Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.523 Themen, 30.548 Beiträge

News: Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte

Microsoft, bitte lasst es mit Smartphones

xafford / 23 Antworten / Flachansicht Nickles

Der ein oder andere Interessierte mag es mitbekommen haben: Microsoft hat ein neues Smartphone auf den Markt gebracht - das Surface Duo. Obwohl der Name anderes vermuten lässt, ist das Gerät nicht mit einem Windows-Betriebssystem ausgestattet, sondern mit Android. Es gab durchaus positive Bewertungen, die Hoffung in diese Produkt-Vorstellung gesteckt haben und auf einen Nachfolger hoffen (für ein nagelneues Produkt dass bei der Veröffentlichung schon hoffnungslos veraltet war). Andere "Alleinstellungsmerkmale" sind:

  • Ein veralteter Snapdragon 855
  • Eine unterirdische 11 Megapixel Kamera (ja, nur eine)
  • Kein aktuelles Android
  • Kein 5G
  • Design aus 2010 mit dicken Rahmen um das Display
  • Unausgereiftes Konzept mit einem Smartphone ohne Display und Kamera, wenn es zugeklappt ist
  • Ungewisser Zukunft, wenn man sich die Historie von Microsofts Strategie anschaut im Bereich Mobile
  • Ein Preis jenseits von Gut und Böse

Was sind die Pluspunkte? Ja, gute Frage... Spoiler: ES GIBT KEINE!

Das Gerät hat Nichts, was den aktuellen Preis (und selbst den in den USA mittlerweile massiv gesenkten) rechtfertigt.

Gäbe es eine Option für eine Version 2, die es wert wäre Microsoft noch einmal den Vertrauensvorschuss zu geben im Bereich Smartphone?

Quelle: www.golem.de

xafford meint:

Hier zu meiner Meinung:

Microsoft hat hier komplett verbrannte Erde hinterlassen, und mit dem Gerät töten sie noch die Mikroben ab, die in der Krume zurück bleiben. Bitte was soll das? Das Konzeot hat keinerlei USP (Unique Selling Point) - veraltete und lausige Hardware, unpraktisches Konzept, schlechte Anpassung, keine Aussicht auf langen Support, lächerlicher Preis, keine echte Zielgruppe...

Nein, ernsthaft - war das Beschäftigungstherapie für eine Division bei Microsoft? Zielsetzung: Wir verarbeiten die Restposten an Hardware aus Korea und schauen mal, wer als ehemaliger Smartphone-Kunde so böd ist uns noch Geld in den Rachen zu werfen?

Ich muss zugeben, ich war ein bekenndender Fan von Windows Phone und hatte zwei Lumias, mein Lumia 920 habe ich geliebt. Gute Hardware, guter Preis, Software, die nicht perfekt, aber einfach zu bedienen war und alles tat, was sie sollte. Dann hat Microsoft quasi von Heute auf Morgen alllen Nutzern den Stinkefinger gezeigt. Um es noch deutlischer zu sagen: Du hast drei Freunde, und jedem von denen trittst Du in die Weichteile.

So, jetzt zurück zum Surface Duo: Selbst als jemand, der mit Microsoft-Produkten gut 70% seines Lebensunterhaltes verdient: Lasst es einfach. Das Konzept ist Scheiße, die Hardware ist Scheiße, die Software ist Scheiße und kein Mensch bei Verstand traut euch zu, dass sich das noch ändert. Entweder ihr macht es richtig, oder ihr lasst es - aber auf Basis des Surface Duo könnt ihr nichts so richtig machen, dass euch jemals wieder jemand vertraut - also "Nein" - Microsoft, lasst es. Auch ein Surface Duo 2 macht euch nicht zu Apple. Ihr habe weder Premium-Hardware, noch Premium-Software und kein Mensch der euch kennt wird glauben, dass das Gerät in 2 Jahren noch sinnvoll nutzbar ist.

Fazit: Ich kann nur jedem davon abraten, so viel Geld für ein Gerät auszugeben, dass so wenig Aussicht hat, in einem Jahr noch Support zu haben, ansgesicht so lausiger Hardware, so wenig Mehrwert und angesichts diesen Preises! Da muss Microsft erst einmal wieder Kundenvertrauen aufbauen, was ich für utopisch halte angesichts dieser Produktvorstellung.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 xafford

„Microsoft, bitte lasst es mit Smartphones“

Optionen

Microsoft ist mittlerweile in meinen Augen ein Konzern, der alles verkacken wird. Das Flaggschiff windows10 ist der beste Beweis. Noch läuft das ja bei den meisten mehr oder weniger gut, fängt aber an, immer mehr HighEnd-Hardware zu "fressen", sprich: Selbst potente Rechner fangen an zu lahmen.

Und offensichtlich hat MS schon das Lebensende von Win10 im Auge, wenn man sich mal bei MS im Lebenszyklus von win10 umschaut. Was dann kommt, dürfte ein Tritt in die Weichteile aller User sein, die darauf vertrauten, dass win10 das letzte Windows sein wird.

Danach wird ein reines Cloud-Windows kommen. Nichts läuft mehr wirklich auf dem heimischen Rechner, sondern alles nur gegen Miete in der MS-Cloud. Programme werden dann nur noch die zu "installieren" sein, die MS erlaubt. Und das werden MS-Programme sein und die, die von MS zertifiziert wurden - sprich solche, für die die Hersteller bei MS ordentlich Kohle abgedrückt haben.

Die Entwicklung ist lausig und nicht mehr aufzuhalten. Und bevor ich jetzt dafür von anderer Seite Schläge einstecke, ducke ich mich weg....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen