Windows sonstige 56 Themen, 768 Beiträge

Windows XP update KB 4012598

LEPPLEMA / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Normalerweise lade ich updates für xp durch Aufruf von Windows Update herunter. Dies funktioniert aber nicht mehr. Ich erhalte die Nachricht "Die Seite kann nicht angezeigt werden. Netzwerkverbindungen überprüfen". Die Netzwerkverbindung ist aber in Ordnung. Diese Nachricht erscheint auch wenn ich die Updateseite z.B. über die website von CHIP u.a. zu erreichen versuche. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

LEPPLEMA

bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows LEPPLEMA

„Windows XP update KB 4012598“

Optionen

Im Internet Explorer für WU/MU folgende Weblinks:

http://update.microsoft.com/windowsupdate

http://update.microsoft.com/microsoftupdate

WannaCry-Update WindowsXP-KB4012598-x86-DEU.exe, gibt es nicht mit WU/MU!

Lächelnd

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
LEPPLEMA XY-Windows

„Im Internet Explorer für WU/MU folgende Weblinks: http://update.microsoft.com/windowsupdate ...“

Optionen

Danke für den Tipp. Mit wannacry-update klappt der download.. Wie Du schreibst klappt es nicht über Alle-Programme-windows update. Ist das nur vorübergehend, denn bis dato konnte ich die windows update-Seite in Win XP immer erreichen.

Lepplema

bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows LEPPLEMA

„Danke für den Tipp. Mit wannacry-update klappt der download.. Wie Du schreibst klappt es nicht über ...“

Optionen

Es freut mich das du KB4012598 bei deinem Windows XP installiert hast. Die Erreichbarkeit von WU/MU wird wohl zukünftig nur über die beiden Weblinks möglich sein.

Lächelnd

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
LEPPLEMA XY-Windows

„Es freut mich das du KB4012598 bei deinem Windows XP installiert hast. Die Erreichbarkeit von WU/MU wird wohl zukünftig ...“

Optionen

    danke für den Hinweis. MS hat bisher updates für Office auch für XP geliefert. 

lepplema

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 LEPPLEMA

„Windows XP update KB 4012598“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
soppiy LEPPLEMA

„Windows XP update KB 4012598“

Optionen

Wie wäre es den lieber mit einem zeitgemäßen Betriebssystem und nicht ein solch Uraltsystem.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
LEPPLEMA soppiy

„Wie wäre es den lieber mit einem zeitgemäßen Betriebssystem und nicht ein solch Uraltsystem.“

Optionen

Ich benutze XP nur als Rückfallebene auf einem alten PC. Auf meinem 2. PC laufen nur Win 7 und Win 10, also alles ok.

lepplema

bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows LEPPLEMA

„Ich benutze XP nur als Rückfallebene auf einem alten PC. Auf meinem 2. PC laufen nur Win 7 und Win 10, also alles ok. lepplema“

Optionen

Ehrlich gesagt frage ich mich warum du darüber eine Auskunft gibst, es geht doch niemanden was an für welche Zwecke du welche Windows Version nutzt. Die andauernden Bekehrversuche gegenüber User die ein anderes OS nutzen grenzt schon an Nötigung (Doppelpost). Anstatt den Usern zu helfen wird hier nur rum genörgelt weil es den eigenen Vorstellungen nicht entspricht.

Mehr Sorgen mache ich mir darüber https://www.youtube.com/watch?v=ehtgHP_cAGY

Lächelnd

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 XY-Windows

„Ehrlich gesagt frage ich mich warum du darüber eine Auskunft gibst, es geht doch niemanden was an für welche Zwecke du ...“

Optionen
Mehr Sorgen mache ich mir darüber

Feiertag der Verschwörungstheoretiker!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows mawe2

„Feiertag der Verschwörungstheoretiker!“

Optionen
„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 XY-Windows

„Ehrlich gesagt frage ich mich warum du darüber eine Auskunft gibst, es geht doch niemanden was an für welche Zwecke du ...“

Optionen
Die andauernden Bekehrversuche gegenüber User die ein anderes OS nutzen grenzt schon an Nötigung (Doppelpost).

Dem Threadstarter diese Antwort zu geben ist schon ein dicker Hund.

Der Link :    https://www.youtube.com     ist hier vollkommen deplatziert und hat doch mit dem Update aus dem Startposting nichts zu tun, oder? Thema verfehlt?

Und überhaupt, was möchtest Du uns mitteilen?
Ja, Windows ist nicht sicher, bla, bla, bla..., die Schwachstelle ist (fast) immer der Bediener!

In leichter Abwandlung des §1 StVO:

"Jeder Teilnehmer am öffentlichen Internetverkehr hat sich so zu verhalten, dass kein anderer Nutzer, oder er selber mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder geschädigt wird!"

Wer sich also etwas einfängt, ist erst einmal selber Schuld, unabhängig davon, ob den Betriebssystem Hersteller eine eventuelle Mitschuld trifft oder nicht.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
soppiy LEPPLEMA

„Windows XP update KB 4012598“

Optionen

PS.

Mit aktuellen Updates ist  Windows 7 - 10 gschützt vor Wannacry als kein Grund bei XP zu vergreisen.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 soppiy

„PS. Mit aktuellen Updates ist Windows 7 - 10 gschützt vor Wannacry als kein Grund bei XP zu vergreisen.“

Optionen

Wenn Du die Berichte mal gründlicher gelesen hättest, dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 größeren Schaden angerichtet hat und ausgerechtet das längst totgesagte WinXP laut Ausage von Forschern weniger Anfällig bzw. Robuster war. Es besteht also kein Grund aus purer Panik auf WinNSA zuwechseln. Zum anderem kann ich dir die Artikel von Heise in Bezug auf die Kooperation von MS & NSA bestens empfehlen. Zum anderem trägt nicht nur die NSA eine Mitschuld sondern auch MS, denn durch ihre Strategie den zufriedenen Minus-Win10 unterzumogeln, können sie den anderen gleich mit die Hand reichen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 XAR61

„Wenn Du die Berichte mal gründlicher gelesen hättest, dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 ...“

Optionen
gründlicher gelesen hättest, dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 größeren Schaden angerichtet hat

Na - nanu:  Windows 10 und WannaCry WannaCrypt WannaCrypt0r usw.? Oder was soll ...bis 10... bedeuten.

Da stimmt was mit dem Lesen von Anfang an zu der Attacke nicht.
Keine Links - das sind zu viele...

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows gelöscht_323936

„Na - nanu: Windows 10 und WannaCry WannaCrypt WannaCrypt0r usw.? Oder was soll ...bis 10... bedeuten. Da stimmt was mit ...“

Optionen

Meiner Meinung nach darf sich bei dem Thema WannaCry keine Windowsfraktion sicher fühlen!

https://www.nickles.de/forum/viren-spyware-datenschutz/2017/ueber-98-aller-wannacry-opfer-benutzten-windows-7-539206924.html?272926700

Bei den Updates für Mai 2017 (ebenso POSReady) wurde eine weitere SMBv1 Lücke geschlossen. 

Lächelnd

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 gelöscht_323936

„Na - nanu: Windows 10 und WannaCry WannaCrypt WannaCrypt0r usw.? Oder was soll ...bis 10... bedeuten. Da stimmt was mit ...“

Optionen

Win10 Version " ? " als auch Linux Distr. " ? " sollen lt. Berichten von einigen IT-News ebenfalls von Wanna-wanna betroffen wurden sein.

Richtig die ganze Meldung von Anfang an stinkt zum Himmel , wenn es nicht so ernst wäre, würde ich glatt meinem Bauchgefühl folgen und mal mal nicht meinem Spatzenhirn folgen.

Wenn ich meinem Spatzenhirn folgen wollte, dann müsste jeder zufriedene " NonWin10" also Win7 Plus/Minus oder  Nutzer mit Hurra auf Win10 wechseln w(s)ollen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 XAR61

„Wenn Du die Berichte mal gründlicher gelesen hättest, dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 ...“

Optionen
dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 größeren Schaden angerichtet hat

Dass hauptsächlich Windows 7 betroffen war, liegt schlicht daran, dass Windows 7 die am häufigsten verwendete Windows-Version ist und dass dort die Möglichkeit der Update-Verweigerung grundsätzlich noch besteht.

Dass Windows 10 massiv betroffen sein soll, habe ich noch nicht gelesen. Gibt's für diese Behauptung irgendwelche Quellen?

und ausgerechtet das längst totgesagte WinXP laut Ausage von Forschern weniger Anfällig bzw. Robuster war.

Wenn XP robust gegenüber diesem Angriff gewesen wäre, hätte sich Microsoft kaum dazu entschlossen, den XP-Usern über 3 Jahre nach dem XP-Supportende (!!) dann doch ausnahmsweise einen Patch zur Verfügung zu stellen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 XAR61

„Wenn Du die Berichte mal gründlicher gelesen hättest, dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 ...“

Optionen

"Microsoft ist laut den Ausführungen Smiths nur bedingt mit Schuld an dem Desaster. Schließlich habe Microsoft schon am 14. März ein Sicherheitsupdate ausgespielt, das die von Wannacrypt/Wanna Cry ausgenutzte Sicherheitslücke geschlossen habe. Dieses Update sei allen Nutzern moderner Windows-Systeme automatisch aufgespielt worden. Für ältere Systemversionen wie Microsoft XP gab es bis Freitag kein entsprechendes Update – Millionen von Systemen in Krankenhäusern, Unternehmen und Regierungsorganisationen blieben ungepatcht und damit anfällig für die Attacke."

http://t3n.de/news/wanna-cry-microsoft-nsa-822803/

Ungepatched ist da natürlich das Zauberwort und bei nem aktuellem Marktanteil von rund 40% bei W7 Kisten (4% bei XP Kisten!) ergibt sich der Rest wie von selbst!

AFAIK wurden keine gepatchten W7 Kisten betroffen!

Und ungepatchte W7 Kisten gibts quasi wie Sand am Meer...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Microsoft ist laut den Ausführungen Smiths nur bedingt mit Schuld an dem Desaster. Schließlich habe Microsoft schon am ...“

Optionen
Microsoft ist laut den Ausführungen Smiths nur bedingt mit Schuld an dem Desaster.

Man könnte Microsoft zumindest fragen, warum sie den XP-Patch (den sie ja zweifellos schon in der Schublade hatten, als der WannaCry-Angriff bekannt wurde) nicht schon im März bereitgestellt haben?

Microsoft hat also durchaus ein paar Millionen XP-Nutzer wissentlich (!!) ins offene Messer laufen lassen, denn die Brisanz der SMB-Lücke dürfte Microsoft auch schon im März bekannt gewesen sein.

Ungeachtet dieser Überlegungen steht natürlich fest: Wer 2017 immer noch ein Betriebssystem nutzt, für das es schon seit 2014 keinen regulären Support mehr gibt, hat offensichtliche Defizite in seinem Sicherheitsmanagement!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Man könnte Microsoft zumindest fragen, warum sie den XP-Patch den sie ja zweifellos schon in der Schublade hatten, als ...“

Optionen

Admins, die ungepatchte W7 Kisten am Netz ließen haben Schläge und den Rauswurf verdient!

Und Supportende ist Supportende und im März war das "nur" ne Lücke...

Zum 14. Januar 2020 wirds definitiv lustig, dann wirds fast absolut sicher noch mindestens 20%  W7 Kisten geben und im Businessbereich noch viel viel mehr...

bei Antwort benachrichtigen
soppiy XAR61

„Wenn Du die Berichte mal gründlicher gelesen hättest, dann würdest Du wissen der Wannacry gerade unter Win7 bis 10 ...“

Optionen

Es waren  nur die Windows 7 Systeme betroffen, die nicht auf den aktuellen Sicherheitsstand gehalten worden sind, ist doch erst Anfang März die Sicherheitslücke die Wannacry genutzt hat geschlossen worden, und zwar bei richtiger Einstellung auch bei Windows 7 automatisch wenn man es will. Das bei dem uralten XP doch noch mal ein Update nachgeschoben worden ist war ein reiner Gefallen von Microsoft. Supportende, heißt Supportende und nicht noch jahrelanges rumtricksen.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 soppiy

„Es waren nur die Windows 7 Systeme betroffen, die nicht auf den aktuellen Sicherheitsstand gehalten worden sind, ist doch ...“

Optionen

Wenn es Deinermeinung nach nur " die Windows 7 Systeme betroffen, die nicht auf den aktuellen Sicherheitsstand gehalten worden sind " Wie kann es dann sein, es es Deiner Meinung nach " denn dann nur so wenige "  Windows 7 Systeme  ?

Meinst Du nicht auch das diese Aussage zum Himmel stinkt !

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 XAR61

„Wenn es Deinermeinung nach nur die Windows 7 Systeme betroffen, die nicht auf den aktuellen Sicherheitsstand gehalten ...“

Optionen
Wie kann es dann sein, es es Deiner Meinung nach " denn dann nur so wenige "  Windows 7 Systeme

Statistik ist eine ganz besondere Denkweise - und so werden mit Statistik manchmal auch die tollsten Aussagen begründet. Und kaum jemand versteht diese Aussagen mit den Hintergründen in der ganzen Bedeutung.  (Da lässt sich viel drumherum reden)

Bei zdnet gibt es kurz und knapp Überlegungen zu der von Kaspersky zusammengestellten Statistik: http://www.zdnet.de/88297585/kaspersky-windows-7-fuer-mehr-als-98-prozent-der-wannacry-infektionen-verantwortlich/

Und dort wird auch diese Frage ausgesprochen:

Unklar ist, warum Windows 10 in der Statistik von Kaspersky auftaucht.

Quelle: zdnet,  Link darüber  - Aber mehr dazu auch nicht.

Und gleichzeitig zu der hier im Forum mehrfach angesprochene Frage, wie Kaspersky zu seiner Statistik kommt: "Telemetriedaten" der Kaspersky-eigenen Software.
Den Link kann ich nicht nachverfolgen, da twitter ???

Ach ja - fast vergessen: In einem noch mit Updates versorgten Windows-XP-Rechner wurde das im Startbeitrag genannte Sicherheitsupdate KB4012598 im März installiert, jedenfalls wird es so im Updateverlauf angezeigt.

Trotzdem nett, dass es jetzt auch für die restlichen XP-User zum Download angeboten wurde!

Und jetzt Schluss mit der ganzen Rechthaberei hier im Thread - da kommt man schwer zu den wichtigen und richtigen Sachen!

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 gelöscht_323936

„Statistik ist eine ganz besondere Denkweise - und so werden mit Statistik manchmal auch die tollsten Aussagen begründet. ...“

Optionen

Du kannst ganz getrost davon ausgehen, das nicht nur Win7,8 sondern auch Win10 davon betroffen war. WinXP wird zwar gern als tickende Zeitbombe hervorgehoben.

Meine WinXP Rechner laufen alle nur mit dem SP3 allerdings wurden alle unötigen Dienste plus Ports abgeschalten und das ähnliche gilt auch für Win7.

Wanacry ist sicherlich eine ernst zu nehmende Angelegenheit, aber ein untergejubeltes Kuckuksei mit der geheimnissvollen Updameierei ist aus meiner Sicht derzeit die größere Bedrohung ...

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer XAR61

„Du kannst ganz getrost davon ausgehen, das nicht nur Win7,8 sondern auch Win10 davon betroffen war. WinXP wird zwar gern ...“

Optionen

und wie läuft win xp ohne die Dienste?

Think
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Strohwittwer

„und wie läuft win xp ohne die Dienste?“

Optionen

Probiere doch selbst aus, was du brauchst oder was du nicht brauchst.

bei Antwort benachrichtigen
soppiy XAR61

„Wenn es Deinermeinung nach nur die Windows 7 Systeme betroffen, die nicht auf den aktuellen Sicherheitsstand gehalten ...“

Optionen

Arbeite seit über 20 Jahren berufsbedingt mit vielen Windowsversionen angefangen bei Windows 3.1 bis zu Windows 10. So kann ich schon sagen das da einige  Erfahrungen habe Privat hatte ich bis heute keine größeren Probleme mit solche Virenangriffen, dan Updates Firewall und ähnlichen Schutz ging das alles an mir vobei.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
XY-Windows soppiy

„PS. Mit aktuellen Updates ist Windows 7 - 10 gschützt vor Wannacry als kein Grund bei XP zu vergreisen.“

Optionen

Alleine mit solch einer Aussage User in Sicherheit zu wähnen finde ich Verantwortungslos. Für Schadsoftware gibt es viele Wege sich in einem System einzunisten. Die bekannteste dürfte wohl der E-mail Anhang sein. Zum anderen warum öffnest du für deine Ansichten nicht ein eigenes Thema und belästigt nicht User die um Hilfe gebeten haben, anstatt hier Kommentare abzugeben die der Fragestellung des Themenstarters nicht entsprechen? Es ist nicht das erste mal!

„Suum cuique.“
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 XY-Windows

„Alleine mit solch einer Aussage User in Sicherheit zu wähnen finde ich Verantwortungslos. Für Schadsoftware gibt es viele ...“

Optionen

Die aktuellste E-Mail-Masche zur Verbreitung von Schadsoftware ist nicht mehr der Anhang sondern - die scheinbar erfolgreiche Köderung per harmlos erscheinender Verlinkung ! Da schlägt in der Regel fast keine Security an. 

Ebenfalls soll der WinMediaPlayer, VLC in Bezug auf den Untertitel als Schleusentor missbraucht wurden sein, dürfte also bald wieder ein Update nachgeschoben werden

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 XAR61

„Die aktuellste E-Mail-Masche zur Verbreitung von Schadsoftware ist nicht mehr der Anhang sondern - die scheinbar ...“

Optionen
Die aktuellste E-Mail-Masche zur Verbreitung von Schadsoftware ist nicht mehr der Anhang sondern - die scheinbar erfolgreiche Köderung per harmlos erscheinender Verlinkung !

Was ist daran "aktuell"?

So etwas gibt es doch schon seit 20 Jahren!

Das ist ja gerade das Absurde: Obwohl es immer mehr Möglichkeiten gibt, Malware völlig ohne Zutun des Nutzers zu verbreiten, funktionieren die primitiven Methoden, bei denen das Unwissen des Users ausgenutzt und seine Mithilfe benötigt wird, immer noch sehr gut.

Seit 20 (oder mehr) Jahren bekannt aber eben nichts dazu gelernt...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer LEPPLEMA

„Windows XP update KB 4012598“

Optionen

Leider ist Windows XP abgekündigt (seit 2014) und bekommt keine Updates mehr.

Was war eigenlich so toll an "Klicki, Bunti"?

Think
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 Strohwittwer

„Leider ist Windows XP abgekündigt seit 2014 und bekommt keine Updates mehr. Was war eigenlich so toll an Klicki, Bunti ?“

Optionen
ist Windows XP abgekündigt 

So was aber auch - da wird kreativ die deutsche Sprache aus sich heraus umgewandelt. 
Das Wort abkündigen stammt aus der kirchlichen Begriffswelt - und nun rein in die Computerwelt... 
Normal wird von der Kanzel herab ein Todesfall "abgekündigt" oder eben eine Eheschließung usw.
Das ist mal was anderes als verenglischen wie "in" mit der Jahreszahl bei "in 2017", das Verwechseln von "Worten" und "Wörtern" und vieles andere.

Zu Win XP sagt bestimmt jemand anderes was - ich habe und liebe es auch noch. Ich muss damit ja nicht online arbeiten.

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_323936

„So was aber auch - da wird kreativ die deutsche Sprache aus sich heraus umgewandelt. Das Wort abkündigen stammt aus der ...“

Optionen

https://de.wiktionary.org/wiki/Abk%C3%BCndigung

Und die Doppelbedeutung hat das Wort schon sehr lange...

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 Alpha13

„https://de.wiktionary.org/wiki/Abk C3 BCndigung Und die Doppelbedeutung hat das Wort schon sehr lange...“

Optionen
die Doppelbedeutung hat das Wort schon sehr lange...

Das kennen und benutzen einige, die auch nicht sehr sprachbewusst sind. Das Wort wird sich im Geschäftsbereich als Fachwort wie die anderen Ausrutscher unter den Neuschöpfungen durchsetzen.

Diese Bedeutung ist noch nicht im Duden und auch nicht in WIKIPEDIA  (unter Abkündigung) verzeichnet.

 "sehr lange" - nur ein paar Leuten aus der Softwarebranche und ähnlichen Umfeldern ist  der Sinn bisher bekannt.

EOD - hat nix mit dem Update für XP zu tun.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_323936

„Das kennen und benutzen einige, die auch nicht sehr sprachbewusst sind. Das Wort wird sich im Geschäftsbereich als ...“

Optionen
Diese Bedeutung ist noch nicht im Duden und auch nicht in WIKIPEDIA  (unter Abkündigung) verzeichnet.

Doch, ist sie...

Ein langjährig gebräuchliches Wort, an dem nichts Ungebührliches dran ist...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen