Server für LAN und Internet 364 Themen, 10.687 Beiträge

Admin, Sachbearbeiter und Einstellungstest...

ms-user / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Liebe Nickles - Gilde,

heute stelle ich ausnahmsweise etwas anspruchsvollere Frage(n)!

Klappt es, nicht nur damit, werde ich wohl auch Prääämium Kunde werden!

>Kurze Anamnese:
Bewerbung als SB IT.
Bewerbung angenommen, mit Einladung zum kennen "lernen"

Als Aufgabe soll ich dafür eine 30 Minütige PowerPointShow abliefern!

Auch wenn ich einige X im IT Bereich tätig war und einige Zertifikate UND Nickles Bücher habe, ist es mir diesmal etwas unangenehm.

Denn sonst musste ich mit dem vorlieb nehmen, was vorhanden was, oder durfte evtl. administrieren, reparieren oder aussortieren.

Diesmal soll ich halt ein heterogenes Netzwerk virt. erstellen...
Dafür steht 1 EDV Verteiler bereit, pro Etage, mit Datenkabel Kat. 7 sternförmig zu Nutzungspunkten.

Die Connection erfolgt dann über LWL-Kabel 24-faserig vom Server.

Der Server steht in einem Xtra Raum und in einem anderen Raum steht ein 2. Ersatz Server.

Nun soll ich 100 Office Arbeitsplätze entstehen lassen, inklusive Telefonanlage...

Zusätzlich 33 Schulungs PC`s in 3 Räumen...

Weiterhin wird ein Medientechnisches Konzept für 30 Seminarräume verlangt, sowie ein Konzept für ne windowsbasierte Standart Benutzeroberfläche.

Last but not least wird eine Serverinfrastruktur, mit Blick auf Daten-Sicherheit und -Sicherung, sowie eine Seminarbuchungsplattform gefordert!

Am Anfang war Linux o0der Unix, da sind wir sicherlich einig.
Auch wenn damit "nur" die Kompetenz der Bewerber geteste werden soll, halte ich sowas nicht mehr für Aufgabe eines Sachbearbeiters, sondern einer Admin Plattform. Oder

Wer bitte, gerne der Guru selber, zeigt mir hier die Fehler und/oder Verbesserungen zu diesem zu erichtenden Nezuwerk auf?

Auf eure brauchbaren Antworten und konstruktiven Reaktionen bin ich X gespannt...

LG

ms-user


Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 ms-user

„Admin, Sachbearbeiter und Einstellungstest...“

Optionen

Hi!

Auf was für eine Stelle wurde sich da beworben? EDV-Leiter oder eine Stelle in einem Beratungshaus für IT-Planungsdienstleistungen?

Wenn bei uns ein Standort neu "verdrahtet" werden muss, dann setzt sich der EDV-Leiter mit zwei bis drei Kollegen zusammen und erstellen ein Anfoderungsbuch/heft/profil und prüft ob man das passende Budget zur Verfügung hat. Mit der Anforderung geht man dann an die Lieferanten heran, die dann Angebote erstellen aus denen man dann die passende Lösung auswählt.

Was da als Aufgabe gestellt wurde, ist in meinen Augen eine erste grobe Planung, was man benötigt. Damit kann man arbeiten und in Details gehen.

Das ist aber eindeutig zu komplex, als dass das eine Person im Detail durchplanen kann. Ergo wird man ein Konzept erstellen müssen, wo man das Knowhow herbekommt, um so eine Planung durchführen zu können. Die Durchführung muss dann natürlich überwacht und gesteuert werden.

OK, in meinen Augen ist das ein Projektmanagementspiel.

Ich sehe das weniger als eine "wie löse ich das konkret"-Aufgabe, sondern als "Wie manage ich ein EDV-Projekt"-Aufgabe. Und das ist eine typische Manager oder hier EDV-Leiter bzw. Projektmanager-Aufgabenstellung.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
ms-user Andreas42

„Hi! Auf was für eine Stelle wurde sich da beworben? EDV-Leiter oder eine Stelle in einem Beratungshaus für ...“

Optionen

Hallo Andreas,

ähnlich sehe ich das auch...

Da es sich hier um ein "laufendes Verfahren" handelt, gebe ich derzeit keine detaillierte Beschreibung ab, da "Der Feind/Freund evtl. mithört oder mitliest"!

Nur soviel, einfacher Sachbearbeiter, IT-Domian oder halt DAU Service...

Mit dementsprechender Bezahlung...

Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander ms-user

„Admin, Sachbearbeiter und Einstellungstest...“

Optionen

Welches Ziel und welche Zielgruppe hat die Präsentation?

  • Technikern Dein (ggf. mehrstufiges) Umsetzungskonzept vorstellen?
  • (Ggf. weniger technisch affine) Entscheider von der Umsetzung überzeugen?
  • Mengengerüst für Hardware-/Softwarebedarf und Arbeitsaufwand für eine Kostenkalkulation?

30 Minuten ist nicht viel Zeit. Da kannst Du nicht jeden Aspekt bis ins kleinste Detail behandeln.

Alleine über die Seminarbuchungsplattform könnte man schon länger diskutieren. Soll da noch eine Technologieauswahl erfolgen, oder geht es nur noch um die Einbindung einer ausgewählten Softwarelösung in die vorhandene Infrastruktur. Dann geht nämlich ganz schnell das Vergnügen mit der Anbindung von Schnittstellen los ;-)

Auch Telefonielösung ist ein größeres Thema. Angefangen mit der Frage ob noch klassisch oder über SIP und der nachfolgenden Diskussion über gemeinsame oder getrennte Netzwerkinfrastruktur.

Ich muss gestehen dass mir noch nicht so ganz klar geworden ist welche Fragen Du gerne beantwortet hättest.

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Borlander

„Welches Ziel und welche Zielgruppe hat die Präsentation? Technikern Dein ggf. mehrstufiges Umsetzungskonzept vorstellen? ...“

Optionen

ich denke, seine Bewerbuns soll gleichzeitig eine Überprüfung seiner Kenntnisse sein, so eine Art Arbeitsprobe.

Ist die Arbeitsprobe gut, wird er genommen.

Und da denke ich, das der Threadersteller mit seinen Fragen ausloten will, ob er das gewünschte auch so schafft.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Alekom

„ich denke, seine Bewerbuns soll gleichzeitig eine Überprüfung seiner Kenntnisse sein, so eine Art Arbeitsprobe. Ist die ...“

Optionen

Vielleicht lassen sie dich die Vorarbeit machen (Planung) und später lassen die sich ein Angebot erstellen von einem IT Betrieb.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Anonym60

„Vielleicht lassen sie dich die Vorarbeit machen Planung und später lassen die sich ein Angebot erstellen von einem IT Betrieb.“

Optionen

das kann durchaus sein Brüllend

*btw, ich habe immer öfter rechtschreibfehler in meinen beiträgen, ich werd doch nicht ...Zunge raus*

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
ms-user Anonym60

„Vielleicht lassen sie dich die Vorarbeit machen Planung und später lassen die sich ein Angebot erstellen von einem IT Betrieb.“

Optionen

Das ist bzw. war auch meine 1. Vermutung!

Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Alekom

„ich denke, seine Bewerbuns soll gleichzeitig eine Überprüfung seiner Kenntnisse sein, so eine Art Arbeitsprobe. Ist die ...“

Optionen

Das er zeigen soll was er kann ist  schon klar.

Um sich gut zu präsentieren ist es aber in jedem Fall wichtig die Zielsetzung und Zielgruppe zu kennen ;-)

bei Antwort benachrichtigen
ms-user Borlander

„Welches Ziel und welche Zielgruppe hat die Präsentation? Technikern Dein ggf. mehrstufiges Umsetzungskonzept vorstellen? ...“

Optionen

Ich bin dankbar für eine Grundstruktur, die ich eigentlich schon habe bzw. hatte.

Wie mitgeteilt, hatte ich bisher jedoch immer nur die Ehre, mit vorhandener Materie vorlieb zu nehmen.

Was es z. B. Bedarf, um eine Telefon Anlage in Betrieb zu nehmen, entzieht sich vorerst meinen bisherigen Kenntnissen...

Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 ms-user

„Ich bin dankbar für eine Grundstruktur, die ich eigentlich schon habe bzw. hatte. Wie mitgeteilt, hatte ich bisher jedoch ...“

Optionen

Hi!

Was es z. B. Bedarf, um eine Telefon Anlage in Betrieb zu nehmen, entzieht sich vorerst meinen bisherigen Kenntnissen...

Meinen auch, aber wie gesagt: es gibt Leute die sich darum kümmern und die wollen das so sehr, dass sie diese Dienstleistung sogar verkaufen. Zwinkernd

Ich kann dir das nur von meinem Arbeitgeber schildern: die Telefonanlage wurde geleast, es gibt eine  Wartungsvertrag und einen Dienstleister für die Wartung.

An einem Standort wurde die Anlage komplett getauscht, die alte war zu alt, da war nichts mit neuer Software und umstellen auf IP (ein Projekt an einem anderen Standort). In beiden Fällen wurde gesagt: wir brauchen X Telefone, an den Orten liegt analoges Kabel oder Netzwerk.
Wer bietet sowas an? OK, Anfrage raus: was das kosten? Bitte komplett mit Wartung, Aufbau und Installation.

Blieb eigentlich nur die Entscheidung: liegt das Netzwerk schon (wenn man das nimmt)? Oder muss das vorher aufgebaut werden?

Falls es nicht liegt: wieviele Anschlüsse brauchen wir und welche Geschwindigkeit? Können wir die Strippen selbst legen, oder brauchen wir einen Dienstleister. Was kosten die passenden Switches mit Wartung und Aufbau? Was können wir selbst machen?

Und wieder gibt es wieder Anfragen an entsprechende Dienstleister und Anbieter.

Du musst dich im Idealfall um nicht mehr kümmern, als die Eckdaten festzulegen und Anfragen an Dienstleister/Händler zu versenden. Und dann das ganze hinterher als Projektleiter kontrollieren und steuern.

Man kann selbst schlüsselfertige Serverräume inkl. Klimaanlage und Feuerlöschsystem kaufen, aufbauen und in Betrieb nehmen lassen, ohne da selbst handwerklich tätig zu werden.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander ms-user

„Ich bin dankbar für eine Grundstruktur, die ich eigentlich schon habe bzw. hatte. Wie mitgeteilt, hatte ich bisher jedoch ...“

Optionen
hatte ich bisher jedoch immer nur die Ehre, mit vorhandener Materie vorlieb zu nehmen.

Dann solltest Du auf jeden Fall auch die Chance nutzen Deine Erfahrungen mit bestehender Infrastruktur nutzen: Also was lief dort nicht zufriedenstellend (und warum),wo ist man an vermeidbare Grenzen gestoßen, was hätte man besser machen können und sollen?

Was es z. B. Bedarf, um eine Telefon Anlage in Betrieb zu nehmen, entzieht sich vorerst meinen bisherigen Kenntnissen...

Lange vor der Inbetriebnahme muss da erst mal eine Anforderungsanalyse erfolgen und auf dieser Basis eine Technologieauswahl sowie Produktauswahl. Wie viele Nutzer, wie viele gleichzeitige Gespräche, Integration anderer Standorte oder Heimarbeitsplätze, Computertelefonie, ggf. Warteschlangenfunktion…

bei Antwort benachrichtigen
ms-user Borlander

„Dann solltest Du auf jeden Fall auch die Chance nutzen Deine Erfahrungen mit bestehender Infrastruktur nutzen: Also was ...“

Optionen

Sicherlich will ich meine Chance nutzen, daher stelle ich hier die Fragen an die Xperten.

Ergo, war am Anfang der Linux Server???

Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander ms-user

„Sicherlich will ich meine Chance nutzen, daher stelle ich hier die Fragen an die Xperten. Ergo, war am Anfang der Linux ...“

Optionen
Ergo, war am Anfang der Linux Server?

Die Frage kann ich im Gesamtkontext nicht so recht einordnen.

Ist ein Linux-Server vorgegeben?

Vorhanden oder neu?

Gibt es Software die einen Linux-Server benötigt?

Willst Du einen Linux-Server?

Gibt es Software die einen Linux-Server benötigt?

Bei 100 Arbeitsplätze wäre es zumindest eher üblich, dass eine Windows-Domäne zum Einsatz kommt. Zumindest wenn Windows-Clients eingesetzt werden.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 ms-user

„Admin, Sachbearbeiter und Einstellungstest...“

Optionen

Konnte den Thread nichtmal zu Ende lesen, weil der Kopfschmerzen verursacht. Also wundert es mich nicht.

Gruß

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
ms-user torsten40

„Konnte den Thread nichtmal zu Ende lesen, weil der Kopfschmerzen verursacht. Also wundert es mich nicht. Gruß“

Optionen

Tja torsten40,

was bitte soll ich dazu sagen?

Um ehrlich zu bleiben, habe ich absichtlich einige Dinge ausgelassen, damit nicht irgendeine Online Stasi mich später darauf anspricht, warum ich online Unterstützung gesucht hatte...

Aber eben das ist unser Problem derzeit:
Der Fachkräftemangel - da braucht in manch Stellenanzeigen selbst ne Putzfrau nen Bachelor in Chemie und nachher wundert man sich, warum Stellen unbesetzt bleiben oder "intern" vergeben werden...

Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen