Allgemeines 21.870 Themen, 146.317 Beiträge

Zollfreigrenze fällt weg..

luttyy / 5 Antworten / Flachansicht Nickles

Also Vorsicht gerade bei Bestellungen über China..

Zollfreigrenze von 22 Euro fällt weg

Für Warensendungen aus Drittländern (USA, Großbritannien, China) galt bisher eine Freigrenze von 22 Euro. Das ändert sich mit dem 1. Juli basierend auf dem Mehrwertsteuer-Paket für den elektronischen Handel. So soll Mehrwertsteuer-Betrug bekämpft und die steuerliche Bevorzugung ausländischer Händler beendet werden. Verzichtet wird auf die Erhebung von Gebühren von unter einem Euro.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Nachtrag, damit es auch jeder kapiert.. ...“

Optionen

Zitat aus dem Artikel:

"In den Fällen, in denen der Versender nicht bereits über entsprechende Verfahren die Einfuhrabgaben im Voraus gezahlt hat, wird die Deutsche Post DHL nach eigenen Angaben - wie bisher schon bei Sendungen über 22 Euro Warenwert - "die fälligen Einfuhrabgaben gegenüber dem Zoll verauslagen und bei Zustellung an der Haustür oder der Übergabe in einer Filiale von den Empfängerkunden kassieren"."

Wundert mich etwas, dass die DHL sich auf dieses Risiko einlässt. Nicht dass nachher der Empfänger sagt, och nö, dann ist es mir doch zu teuer, die Sendung nicht annimmt und die DHL auf den Kosten sitzenbleibt...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen