Linux 14.939 Themen, 105.759 Beiträge

KDE Systemklänge

Olaf Runge / 5 Antworten / Flachansicht Nickles

Hi,

ich hatte auf einem Laptop - Asus Zenbook - Garuda Linux mit KDE Desktop installiert. Es lief einige Monate gut bis zu einem verkorksten Update.

Nach einer Neuinstallation mit dem KDE Desktop habe ich keinerlei Systemklänge mehr. Videos in VLC laufen mit Ton, Youtube-Videos in Firefox ebenfalls.

In den Systemeinstellungen - Audio sind die Benachrichtigungen mit durchgestrichenen Lautsprecher zu sehen. Bei pavucontrol - ich hab inzwischen pipewire gegen pulseaudio ausgetauscht - ist Systemklänge ebenfalls ausgestrichen.

Ich kann diese auch nirgends anstellen. wahrscheinlich ist in irgendeiner Konfigurationsdatei false gegen true zu tauschen.

Da ich keine griffige Lösung gefunden habe wäre ich für Hinweise dankbar.

Gruss Olaf

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Olaf Runge

„KDE Systemklänge“

Optionen

Hallo Olaf,

ob die Links, die Alpha13 dir vorgeschlagen hat, helfen können, kann ich mangels eigener Erfahrung nicht beurteilen.
Auf jeden Fall solltest du sie ausprobieren!

Meiner Meinung nach kommen bei dir 2 unglückliche Umstände zusammen:
1. Asus Zenbook
2. Garuda Linux mit KDE-Desktop

Über beide musste ich mich erst einmal im Netz informieren und ich habe mir meine ganz persönliche Meinung gebildet:

zu 1) Ein Notebook, das man beim Mediamarkt oder Saturn kaufen kann, wäre für mich ein persönliches NoGo.
zu 2) Garuda basiert auf Arch, was ja nicht weiter schlimm ist. Aber anscheinend gibt es nur ein 10-köpfiges Team, die das Ganze managen:
https://garudalinux.org/about.html

Und dieses kleine Team hat sich einer ziemlich großen Aufgabe gestellt:
"Choose your desktop environment: KDE, Xfce, GNOME, LXQt-kwin, Wayfire, Qtile, BSPWM, i3wm and Sway."
Da kann ein Update auch schon mal in die Hose gehen!

Ich selber halte von Linux-Distributionen mit wenig "Manpower" dahinter überhaupt nix.
Nicht umsonst haben die "großen" Distributionen eine Manpower von zig oder hunderten Personen.
Wenn es unbedingt Arch-basiert sein muss, warum nicht Manjaro-Linux?
Die Entwickler kommen aus Österreich, Frankreich, Deutschland.
https://manjaro.org/

Gruß
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen