen