Windows 11 179 Themen, 3.091 Beiträge

Migration von Windows11 innerhalb des Notebooks von HDD auf SSD

Ronny37 / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

MeinProblem: Mein Notebook Acer Aspire 3 enthält 2 Festplatten, und zwar eine HDD und eine SSD. Ich habe festgestellt, dass das Betriebssystem Windows 11 auf der HDD installiert ist. Ich hätte das Betriebssystem lieber auf der SSD, damit der PC nach dem Einschalten schneller hochfährt. Tatsächlich dauert das Hochfahren ziemlich lang, ca 1 Minute, manchmal auch länger. Ich möchte daher das Betriebssystem von der HDD auf die SSD übersiedeln. Ich weiß allerdings nicht, welche Probleme dabei auftreten können und wie man eine solche Übersiedlung am besten bewerkstelligt. Infos und Tipps wären mir sehr willkommen. Mit Dank

Ronny

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Ronny37 „Migration von Windows11 innerhalb des Notebooks von HDD auf SSD“
Optionen

Sind irgendwelche Systemdaten auf der SSD und kann dein Book mit der SSD booten?

(Bios-Einstellung, Bootreihenfolge usw.)

Wenn nicht, müssten beide Festplatten in den Steckplätzen getauscht werden.

Bei einer eventuellen Übertragung gehen sämtliche jetzt vorhandene Daten auf der SSD verloren.

Würdest du dir das alles zutrauen, wenn erforderlich?

Weißt du von wem die SSD ist? (Marke)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Ronny37 gelöscht_35042 „Sind irgendwelche Systemdaten auf der SSD und kann dein Book mit der SSD booten? Bios-Einstellung, Bootreihenfolge usw. ...“
Optionen

Vielen Dank, Lutty, für Deine Antwort.

Die SSD ist eine Western Digital WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00-1014.

Laut Datenträgerverwaltung befinden sich auf der SSD 4 Partitionen: eine 100 MB EFI-Systempartition, eine 952 GB Partition (Basisdatenpartition; Speicher für die persönliche Dateien), eine 1GB Wiederherstellungspartition und eine 8 MB nicht zugeordnete Partition. Ich denke, dass die SSD ohne Weiteres überschrieben werden kann, da EFI- Systempartition, Basisdatenpartition und Wiederherstel­lungs­partition auch auf der HDD vorhanden sind.

Auch von den persönlichen Dateien ist ein Backup vorhanden.

Im BIOS ist unter Bootreihenfolge nur "Windows BootManager" angeführt. Ich vermute aber, dass das Notebook von der SSD booten kann.

Du deutest an, dass SSD und HDD eventuell Platz tauschen müssten. Ich vermute, dass dies wegen verschiedenem Platzbedarf der beiden Geräte nicht möglich ist.

Ob ich mir die Übersiedlung zutrauen würde, kann ich erst beurteilen, wenn ich weiß, was zu tun wäre. Ich habe von der jetzigen Installation des Betriebssystems ein Systemabbild, sodass ich diesen Zustand wiederherstellen könnte, falls die Übersiedlung des Betriebssystems nicht klappen sollte.

Hast Du einen Vorschlag, wie man die Übersiedlung des Betriebssystems versuchen könnte? Gruß Ronny

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Ronny37 „Vielen Dank, Lutty, für Deine Antwort. Die SSD ist eine Western Digital WDC PC SN530 SDBPNPZ-1T00-1014. Laut ...“
Optionen

Also,

nach deiner Info ist die SSD eine NVMe. Da ist natürlich nichts mit Steckplätze tauschen und die hat da eine Systempartition drauf

Ich würde das anders machen. Lass das so wie es ist und tausche die HDD gegen eine SSD 2,5" aus.

Die kosten wirklich nicht mehr viel, die HDD auf die SSD spiegeln (Klone) ist relativ leicht.

Da du eine Westerdigital im System hast, würdest du Acronis kostenlos bekommen und damit könntest du die HDD auf die SSD spiegeln.

Hardwaremäßig würdest du in der Richtung investieren müssen:

https://www.amazon.de/Crucial-BX500-CT480BX500SSD1-Internes-5-Zoll/dp/B07G3KGYZQ/ref=sr_1_3?crid=3RAOFPPT8FE7U&keywords=2.5%2Bssd&qid=1700608294&sprefix=SSD%2B2.5%22%2Caps%2C78&sr=8-3&th=1

wobei ich persönlich Samsung-SSD 2,5" vorziehe, muss aber nicht sein.

und

https://www.amazon.de/gp/product/B017NIDXF0/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&th=1

Diesen Adapter benötigst du, um die SSD ext. anzuschließen (USB) um die Daten der HDD rüberzubringen.

Weiterhin könntest damit die ausgebaute HHD weiter nutzen als kompl. Datensicherung von der neuen SSD oder als Datengrab!

Alles andere würde meinem Meinung nach nichts bringen und das wäre für mich der richtige Weg, aber vielleicht haben andere ja bessere Ideen...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 gelöscht_35042 „Also, nach deiner Info ist die SSD eine NVMe. Da ist natürlich nichts mit Steckplätze tauschen und die hat da eine ...“
Optionen
aber vielleicht haben andere ja bessere Ideen...

Bessere Fragen vielleicht:Zwinkernd

Daß bei diesem Setup die NVMe nicht als Systemplatte läuft ist doch seltsam (für mich).

Neugerät vom Händler oder vom Kumpel oder ganz etwas anderes?

da EFI- Systempartition, Basisdatenpartition und Wiederherstel­lungs­partition auch auf der HDD vorhanden sind.

Wurde da evtl. das System schonmal geklont bzw. wurde es versucht aber es bootet jetzt von der HDD?
Welche HDD ist verbaut und welche Größe?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Eludi84 „Bessere Fragen vielleicht: Daß bei diesem Setup die NVMe nicht als Systemplatte läuft ist doch seltsam für mich . ...“
Optionen

Die Kiste ist ja nicht mehr ganz neu mit einer HDD. Die NVMe ist so eine kleine Bauart, Leistung schwach gegen heutige NVMe, wie ich sie z.B. auch im ThinkPad als Zusatz habe.

Ich wollte die nicht als Bootplatte haben und würde immer die HDD tauschen. Mehr als 500 GB dürfte die vorhandene nicht haben.

Na, schauen wir mal...Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Ronny37 Eludi84 „Bessere Fragen vielleicht: Daß bei diesem Setup die NVMe nicht als Systemplatte läuft ist doch seltsam für mich . ...“
Optionen

Hallo Eludi84,

ich habe das Notebook vor zweieinhalb Jahren nicht von einem Kumpel, sondern beim Händler, bei Saturn gekauft.

Auch ich fand es seltsam, dass die HDD und nicht die SSD die Systemplatte ist. Ich habe dies aber erst spät bemerkt, als ich nach der Ursache für das etwas langsame Hochfahren suchte.

Die HDD-Systemplatte ist eine Western Digitel WDC WD 10JPVX-22Jc3T0 mit 1 TB.Das Notebook bootet von dieser HDD.

Von mir wurde das System nicht geklont. Ob dies geschehen ist, bevor ich das Notebook beim Händler kaufte, ist mir nicht bekannt.

Dank für dein Interesse und Gruß

Ronny

bei Antwort benachrichtigen
Ronny37 gelöscht_35042 „Also, nach deiner Info ist die SSD eine NVMe. Da ist natürlich nichts mit Steckplätze tauschen und die hat da eine ...“
Optionen

Hallo Lutty,

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich denke, dass dein Vorschlag ein guter und sicherer Weg ist, das Betriebssystem zu übersiedeln. Da ich auf dem Gebiet Computer-Technik nicht sehr bewandert bin, hatte ich gehofft, dass sich mein Vorhaben ohne größeren Aufwand in 2 Stunden erledigen lässt. Kauf und Austausch der Festplatte usw erfordern jedoch mehr Zeit, als ich momentan zur Verfügung habe. Ich habe mich daher entschlossen, das Betriebssystem vorerst auf der HDD zu belassen und seine Übersiedlung - nach der Methode die du vorgeschlagen hast - zu einem späteren Zeitpunkt vorzunehmen, sobald es zeitlich ausgeht.

Die SSD hat übrigens 1 TB Speicherplatz und zur SSD hätte ich noch eine Frage. Auf der SSD befinden sich eine EFI-Systempartition, eine Basisdatenpartition und eine Wiederherstellungspartition. Da sich diese Partitionen auch auf der HDD, der Systemplatte, befinden, denke ich, dass ich diese Partitionen auf der SSD auch löschen und die SSD neu partitionieren kann. Oder kann dies zu Problemen führen?

 Danke für deine Ausführungen und Gruß

Ronny

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Ronny37 „Hallo Lutty, Danke für deine ausführliche Antwort. Ich denke, dass dein Vorschlag ein guter und sicherer Weg ist, das ...“
Optionen

Es ginge mit der Spiegelung auch einfacher!

Solltest du dich für eine Samsung-SSD 2,5" entscheiden, bietet Samsung eine kostenlose Migrationssoftware an, die unter Windows die Spiegelung automatisch von der HDD auf die SSD macht.

Die SSD muss dabei mindestens die gleiche Größe haben wie die HDD.

Läuft vollkommen alleine, dauert je nach Daten um die 2 Stunden plus-minus und das war es.

Platte umbauen, dauert etwa 20 Minuten und ferddich :-)

Wenn ich selbst sowas mache, passiert mir gar nichts, die ich immer für mich oder meine Kunden als erstes auf einen eigenen Datenträger das System spiegele und dann erst zur Tat schreite...

Melde dich noch einmal, wenn es denn zur Sache geht.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Nachtrag zu: „Es ginge mit der Spiegelung auch einfacher! Solltest du dich für eine Samsung-SSD 2,5 entscheiden, bietet Samsung eine ...“
Optionen

Ich habe mich jetzt mal über das Book näher informiert.

Wenn das Book über die HDD bootet, stimmt etwas nicht.

Wer hat denn da WIN11 aufgespielt? Ausgeliefert wurde es mit WIN10.

Wurde dir das Book "Originalverpackt" verkauft?

User schreiben, dass das Book schnell über die SSD booten würde.

Aus der Bedienungsanleitung ist leider nichts zu entnehmen....

Da muss irgendwas bei der WIN11-Istallation passiert sein!

Da müsste wohl eher jemand ran, der Ahnung von der Materie hat und weiß was er tut.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Nachtrag zu: „Ich habe mich jetzt mal über das Book näher informiert. Wenn das Book über die HDD bootet, stimmt etwas nicht. Wer hat ...“
Optionen

Ich habe da eher die Befürchtung, dass das Book über Recovery komplett zurückgesetzt werden muss.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Ronny37 gelöscht_35042 „Ich habe da eher die Befürchtung, dass das Book über Recovery komplett zurückgesetzt werden muss. Gruß“
Optionen

Hallo lutty,

ich habe das Gerät als Neugerät gekauft, es war originalverpackt. Ursprünglich war Windows 10 drauf. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde das Upgrade auf Windows 10 vom Windows Update angeboten und durchgeführt.

Ich habe die vom AcerCareCenter angebotene Möglichkeit, das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen genutzt, leider vergeblich. Das Notebook bootete danach weiterhin von der HDD.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Ronny37 „Hallo lutty, ich habe das Gerät als Neugerät gekauft, es war originalverpackt. Ursprünglich war Windows 10 drauf. Wenn ...“
Optionen

Von der Ferne weiß ich dann nicht mehr weiter, es muss einer ran der Ahnung hat, warum die Kiste über die HDD bootet...

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 gelöscht_35042 „Von der Ferne weiß ich dann nicht mehr weiter, es muss einer ran der Ahnung hat, warum die Kiste über die HDD bootet...“
Optionen
es muss einer ran

Das dürfte ohne PN hier genauso schwierig sein.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Eludi84 „Das dürfte ohne PN hier genauso schwierig sein.“
Optionen

Ich meinte Vorort bei ihm...

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 gelöscht_35042 „Ich meinte Vorort bei ihm...“
Optionen

Eben genau das meine ich...dich könnte ich zu jeder Zeit anrufen, weil ich weiß, wo dein Haus wohnt Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Eludi84 „Eben genau das meine ich...dich könnte ich zu jeder Zeit anrufen, weil ich weiß, wo dein Haus wohnt .“
Optionen

Auch nix Zwinkernd

Kunden mit solchen Problemen müssen die Kiste zu mir bringen (Datensicherung und Gedöns), nach 2 Tagen können sie sie wieder abholenLächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Tom West gelöscht_35042 „Also, nach deiner Info ist die SSD eine NVMe. Da ist natürlich nichts mit Steckplätze tauschen und die hat da eine ...“
Optionen

Acronis kostenlos mit WD hat bei mir noch nie funktioniert. Angeblich keine WD erkannt. Mach mir da aber keine Locke mehr drum.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Tom West „Acronis kostenlos mit WD hat bei mir noch nie funktioniert. Angeblich keine WD erkannt. Mach mir da aber keine Locke mehr ...“
Optionen

Hatte ich früher auch schon, WD nicht erkannt.

Ich bin dann auf Kaufversionen umgestiegen, hatte sie alle bis vor 2 Jahren.

In den neueren Kaufversionen habe sie leider Linux im Bootmedium durch WIN-PE ersetzt, schlimm...

Grundsätzlich habe ich alle Versionen immer komplett wieder deinstalliert, wenn ich das Bootmedium hatte.

Das Programm selbst war schon immer total überlastet mit Funktionen, die in Wirklichkeit niemand braucht und grottenlangsam unter Windows, was Spiegelungen betrifft.

Heute benötige ich nur noch um die 50 Sekunden, um 95 GB zu Spiegeln mit dem Bootstick von Acronis.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Ronny37 „Migration von Windows11 innerhalb des Notebooks von HDD auf SSD“
Optionen
Acer Aspire 3

Aus welchem Baujahr stammt das Gerät?

Und könntest Du bitte mal einen Link zur Acer-Produktseite für genau dieses Gerät hier posten?

bei Antwort benachrichtigen
Ronny37 mawe2 „Aus welchem Baujahr stammt das Gerät? Und könntest Du bitte mal einen Link zur Acer-Produktseite für genau dieses ...“
Optionen

Hallo mawe2,

das MFG-Date des Geräts ist 2020 / 10 / 09

Die SN des Geräts ist NXHM1EV00N0410A2633400

Nachdem ich die Seriennummer des Geräts auf der Acer-Seite eingegeben hatte, habe ich folgendes erhalten:

www.acer.com/at-de/support/product-support/A317-51G/NX.HM1EV.00N/details 

Danke für dein Interesse

Gruß

Ronny

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Ronny37 „Hallo mawe2, das MFG-Date des Geräts ist 2020 / 10 / 09 Die SN des Geräts ist NXHM1EV00N0410A2633400 Nachdem ich die ...“
Optionen

Danke für die Info, sehr interessant.

Es ist also ein 17"-Notebook. Das erklärt auch, warum dort Platz sowohl für eine HDD als auch eine PCIe-SSD vorhanden ist.

Du brauchst natürlich keine neue SSD zu kaufen, die vorhandene PCIe-SSD ist völlig ausreichend für die Systempartition + Anwendungen, die vorhandene HDD fungiert dann als Speicher-/Archiv-Medium für die persönlichen Daten. Da bist Du mit dem Gerät bestens ausgestattet. (Und so sehr alt ist der Rechner ja auch nicht.)

Wenn Du selbst keine Erfahrung mit der Umrüstung des Gerätes hast, besteht natürlich immer die Gefahr, dass Du einen Fehler machst und anschließend nicht weißt, wie es weitergeht.

Grundsätzlich sollte ein Umzug der HDD auf die SSD allerdings kein Problem sein.

Da beide Platten von Western Digital sind, könntest Du die von WD bereitgestellte kostenlose Version von Acronis True Image dafür nutzen.

Vielleicht findest Du noch jemanden, der Dich notfalls vor Ort unterstützen könnte?

Viel Erfolg!

bei Antwort benachrichtigen
Ronny37 mawe2 „Danke für die Info, sehr interessant. Es ist also ein 17 -Notebook. Das erklärt auch, warum dort Platz sowohl für eine ...“
Optionen

 Hallo mawe2, Hallo lutty, Hallo eludi84,

vielen Dank für euer Interesse an meinem Problem und für eure für mich nützlichen Kommentare und Tipps. Ich habe nach Einholung weiterer Informationen im Internet die Übersiedlung des Betriebssystems von HDD auf SSD nun auf einfache und schnelle Weise durchführen können. Mit Hilfe des Supports von Microsoft habe ich ein USB-Wiederherstellungslaufwerk und ein USB-Windows11-Installationsmedium erstellt. Mit dem Wiederherstellungslaufwerk habe ich beide Festplatten mit Hilfe von diskpart komplett gelöscht und anschließend mit dem Installationsmedium Windows 11  neu installiert. Dabei konnte ich wählen, auf welcher Festplatte Windows intalliert werden soll. Selbst für einen auf dem Gebiet der PC-Technik wenig Bewanderten ging alles sehr schnell und easy.

Mein Problem ist damit gelöst. Nochmals Dank und Grüße

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Ronny37 „Hallo mawe2, Hallo lutty, Hallo eludi84, vielen Dank für euer Interesse an meinem Problem und für eure für mich ...“
Optionen

Schön, dass das jetzt zu Deiner Zufriedenheit geklappt hat und dass der Rechner jetzt in Deinem Sinne optimal eingerichtet ist.

Danke für die Rückmeldung!

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen