Windows 11 192 Themen, 3.357 Beiträge

23H2 hat kurioserweise etliche Ordner unter User ins OneDrive eines Freundes verschoben

Alibaba / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!

Nachdem ich erst vor Kurzem mit KB5031354 übelst Ärger hatte, habe ich Updates abgestellt und mich erst jetzt an 23H2 getraut. Ja, ich habe vorher ein Backup gemacht.

Nach dem Neustart sah Alles erst normal aus. Ihr solltet wissen, dass ich ab und an einem Freund Videos rüberschicke, und deshalb scheinbar sein OneDrive bei mir voreingestellt ist. Ich brauche nur Files in meinen OneDrive-Ordner zu kopieren und sie kommen automatisch zu ihm. Soll heissen, ich muss nicht erst anwählen oder so.

Jedenfalls kommt ne Mail von ihm, wieso denn sein OneDrive voll sei??? Ich verstand nicht und schaute in den OneDrive-Ordner. Dort sah ich meine Ordner "Documents", "Desktop" und "Eigene Bilder". Auch wenn mein Desktop normal aussah, also am Rand allerlei Ordner, Links und Texte, war der Ordner unter c:\user\xxx\ leer bzw. "Desktop" und die Ordner aus Onedrive fehlten da. Meine erste Reaktion war, die Ordner zurück zu schieben, was leider das Chaos komplettierte. Noch sah der Desktop normal aus, aber nachdem ich irgendwelche Klicks getätigt hatte (gänzlich andere Dinge) sah ich, dass der grösste Teil auf dem Desktop weg war. Nicht Alles, ein paar Links waren verblieben.

"Documents" und "Eigene Bilder" machen sich ja nicht so bemerkbar, wie der Desktop. Aber in Documents standen div. Spielstände. Dieses Spiel (AEO3) war nach einem Teststart im Urzustand, also alle Einstellungen weg, wobei die später wieder da waren, ohne dass ich richtig kapiert hatte, warum. Also ziemliches Chaos.

Mein Kumpel meinte, dass ich bei OneDrive neuerdings einstellen muss, wenn Grundeinstellung beim Abspeichern auf dem PC sein soll, also explizit NICHT unter OneDrive. Soll so ein sanfter Druck von MS sein, die "Vorteile" von OneDrive einzusehen und abonnieren. Habe ich aber nicht gefunden.

Meine Frage an Euch: Ich könnte jetzt meinen Desktop neu einrichten (hoffentlich), wobei die aus OneDrive zurückkopierten Links etc. auf dem Desktop nicht erscheinen. So als ob die Verweise NUR auf den OneDrive-Ordner deuten.

Ich könnte auch das Backup wiederherstellen (Aomei Backupper), hinge dann aber auf 22H2 fest, auch ein Image von vor drei Wochen auf ner separaten SSD hätte ich noch rumliegen, die ich nur einstöpseln bräuchte.

oder Win komplett neu aufsetzen, wobei ich Angst habe, mein Lieblingsspiel incl. Mods wieder hinzukriegen. Ausserdem habe ich virtuell noch XP laufen und da ein Karteisystem, mit wichtigen Infos. Will ich keinesfalls riskieren. Aber dazu hat mir hjb schon einen Tip geschrieben.

Habt Ihr sowas schon gehört (Adaware und so negativ) und was ratet Ihr mir? Langsam hasse ich Win11 und überlege, wieder auf W10 zu gehen.

Vielen Dank

Alibaba

Win11 pro 64, Ryzen 5 5600G, Gigabyte B550 X V2, DDR4 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 1000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis Alibaba „23H2 hat kurioserweise etliche Ordner unter User ins OneDrive eines Freundes verschoben“
Optionen

Hallo Alibaba,

da ist ja ein schönes Durcheinander entstanden...

Grundsätzlich ist es nie gut, die Systemordner von Hand zu verschieben. Man kann in deren Eigenschaften den Pfad einstellen und dann bietet Windows an, dessen Inhalt zu verschieben (würde ich ablehnen und danach von Hand rüberschieben).

Allgemein bin ich kein Typ, der (automatische) Clouds mag. Ich habe lieber selber die Hand über meine Dateien. Nervt mich halt, wenn OneDrive, Dropbox oder andere da automatisch Dateien lesen und schreiben Lachend

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba lexlegis „Hallo Alibaba, da ist ja ein schönes Durcheinander entstanden... Grundsätzlich ist es nie gut, die Systemordner von Hand ...“
Optionen

Da gebe ich Dir völlig Recht! Systemordner würde ich (sic!) niemals per Hand verschieben. Aber wer rechnet denn schon damit, dass MS Desktop und Documents in OneDrive verschiebt? Ausser 2-3mal einem Freund ein Video rübergeschoben, habe ich OneDrive nie genutzt, weil ich auch nichts von Clouds halte. Bin auch in keinen Social-Media-Diensten wie Facebook und Co., und ausserdem Rentner. Bei mir ist also viel zu wenig "los", als dass ich sowas bräuchte.

Mein man. Verschieben war der erste Impuls nach Feststellen eines fast leeren Desktops. Half aber auch nichts, da auch sämtliche Verweise auf OneDrive verwiesen. Und dort musste ich zwangsweise Alles löschen, weil mein Kumpel schon anfragte (ist verknüpft), wieso ich sein OneDrive zugemüllt hätte, dass MS ihn nervt, mit Speichererhöhung und so. Jetzt hilft aber auch kein Neuanlegen von Links auf dem Desktop, oder rüberziehen von irgendwo. Ist Alles blockiert oder verschwindet nach Kurzem wieder. Noch nichtmal OneDrive ganz abschalten habe ich hinbekommen. Das sieht in der Realität bei mir ganz anders aus, wie in den Beschreibungen unter Google. Oder funktioniert einfach nicht. Es war schon immer schwierig, Microsofts "Hilfen" loszuwerden. Mittlerweilen würde ich schon 10€ Gebühr monatlich akzeptieren, wenn ich dafür Win10 stabil und sicher bekäme, OHNE Neuerungen und Verbesserungen etc. Ohne MS halt...

Und in Documents waren auch noch Eintragungen meines Lieblingsspiels, Spielstände und Scenarios, etc. Was da sonst an seltener gebrauchten Progs noch defekt ist, weiss ich derzeit noch nicht so richtig zu überschauen. Da waren schon etliche Unterordner drin....

Ich mache noch einen Win11-Versuch mit einem ca. sechs Monate alten Image, wobei ich mir aber noch völlig unsicher bin, wie ich mit Updates umgehen zukünftig soll? Alles nur abzustellen ist ja wohl nicht die ideale Lösung? Andererseits hielt ich 23H2 auch für unbedenklich. Auch was da MS so Alles an Neuerungen einspielt, mag ja für total vernetzte Jüngere ganz ok sein, bringt mir als Rentner aber null Mehrwert. Sicheres System und in Ruhe gelassen werden wäre so mein Ding, denke ich. Wären da nicht Age of Empires bis drei (ich liebe die ganzen Mods) und einige andere liebgewonnene Progs, hätte ich längst Linux.

Ich weiss immer weniger, wie das noch weitergehen soll. Win7 und 10 waren echt ok, aber das kann ja in Redmond nicht akzeptiert werden.

Gruss

Alibaba

Win11 pro 64, Ryzen 5 5600G, Gigabyte B550 X V2, DDR4 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 1000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen