Allgemeines 21.843 Themen, 145.444 Beiträge

News: 315 Jahre altes Kartenmaterial eingescannt

Google Maps hat jetzt auch Schatzkarten-Darstellung

Michael Nickles / 10 Antworten / Flachansicht Nickles

Bei Googles Kartendienst Maps gibt es jetzt einen neuen Darstellungsmodus: Schatz. Per Klick auf das Schatz-Bildsymbol oben rechts in Maps, ist jeder eingeladen, sich an der weltweiten Schatzjagd zu beteiligen. Alternativ geht es per Direkt-Link: maps.google.com/treasure.

Das Google-Maps-Team hat sich die Mühe gemacht, für den "Schatzmodus" eine komplett neue Darstellung der Karten bei Maps zu schaffen:


Die Schatzkartendarstellung: hier werden viele Details wie Straßen weggelassen und auch die Farbdarstellung ist auf ein Minimum reduziert.


Auch die eingebundenen Streetview-Aufnahmen werden im Schatzmodus anders dargestellt und sind in Schwarzweiß gehalten um älter zu wirken.

Abseits der anderen Optik, soll es spezielle Dinge zu entdecken geben. Der Google Blog Beitrag verrät allerdings nicht viel dazu. Klargestellt wird dort auf jeden Fall, dass es sich bei der Schatzsuche nicht um einen Scherz handelt.

Das Google Maps Street View Team hat bei einer Tauchexpedition im indischen Ozean eine Truhe des berüchtigten Piraten William Captain Kidd gefunden. Und da war das 315 Jahre alte Kartenmaterial drinnen, das dann von Google eingescannt wurde.

Schätze sind auf der Karte nicht direkt eingezeichnet, es gibt lediglich versteckte Hinweise. Google hofft, dass wir alle zusammenarbeiten um das Rätsel zu lösen. Sehenswert ist übrigens auch das nicht ernstzunehmende Video zur Schatzsuche:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_qFFHC0eIUc

Quelle: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_qFFHC0eIUc
Michael Nickles meint:

Das mit dem Schatzsuchemodus und die damit verbundene Story um den Piraten Kidd wird aktuell gern als Aprilscherz von Google beschrieben. Als Aprilscherz sehe ich es weniger - dafür ist es zu offensichtlich und durchschaubar.

Was es mit dem Schatzmodus exakt auf sich hat und ob Google ihn dauerhaft belassen wird, ist unbekannt. Eine lustige Idee ist der neue Darstellungsmodus auf jeden Fall. Ich bin gespannt, ob tatsächlich "Schätze" entdeckt werden.
bei Antwort benachrichtigen