Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

BBS/Uefi Startbereich reparieren oder neu schreiben

HartmutBLC / 10 Antworten / Flachansicht Nickles

Durch eine Gedankenlosigkeit habe ich mein System zum Absturz gebracht. Nachdem ich alles wieder neu installiert hatte (win10 + Programme), schien alles wieder in Ordnung zu sein. Am nächsten Tag dauerte der Neustart extrem lange. Nach dem 3. Versuch startete die automatische Reparatur danach die Diagnose dann die Mitteilung "Fehler konnte nicht behoben werden."

Ich habe dann im BIOS die Startreihenfolge geändert. SSD vom 3.Platz auf 1. SecureBoot deaktiviert, abgespeichert und neu gestartet. Erfolgreich, aber am nächsten Tag das gleiche!

Die Anderungen im BIOS waren zurückgesetzt, auch Änderungen in der Windows-Registrie waren zurückgesetzt. Das BIOS startet immer mit dem Datum 01.01.2017 0:00 Uhr. Alle Optionen zum Abspeichern habe ich ausprobiert, ohne Erfolg.

Nach vielen Internet-Recherchen und vielen erfolglosen Versuchen habe ich festgestellt das Bios findet die SSD nicht. AHCI ist ausgeschaltet, statt dessen steht dort immer "Intel RST With Intel Optane System Acceleration" unter NVM steht nichts. Nach meinen Änderungen steht dort dann meine SSD.

Ich würde gerne den Startbereich auf der SSD formatiern, traue mich aber nicht, weil ich nicht weiss, ob dann der Rechner wieder startet und wie ich den Startbereich neu schreiben kann.

Mein Rechner ist ein Medion Akoya P62016 Bios-Version AM 360H4WOX.115 17.06.2019 Meine SSD = Forense 128GB Festplatte = Toshiba DT01ACA100

bei Antwort benachrichtigen
HartmutBLC Alpha13

„Da ist normalerweise natürlich die CR2032 Batterie auf dem Mainboard leer oder hin! Normal ist das definitiv da nicht und ...“

Optionen

Ich kann das zwar nicht ausschließen, aber halte es nicht für warscheinlich. Der Rechner ist noch keine 2 Jahre alt. Bei meinem 8 Jahre alten Laptop ist immer noch die erste Batterie drin.

Ich denke der Fehler ist durch eigenes Verschulden aufgetreten.

bei Antwort benachrichtigen