Laptops, Tablets, Convertibles 11.769 Themen, 55.652 Beiträge

Laptop startet und bootet nicht mehr

Django81 / 20 Antworten / Flachansicht Nickles

Guten Tag miteinander

Eine Bekannte hat einen älteren Toshiba Laptop (Satellite), den sie eher selten braucht. Nun ist das Teil abgelegen. Nach dem Einschalten kommt zwar der Startbildschirm mit dem Toshiba Logo, Danach tut sich aber nichts mehr - es bleibt bei einem "_" oben links.

Booten auch von CD (Betriebssystem) geht nicht. Es tut sich einfach gar nichts - man kann machen was man will. BIOS-Bootmenu (da komme ich noch rein) scheint "korrekt".

Klar - die Sache schreit nach einem Neukauf. Allerdings sind auf der HDD noch einige Dateien, die nach Möglichkeit "gerettet" werden sollen. Dazu muss ich diese allerdings irgendwie an ein anderes Gerät anhängen bzw. einbauen. Daher wollte ich fragen, ob es noch irgendeine Möglichkeit gibt, die Kiste noch "notfallmässig" hochzukriegen um die Dateien von der HDD kopieren abziehen zu können? Oder ist das hoffnungslos?

Installiert war/ist übrigens Windows 10.

Besten Dank im Voraus

Django

bei Antwort benachrichtigen
Das ist gut - danke Django81
Django81 Alpha13

„http://www.bios-batterie-cmos.de/toshiba-satellite-l675-076-bios-batterie.html Übrigens dürfte es von der Kiste auch ...“

Optionen
machen und beten.

Das vom 1. Video brachte leider nichts... Das vom 2. Video muss ich mal ausprobieren. Wenn ich Zeit und Nerven habe Zwinkernd

Und die HDD kann da natürlich auch "nur" hin sein. Das kann man durch Einbau in quasi jeden PC überprüfen, wenn man keinen USB auf SATA Adapter zur Hand hat.

Da sich die Kiste auch von CD (bzw. DVD) nicht booten lässt, denke ich eher nicht nicht, dass "nur" die HDD hinüber ist. Leider habe ich (grad) keinen PC zur Hand, wo ich die HDD ausprobieren könnte und in ein Laptop passt ja leider nur eine bzw. wenn diese HDD in ein anderes Gerät setze wird wohl nichts Gescheites dabei rauskommen (ausser dass ich allenfalls sehe, ob die HDD noch intakt) ist, da ja das Betriebssystem drauf ist. Von daher und in Anbetracht des Alters des Geräts ist die USB-Adapter-Lösung wohl die sinnvollste. Daten kopieren und gut ist's.

bei Antwort benachrichtigen