Windows 8 1.156 Themen, 15.574 Beiträge

Windows8 mit CD installieren

user_326934 / 34 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Tag..
Ich habe langsam die Nase voll von meinem Gerät Lenovo PC mit Windows 8 .
Ich erspare jetzt mal Einzelheiten , wird sonst zu lang .

Ich bin momentan nur mit einem Temporären Profil angemeldet , Gerät kann mein Profil nicht mehr lesen , in der Ereignisanzeige immer wieder User Profile Service EreignisID 1502 .
Unter System sehe ich

Prozessor nicht verfügbar
Arbeitsspeicher nicht verfügbar
Windows 8 aktiviert

Ich will jetzt Windows 8 neu installieren und hoffe , dass das klappt , ich habe es noch nie gemacht , Gerät ist von 2014 .

Ich habe eine CD in meinen Unterlagen gefunden , darauf steht Lenovo Win8 Drivers Pack V1.3 , dann noch der Hinweis The Drivers contained in this package is legally licensed only when bundles for sale or use with Nenovo PC.Cannot be used on other Computer.
Müsste ja bei mir richtig sein , ich habe sie beim Kauf dazu bekommen .

Wenn ich die CD einlege lese ich ..
DVD-RW Laufwerk E

Bpd.exe.ausführen
Kein Herausgeber angegeben

Andere Optionen
Ordner öffnen um Dateien anzuzeigen Explorer

Keine Aktion durchführen .

Was muss ich tun um Windows neu zu installieren , wie gesagt habe ich noch nie gemacht , worauf muss ich achten.

Kann das sein , dass die Festplatte hin Ist ? Was kann bei einer solchen Aktion schiefgehen ?

Danke schon jetzt für Antworten.

Jürgen

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 user_326934

„Windows8 mit CD installieren“

Optionen

Vorab: Windows 8 wird nicht mehr supported. Du solltest also mindestens Windows 8.1 installieren.

Ggf. kommt auch eine Installation von Windows 10 in Frage, da man unter bestimmten Voraussetzungen Windows 10 auch mit einem Windows-8-Key aktivieren kann.

Egal, um welche Windows-Version es geht, Du brauchst

  • ein Windows-Installations-Medium (DVD oder USB-Stick) *
  • die Treiber für das System (evtl. die CD, die Du oben erwähnt hast)
  • die Installationspakete aller Anwendungen, die Du benutzen willst.

Vor der Installation sollten alle persönlichen Daten auf einem externen Speichermedium (USB-Stick oder -Festplatte) gesichert werden.

Die Windows-Installation läuft vom Grundsatz her so ab, dass der Rechner vom Installationsmedium gebootet wird und dadurch die Installation startet. Während der Installation sollten vorhandene Partitionen gelöscht und neue Partitionen (ja nach Bedarf und Vorkenntnissen) angelegt werden.

Ist Windows installiert, sollten die Treiber für das System installiert werden, danach sollte eine Internet-Verbindung hergestellt werden und dann alle benötigten Windows-Updates heruntergeladen und installiert werden.

Danach erfolgt die Installation der gewünschten Anwendungen.

Wenn Du eine solche Installation noch nie durchgeführt hast, wäre es u.U. ratsam, professionelle Hilfe herbeizuziehen. Es gibt hier im Forum zwar viele, die sich damit auskennen. Aber der gesamte Prozess ist doch mit diversen Hürden verbunden und wahrscheinlich kann man von der Ferne nicht alle Eventualitäten berücksichtigen.

* Zur Erstellung eines Windows-Installationsmediums benötigt man

  • die ISO-Datei der gewünschten Windows-Version
  • ein Programm zur Erstellung des Installationsmediums (z.B. Rufus)
  • die benötigte Hardware (DVD-Rohling bzw. USB-Stick)

Vielleicht findest Du auch einen Kollegen, der Dir eine passende Windows-Installations-DVD ausleihen kann, dann kannst Du Dir zumindest diesen Teil der Arbeit sparen.

Es gibt jede Menge Informationsquellen im Internet, wo die Vorgänge beschrieben sind. du solltest Dich vorher ausführlich informieren.

Stellvertretend verweise ich mal auf diese Quelle:

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows_8.1_frisch_installieren_-Anleitung-8353993.html

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Günter Paul mawe2

„Vorab: Windows 8 wird nicht mehr supported. Du solltest also mindestens Windows 8.1 installieren. Ggf. kommt auch eine ...“

Optionen

Das ist ja interessant ..so eine CD habe ich auch .

Auch habe ich ständig Probleme mit meinem Computer , habe hier schon einige Informationen gezogen , die dazu geführt haben , dass ich es mir dann doch nicht zugetraut habe.

Ich habe einen Laden in der Nähe aufgetan , die wollen für 114,- alles aufspielen , damit er wieder einwandfrei läuft , sollte die Festplatte einen Schaden haben , will man mir für 50,- Euro eine neue einbauen .

Trotzdem würde mich interessieren , was das für eine CD ist , Bpd.exe.ausführen habe ich auch gelesen und war drauf und drann anzuklicken weil ich dachte alles andere wird dann automatisch fertiggestellt .

Was bewirkt denn diese CD , wozu ist die da , hat schon mal jemand damit gearbeitet ?

Gruß

Paul

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Günter Paul

„Das ist ja interessant ..so eine CD habe ich auch . Auch habe ich ständig Probleme mit meinem Computer , habe hier schon ...“

Optionen
Was bewirkt denn diese CD , wozu ist die da

Steht doch draufLächelnd:

Lenovo Win8 Drivers Pack V1.3

d.h. die CD enthält (nur) die nötigen Windows 8 Treiber für das Gerät. Eine (Neu-)Installation lässt sich damit natürlich nicht machen.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Günter Paul

„Das ist ja interessant ..so eine CD habe ich auch . Auch habe ich ständig Probleme mit meinem Computer , habe hier schon ...“

Optionen

Hallo Paul,

die wollen für 114,- alles aufspielen , damit er wieder einwandfrei läuft , sollte die Festplatte einen Schaden haben , will man mir für 50,- Euro eine neue einbauen .

ich denke das ist ein faires Angebot, wenn sie dir dafür gleich ein aktuelle Windows 10 aufspielen, vorausgesetzt dein PC ist dafür tauglich.

In alte Windows 7 oder 8 würde ich das Geld nicht mehr investieren.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
ullibaer Günter Paul

„Das ist ja interessant ..so eine CD habe ich auch . Auch habe ich ständig Probleme mit meinem Computer , habe hier schon ...“

Optionen

Hallo Paul,

Normalerweise muss man bei PCs oder Laptops mit vorinstalliertem Windows 3 Recovery-DVDs erstellen.

Hast du das auch gemacht? Damit kannst du Windows 8 neu installieren.

Meistens gibt es aber auch so ein Tool bei dir, mit dem man diese Recovery DVDs nachträglich erstellen kann. Vorraussetzung ist natürlich, das du diese Recovery Partition auf C noch hast.

Oder war bei dir eine Win 8 Installations-DVD mit dabei?

Gruß Ulli

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 ullibaer

„Hallo Paul, Normalerweise muss man bei PCs oder Laptops mit vorinstalliertem Windows 3 Recovery-DVDs erstellen. Hast du das ...“

Optionen

Hast Du den Rest des Threads schon gelesen?

Das Thema ist längst erledigt!

Meistens gibt es aber auch so ein Tool bei dir

Woher willst Du wissen, was es bei dem TreadStarter "meistens" gibt?

Vorraussetzung ist natürlich, das du diese Recovery Partition auf C noch hast.

C ist niemals eine Recovery-Partition!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we user_326934

„Windows8 mit CD installieren“

Optionen
Was muss ich tun um Windows neu zu installieren

Das geht auch über die in Windows 8 eingebaute Reset-Fkt.:

http://www.com-magazin.de/praxis/windows-8/so-nutzen-reset-refresh-215200.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Günter Paul mi~we

„Das geht auch über die in Windows 8 eingebaute Reset-Fkt.: ...“

Optionen

Hallo Jungs ..ich hänge mich mal rein , weil mein Lenovo auch so eine Granate ist , auch bei mir steht ..Prozessor und Arbeitsspeicher nicht verfügbar , das kann doch nicht normal sein , oder ?

Heute wurde ich mal wieder mit dem blauen Band begrüßt , welches Microsoft über den Bildschirm legt und mir mitteilt , dass diese App auf dem Computer nicht ausgeführt werden kann , ich weiß einfach nicht , welche App gemeint ist , steht nirgendwo und Windows kann es ja nicht sein , Windows ist aktiviert , jedenfalls lese ich es so unter System ??

Und als wäre es nicht genug , da hat sich doch wieder das Gerät um meine Festplatte gekümmert , sie wurde repariert , toll , mit dem Ergebnis , dass ich jetzt nur noch temporär angemeldet bin , alles an privaten Programmen ist weg ebenso alle Dateien !?

Hätte ich nicht auf euren Rat hin das Ding geklont , bzw. auf externe Festplatte gezogen , würde ich das Gerät gegen die Wand klatschen , wäre verzweifelt und würde schon heute in den Mai tanzen und mich besaufen...was mich fast verzweifeln lässt bleibt die Frage , bin ich eigentlich der einzige , der so viel Theater mit dem PC hat ??

Na ja , nächste Woche werde ich ihn wohl wegbringen , bevor ich ihn umbringe .. Mahlzeit .

FGruß

Paul

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Günter Paul

„Hallo Jungs ..ich hänge mich mal rein , weil mein Lenovo auch so eine Granate ist , auch bei mir steht ..Prozessor und ...“

Optionen
Prozessor und Arbeitsspeicher nicht verfügbar , das kann doch nicht normal sein , oder ?
Heute wurde ich mal wieder mit dem blauen Band begrüßt , welches Microsoft über den Bildschirm legt und mir mitteilt , dass diese App auf dem Computer nicht ausgeführt werden kann , ich weiß einfach nicht , welche App gemeint ist ,


Hast Du schon an einen Virus gedacht?

Evtl. scannst Du das Ding mal mit einer Live-ISO, aber das klingt schon etwas merkwürdig und ich glaube nicht, dass Windows da die Ursache ist, wenn nicht tatsächlich eine Hardwarekomponente kaputt ist.

Ansonsten bitte das genaue Gerät angeben, es gab da nämlich mal ein paar Kisten von Lenovo, die mit einem kleinen ungewollten Zusatz ausgeliefert wurden.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Günter Paul fakiauso

„Hast Du schon an einen Virus gedacht? Evtl. scannst Du das Ding mal mit einer Live-ISO, aber das klingt schon etwas ...“

Optionen

Gerne , fakiauso , nenne ich das Gerät..

Leno H520 , Intel HD (4X3,0GHz)

Ärger habe ich damit mindestens schon zwei Jahre , du gast mir ja schon häufig Tipps gegeben , jetzt werde ich deine letzte Empfehlung umsetzen und das Gerät zum Händler um die Ecke bringen , weil es einfach zu viel für mich ist .

Vor vier Jahren hatte sich mein altes Gerät mit XP verabschiedet , ich hatte keine Datensicherung und war fix und fertig , ich habe damals das neue Gerät gekauft und gleichzeitig für knapp 200,- Euro das XP gerät von Conrad reparieren lassen , damit ich an meine Dateien kam .

Die Dateien konnten gerettet werden , das alte Gerät ist jedoch nie wieder so gelaufen wie vorher , genau das höre ich immer wieder von Freunden , die ihre Geräte ebenfalls zur Reparatur gegeben haben , ein Risiko wird dabei sein .

Würde mich trotzdem interessieren , ist mein Gerät so ein Schätzchen mit dem ungewollten Zusatz ?

Ansonsten einen schönen Tanz in den Mai , ich , der ich mal wieder nur temporär angemeldet bin , werde es auch machen !

Gruß

Paul

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Günter Paul

„Gerne , fakiauso , nenne ich das Gerät.. Leno H520 , Intel HD 4X3,0GHz Ärger habe ich damit mindestens schon zwei Jahre , ...“

Optionen
Würde mich trotzdem interessieren , ist mein Gerät so ein Schätzchen mit dem ungewollten Zusatz ?


In dem Fall nicht, SuperFish war nur auf Notebooks drauf und nicht auf ThinClients wie Deinem PC:

https://support.lenovo.com/de/de/product_security/superfish

Deine Angaben klingen trotz allem nicht so toll. Wie gesagt hast Du möglicherwiese einen infizierten PC oder die Platte gibt so langsam den Geist auf. Das wäre zumindest ein Grund für diese Aussage:

Und als wäre es nicht genug , da hat sich doch wieder das Gerät um meine Festplatte gekümmert , sie wurde repariert


Eine Sicherung ist ja vorhanden, das ist schon mal die halbe Miete.

BIOS-Update gibt es für die Kiste lt. Lenovo nicht, Treiber in der Auswahl nur für W 8.1 für 64bit, wobei das nur Verarsche ist. Die 32bit-Treiber sind für W8-W10 und damit ergo auch für W8.1 geeignet:

http://pcsupport.lenovo.com/de/de/products/desktops-and-all-in-ones/lenovo-h-series-desktops/lenovo-h520-desktop/downloads

Zum temporären Profil scheint mir das eine Lösung zu sein, der Hinweis bei Günter Born bezieht sich zwar auf W10, kann aber gerade mit einer AV nicht von MS oder diversen Cleanern auch unter W8 Ursache sein:

https://marcowue.wordpress.com/2013/10/22/abhilfe-temporaeres-profil-bei-windows-8-anmeldung/

https://itler.net/windows-laedt-immer-temporaeres-profil/

http://www.borncity.com/blog/2015/08/22/windows-10-temporres-profil-nach-dem-upgrade/

Da das gerne mal nach einem Upgrade passiert und der Sprung von W8 auf W8.1 das im Grunde auch ist, ist es nach erfolgreichem Beheben evtl. gut, W8.1 gleich clean zu installieren.

Unabhängig davon prüfe Deine Platte entweder mit den schnöden smartmontools oder einem Tool wie Crystaldiskinfo (bei letzterem bitte benutzerdefiniert installieren, darauf achten, die werbefreie Version zu laden und im Zweifel alles abzuwählen beim Installieren, was nicht zum Programm gehört). Ich habe jetzt mal den Link zur portablen Version und der normalen gesetzt. So ein kleines gehäuse ist nämlich manchmal auch schnell warm und das ist für die Platte und den Rest drumherum nicht förderlich. War das nicht die Ursache, ist wenigstens mal entstaubt worden;-)

https://www.smartmontools.org/

https://osdn.net/projects/crystaldiskinfo/downloads/65980/CrystalDiskInfo7_0_5.exe/

https://osdn.net/projects/crystaldiskinfo/downloads/65980/CrystalDiskInfo7_0_5.zip/

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 user_326934

„Windows8 mit CD installieren“

Optionen

Welche Lenovo Kiste ist das janz genau?

Die haben alle eine Recovery Partition auf der Platte und von der kann man sehr einfach W8 inkl! der Treiber installieren.

bei Antwort benachrichtigen
Günter Paul Alpha13

„Welche Lenovo Kiste ist das janz genau? Die haben alle eine Recovery Partition auf der Platte und von der kann man sehr ...“

Optionen

Hallo Jungs ,..

ich mache mal weiter , bin euch allen für die Unterstützung , die ich seit einigen Jahren hier erhalte dankbar , selbst fakiauso hat nicht aufgegeben und mich immer wieder mit entsprechenden links versorgt.

Ich bin gescheitert ! Gescheitert bei allen Versuchen es selbst hinzukriegen , deshalb hatte ich , wie angekündigt , das Gerät vor einigen Tagen abgegeben und eigentlich nichts tolles erhofft , zu lange schon ärgere ich mich herum .

Heute habe ich das Gerät zurückbekommen , """Microsoft hat bei ihnen versagt , da wurde eine 64 bit Version aufgespielt und sie haben nur eine 32er , das hat immer wieder zu Unstimmigkeiten geführt , die Privaten Programme Outlook und home & Student können nur in der Reihenfolge Home & Student und dann Outlook aufgespielt werden , sonst treten Schwierigkeiten auf .

Die Festplatte war zudem hin , wie sie das alles ausgehalten haben , ist mir ein Rätsel !!"""

So viel zu den Kommentaren eines Kapuzenträgers , der mir mit Vollbart und schlauen Augen gegenüber stand .

Ich habe ihm eigentlich nicht geglaubt , zu viel hatte ich schon an Ankündigungen gehört , mein Gerät war zuletzt bei Conrad Meisterdienst und danach eben auch nicht das Gelbe vom Ei .

Was wurde gemacht , nein...vorweg , ich bin mehr als begeistert , ich bin hingerissen , von dem , was der Junge gemacht hat , mein Gerät war noch NIE so wie es jetzt ist , es läuft mit einer Schnelligkeit SAAGENHAFT ...

Ach ja , was hat er gemacht , der Kapuzenträger ??

Er hat eine neue Festplatte eingebaut , er hat sich geweigert Windows 8.1 aufzuspielen , obwohl ich ihn darum gebeten hatte , letztlich hat er mich argumentativ überredet und er hat meine privaten Programme installiert , auf Datensicherung wurde verzichtet , denn ich habe ein back up und trotzdem lag neben der Rechnung die ausgebaute Festplatte , falls ich da etwas runterziehen will .

JETZT Kommt die RECHNUNG und ich weiß nicht , warum ich mich zuvor nicht sofort dazu entschlossen habe .

Service Pauschale ......16,81

Neue Festplatte ...........46,22

Montage / Installation.....4,20

Service windows10

Lizenz vom Kunden inst... 32,77

GESAMTSUMME incl. MWst....119,- Euro !!"

Morgen werde ich noch einmal hingehen und dem Jungen 10,- Euro in die Hand drücken , na ja , vielleicht leg ich noch etwas drauf aber gute Arbeit sollte entlohnt werden oder wie seht ihr das ..?

Gruß

G.Paul

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Günter Paul

„Hallo Jungs ,.. ich mache mal weiter , bin euch allen für die Unterstützung , die ich seit einigen Jahren hier erhalte ...“

Optionen
Ach ja , was hat er gemacht , der Kapuzenträger ?? Er hat eine neue Festplatte eingebaut


Lag mein Tip also gar nicht so daneben, dass Windows wegen defekter Hardware auf das temporäre Profil ausgewichen ist!
Es ist übrigens egal, ob 64- oder 32bit als OS installiert ist. 32bit-Anwendungen laufen unter einem 64bit-Windows normal problemlos und mit demselben Key lassen sich beide Versionen installieren und aktivieren.

Was den Kapuzenträger betrifft, manchmal haben so "Freaks" mehr Ahnung wie die ach so salopp wirkenden Schlipsträger im Business-Zwirn. Der hätte Dir vermutlich von Haus aus schneller helfen können. Viel anders hätte ich auch nicht geholfen.

119€ gehen in Ordnung und immerhin gibt es jetzt wieder einen zufriedenen User - danke jedenfalls für die Rückmeldung und das Klären der Ursache.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Günter Paul fakiauso

„Lag mein Tip also gar nicht so daneben, dass Windows wegen defekter Hardware auf das temporäre Profil ausgewichen ist! Es ...“

Optionen

Genau darum geht es ,fakiauso , um die Rückmeldung , genau deswegen habe ich geschrieben .

Vielleicht noch eine Frage , die mich seit längerer Zeit beschäftigt , ist es ratsam Antivirensoftware aufzuspielen ? Reicht der Defender ?

Und ganz , ganz wichtig , gibt es dazu eine Empfehlung von hier ??

Vielen Dank und Gruß

G.Paul

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Günter Paul

„Genau darum geht es ,fakiauso , um die Rückmeldung , genau deswegen habe ich geschrieben . Vielleicht noch eine Frage , ...“

Optionen

Hi!

ist es ratsam Antivirensoftware aufzuspielen ? Reicht der Defender ?

Das ist so ziemlich die schlimmste Frage, die man im Moment auf Nickles.de stellen kann- Weil nach kurzer Zeit sich eine Gruppe von Usern finden wird, die sich mit Mäusen und Tastaturen bewaffnet gegenüberstehen werden, bereit ihre gegensätzliche Standpunkte zu verteidigen, bis das Mainboard blutet...

Ich will das mal kurz in der Praxis vorführen. Dazu nehme ich die Tastatatur in die Hand, lade sie durch und entsichere sie.

"Es reicht wenn man den Defender von Windows verwendet. Einen Virenscanner braucht man schließlich, weil besser als keiner."

Und jetzt warten wir, bis die anderen zum Nickles.de-Variante des  Mexican Standoff auflaufen.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Das ist so ziemlich die schlimmste Frage, die man im Moment auf Nickles.de stellen kann- Weil nach kurzer Zeit sich ...“

Optionen
Einen Virenscanner braucht man schließlich, weil besser als keiner.

Ist diese Aussage heute noch zutreffend?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Ist diese Aussage heute noch zutreffend? Gruß, mawe2“

Optionen

Hi!

War mir ehrlich gesagt völlig schnuppe, ob die Aussage stimmt oder nicht. Sie sollte nur für Diskussionspartner sorgen, die mit geladen Mäusen und Tastaturen in Stellung gehen.

Hat ihren Zweck also vollständig erfüllt.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! War mir ehrlich gesagt völlig schnuppe, ob die Aussage stimmt oder nicht. Sie sollte nur für Diskussionspartner ...“

Optionen
War mir ehrlich gesagt völlig schnuppe, ob die Aussage stimmt oder nicht.

Das Problem ist, dass hier jemand eine Empfehlung haben wollte.

Und demjenigen nützen völlig aus der Luft gegriffene Aussagen natürlich gar nichts...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Das Problem ist, dass hier jemand eine Empfehlung haben wollte. Und demjenigen nützen völlig aus der Luft gegriffene ...“

Optionen

Hi!

völlig aus der Luft gegriffene Aussagen

Das stimmt natürlich, trifft aber nicht auf den von dir zitierten Teil meiner Antwort zu.

Dieser Teil war mit voller Absicht genau so formuliert, wie er dort steht. Er bringt auch meine Einstellung zu Virenscannern zum Ausdruck.

Primär steht dieser Satz aber da, um die vorher humoristisch angekündigte blutige Diskussion über Virenscanner in Gang zu bringen (wir erinnern uns dann den absichtlich eingestellten Satz "Ich will das mal kurz in der Praxis vorführen." und dem direkt danach erfolgten Verweis auf das Mexican Standoff, die man hierbei nicht ignorieren darf!).

Streng genommen wäre es aber egal gewesen, ob meine Aussage pro Virenscanner oder Kontra ist. Das es nur diese zwei Meinungen gibt, ist dem Fragesteller zweifelsfrei spätestens jetzt klar - durch die erfolgreich gestartete Diskussion.

OK, etwas gemogelt ist das natürlich trotzdem. Hätte ich einen Kontra-Standpunkt eingenommen (was formal für die Demonstartion des Startens einer Diskussion gereicht hätte), wärst du nicht so schnell in die Diskussion eingestiegen. Und ich wollte dich mit dabei haben und da erschien mir das als der bessere Weg. (Nimm das als Auszeichnung.)

Das mit dem Schuppe war also etwas gelogen. Die Aussage musste genauso sein. Aber wenn ich anderer Meinung gewesen wäre, hätte ich es trotzdem so schreiben müssen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. "Ein Teufelskreis!" (Zitat T.V. Kaiser).

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Das stimmt natürlich, trifft aber nicht auf den von dir zitierten Teil meiner Antwort zu. Dieser Teil war mit voller ...“

Optionen
Dieser Teil war mit voller Absicht genau so formuliert, wie er dort steht. Er bringt auch meine Einstellung zu Virenscannern zum Ausdruck.

Warum schreibst Du dann, dass es Dir schnuppe ist, ob diese Aussage stimmt?

Das mit dem Schuppe war also etwas gelogen.

OK

Und trotzdem bleibt die Frage:

Ist das Risko größer, wenn man auf AV-Software verzichtet oder wenn man sie benutzt?

Ich persönlich kann für mich in Anspruch nehmen: Keines der bisher gängigen Angriffszenarien hätte bei meiner Arbeitsweise auf meinen Rechnern Wirkung entfaltet. Weder mit AV-Software noch ohne sie.

Keines, bis auf das jetzt diskutierte Defender-Problem!

Dieses Problem hatte definitiv das Potential, auch bei meinem sorgfältigen Umgang mit den Systemen, einen Malwarbefall zu ermöglichen, weil ein Verhindern der Infektion durch den Eingriff des Benutzers in diesem Fall gar nicht möglich gewesen wäre.

Einzige Schutzmöglichkeit war (bei Kenntnis des Problems) die Deaktivierung des Defenders.

Die Frage, ob der Defender besser ist als nichts, muss also völlig neu bewertet werden. In dem konkreten Fall war der Defender schlechter als nichts...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Warum schreibst Du dann, dass es Dir schnuppe ist, ob diese Aussage stimmt? OK Und trotzdem bleibt die Frage:Ist das Risko ...“

Optionen

Hi!

Ich für meinen Teil betrachte den Defender inzwischen als Bestandteil von Windows. (Für Windows 7 mag das formell nicht stimmen, aber ich ignoriere das hier einfach. Wenn er einmal installiert ist, wird er wie über den Windows-Updatemechanismus versorgt; das ist nah genug an "Bestandteil von Windows" dran.)

Sicherheitslücken im Defender bewerte ich daher nicht anders als Lücken in anderen Teilen von Windows: sie sind schlecht und müssen gestopft werden (schnellstmöglich).

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Ich für meinen Teil betrachte den Defender inzwischen als Bestandteil von Windows. Für Windows 7 mag das formell ...“

Optionen
Ich für meinen Teil betrachte den Defender inzwischen als Bestandteil von Windows.

Ich auch.

Sicherheitslücken im Defender bewerte ich daher nicht anders als Lücken in anderen Teilen von Windows

Du hast aber schon verstanden, wie sich die hier diskutierte Lücke ausgewirkt hätte, wenn Hacker / Geheimdienste etc. darüber schon Bescheid gewusst hätten?

Die Lücke war der absolute worst-case, der Sicherheits-GAU schlechthin, mir ist in meiner über 30-jährigen Arbeit mit PCs noch nie etwas derartig Bedrohliches begegnet.

Oder kennst Du noch ein anderes Beispiel aus der Vergangenheit mit einem deratig großen Zerstörungspotential für gewöhliche Windows-PCs?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Ich auch. Du hast aber schon verstanden, wie sich die hier diskutierte Lücke ausgewirkt hätte, wenn Hacker / ...“

Optionen

Hi!

Du hast aber schon verstanden, wie sich die hier diskutierte Lücke ausgewirkt hätte, wenn Hacker / Geheimdienste etc. darüber schon Bescheid gewusst hätten?

Weiß nicht, ich sammle jedenfalls Details darüber und versuche die technischen Details zu verstehen. Zwinkernd

https://www.nickles.de/thread_cache/539206336.html#_pc

Du darfst mir aber weiterhin Blödheit unterstellen.

Oder kennst Du noch ein anderes Beispiel aus der Vergangenheit mit einem deratig großen Zerstörungspotential für gewöhliche Windows-PCs?

Technisch ist das mit einer Drive-By-Infection zu vergleichen, weil die Prüfroutine anspringt sobald eine entsprechend verdächtige Datei untersucht wird. Die Datei kann dabei auch aus einer Mail oder einer Webseite stammen.

Microsoft unterteilt 4 Gefährdungsstufen (0 ist die Höchte und bedeutet eine Lücke wird ausgenutzt; 3 ist eine Lücke deren Ausnutzung unwahrscheinlich ist).

Diese Lücke über die wir hier reden wurde nur mit Stufe 2 eingestuft.

https://technet.microsoft.com/en-us/library/security/4022344.aspx

Ich versuche gerade zu verstehen warum.

Erklärung zur Einstufung: https://technet.microsoft.com/de-de/security/cc998259

"2 – Exploitation Less Likely

This rating means our analysis has shown that while exploit code could be created, an attacker would likely have difficulty creating the code, requiring expertise and/or sophisticated timing, and/or varied results when targeting the affected product. Moreover, Microsoft has not recently observed a trend of this type of vulnerability being actively exploited in the wild. This makes it a less attractive target for attackers. That said, customers who reviewed the security bulletin and determined its applicability within their environment should still treat this as a material update. If they are prioritizing against other highly exploitable vulnerabilities, they could rank this lower in their deployment priority."

Hier jetzt wieder ein Zitat aus derm Microsoft Security Advisory 4022344:

"To exploit this vulnerability, a specially crafted file must be scanned by an affected version of the Microsoft Malware Protection Engine. There are many ways that an attacker could place a specially crafted file in a location that is scanned by the Microsoft Malware Protection Engine. For example, an attacker could use a website to deliver a specially crafted file to the victim's system that is scanned when the website is viewed by the user. An attacker could also deliver a specially crafted file via an email message or in an Instant Messenger message that is scanned when the file is opened. In addition, an attacker could take advantage of websites that accept or host user-provided content, to upload a specially crafted file to a shared location that is scanned by the Malware Protection Engine running on the hosting Server."

OK, das ist keine neue Info und erklärt die Einstufung auch nur damit, dass es keinen aktiven Angriff gibt und der Angreifer eine entsprechende Datei erstellen muss.

Mir scheint, dass sich Microsoft auf den Standpunkt stellt, dass die Lücke behoben wurde, die Korrektur automatisch verteilt wird und es keinen aktiven Angriff gibt. Ergo ist die Bedrohung nur Stufe 2 und nicht 1.

Generell meine ich, dass die Gefährdung vergleichbar mit Sasser war, als dieser vor 13 Jahren aufkam. (https://de.wikipedia.org/wiki/Sasser)

Dieser Wurm führte, wenn ich mich richtig erinnere, zur Aktivierung der internen Firewall von Windows. Da damals quasi jeder Windowsrechner über das Web infiziert werden konnte, ist das Infektionsrisiko damals vermutlich noch größer gewesen, als bei der aktuellen Lücke. Damals wurden Rechner ja ohne eigenes Zutun remote infiziert. Es reichte damals eine Internetverbindung zu haben, der Aufruf einer Internetseite war nicht nötig. Zudem steckte die Updateverteilung damals noch in den Kinderschuhen. Die Anzahl der bedrohten Rechner dürfte heute aber deutlich größer sein, was einfach mit der Verbreitung seither zu tun hat.

(Dieser Text wurde mehrfach aktualisiert. Ich stelle aber vorerst keine Updates mehr ein.)

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Weiß nicht, ich sammle jedenfalls Details darüber und versuche die technischen Details zu verstehen. ...“

Optionen
Du darfst mir aber weiterhin Blödheit unterstellen.

Das habe ich nirgendwo getan!

Generell meine ich, dass die Gefährdung vergleichbar mit Sasser war, als dieser vor 13 Jahren aufkam.

Ja, das könnte ein vergleichbares Beispiel sein.

Wobei auch damals schon eine (Hardware-)Firewall die Infektion unterbinden konnte.

Im vorliegenden Fall hätte aber weder eine Hardware- noch eine Software-Firewall etwas ausrichten können.

Was die Drive-By-Downloads betrifft: Dafür muss der Nutzer ja mindestens eine betroffene Web-Site besuchen. Macht er das nicht, ist er nicht betroffen.

Beim Defender-Bug reichte aber die Zusendung einer verseuchten E-Mail aus, was ja erstmal unabhängig vom Handeln der Empfängers ist.

Es ist wirklich nur eine Frage der Zeit gewesen, dass Hacker unter Ausnutzung gängiger Spam-Netze irgendeine Malware massenhaft versendet hätten, die dann auch ohne Zutun des Empfängers massenhaft wirksam geworden wäre.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Das habe ich nirgendwo getan! Ja, das könnte ein vergleichbares Beispiel sein. Wobei auch damals schon eine Hardware- ...“

Optionen

Hi!

Wobei auch damals schon eine (Hardware-)Firewall die Infektion unterbinden konnte.

Die damals kaum verbreitet waren. Die verbreiteten sich erst mit dem Aufkommen von DSL-Routern, die dann einen NAT-Filter beinhalteten. (So ist meine zeitliche Erinnerung an den damaligen Befall).

Was die Drive-By-Downloads betrifft: Dafür muss der Nutzer ja mindestens eine betroffene Web-Site besuchen. Macht er das nicht, ist er nicht betroffen.

Da kommt der Begriff zwar her, aber technisch bedeutet dass, dass ein Browser die Seite rendern muss. Bei HTML-Emails, würde das bei Outlook auch die Renderingengine des Systembrowsers übernehmen. Daher sind Mails dann quasi "mit drin". Bei Firefox und Thunderbird betreffen Lücken aus diesem Grund oft beide Programme, da sie die selbe Renderingengine nutzen.

Bei Mails hat sich dafür der Begriff "Drive-By-Spam" eingebürgert.

https://blogs.technet.microsoft.com/germany/2012/02/07/drive-by-spam-neue-art-der-malware-attacke-nimmt-e-mail-nutzer-ins-visier/

Vor ein paar Jahren herum wurde häufig vor dieser Art der Infektion gewarnt. Vermutlich haben die Mail-Anbieter das Problem durch entsprechende Filterung inzwischen halbwegs im Griff (sonst würden wir vermutlich von immer neuen Angriffswellen hören).

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Die damals kaum verbreitet waren. Die verbreiteten sich erst mit dem Aufkommen von DSL-Routern, die dann einen ...“

Optionen
Die damals kaum verbreitet waren.

Also wenn Sasser vor 13 Jahren aktuell war (was ich jetzt nicht geprüft habe), dann gab es da schon länger DSL in Deutschland. Das ging so etwa 2000 los...

Aber egal: Sasser war tatsächlich eine recht heikle Sache und Microsoft hat recht schnell gelernt, solche Probleme zu vermeiden.

Bei HTML-Emails, würde das bei Outlook auch die Renderingengine des Systembrowsers übernehmen.

Aber nicht, wenn man sich die nur als Text-Mails anzeigen lässt.

Bei Mails hat sich dafür der Begriff "Drive-By-Spam" eingebürgert.

Den Begriff kannte ich noch nicht, das Angriffsszenario ist aber schon länger bekannt.

Wer heute noch HTML-Mails als solche anzeigen lässt, hat elementare Defizite im Sicherheitsbereich...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2

„Also wenn Sasser vor 13 Jahren aktuell war was ich jetzt nicht geprüft habe , dann gab es da schon länger DSL in ...“

Optionen

Hi!

Wer heute noch HTML-Mails als solche anzeigen lässt, hat elementare Defizite im Sicherheitsbereich...

Oder ist einfach ein normaler User wie Millionen andere auch.

Sehen wir doch den Tatsachen ins Auge: HTML-Mails sind heute so normal wie HTML-Seiten im Internet (soll bedeuten: man findet sie einfach überall).

Das mag dem sicherheitsbewussten User der alten Schule zwar den Angstschweiß auf die Stirn treiben und ein Gefühl von Ohnmacht bewirken, aber das ist die aktuelle Situation, mit der man leben muss.

Wenn wir alle nur reine Texte im Web und in Mails nutzen würden, dann müssten wir uns heute nicht über Drive-By Infektionen unterhalten. Das wäre durchaus gut.
Sasser wäre dann aber trotzdem passiert. Der infizierte andere Rechner über einen offenen Port im Netz (was mit anderen Sicherheitslücken die Codeausführung auf dem zu befallenden Rechner ermöglichte, wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42

„Hi! Oder ist einfach ein normaler User wie Millionen andere auch. Sehen wir doch den Tatsachen ins Auge: HTML-Mails sind ...“

Optionen
HTML-Mails sind heute so normal wie HTML-Seiten im Internet

Ja.

Aber genau so normal ist in allen wichtigen E-Mail-Programmen die Option, empfangene Mails als Nur-Text-Mails anzuzeigen.

(Ich sage ja nicht, dass es keine User gibt, die das nicht wissen. Ich sage nur, dass User, die das nicht wissen sicher noch viel gravierendere Defizite im Sicherheitswissen haben.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Andreas42

„Hi! Das ist so ziemlich die schlimmste Frage, die man im Moment auf Nickles.de stellen kann- Weil nach kurzer Zeit sich ...“

Optionen

Ich stimme zu und verkürze:

Es reicht wenn man den Defender von Windows verwendet.


Die Sicherheitsprobleme liegen eher im Anwender und den Einstellungen diverser Programme. Dagegen hilft:

- ein Skript- und Adblocker
- ggf. ein Antitracking-Tool
- ein vernünftig eingestellter Browser, der Drittanbieter-Cookies blockt, den Verlauf löscht und anderer Kleckerkram
- so wenig Addons wie möglich und in den Plugins diese grundsätzlich wenigstens auf Nachfragen stellen
- ein Mail-Client, der nur Kopfzeilen und nicht die ganze Nachricht lädt und dann ein User, der nicht auf jeden Mist klickt
- so wenig wie möglich Proggis im Autostart
- Software in aller Regel nur aus den Originalquellen und nicht von Drittseiten, die das Zeug mit ihrem eigenen Müll verwanzen
- Installation nur dessen, was an Software wirklich nötig ist und das immer im benutzerdefinierten Modus, um im Zweifel unerwünschten Mist gar nicht erst zu installieren.
- Verzicht auf Toolbars, Tuning-, Treiber-, Cleaner- und andere irgendwie Aktualisierungstools irgendwelcher Drittanbieter

Weil nach kurzer Zeit sich eine Gruppe von Usern finden wird, die sich mit Mäusen und Tastaturen bewaffnet gegenüberstehen werden, bereit ihre gegensätzliche Standpunkte zu verteidigen, bis das Mainboard blutet...


Hiermit erhöhe ich den Skill-Level um 1:

Wem das oben alles zuviel ist, der kann auch einfach Linux nutzen. Die Einstellerei von Browser und Mail bleiben, der ganze Krempel mit Toolbars, AV usw. fällt weg!

Bin dann mal weg und viel Spass beim Fetzen hier...;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Günter Paul

„Genau darum geht es ,fakiauso , um die Rückmeldung , genau deswegen habe ich geschrieben . Vielleicht noch eine Frage , ...“

Optionen
Und ganz , ganz wichtig , gibt es dazu eine Empfehlung von hier ??

Was erhoffst Du Dir von solch einer Empfehlung?

Dein Nutzungsszenario, Dein Nutzungsrisiko, Deine Vorsorgemaßnahmen - alles das kennst Du am besten. Niemand, der Dir hier eine Empfehlung gibt, kann diese Faktoren besser einschätzen als Du selbst. Und insofern kann niemand Dir eine sinnvolle Empfehlung geben.

Bei der Nutzung von Antivirussoftware geht es ganz klar um eine Risikoabschätzung:

Welches Szenario birgt das größere Risiko? Der Verzicht auf eine AV-Software oder die Benutzung einer AV-Software?

Diese Abschätzung muss jeder für sich selbst vornehmen.

Bis vor ein paar Tagen hätte ich Dir ganz klar gesagt: Der Defender reicht.

Von allen AV-Übeln war der Defender bisher immer das Kleinste.

Nach den Meldungen der letzten Tage, muss man diese Einschätzung u.U. nochmal überdenken:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Dramatische-Sicherheitsluecke-in-Virenschutz-Software-von-Windows-geschlossen-3706615.html

Fazit: Es gibt keine Empfehlung, es gibt keine einfache Entscheidung diesbezüglich.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Günter Paul

„Hallo Jungs ,.. ich mache mal weiter , bin euch allen für die Unterstützung , die ich seit einigen Jahren hier erhalte ...“

Optionen
er hat sich geweigert Windows 8.1 aufzuspielen , obwohl ich ihn darum gebeten hatte

Hat er auch begründet, warum er sich weigert, Deinem Wunsch zu entsprechen?

Was hat er denn nun stattdessen installiert?
Also welches Windows 10 (Version, Edition, Bit-Variante)?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Günter Paul mawe2

„Hat er auch begründet, warum er sich weigert, Deinem Wunsch zu entsprechen? Was hat er denn nun stattdessen installiert? ...“

Optionen

Starke Statements Zwinkernd...

Begründet hat er es damit , dass er jede Menge Ärger im täglichen Geschäft damit hat , teilweise durch offene Einstellungen bei Updates hervorgerufen , teilweise dem Betriebssystem geschuldet , es sei das Schlechteste seit Jahren , mit Windows 7 hat er nicht annähernd so viele Probleme auf seinem Tisch gehabt .

Meine Betriebsvoraussetzungen würden passen und ich würde mich wundern , wieviel schneller alles laufen würde .

Recht hatte er , es läuft alles topp so etwas habe ich zuvor nicht erlebt , alles wesentlich schneller .

Bin dabei , das System einzustellen und aufzubauen , bei den Einstellungen werde ich einiges von Andreas Empfehlungen übernehmen und Drittanbieter haben bei mir keine Chance , Programme die Privat sind kaufe ich allein so Sachen wie Firefox übernehme ich kostenfrei , wenn sie denn Virengeprüft sind .

Ist übrigens so , wie du schon mal geschrieben hast , bis jetzt jedenfalls habe ich noch keine Einstellmöglichkeit für das installieren der Updates gesehen , dicht machen oder manuell zulassen scheint nicht mehr da zu sein .

Ich hatte ihn noch angesprochen wegen des letzten Updates von Windows 10 , da hat Microsoft ja wohl davor gewarnt es bei schlecht ausgestatteten Geräten zu installieren , aber er meinte mein Gerät sei dafür OK , na ja ist mal gerade 4 Jahre alt .

Festplatte ist HDD 8,9 cm Satalll 1TB Toshiba DTO1ACA100 32MB 7 zu 46,22 Euro netto und bei Windows steht..

Service Windows 10 Lizenz vom Kunden installieren zu 32,77 Euro netto, mehr weiß ich nicht .

Bei mir in der Gegend läuft eine neue Masche , da werden Sticks absichtlich auf der Straße verstreut und teilweise in Briefkästen gesteckt , wer sie in sein Gerät steckt um auszulesen , für den war es dann wohl zu spät .

Alles unfassbar 

Gruß

G.Paul

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Günter Paul

„Starke Statements ... Begründet hat er es damit , dass er jede Menge Ärger im täglichen Geschäft damit hat , teilweise ...“

Optionen
es sei das Schlechteste seit Jahren

Das stimmt einfach nicht und wirft ein schlechtes Licht auf die Kompetenz dieses Dienstleisters!

Außerdem ist es natürlich absurd, den Wunsch des Kunden zu ignorieren, weil es dem Diensteister "Ärger im täglichen Geschäft" macht. Sollte das wirklich so sein, wäre das ja in erster Linie Dein Problem und nicht das des Dienstleisters!

Fakt ist: Ein Rechner, auf dem ursprünglich mal Windows 7 vernünftig lief und auf dem jetzt Windows 10 vernünftig läuft, kann auch Windows 8.1 vernünftig ausführen.

Aber egal: Windows 10 ist OK.

Bei mir in der Gegend läuft eine neue Masche , da werden Sticks absichtlich auf der Straße verstreut und teilweise in Briefkästen gesteckt , wer sie in sein Gerät steckt um auszulesen , für den war es dann wohl zu spät .

Echt? Hast Du so einen Stick schon auf der Straße gefunden?

Ich finden Sticks nur immer in irgendwelchen Schulungsräumen, in denen ich zu tun habe. Und das dürften dann relativ oft tatsächlich vergessene Sticks der Dozenten oder der Schulungsteilnehmer sein. Aber natürlich könnten das auch dort fiese Infektionsversuche sein.

Fakt ist: Wer diese recht kostenintensive Methode der Malwareverbreitung wählt, hat Großes vor! Denn der will Ziele erreichen, die übers Internet schwer bis gar nicht erreichbar sind und will dabei Einnahmen generieren, die die hohe Investition in die USB-Sticks auch rechtfertigen. Möglicherweise ist es ein Erpressungsversuch, der Nutzer mit Offline-PCs treffen soll??

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen