Linux 14.967 Themen, 106.171 Beiträge

LXLE 14.04

Systemcrasher / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Das ist ein LInux, welches angeblich auch ab i386 läuft.

Habs grad in Betrieb als Live-DVD.

Iso für CD leider viel zu groß.

Ein wenig arg inkonsequent ist die Tatsache, daß das Teil zwar für alte Rechner geeignet sein soll, aber dann mit LibreOffice ausgeliefert wird, anstelle von gnumeric, abiword & Co.

Zuerst angetestet auf dem gericom, dort startete es, aber es dauerte gefühlt Stunden, bis es im ram war, was aber wohl an der USB (wahrscheinlich noch 1.x) liegt.

Im Moment läuft es auf nem alten PC mit eigebautem LW. Abgesehen von den langen Ladezeiten (normal bei Live) fluppt es eigentlich ganz gut.

Es hat im Wesentlichen die gleichen Sachen wir Puppy, darüber hinaus aber noch erheblich mehr (logo, wenn die Iso ne DVD braucht). Auffällig viele Spiele sind übrigens auch enthalten (noch nicht getestet).

Im Grunde ist alles enthalten, was ein durchschnittlicher Anwender braucht, darüber hinaus auch ein paae interessante Tools für fortgeschrittene Anwender, u.A. auch Gparted.

Natürlich ist auch ein Multimediapaket mit an Bord (das Übliche und mehr).

Es ist eine Mischung aus Debian und Lubuntu, dementsprechend kann man auch aus beiden Repos nachladen (einfach über Menuesteuerung).

Insgesamt macht es einen ganz guten Eindruck und ist m.E. eine nähere Betrachtung absolut wert.

http://start.lxle.net/

Iso über Distrowatch.com

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Nachtrag zu: „LXLE 14.04“
Optionen

Hab das Teil gestern mal auf dem alten Gericom installiert.

Da das über das USB-LW ging (wahrscheinlich 1.x), dauerte das mehrere Stunden.

Anschließendes Runterfahren scheiterte daran, daß dabei irgendwas die CPU auf 100% beanspruchte. Nach 10 min hab ich den Stecker gezogen.

Heute von HD gebootet, ging mit akzeptabler Geschwindigkeit. Nicht besonders schnell, aber Durchschnitt.

Negativ: Kein Bootmeue. Ok, ist auch nicht unbedingt nötig, wenn nur ein BS auf der Platte ist.

Grub2 wurde aber definitiv installiert und demnach auch eingerichtet (muß ja, die Bootpartition ist ext4).

3 "Paketdienste" sind enthalten.

- Gdeb: startet zwar, aber keine Softwareliste erscheint.

- Lubuntu-Software-Center: Startet schneller, bunte Icons werden sichtbar, aber keine Paketauswahl möglich

- Synaptik Software-Center: startet am schnellsten, Pketliste wird sichtbar, keine Paketgruppen, aber Abhängigkeiten werden erkannt und mitinstalliert.

Habe versucht, mplayer2 zu installieren, was jedoch dann scheiterte, daß ich wlan-Probleme hatte. Habe den Stick verwendet, mit dem bisher fast alle von mir getesteten Distries ihre Probleme hatten.

Allerdings belastete das Synaprik-Center die CPU mit 100% !!!!!

Über Konsole hab ich dann den "klassischen Weg" versucht:

zuerst update und upgrade mit apt-get, funzte problemlos, dabei gab es aber Fehlermeldungen über unauffindbare (verwaiste Pfade) Repos.

Danach noch mal mplayer2 über Konsole: Da klemmte dann das Wlan endgültig. :(

Ich schieb das jetzt mal auf den Stick zurück, und versuche es erstmal über LAN - werde dann berichten.

Positiv zu bemerken ist, daß der RAM i.d.R. nur 40-50% ausgelastet war, erst mit Seamonkey gings dann auf knapp über 80%.

Insgesamt finde ich das Teil - zumindest auf dem Gericom ein wenig zäh, also nicht gerade flott. Da bin ich von langsameren CPUs schnelleres gewohnt.

Gerade weil das Teil ja für alte Rechner geeignet sein soll, sollten sich die Entwickler hier mal Gedanken darüber machen, wo man Lahmarschiges durch Schlankeres und Schnelleres ersetzen kann.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Systemcrasher „Hab das Teil gestern mal auf dem alten Gericom installiert. Da das über das USB-LW ging wahrscheinlich 1.x , dauerte das ...“
Optionen

Hallo,

ich habe auf meinen 10 Jahre alten Pc gerade xubuntu core 15.10 installiert.

der vorteil dieses BS ist der, das man mit wenig programmen mal startet.

wäre eventuell einen versuch wert.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Systemcrasher „Hab das Teil gestern mal auf dem alten Gericom installiert. Da das über das USB-LW ging wahrscheinlich 1.x , dauerte das ...“
Optionen
sollten sich die Entwickler hier mal Gedanken darüber machen

Das ist doch mal eine Aussage.

Dies könnte eine Antwort der Entwickler bzgl. Deiner Hardware sein:

Lahmarschiges durch Schlankeres und Schnelleres ersetzen 

Wie sieht dmesg aus?

Knallrot?

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_305164 „Das ist doch mal eine Aussage. Dies könnte eine Antwort der Entwickler bzgl. Deiner Hardware sein: Wie sieht dmesg aus? ...“
Optionen
Wie sieht dmesg aus? Knallrot?

Wie soll ich das verstehen?

Es geht um BS für ALTE Rechner. Alte Rechner sind langsam und haben wenig RAM.

Ein BS, das für sich in Anspruch nimmt, auch für alte Rechner geeignet zu sein, und dann auf eben jenen alten Rechnern Bloatware installiert, ohne das der Anwender eine Wahl hat, widerspricht sich selber.

Übrigens habe ich das auf dem Gericom jetzt ein paar Tage getestet. Die einwandfrei funzende USB-Tastatur verhält sich wie ein mit klemmenden tasten. mal kommt der Buchstabe durch, mal nicht.

Bei anderen BS am selben Rechner ist mir das nicht aufgefallen.

Allerdings: Slacko 5.3 fluppt auf dem Teil, Slacko 6.3. dagegen nicht (Mauszeiger eingefroren, Tastatur ohne Reaktion.

Im Moment hängt das Teil bei der Installation von Xubuntu beim Formatieren der festplatte. :(

Wollte eigentlich Debian installieren, kann die CD aber nicht finden.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Systemcrasher „Wie soll ich das verstehen? Es geht um BS für ALTE Rechner. Alte Rechner sind langsam und haben wenig RAM. Ein BS, das ...“
Optionen

Probier doch das mal aus: ElementaryOS

https://mega.nz/#!ilsH3boC!tnxsUxlKbMCmIXA2GoCkdM2sejMbdZODMDiE0eS-b94

(rechts neben dem roten Knopf auf "Herunterladen" klicken)

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher giana0212 „Probier doch das mal aus: ElementaryOS https://mega.nz/ !ilsH3boC!tnxsUxlKbMCmIXA2GoCkdM2sejMbdZODMDiE0eS-b94 rechts neben ...“
Optionen
Probier doch das mal aus: ElementaryOS

Werde ich bestimmt auch mal machen. A

Aber ich hab da noch ein paar Isos rumliegen, die auch noch getestet werden wollen..... :D

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend Systemcrasher „LXLE 14.04“
Optionen

Danke für deinen Artikel, schaut sehr interessant aus.

Ich habe für solche alten Kisten immer AntiX genommen. Werde ich auf alle Fälle mal antesten.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen