Windows 7 4.506 Themen, 43.251 Beiträge

Langes Abschalten von W7 nervt

tina-w2k / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Coronagrüsse an Euch

Beim Start gibt es gute Ratschläge, die auch wirken.

Es gibt aber noch 2 Unannehmlichkeiten. Starte ich nach dem Hochfahren ein Anwendungsprogramm, wie VLC für einen Film oder FF, braucht er recht lange für den Erststart. Nachher geht es schneller bei Wiederholung. hält er das Programm im Speicher lebendig? gut, der Hobel ist recht betagt, aber immerhin DDR2, Sata2, aber eben kein SSD.

noch nerviger ist aber das lange runterfahren, weil man da meist weg will und kann nicht. Frage: gibt es auch Tipps für schnelleres runterfahren?

mfG

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tina-w2k

„Langes Abschalten von W7 nervt“

Optionen

Windows neu installieren hilft da immer, wenn die Hardware OK ist!

SSD kaufen und klonen hilft meist auch, aber nicht immer...

Richtig viel und immer wird die Kiste schneller (wenn die Hardware OK ist), wenn man auf der SSD Windows neu installiert!

bei Antwort benachrichtigen
tina-w2k Alpha13

„Windows neu installieren hilft da immer, wenn die Hardware OK ist! SSD kaufen und klonen hilft meist auch, aber nicht ...“

Optionen

also, die vorhandene Installation dickt immer mehr ein, wie ein Pudding, der zu lange auf dem Feuer steht. Ich muss mal Geld ausgeben, um diesen gordischen Knoten zu durchschlagen, ist klar. nur SSD  verheisst Erleichterung.

danke

bei Antwort benachrichtigen
xtom tina-w2k

„also, die vorhandene Installation dickt immer mehr ein, wie ein Pudding, der zu lange auf dem Feuer steht. Ich muss mal ...“

Optionen

1 click zum runterfahren....

suchen nach "windows shutdown exe"

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon xtom

„1 click zum runterfahren.... suchen nach windows shutdown exe“

Optionen
suchen nach "windows shutdown exe"

dadurch fährt Windows aber auch nicht schneller herunter.
Das ist der gleiche Befehl der beim herunterfahren über "Start" bedient wird.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 swiftgoon

„dadurch fährt Windows aber auch nicht schneller herunter. Das ist der gleiche Befehl der beim herunterfahren über Start ...“

Optionen

Jenau und der Tipp bringt da definitiv nix.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 tina-w2k

„also, die vorhandene Installation dickt immer mehr ein, wie ein Pudding, der zu lange auf dem Feuer steht. Ich muss mal ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend tina-w2k

„Langes Abschalten von W7 nervt“

Optionen

Wie schon gesagt, eine SSD wirkt da Wunder. In deinem Fall würde ich die Festplatte mal durchchecken (SMART Werte anschauen, chkdsk drüberlaufen lassen). Gerade bei Festplatten, welche schon lange in Betrieb sind, kann da einiges im Argen sein (defekte Blöcke/Sektoren etc.).

cu ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fishermans-friend

„Wie schon gesagt, eine SSD wirkt da Wunder. In deinem Fall würde ich die Festplatte mal durchchecken SMART Werte ...“

Optionen
Wie schon gesagt, eine SSD wirkt da Wunder. In deinem Fall würde ich die Festplatte mal durchchecken


Und gleich noch eine Datenträgerbereinigung durchführen, den AdwCleaner laufen lassen, ggf. Fremd-AV deinstallieren und im Autostart nachsehen, ob ausser dem Browser und VLC noch andere Programme ständig im Hintergrund herumlungern und dabei ggf. beim Herunterfahren ewig brauchen, um ihren temporären Speicher frei zu geben.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
xtom fakiauso

„Und gleich noch eine Datenträgerbereinigung durchführen, den AdwCleaner laufen lassen, ggf. Fremd-AV deinstallieren und ...“

Optionen

na klar bringts was, wenn man die parameter entsprechend einstellt, zumindest hier....

erstens, ich muß nicht mehr 3 clicks wie bei normalem beenden machen sondern nur einen, ganz wichtig!

zweitens, beim "normalen" beenden bzw. runterfahren bleibt windows schon mal hängen ab und zu, mit dem button in meiner taskleiste zum one click shutdown ist er bis jetze noch nie hängen geblieben.....

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 xtom

„na klar bringts was, wenn man die parameter entsprechend einstellt, zumindest hier.... erstens, ich muß nicht mehr 3 ...“

Optionen
erstens, ich muß nicht mehr 3 clicks wie bei normalem beenden machen sondern nur einen, ganz wichtig!

Komisch... denn ich drücke schon lange Zeit nur einmal kurz auf den Einschalt-Taster am PC!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_327925

„Komisch... denn ich drücke schon lange Zeit nur einmal kurz auf den Einschalt-Taster am PC!“

Optionen
Komisch... denn ich drücke schon lange Zeit nur einmal kurz auf den Einschalt-Taster am PC!

.... Merkwürdig. - Bei mir passiert dann gar nichts. Für ein Herunterfahren muss ich den 5 Sekunden gedrückt halten und dann geht das schon schneller, wenn man das mit der shutdown.exe macht..... Überrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 winnigorny1

„.... Merkwürdig. - Bei mir passiert dann gar nichts. Für ein Herunterfahren muss ich den 5 Sekunden gedrückt halten und ...“

Optionen

Besser gesagt sieht es so aus:

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_327925

„Besser gesagt sieht es so aus:“

Optionen

Genauso ist es bei mir für das Drücken vom Netzschalter auch eingeschaltet. Aber es war früher schon unter XP (wahrscheinlich auch unter win98SE), und win7 genauso, wie es jetzt ist. - Bei einem kurzen Druck auf den Netzschalter passiert nüscht - erst nach 5 Sekunden den Netzschalter gedrückt halten, fährt der Rechner runter.

Einen Unterschied gibt es aber: Du hast den "Schnellstart" aktiviert. Das habe ich nicht. Bringt auf Maschinen mit SSD ohnehin keinen wirklich großen Vorteil, m.E. Und ich nehme ohnehin  Abends die gesamte Hardware vom Strom. Finds halt sinnvoll, die Kiste komplett herunterzufahren.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_327925

„Besser gesagt sieht es so aus:“

Optionen

Grad dein Edit gelesen.... Na dann liegt es wohl doch nicht an der Schnellstartfunktion - es sei denn, du hast sie eben erst deaktiviert - wie alles andere auch, das ursprünglich zu sehen war.

Wenn's so ist, dann solltest du vielleicht mal testen, ob es immer noch nur eines kurzen Drückens auf die Ein/Austaste am Rechner sorfortiges Herunterfahren bewirkt, oder ob du jetzt auch 5 Sekunden gedrückt halten musst, bevor die Kiste runterfährt. - Meines Wissens ist das der Standard....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 winnigorny1

„Grad dein Edit gelesen.... Na dann liegt es wohl doch nicht an der Schnellstartfunktion - es sei denn, du hast sie eben ...“

Optionen

Das erste war ein Link aus dem www...

Bei meinem Rechner ist das schon "immer" so eingestellt.

5 Sekunden gedrückt halten

Ich will den PC ja nicht zwangsabschalten!

Bei meiner Einstellung steht auf dem Bildschirm ja auch:
Windows wird heruntergefahren.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_327925

„Das erste war ein Link aus dem www... Bei meinem Rechner ist das schon immer so eingestellt. Ich will den PC ja nicht ...“

Optionen
Ich will den PC ja nicht zwangsabschalten!

Ich auch nicht. Aber wenn ich nicht 5 Sekunden lang drücke, passiert nichts. - So sieht es bei mir aus:

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work winnigorny1

„Ich auch nicht. Aber wenn ich nicht 5 Sekunden lang drücke, passiert nichts. - So sieht es bei mir aus:“

Optionen

Was macht Ihr da?

Der Rechner wird via "Herunterfahren" ausgeschaltet.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_327925

„Das erste war ein Link aus dem www... Bei meinem Rechner ist das schon immer so eingestellt. Ich will den PC ja nicht ...“

Optionen

Gott wie peinlich.... Ich habe aus alter Gewohnheit immer 5 Sekunden gedrückt. Jetzt habe ich es mit einfach nur kurz draufdrücken probiert und siehe da: Er fährt herunter.

Manchmal bin ich einfach zu blöde.... Verlegen Sorry.

Dennoch werde ich den Rechner weiterhin mit Shutdown.exe runterfahren. Der Ein/Ausschalter ist schließlich bei meinem Rechner ein mechanischer Taster und der hat nur eine begrenzte Lebensdauer. Da schone ich den lieber. Wäre blöd, wenn der den Geist aufgäbe....

Der Vorgänger hatte einen Sensorschalter. - Da wäre das eine elegante Methode gewesen.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 winnigorny1

„Gott wie peinlich.... Ich habe aus alter Gewohnheit immer 5 Sekunden gedrückt. Jetzt habe ich es mit einfach nur kurz ...“

Optionen
Wäre blöd, wenn der den Geist aufgäbe....

Dann stecke ich nur um und verwende den Reset Taster...ist Jacke wie Hose.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_327925

„Das erste war ein Link aus dem www... Bei meinem Rechner ist das schon immer so eingestellt. Ich will den PC ja nicht ...“

Optionen

Jo - denn ständig hartes Ausschalten quittiert der Kasten irgendwann ziemlich sicher mit Checkdisk und später mit einer zerballerten Dateistruktur.

Und wenn alle Stricke oder Taster reissen tut´s auch ein Alt+F4 oder das "normale" Klickibunti über´s Startmenü.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work fakiauso

„Jo - denn ständig hartes Ausschalten quittiert der Kasten irgendwann ziemlich sicher mit Checkdisk und später mit einer ...“

Optionen
Jo - denn ständig hartes Ausschalten

Das gibt dann hier wieder Gesprächsstoff. Wenn irgendein Teil nicht sauber ausgehängt worden ist, z.B. 

Das habe ich vor einigen Wochen selbst gebracht. 1 Sek. gepennt, Datenrettung von einem 128 GB Stick ca. 2 Tage.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 fakiauso

„Jo - denn ständig hartes Ausschalten quittiert der Kasten irgendwann ziemlich sicher mit Checkdisk und später mit einer ...“

Optionen

Der Möglichkeiten mehrere- leichtere und schwerere...Lachend

Strg+ESC geht auch noch.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_349945 tina-w2k

„Langes Abschalten von W7 nervt“

Optionen

Joa ...
Na entlich kann ich mal zurück lachen der ach so schlauen ... bei den ganzen Ratschlägen wie hier wird einem ja schon übel. Rührt daher, weil die meißten ihren PC grad mal als "bessere Schreibmaschine nutzen und kaum Zeit damit verbringen, denn kommt sowas bei raus. Und der, der was weiß wird noch dumm dar gestellt. (das mußt ich einfach mal los werden, iss sehr befreiend, wie Babysan für die Seele, mich gleich dick mit eingeschmiert! ^^ )

Soo, nun zum Problem:
Warum bitte nutzt man fürs Filme/ Videodateien schauen für jedes Format einen eigenen Player? Das kann alles der Windows-Mediaplayer, man muß ihm natürlich dann auch ne vernünftige Codecbibliothek spendieren (im übrigen kostenlos zu haben) und der Windows Mediaplayer verfügt wenigstens als einer der wenigen über einen anständigen Eqalizer, nur mal am Rande.

Man nehme, man nehme (nein, in diesem Fall nich Dr.Oetker) sondern: "k lite codec pack" und denn funktioniert das alles nämlich auch, statt sich zig Player auf die Kiste zu laden wie VLC, Real Player, Nero Show Time und wie sie alle heißen. Windows Bordmittel nutzen, dann zickt Windows auch nicht rum.
Mal völlig davon abgesehen, das sich VLC bereits seit XP-Zeiten nicht mit dem Microsoftcodec / Encoder 11 verträgt. VLC überschreibt diesen fehlerhaft und nicht korrigierbar, da half nur Neuinstallieren. Und wer das erstmal weiß, der macht bei Win7 nicht mehr solche Fehler.

... da hab ich einigen mal so richtig den Scheitel gezogen mit, heut wird ein guter Tag, hab beste Laune grad! ^^ (die da mit ihrem ollen schrappigen Windows 10 da ^^)

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_349945

„Joa ... Na entlich kann ich mal zurück lachen der ach so schlauen ... bei den ganzen Ratschlägen wie hier wird einem ja ...“

Optionen

Wer sich als Leichenfledderer betätigt kann über viel lachen, nur definitiv nicht über sich selbst und das wäre in deinem Fall sowas von angesagt...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„Wer sich als Leichenfledderer betätigt kann über viel lachen, nur definitiv nicht über sich selbst und das wäre in ...“

Optionen

Der "genervteRentner" aus dem Abseits hat nichts zu Lachen. Der erinnert mich an einen Hund, der sich dreht und sich dabei selber in den Schwanz beißen will. Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen