Linux 14.929 Themen, 105.578 Beiträge

Controller Reset failed

Stevie7 / 31 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

folgendes Problem tritt bei mir auf auf

Seit dem kommt immer wieder beim Hochfahren von Linux (Open Suse Tumbleweed) die Meldung "Controller reset failed".

Vorabfinfo:

Ich habe vor einigen Monaten meinen Prozessor gewechselt und ein BIOS upgrade durchgeführt. Der Drucker (USB Anschluss) funktioniert auf einmal auch nicht mehr (ab und zu läuft er). Sonstige USB Geräte (Tastatur, Maus und USB-Sticks funktionieren einwandfrei).

Gibt es etwas wie ich testen kann, ob:

a) der Controller kaputt ist?

b) es sich vielleicht um ein Kernel Problem bei Linux handelt?

c) es sich um ein sonstiges Problem handelt?

Mein Ziel ist es den Drucker wieder zum funktionieren zu bringen.

Es wäre toll, wenn jemand fachkundiges mir bitte sachkundige Hinweise geben könnte. Lieben Dank schon mal!!!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Stevie7

„Controller Reset failed“

Optionen

Zumindest kannst Du per dmesg einmal die Kernel-Logs einsehen und dabei schauen, ob und welcher USB-Anschluss zickt, wenn Du diesen schon in Verdacht hast. Meine Option wäre da:

dmesg | grep usb>usb.txt

sudo lsusb -v>usb1.txt

Das befördert Dir zum besseren Nachlesen die Ausgabe von dmesg und lsusb in die Datei usb.txt/usb1.txt in Deinem /home-Verzeichnis.

Was Du als Gegentest noch machen kannst, ist eine Live-ISO zu nutzen und dort nachsehen, ob die Meldung ebenfalls kommt. Dann wäre es eine Hardware-Sache und wirklich das Board als Ursache anzunehmen. Sinnvoll ist da eventuell auch eine andere Distri als Opensuse.
Nächster test wäre, ob der Drucker an einem anderen Port und mit einem anderen USB-Kabel funktioniert. Hängt der Drucker an USB 3.0, dann schalte das entweder auf 2.0 herab oder nutze einen USB-2.0-Port. Klappt das auch nicht, dann...

Ich habe noch eine Idee mit CUPS, aber warten wir erstmal ab. Schön wäre es auch, wenn Du den Drucker und das Board mit angibst.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 fakiauso

„Zumindest kannst Du per dmesg einmal die Kernel-Logs einsehen und ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

vielen Dank für Deine Antwort!

Ich habe das so wie von Dir geschrieben durchgeführt. Leider werde ich aus der Ausgabe nicht besonders schlau. Nach was müsste ich denn genau schauen? Der Drucker hängt an einem USB2.0 Anschluss. Mein Drucker ist ein Kyocera FS-C5150DN. 

Das mit der anderen Distro werde ich gleich nochmal ausprobieren.

Besten Dank schon mal!!!

Die Ausgabe der Datei ist:

[ 0.324183] usbcore: registered new interface driver usbfs
[ 0.324193] usbcore: registered new interface driver hub
[ 0.324221] usbcore: registered new device driver usb
[ 2.429766] usb usb1: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0002
[ 2.429768] usb usb1: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.429769] usb usb1: Product: EHCI Host Controller
[ 2.429770] usb usb1: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ehci_hcd
[ 2.429772] usb usb1: SerialNumber: 0000:00:12.2
[ 2.435787] usb usb2: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0002
[ 2.435788] usb usb2: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.435790] usb usb2: Product: EHCI Host Controller
[ 2.435791] usb usb2: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ehci_hcd
[ 2.435792] usb usb2: SerialNumber: 0000:00:13.2
[ 2.441794] usb usb3: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0002
[ 2.441796] usb usb3: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.441797] usb usb3: Product: EHCI Host Controller
[ 2.441798] usb usb3: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ehci_hcd
[ 2.441799] usb usb3: SerialNumber: 0000:00:16.2
[ 2.443060] usbcore: registered new interface driver usbhid
[ 2.443061] usbhid: USB HID core driver
[ 2.744279] usb 3-4: new high-speed USB device number 2 using ehci-pci
[ 2.861285] usb 3-4: New USB device found, idVendor=058f, idProduct=6362
[ 2.861289] usb 3-4: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[ 2.861290] usb 3-4: Product: Mass Storage Device
[ 2.861292] usb 3-4: Manufacturer: Generic
[ 2.861293] usb 3-4: SerialNumber: 058F63626476
[ 2.943494] usb-storage 3-4:1.0: USB Mass Storage device detected
[ 2.943650] scsi host5: usb-storage 3-4:1.0
[ 2.943737] usbcore: registered new interface driver usb-storage
[ 2.944166] usbcore: registered new interface driver uas
[ 2.949990] usb usb4: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0002
[ 2.949992] usb usb4: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.949993] usb usb4: Product: xHCI Host Controller
[ 2.949995] usb usb4: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop xhci-hcd
[ 2.949996] usb usb4: SerialNumber: 0000:02:00.0
[ 2.953505] usb usb5: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0003
[ 2.953507] usb usb5: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.953509] usb usb5: Product: xHCI Host Controller
[ 2.953511] usb usb5: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop xhci-hcd
[ 2.953513] usb usb5: SerialNumber: 0000:02:00.0
[ 2.954277] usb usb6: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0002
[ 2.954279] usb usb6: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.954281] usb usb6: Product: xHCI Host Controller
[ 2.954283] usb usb6: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop xhci-hcd
[ 2.954284] usb usb6: SerialNumber: 0000:03:00.0
[ 2.954676] usb usb7: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0003
[ 2.954678] usb usb7: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 2.954680] usb usb7: Product: xHCI Host Controller
[ 2.954682] usb usb7: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop xhci-hcd
[ 2.954684] usb usb7: SerialNumber: 0000:03:00.0
[ 3.012798] usb usb8: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0001
[ 3.012800] usb usb8: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 3.012802] usb usb8: Product: OHCI PCI host controller
[ 3.012804] usb usb8: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ohci_hcd
[ 3.012805] usb usb8: SerialNumber: 0000:00:12.0
[ 3.067871] usb usb9: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0001
[ 3.067873] usb usb9: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 3.067875] usb usb9: Product: OHCI PCI host controller
[ 3.067877] usb usb9: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ohci_hcd
[ 3.067878] usb usb9: SerialNumber: 0000:00:13.0
[ 3.122956] usb usb10: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0001
[ 3.122958] usb usb10: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 3.122960] usb usb10: Product: OHCI PCI host controller
[ 3.122961] usb usb10: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ohci_hcd
[ 3.122963] usb usb10: SerialNumber: 0000:00:14.5
[ 3.178054] usb usb11: New USB device found, idVendor=1d6b, idProduct=0001
[ 3.178057] usb usb11: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=1
[ 3.178059] usb usb11: Product: OHCI PCI host controller
[ 3.178060] usb usb11: Manufacturer: Linux 3.19.1-2-desktop ohci_hcd
[ 3.178061] usb usb11: SerialNumber: 0000:00:16.0
[ 3.391366] usb 9-3: new low-speed USB device number 2 using ohci-pci
[ 3.540703] usb 9-3: New USB device found, idVendor=093a, idProduct=2510
[ 3.540706] usb 9-3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=0
[ 3.540708] usb 9-3: Product: USB Optical Mouse
[ 3.540709] usb 9-3: Manufacturer: PixArt
[ 3.547930] input: PixArt USB Optical Mouse as /devices/pci0000:00/0000:00:13.0/usb9/9-3/9-3:1.0/0003:093A:2510.0001/input/input1
[ 3.548033] hid-generic 0003:093A:2510.0001: input,hidraw0: USB HID v1.11 Mouse [PixArt USB Optical Mouse] on usb-0000:00:13.0-3/input0
[ 4418.102002] usb 2-2: new high-speed USB device number 3 using ehci-pci
[ 4418.217525] usb 2-2: New USB device found, idVendor=0482, idProduct=040a
[ 4418.217531] usb 2-2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[ 4418.217534] usb 2-2: Product: Kyocera FS-C5150DN
[ 4418.217537] usb 2-2: Manufacturer: Kyocera
[ 4418.217539] usb 2-2: SerialNumber: Q521924456
[ 4418.288533] usblp 2-2:1.0: usblp0: USB Bidirectional printer dev 3 if 0 alt 0 proto 2 vid 0x0482 pid 0x040A
[ 4418.288593] usbcore: registered new interface driver usblp

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7

Nachtrag zu: „Hallo fakiauso, vielen Dank für Deine Antwort! Ich habe das so ...“

Optionen

Nun habe ich eine Kubuntu 14.10 -live- probiert. Dort funktioniert es, wenn ich den richtigen Treiber hinzuinstalliere. Also kann man - Gott sei Dank! - einen Hardwarefehler ausschließen! :o). Lieben Dank dir! 

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Stevie7

„Controller Reset failed“

Optionen

Diese Meldung

Controller reset failed

findet sich meist im Zshg. mit AHCI:

https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=99584

Kann sein, daß dein BIOS-Update da Probleme verursacht.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 mi~we

„Diese Meldung findet sich meist im Zshg. mit AHCI: ...“

Optionen

Hallo mi~me,

vielen Dank für Deine Antwort!

Bei mir kommt zwar nur eine von den 4 Meldungen und er bootet auch einwandfrei, aber wenn ich das richtig verstehe muß ich nur "Fix/workaround: Add "pci=nocrs" to your kernel line in grub." in den Grub File einfügen?

Besten Dank schon mal!

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Stevie7

„Hallo mi me, vielen Dank für Deine Antwort! Bei mir kommt zwar ...“

Optionen

Du kannst zumindest mal probieren, ob das was bringt. Versuch macht kluch.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Controller Reset failed“

Optionen

Hallo Stevie7,

Tumbleweed ist doch überhaupt nicht mehr aktiv! Alle Repositories bitte durch Standard ersetzen!

Zur Fehlerbehebung Opensuse_13.2 -DVD einlegen und ein automatisches Update oder wenn gewünscht auch eine Neuinstallation fahren. Gesamte Peripherie anschließen und einschalten.

Cups wird als Druckermodul leider immer schlechter. Trotzdem installieren, bis eine Alternative vorliegt.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, Tumbleweed ist doch überhaupt nicht mehr aktiv! ...“

Optionen

Hallo Violetta,

vielen Dank für Deine Antwort!

Ich habe meine Paketquellen wie in Tumbleweed (https://en.opensuse.org/openSUSE:Tumbleweed_installation#Repositories) erklärt umgestellt. Das hier:

1 | Packman_Tumbleweed | Packman Tumbleweed | Ja | Ja | 99 | http://ftp.uni-erlangen.de/pub/mirrors/packman/suse/openSUSE_Tumbleweed/
2 | http-download.opensuse.org-69ddbbef | home:ruario:opera | Ja | Ja | 99 | http://download.opensuse.org/repositories/home:/ruario:/opera/openSUSE_13.2/
3 | http-opensuse-guide.org-17037909 | libdvdcss repository | Ja | Ja | 99 | http://opensuse-guide.org/repo/openSUSE_Tumbleweed/
4 | repo-debug | repo-debug | Ja | Ja | 80 | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/debug
5 | repo-non-oss | repo-non-oss | Ja | Ja | 80 | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/non-oss
6 | repo-oss | repo-oss | Ja | Ja | 75 | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/oss
7 | repo-src-non-oss | repo-src-non-oss | Ja | Ja | 80 | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/src-non-oss
8 | repo-src-oss | repo-src-oss | Ja | Ja | 80 | http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/src-oss
9 | repo-update | repo-update | Ja | Ja | 80 | http://download.opensuse.org/update/tumbleweed

sind meine Repos. Alle Pakete sind aus den Hauptrepos installiert ausser die DVD Libs und K3b aus Packman und Opera aus einem separaten Repo. Ein zypper dup habe ich neulich erst durchgeführt nur mit den Hauptrepositories. Soll ich das jetzt trotzdem so machen wie von dir beschrieben?

CUPs ist bereits installiert. Das Problem liegt daran, dass der Drucker schon gar nicht erkannt wird z.B. über Yast / auch über Cups nicht.

Lieben Dank & beste Grüße,

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Hallo Violetta, vielen Dank für Deine Antwort! Ich habe meine ...“

Optionen

Hallo Stevie7,

so geht es nicht!

Die jetzigen Repositories beinhalten immer noch tumbleweed. Du mußt die Standardrepositories setzen! Diese liegen auf der Opensuse-DVD und beinhalten auch Packman u.a. Repositories. 

Opera muß nach der Installation manuell aus den Opera-Repositories nachgeladen werden, da es nicht mehr berücksichtigt wurde. Aber Achtung, es wird die neue Opera-Version ohne E-Mail angeboten. E-Mail liegt zusätzlich als App vor!

Installiere über Yast. Zypper kann später weiterhin verwendet werden. Also lege einfach die Opensuse-DVD ein und fahre ein automatisches Update oder eine Neuinstallation wie zuvor beschrieben.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, so geht es nicht! Die jetzigen Repositories ...“

Optionen

Hallo Violetta,

jetzt bin ich etwas verwirrt. Mir ist noch nicht ganz klar, warum ich Tumbleweed durch 13.2 ersetzen soll? Hier z.B. https://en.opensuse.org/openSUSE:Tumbleweed_installation#Repositories gibt es eine aktuelle .iso von Tumbleweed vom 20150319. Aus meiner Sicht ist Tumbleweed noch sehr aktiv und es gibt auch wöchtenliche Updates in den oben stehenden Repositories. Aber du bist der Profi - ich mache natürlich was du sagst. Aber aktuell verstehe ich es noch nicht so ganz. Ich möchte gerne Tumbleweed behalten, wenn möglich - es läuft auch sonst alles sehr gut. Opera funktioniert bisher auch super - habe ich aus dem zusätzlichen Repo geladen. Ich bitte um "Aufklärung"! Zwinkernd

Beste Grüße,

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Hallo Violetta, jetzt bin ich etwas verwirrt. Mir ist noch nicht ...“

Optionen

Hallo Stevie7,

wenn Du mit inaktiven Repositories arbeiten möchtest, dann kannst Du es gern machen. Sinn macht es nicht und es wird auch nur eine begrenzte Zeit gutgehen. Richtig wäre heute "factory".

Opera bietet aktuelle die Version 28.x an. Du arbeitest mit .....12.16, wenn Du den E-Mail-Client nutzt!

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, wenn Du mit inaktiven Repositories arbeiten ...“

Optionen

Hallo Violetta,

ich bin bei der Migration nach der Anleitung auf der Tumbleweed-Seite vorgegangen (https://en.opensuse.org/SDB:Tumbleweed_Merger). Dorst stand ja extra: "Warning Anyone using openSUSE Factory and openSUSE Tumbleweed before May 4th 2015 must follow the below instructions. Tumbleweed users must do this immediately in order to continue receiving rolling updates. Factory users have until 4th May 2015 to carry out these instructions". Du meinst also, ich sollte jetzt auf die Factory Repos umstellen?

Die Version von Opera, die bei mir installiert ist ist die: 28.0.1750.48. In den offiziellen Repos ist sie - so mein Kenntnisstand noch nicht enthalten. Diese läuft auch einwandfrei.

Wie sollte ich Deiner Meinung nach jetzt weiter vorgehen? Ich würde die Repos auf Factory umstellen und ein zypper dup durchführen?

Lieben Dank & beste Grüße,

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7

Nachtrag zu: „Hallo Violetta, ich bin bei der Migration nach der Anleitung auf ...“

Optionen

Ich habe das jetzt mal überprüft. Als Beispiel: Cups 2.0.2.1.1 ist in beiden Repos (Tumbleweed und Factory) identisch. 

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Ich habe das jetzt mal überprüft. Als Beispiel: Cups 2.0.2.1.1 ...“

Optionen

Hallo Stevie7,

habe gerade noch einmal recherchiert und auf Prolinux folgenden Artikel gefunden. http://www.pro-linux.de/news/1/21661/opensuse-legt-tumbleweed-und-factory-zusammen.html . Es ist das reinste Chaos und es bleibt zu hoffen, dass dieser Artikel auch wirklich den letzten Stand wiederspiegelt.

Factory heißt nun wohl Tumbleweed und nicht wie ursprünglich vorgesehen umgekehrt.

In Deinem Falle müßte m.E. ein "Zypper up" ausreichen! Zuvor "Zypper clean" und "Zypper refresh" abarbeiten.

Bei Opera bist Du auf dem neusten Stand und nutzt die E-Mail-Client-App.

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 violetta7388

„Hallo Stevie7, habe gerade noch einmal recherchiert und auf ...“

Optionen

Hallo Violetta,

ja, das ist sehr verwirrend. Ging mir auch lange so, aber ich habe einfach den Suse-Seiten vertraut und es kommt auch ein wöchtentliches Update - jeweils am Wochenende. Meine Distribution ist immer auf dem aktuellsten Stand, da ich täglich ein Update mache.

Ich würde gerne mal das mit dem "Fix/workaround: Add "pci=nocrs" to your kernel line in grub" probieren. Wo und wie kann ich das denn eintragen?

Lieben Dank schon mal!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Stevie7

„Hallo Violetta, ja, das ist sehr verwirrend. Ging mir auch lange ...“

Optionen

Kuck mal, da hat schnaffke etwas gefunden, mit dem sich das sogar grafisch erledigen lässt:

http://www.nickles.de/forum/linux-contra-monopole/2015/bootmenu-editieren-tool-gefunden-fuer-opensuse-13-2-und-grub2-539104392.html

http://software.opensuse.org/package/grub-customizer

Bearbeite die Datei /etc/defaultgrub, dort fügst Du in der Zeile GRUB_CMDLINE_LINUX die Option pci=nocrs ein.

Du kannst DIch ja hier auch etwas schlau lesen vorher:

http://www.gargi.org/showthread.php?4342-openSUSE-12-3-Grub-2-Eintrag-umbenennen

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Stevie7

„Hallo Violetta, ja, das ist sehr verwirrend. Ging mir auch lange ...“

Optionen

Nicht grundlos bin ich von Tumbleweed wieder abgerückt.

täglich ein Update

Das Problem sehe ich bei YAST. Bei meiner 13.2 hat YAST gern + nachvollziehbar vergessen, beim Aufrüsten auf 3.19.xxx einige Teile des alten Kernels zu löschen. Bei Dir läuft 3.19.xxx, schau mal unter YAST ==> Installieren ==> suchen ==> Kernel ==> Versionen ob da noch Teile des 3.16.xxx eingetragen sind. Wenn ja, löschen! Evtl. kommt dann Kernelpanic... 

Dann kannst Du mit der InstallationsCD via Aufrüsten den alten Kernel wiederherstellen. Auch hier ist darauf zu achten, daß keine Teile des 3.16.xxx installiert werden.

Auf einem Rechner mit der 13.1 gibt es diese Probleme nicht.

Erwähnenswert ist, daß erst vorgestern YAST repariert worden ist. Man merkt es daran, daß nur noch ein Icon für die Verwaltung der Dienste vorhanden ist.

Mein Tipp: Tumbleweed in die Tonne, Neuinstallation der 13.2, wenn Du Ruhe haben willst: 13.1.

Oder aber, wie schon angesprochen, via Aufrüsten neu machen. D.H. im Zuge der Installationsroutine die Tumpleweedrepos deaktivieren o. löschen. Maschinka rödeln lassen. In das frische System baust Du mit YAST die Repos Deiner Wahl ein. Für den neuesten Kernel, wenn denn erforderlich:

http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/stable/

Unbedingt kontrollieren, ob der alte Kernel restlos deinstalliert ist. 

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Stevie7

„Hallo Violetta, ja, das ist sehr verwirrend. Ging mir auch lange ...“

Optionen

Hallo Stevie7,

ja, es ist zum Heulen! Ich habe noch nie erlebt, dass jemand nach dem Tode wieder aufersteht. Bei Linux und Tumbleweed ist alles anders.

Pci=nocrs gehört m.E. zu UEFI, ACPI oder was auch immer. Zu diesem Bereich möchte ich lieber nichts mehr schreiben, ansonsten kommt mir die Galle hoch. Ich hätte allerdings über einen Eintrag in die Bootparameterzeile beim Systemstart oder noch besser bereits bei der Systeminstallation nachgedacht.

Viele Eintragungen lassen sich leicht mit Hilfe von Yast >> Bootloader bewerkstelligen.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 violetta7388

„Hallo Stevie7, ja, es ist zum Heulen! Ich habe noch nie erlebt, ...“

Optionen
ja, es ist zum Heulen!

Hallo violetta. 

Ein richtig gutes rolling release geht nur mit Arch. Da gab es bei mir noch nie Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 gelöscht_305164

„Hallo violetta. Ein richtig gutes rolling release geht nur mit ...“

Optionen

Hallo Lockenfrosch,

aber nur etwas für Freaks! Nimm lieber Scientific Linux!

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 violetta7388

„Hallo Lockenfrosch, aber nur etwas für Freaks! Nimm lieber ...“

Optionen
aber nur etwas für Freaks!

Nein, das ist genau das richtige für durchgeknallte ältere Herren.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 violetta7388

„Hallo Stevie7, ja, es ist zum Heulen! Ich habe noch nie erlebt, ...“

Optionen
Bei Linux und Tumbleweed ist alles anders

Keineswegs. 

Linux + Tumbleweed sollte man nicht zusammen schmeißen.

Das eine ist Linux, das andere ist eine unglaubliche Murkserei.

Damit meine ich 13.2...

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 gelöscht_305164

„Keineswegs. Linux Tumbleweed sollte man nicht zusammen ...“

Optionen

Hallo Lockenfrosch,

jetzt sind es aber 3 Paar Schuhe.

Also Opensuse_13.2 läuft bei mir nun "fehlerfrei", wenn man(n) sich einmal richtig durchgewuschtelt hat.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 violetta7388

„Hallo Lockenfrosch, jetzt sind es aber 3 Paar Schuhe. Also ...“

Optionen
wenn man(n) sich einmal richtig durchgewuschtelt hat.

Ja, und genau so sollte es nicht sein.

Iso starten, installieren, freuen. Das ist mit 13.2 nicht möglich. Nur Jammer. Nagut, Lächerlichkeiten. Das fängt damit an, daß mein TVStick nur meistens erkannt wird. Ich erwarte: Immer!

Bis 13.1 keine Probleme, auch mit dem neuesten Kernel nicht.

Das System läuft bombig, wenn man weiß, hinter welcher Tür der Ärger steht. Du und andere hier im Forum erkennen die Macken, ein Neueinsteiger nicht. Über Tumbleweed möchte ich mich nicht weiter auslassen, die Begeisterungsstürme sind auch eher lau. Sehr lau.

So geht das nicht. 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164

Nachtrag zu: „Ja, und genau so sollte es nicht sein. Iso starten, installieren, ...“

Optionen

Da habe ich mal einen Nachtrag:

Das ist mit 13.2 nicht möglich. Nur Jammer.

Das kann ich so nicht stehen lassen.

Nach div. Recherchen hat sich ergeben, daß da wohl ein Defekt auf meinem Mutterbrett vorhanden ist. SATA1 scheint einen Schuß zu haben. Trotzdem startet das System, die SSD wird auch erkannt + malocht wie erwartet. Allerdings nur, wenn ich neu installiere oder aber den Kernel via Inetreparatur aktualisiere. Über YAST geht es nicht, da kracht es.

Also, Kabel getauscht, wie empfohlen. Keine Änderung.

Anderen Port genommen. Geht doch.

Wie es aussieht, kommt der neue Kernel nach einem Neustart nicht mit dem schrottigen SATAAnschluß klar, deshalb die Zickerei.

Nachdem dmesg nicht mehr rot anläuft, warte ich auf ein Kernelupdate. Das wird nächste Woche kommen. Wenn ich dann wieder ins Forum kotze, habe ich mich geirrt.

Interessant ist, daß eine SSD an diesem Anschluß Probleme macht, eine HDD nicht.

Wie auch immer, ich werde über Pleiten, Pech + Unglück Bericht erstatten.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Stevie7

„Controller Reset failed“

Optionen

Da es mit einer anderen Distri funktioniert und der Drucker ebenfalls erkannt wird, gehe ich davon aus, dass der Tip von mi~we zum Ziel führt:

4418.217525] usb 2-2: New USB device found, idVendor=0482, idProduct=040a
[ 4418.217531] usb 2-2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[ 4418.217534] usb 2-2: Product: Kyocera FS-C5150DN
[ 4418.217537] usb 2-2: Manufacturer: Kyocera

Jetzt müsste man das Board kennen, falls es da schon öfter Probleme gab oder es sich um einen Bug handelt. Manchmal kann man das auch über andere BIOS-Einstellungen lösen oder falls nur eine bestimmte Kernel-Version betroffen ist, über ein Down- /Upgrade des Kernels.

Du kannst ja dmesg noch einmal nach dem Controller-Fehler suchen lassen, falls die Option in grub nicht hilft:

dmesg | grep reset failed

Zu dieser Option gibt es ein paar Hinweise bei bestimmten Geräten, wenn auch im Zusammenhang mit den Energiesparmodi:

http://www.heise.de/open/artikel/Kernel-Log-Was-3-3-bringt-3-Architektur-und-Infrastruktur-1447250.html?artikelseite=2

https://bugzilla.redhat.com/show_bug.cgi?id=769657

Vielleicht hilft daher schon das Verändern selbiger im BIOS:

http://wiki.ubuntuusers.de/Energiesparmodi_mit_ACPI

Du kannst ja auch die Suchmaschine mal mit Deinem Board und Bug oder Opensuse füttern, mal sehen, ob da etwas Aussagekräftiges kommt.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 fakiauso

„Da es mit einer anderen Distri funktioniert und der Drucker ...“

Optionen

Hast Du meinen Beitrag kastriert?

Warum ist es nicht möglich, mich hier abzumelden?

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne gelöscht_305164

„Hast Du meinen Beitrag kastriert? Warum ist es nicht möglich, ...“

Optionen
Hast Du meinen Beitrag kastriert?

Um welchen Beitrag geht es da? Grundsätzlich hat nur der Webmaster höchstpersönlich die Möglichkeit, in einen Beitrag einzugreifen. Wir Moderatoren können nur ganze Beiträge löschen (mit Mehrheitsvotum).

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_305164

„Hast Du meinen Beitrag kastriert? Warum ist es nicht möglich, ...“

Optionen
Hast Du meinen Beitrag kastriert?


Nene, da bin ich unschuldig;-)

Hast Du die Sachen mit Cookies löschen, Strg+F5 usw. schon versucht? In fremden Beiträgen können wir gar nichts beeinflussen. Entweder hat der Server wieder Schluckauf oder so, dann müssten wir xafford mal einen Tip geben. Mir kommt die Einblendung für den Premium etwas lahm beim Starten von Nickles vor, da weiss ich aber nicht, ob das mit eingebunden ist oder von anderen Seiten noch etwas mitgeladen wird.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 fakiauso

„Nene, da bin ich unschuldig - Hast Du die Sachen mit Cookies ...“

Optionen
Entweder hat der Server wieder Schluckauf

Das wird es wohl gewesen sein. Was mich verwundert hat, daß wesentliche Teile im Text nicht dargestellt worden sind. 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Stevie7

„Controller Reset failed“

Optionen

Da habe ich ganz andere Probleme.

Mein Beitrag zum Thema ist übelst zensiert worden.

Das nölt mich richtig an.

Man kann sich nicht problemlos abmelden.

bei Antwort benachrichtigen