Audio-Hardware 6.449 Themen, 21.237 Beiträge

Gastbeitrag: Audio-Hardware

Wireless Headsets – praktische Alternativen zu Lautsprechern

ulli434.gast_autor / 13 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Ein Headset besteht immer aus einer leichten, einfach nutzbaren Kombination aus einem Kopfhörer und einem Mikrofon. Über den Kopfhörer erfolgt die Kommunikation, wobei es nicht mehr nötig ist, beide Kommunikationsmöglichkeiten getrennt voneinander zu verwenden.

So kann dieser Kopfhörer den Telefonhörer ersetzen und kann gleichzeitig auch die Sprache wahrnehmen. Neben der Anwendung bei Videokonferenzen in Unternehmen oder aus dem Homeoffice heraus können sie auch für Gamer eingesetzt werden.

Gamer können so auch Gruppenspiele problemlos durchführen. Damit kann bei einem kabellosen Headset eine gute Übertragung erzielt werden.

Man unterscheidet drei verschiedene Arten des Kopfhörers, die In-Ear-Headsets, die Over-Ear-Kopfhörer sowie Headsets, die offen oder geschlossen sind. Zudem gibt es Kopfhörer, die komplett ohne Kabel und stattdessen mit Bluetooth verwendet werden. Die Bluetooth-Headsets bieten sich vor allem für Gamer an, da sie mit anderen Spielern kommunizieren und ihre durch das Spiel ausgelösten Gefühle voll ausleben können. Jede der genannten Bauformen der Kopfhörer haben verschiedene , deren Schwerpunkte woanders liegen. Bei klassischen Headsets ist beispielsweise das ganze Ohr bedeckt, bei In-Ear-Kopfhörern wird der integrierte Lautsprecher direkt ins Ohr gesteckt.

Kabelloses Headset für mehr Flexibilität

Wer selbst Aufgaben mit einem Headset durchgeführt hat, dem wird sicherlich aufgefallen sein, dass sich ein kabelloses Headset am besten für die Erledigung der Aufgaben im Unternehmen und beim Gaming im Privatleben eignen. Die Spieler haben mehr Bewegungsfreiheit, können ihre Gefühle ausleben und deutlich mit anderen Spielern kommunizieren. Zudem stellt es eine gute Lösung dar, wenn es bei Berufen eingesetzt wird, die ein hohes Kundenaufkommen betreuen und hier viele Anrufe bearbeiten müssen.

Ein weiterer Vorteil eines kabellosen Headsets: es ist bequem und leicht. Damit fällt es denjenigen, die dauerhaft einen Kopfhörer tragen – beispielsweise im Kundensupport eines Unternehmens – müssen. Hier werden die Tondaten über Funk übertragen, wobei als Basistechnologie entweder Bluetooth oder DECT – die englische Abkürzung für „Digital Enhanced Cordless Telecommunication“ steht – eingesetzt, die Verwendung des DECT-Standards hat sich nicht durchgesetzt.

Kabellose Headsets sind wegen des integrierten Mikrofons für (Videot)elefonie geeignet. Viele empfinden Bluetooth-Kopfhörer praktischer als normale Kopfhörer und – aufgrund des integrierten Mikrofons – sind sie auch für das Führen von Telefonaten geeignet. Nutzer, die ein Bluetooth-Headset zusammen mit dem Lautsprecher des Smartphones zu verbinden, da dies nicht immer automatisch passiert. Eine spezielle Nutzungsart von kabellosen Kopfhörern sind die „True-Wireless-Kopfhörer“, die über NFC – die „Near Field Communication“ – funktioniert.

Punkte, die beachtet werden sollten

Bei kabellosen Headsets ist es ein absolutes „Must-Have“, dass es mit einem exzellenten Mikrofon zum Sprechen und einem passenden Kopfhörer zum Hören ausgestattet ist. Die heutige Technologie ermöglicht dadurch, dass die übermittelten Geräusche gut zu verstehen sind. Dabei verbleibt der Sound nachhaltig und satt und es ist nicht zu erwarten, dass es nicht zu Einbrüchen im Ton kommen kann. Wird die neueste Art des Bluetooth verwendet ist es nicht zu erwarten, dass eine stabile Verbindung dauerhaft bestehen bleibt.

Dabei sollte das mobile Headset auch nach ergonomischen Kriterien geformt sein, sodass das Arbeiten möglichst problemlos abläuft. Denn nicht umsonst heißt mehr Ergonomie bei der Arbeit auch, dass die Mitarbeiter optimale Arbeitsergebnisse erreichen. Grund ist, dass die Büroarbeiter nur wenig Bewegung haben und sich das Gefühl breit macht, dass der Arbeitstag anstrengend ist.

Dagegen kann mit mehreren Funktionen entgegengewirkt werden, darunter die Verwendung eines Bluetooth-Headsets, der sich sowohl mit dem Smartphone, aber auch mit dem PC nutzen lässt. Wer sich für den Kauf eines solchen Headsets entschieden hat, sollte vor allem auf eine lange Akkudauer achten. Die Aufladung des Bluetooth-Headphones erfolgt schnell über ein beiliegendes USB-Kabel. Damit sind die Geräte bereits nach kurzer Zeit wieder aufgeladen und einsatzbereit. Gerade die In-Ear-Modelle werden oftmals mit Ladetaschen geliefert, damit sie sicher verstaut werden können.

bei Antwort benachrichtigen
Fusselmups ulli434.gast_autor

„Wireless Headsets – praktische Alternativen zu Lautsprechern“

Optionen

Offenbar hat sich dieser Gast"autor" sein Geschwurbel vor dem Abschicken nicht einmal mehr durchgelesen, denn dann hätte er vielleicht noch gemerkt, dass mehrere Sätze nicht komplett sind und den Klammersetzungsfehler eventuell auch vermieden.

Egal, vor uns sehen wir - wieder einmal - ein Highlight der Formulierungstechnik und Wissensvermittlung. Musste der was dafür bezahlen oder läuft das unter Integrationspolitik?

Mups

Wenn du tot bist, weisst du es nicht. Es ist nur schwer fuer die anderen. Genauso ist es, wenn du bloed bist...
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Fusselmups

„Offenbar hat sich dieser Gast autor sein Geschwurbel vor dem Abschicken nicht einmal mehr durchgelesen, denn dann hätte er ...“

Optionen

Mir dünkt, dass hier wohl der Nachwuchs an Schreiberlingen am Üben ist.

Welches Kabel für die "Elektronik" ist ja als Titel auch eher etwas daneben.

Aber man muss es ja nicht lesen wie MN mal in anderem Zusammenhang lapidar gesagt hat.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Fusselmups

„Offenbar hat sich dieser Gast autor sein Geschwurbel vor dem Abschicken nicht einmal mehr durchgelesen, denn dann hätte er ...“

Optionen

Das ist bezahlte Werbung, wie absolut alles von nem "User" mit Namen gast-autor!

Wer das immer noch nicht mitbekommen hat...

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Alpha13

„Das ist bezahlte Werbung, wie absolut alles von nem User mit Namen gast-autor! Wer das immer noch nicht mitbekommen hat...“

Optionen
Das ist bezahlte Werbung,

... aber für wen oder was? Und vor allem: Wer wird angeregt bei so einem Geschreibsel etwas zu kaufen? 

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RW1

„... aber für wen oder was? Und vor allem: Wer wird angeregt bei so einem Geschreibsel etwas zu kaufen?“

Optionen

Es wird dafür an MN abgedrückt und zwar sowas von definitiv...

Wie viel mußt du schon MN fragen und warum die Betreiber der 3 Webseiten oder die Agentur!

Und es gibt natürlich noch viel viel krudere Geschichten im Netz wo Werbekohle raus gehauen wird!

Außerdem wissen Werbefuzzis und Unternehmen trotz allem PiPaPo immer noch nicht genau wo die Werbekohle zu investieren wirklich was bringt und wenn sich beide von diesen Postings nicht was versprechen würden, dann gäbs die definitiv nicht!

„Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“

https://www.henry-ford.net/deutsch/zitate.html

Gilt immer noch mit Einschränkungen.

Nur die totalen und fast totalen Rohrkrepierer kann man mittlerweile aussortieren bzw in etlichen Bereichen Kosten/Nutzen relativ gut abschätzen.

Das kann man bei dieser Art der Werbung definitiv nicht!

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Alpha13

„Es wird dafür an MN abgedrückt und zwar sowas von definitiv... Wie viel mußt du schon MN fragen und warum die Betreiber ...“

Optionen
Und es gibt natürlich noch viel viel krudere Geschichten im Netz wo Werbekohle raus gehauen wird!

Yup. Auf Youtube gibt es einige U25-jährige "Tussies" (ich verwende den Begriff ganz bewusst), die "Schminktipps" gegeben haben und mittlerweile mehr im Monat einnehmen als die meisten von uns im ganzen Jahr.

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 schoppes

„Yup. Auf Youtube gibt es einige U25-jährige Tussies ich verwende den Begriff ganz bewusst , die Schminktipps gegeben ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Influencer#Kritik_und_Rechtslage_in_Deutschland

Schleichwerbung ist beides und bei den "Tussies" wird die Sache im September geklärt.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes RW1

„... aber für wen oder was? Und vor allem: Wer wird angeregt bei so einem Geschreibsel etwas zu kaufen?“

Optionen

Michael Nickles versucht, diese Seite einigermaßen kostenneutral zu gestalten.
Um diese Seite weiterhin betreiben zu können (das kostet nämlich monatlich Geld), generiert er Einnahmen von den Premiummitgliedern und zusätzlich geschalteter Werbung.
Geld für seinen Lebensunterhalt verdient er damit nicht.

Wer wird angeregt bei so einem Geschreibsel etwas zu kaufen? 

Wahrscheinlich niemand.   ;-)
Aber der "Gast-Autor" hat dafür gezahlt.
edit: ... und diese Seite kann weiterhin für die meisten von euch kostenlos angeboten werden !!!

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter schoppes

„Michael Nickles versucht, diese Seite einigermaßen kostenneutral zu gestalten. Um diese Seite weiterhin betreiben zu ...“

Optionen

Habe diesen Thread gelesen, bis auf die gelöschten Beiträge, weil er gerade an oberster Stelle stand.

diese Seite kann weiterhin für die meisten von euch kostenlos angeboten werden

Wie schon an anderer Stelle gesagt, habe ich Verständnis dass dieses Forum eine finanzielle Grundlage braucht (auch wenn ich nicht mit allem was hier abgeht einverstanden bin) und ich daher den Werbe- und Cookieblocker ausschalte.

Persönliche Fehden einzelner User kommen überall vor, sind aber kein Grund die gegenseitige Achtung, den Anstand und den Respekt voreinander zu verlieren.

Ich gebe zu, auch mir fällt es bei einigen Usern manchmal schwer die Netiquette zu beachten, aber ich bemühe mich - und das sollten wir alle tun.

Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, dass ihr der Geduldsfaden gerissen ist. (Dalai Lama)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 schoppes

„Michael Nickles versucht, diese Seite einigermaßen kostenneutral zu gestalten. Um diese Seite weiterhin betreiben zu ...“

Optionen

Ich verstehe überhaupt nicht, wie sich erwachsene Menschen über so einen "Gast-Autor" Beitrag aufregen können.
Wir sollten, auf Grund der Werbeüberflutung doch alle in der Lage sein, sinnvolles von sinnlosem zu unterscheiden. Wenn mir also etwas sinnloses ins Auge sticht, wird es einfach übersehen. Weshalb sich über etwas Gedanken machen, dass einen nicht interessiert?

Wenn MN dafür auch noch Kohle bekommt, um so besser.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
RW1 schoppes

„Michael Nickles versucht, diese Seite einigermaßen kostenneutral zu gestalten. Um diese Seite weiterhin betreiben zu ...“

Optionen

@schoppes: Danke für diese Klarstellung.

Mir war wirklich nicht bewusst, dass jemand zahlt um hier einen Beitrag zu posten. Für mich ist das o.k.

Schönen Sonntag zusammen. Hier im Hunsrück regnet es leider, mal wieder. Oder immernoch? Cool

bei Antwort benachrichtigen
Fusselmups Alpha13

„Das ist bezahlte Werbung, wie absolut alles von nem User mit Namen gast-autor! Wer das immer noch nicht mitbekommen hat...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 Fusselmups

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen