Bilder des Tages 418 Themen, 4.960 Beiträge

Handyfotos

Fetzen / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich will zunächst klar stellen, dass ich mitnichten der Meinung bin, dass man mit einem Handy keine vernünftigen Bilder machen kann. Man muss sich nur etwas Mühe geben, allerdings unterliegt ein Handy gewissen Einschränkungen.

Gestern war ein Feuerwerk und ich hatte keinen Bock ständig auf meine Kamera zu schauen und obendrein wollte ich mir 1-2 Biere gönnen (nein, mehr nicht). Ich muss sagen, dass ich etwas überrascht bin, wie viel man aus so einem Dingelchen heraus holen kann, wenn es die Situation zulässt. Es wird nicht jeder wissen, wie man die Exif-Daten auslesen kann, von daher der wichtigste Punkt, dieses und etliche andere Fotos entstanden mit ISO 1250!

Schuld war die (abschaltbare) ISO-Automatik, die ich vergessen hatte. Auf alle Fälle eine Empfindlichkeit, bei der die meisten Kompaktkameras die Waffen strecken. Ich habe das Foto ein wenig in Capture NX2 nachgearbeitet und bin ein wenig baff.


Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Fetzen

„Handyfotos“

Optionen

Man muss sich nur etwas Mühe geben, allerdings unterliegt ein Handy gewissen Einschränkungen.

Und es kommt auch auf das "Handy" an, je neuer um so besser die Bilder.
Man sollte auch nicht die Systeme immer gegen einander bewerten.
Denn die Frage ist vielfach habe ich ein Erinnerungsfoto, oder habe ich keins.
Ein Handy hat heute jeder immer in der Tasche, die SLR nicht.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890

„Und es kommt auch auf das Handy an, je neuer um so besser ...“

Optionen
Denn die Frage ist vielfach habe ich ein Erinnerungsfoto, oder habe ich keins.

Du sagst "vielfach" - und triffst damit genau des Pudels Kern. Klar, wenn ich mich an eine ganz bestimmte Szenerie erinnern möchte, die ich spontan, z.B. auf Reisen erlebt habe, dann frage ich nicht lange nach Hardware und technischer Qualität, dann gilt es, den flüchtigen Augenblick schnell festzuhalten - wenn dann "nur" ein Handy verfügbar ist, gut - dann ist das eben so.

Anders sieht es schon aus bei Motiven, die einem "nicht weglaufen". Bei mir in der unmittelbaren Nachbarschaft gibt es etliche Naturschönheiten zu bewundern, die zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen Charme versprühen: Eppendorfer Moor, Eppendorfer Mühlenteich, und natürlich der Alsterlauf.

Hier kann man knipsen wann man will, der besondere Zauber ist immer da, ob goldener Oktober, Frühlingserwachen, irgendetwas dazwischen - oder auch Wintermärchen in Schnee und Eis:





Wenn man also hier ganz gezielt hinfährt - oder geht, so groß sind die Entfernungen nicht - dann kann man auch etwas mehr Equipment mitschleppen, wenn schon kein Stativ, dann wenigstens eine "ordentliche" Kamera.

Wobei ich mich keiner Illusion hingeben will: ein "ordentlicher" Fotograf hätte vermutlich mit einem ollen iPhone 3 / 4 noch weit bessere Bilder dahingezaubert als ich mit meiner Canon PowerShot A70 (oben) bzw. Panasonic Lumix DMC-FZ28 (unten).

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19

„Du sagst vielfach - und triffst damit genau des Pudels ...“

Optionen

Olaf ich möchte Dir in keiner Beziehung zu nahe treten, es sind sicher schöne Fotos, aber so etwas knipse ich nicht einmal mit dem Handy.Zwinkernd Da reicht es mir, wenn ich es sehe.

mit einem ollen iPhone 3 / 4 noch weit bessere Bilder dahingezaubert
Die Fotos vom iPhone 4, meine Schwiegertochter hat eines, können dem Galaxi S3 nicht das Wasser reichen.
Glaube mir, ich kann so etwas auch beurteilen.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890

„Olaf ich möchte Dir in keiner Beziehung zu nahe treten, es ...“

Optionen
Olaf ich möchte Dir in keiner Beziehung zu nahe treten,...

Nicht so förmlich, nicht so vorsichtig ;-)

...es sind sicher schöne Fotos, aber so etwas knipse ich nicht einmal mit dem Handy.

Beziehst du das jetzt auf die technische Qualität, oder findest du die Motive schlicht langweilig?

Beim ersten muss ich sagen, dass ich es schon als sehr ausdrucksstark empfinde, allerdings spielen da auch persönliche Erinnerungen mit hinein, insofern bin ich nicht ganz objektiv.

Beim zweiten, klar, da gab es schon spektakulärere Wintermärchen ;-)

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19

„Nicht so förmlich, nicht so vorsichtig - Beziehst du das ...“

Optionen
nicht so vorsichtig

Doch, in diesem Falle schon. Wie ich schon schrieb, jeder sieht Sein Foto mit Seinen Augen.Lächelnd
Ja es betraf die Motive. Ein Wintermärchen ist toll, wenn man Dynamik (durch Schneefall z.B. oder eine Dampflock) in das Bild bekommt.

Nimm als Beispiel Fetzens Feuerwerk, nichts außergewöhnliches aber es "lebt", das ist für mich viel wichtiger als ein totes Stillleben welches evtl. noch nach bearbeitet wurde, eine Arbeit die ich hasse.
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_238890

„Und es kommt auch auf das Handy an, je neuer um so besser ...“

Optionen

Immer dabei ist soweit richtig. Für mich macht das aber eine wirklich spontane Gelegenheit, wie dieses 'Wohnmobil' aus.




Solche Bilder kann man mit dem Handy schlicht nicht machen.



Im Urlaub, oder zu anderen Gelegenheiten nehme ich die Kamera schon gezielt mit. Oft genug umsonst, weil sich nicht das ergibt, was ich mir vorstelle, oder man hat das falsche Objektiv drauf.


Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen