Windows 11 184 Themen, 3.241 Beiträge

Soundausgabegerät wird nicht gespeichert

wanze2 / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Moin.

jedes Mal,wenn ich meinen PC hochfahre oder aus dem Ruhemodus erwecke,sind die Töne weg.So wie auf dem Foto ist das richtige Soundausgabegerät richtig eingestellt.Beim nächsten hochfahren ist dann ein von den oberen drei Ausgabegeräten eingestellt.Natürlich höre ich dasnn nichts.Ich kann auch nirgends ein Speicherbutton finden.Auf jeden Fall nervt das. Jemand einen Vorschlag?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 wanze2 „Soundausgabegerät wird nicht gespeichert“
Optionen

Was für ein Board? UEFI-Bios?

Wenn im Bios das nicht richtig aktiviert ist, kannst du einstellen was du willst..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_35042 „Was für ein Board? UEFI-Bios? Wenn im Bios das nicht richtig aktiviert ist, kannst du einstellen was du willst.. Gruß“
Optionen
Wenn im Bios das nicht richtig aktiviert ist, kannst du einstellen was du willst..

Es geht doch ganz klar um Lautsprecher und nicht um das Mikro... Dass man ein Mikrofon im BIOS aktivieren muss, wäre mir neu - Ebenso wie ich noch nie einen Lautsprecher (oder ein Lautsprechersystem) im BIOS einstellen musste. - Das habe ich alles bislang nur unter Windoofs aktiviert oder deaktiviert.....

Aber OK - ich habe da auch noch nie im BIOS nachgeschaut, weil es eben mit Windows-Einstellungen aktiviert/deaktiviert werden konnte. - Habe ich jetzt durch Zufall immer nur Boards erwischt, auf denen diese Funktionen standardmäßig aktiviert waren? - So wie der Legacy-Mode für USB-Tastaturen und Mäuse?

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
presla winnigorny1 „Es geht doch ganz klar um Lautsprecher und nicht um das Mikro... Dass man ein Mikrofon im BIOS aktivieren muss, wäre mir ...“
Optionen

luttyy hat vollkommen recht!!

Schau Dir das an;

Grüße aus NRW von Presla....... Horst Evers: Wer alles weiss, hat keine Ahnung
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 presla „luttyy hat vollkommen recht!! Schau Dir das an“
Optionen

Jepp - na sowatt - in sowatt hab ich nie reingeschaut. - Das hat bei mir halt immer gleich gepaßt. - Man lernt nie aus, lol!

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 presla „luttyy hat vollkommen recht!! Schau Dir das an“
Optionen

Automatic Acoustic Management, kurz AAM, ist eine Technik, die eine Anpassung des Geräuschniveaus eines Festplattenlaufwerks ermöglicht.

Unentschlossen

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 winnigorny1 „Es geht doch ganz klar um Lautsprecher und nicht um das Mikro... Dass man ein Mikrofon im BIOS aktivieren muss, wäre mir ...“
Optionen

Ja ja unser Winni...Zwinkernd

Schau mal bei beiden ganz unten...

Klick

Klick

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
wanze2 gelöscht_35042 „Was für ein Board? UEFI-Bios? Wenn im Bios das nicht richtig aktiviert ist, kannst du einstellen was du willst.. Gruß“
Optionen

Es ist ein Board von Lenovo.Also nix großartiges. Soundeinstellungen sind da auch keine zu finden. Merkwürdigerweise ging es aber ansonsten seit  Jahren,und im Bios wurde nix geändert.

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 wanze2 „Es ist ein Board von Lenovo.Also nix großartiges. Soundeinstellungen sind da auch keine zu finden. Merkwürdigerweise ging ...“
Optionen
Merkwürdigerweise ging es aber ansonsten seit  Jahren,und im Bios wurde nix geändert.

Seit Jahren bedeutet demnach unter Win10 (und evtl. früher)?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Eludi84 „Seit Jahren bedeutet demnach unter Win10 und evtl. früher ?“
Optionen

Es ist nicht immer so ganz einfach.
Ich habe da auch schon einige Experimente hinter mir, Windows ist manchmal eigensinnig.Zwinkernd

Und die Einstellungen im BIOS, betreffen die normale Tonausgabe nicht, dafür ist alleine Windows zuständig.
Übrigens basiert mein Windows 11 noch auf Windows 7 und das ist kein Nachteil!

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 hatterchen1 „Es ist nicht immer so ganz einfach. Ich habe da auch schon einige Experimente hinter mir, Windows ist manchmal eigensinnig. ...“
Optionen
Es ist nicht immer so ganz einfach.

Besonders wenn man's doppelt nimmt. Zwinkernd

Trotzdem mal drei Fragen:

- der LU28R55 ist der TV per HDMI?
- das Teufelchen mit welchem Kabel?
- Ändert sich etwas bei der Auswahl (Menue) wenn mal ein USB-Kabel verwendet wird?

Wie gesagt- nur interessehalber, man lernt gerne dazu.Cool

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Eludi84 „Besonders wenn man s doppelt nimmt. Trotzdem mal drei Fragen: - der LU28R55 ist der TV per HDMI? - das Teufelchen mit ...“
Optionen
das Teufelchen mit welchem Kabel?

Wenn das unter Digital Output läuft, dann wird es wohl ein optisches Kabel sein. - So hatte ich meine 5.1-Anlage auch über den Bordanschluß auf meinem alten Rechner angeschlossen. Und unter "Lautsprecher" funzte es auch nicht, sondern nur unter Digital Output.

In meinem aktuellen Rechner ist ne Soundblaster-Karte eingebaut. Und da ist es delikat. "Lautsprecher" arbeiten automatisch in Games, System und in Browsern.

Will ich aber Filme und Musik mit einem Media-Player hören, muss ich auf Digital Output umstellen. Media-Player haben immer "Standard" voreingestellt und das sind eben die Lautsprecher. Da muss ich dann im VLC immer unter Audiogerät "SPDIF Soundblaster" einstellen (und in der Audio-Steuerung der Soundblaster das jeweilige Profil - entweder Musik oder Film).

Ja - und dann natürlich beim Gamen vorher das "Game-Profil", was besonders viel Sinn macht, da man da dann den Scout-Mode aktivieren kann. - Dann hört man den Gegner schon viel früher und besser und kann Hinterhalte besser orten.....

Irgendwie ist das gefühlt schon fast wieder so kompliziert wie damals unter den ersten Windows-Versionen ne Soundkarte einzubinden.....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Eludi84 „Besonders wenn man s doppelt nimmt. Trotzdem mal drei Fragen: - der LU28R55 ist der TV per HDMI? - das Teufelchen mit ...“
Optionen

Also,

LU28R55 ist per HDMI angeschlossen,
das Teufelchen per Toslink.

Es geht noch BT -ist aber nicht so "klangvoll" trotz aptX -und nur in Verbindung mit USB zum 1.Verbinden..
HDMI hat keine Verbindung herstellen können.
Aux in funktioniert natürlich auch, bringt aber schlechtere Werte.

Wie gesagt, alles nicht so ganz einfach, oder logisch.
Das Teufelchen erzeugt so den besten Klang, erstaunlich...Lächelnd

hdh n1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Also, LU28R55 ist per HDMI angeschlossen, das Teufelchen per Toslink. Es geht noch BT -ist aber nicht so klangvoll trotz ...“
Optionen
LU28R55 ist per HDMI angeschlossen

Denke mal, das könnte über ne dedizierte GraKa zum Gamen aktiviert werden aber wenn man das dann vorm Gamestart nicht aktiviert, läuft es auch nicht über HDMI.... Ich habe das auch nicht aktiv.

das Teufelchen per Toslink

Das ist ja nichts Anderes als der optische Ausgang - egal ob von Soundkarte oder vom Bordanschluß mit Realtek-Chip im Hintergrund.... Und das sollte eigentlich i.d.R. ein optimales Klangerlebnis liefern. - Bei mir ist das so.

Über USB habe ich sonst noch ein Headset SoundblasterX H6 mit 7.1 Surround angeschlossen (damit ich meine Frau nicht mit "Krach-Bumm-Peng!" störe, wenn sie lesen will). Das Ding muss ich dann auch vorher aktivieren und es hat ein eigenes SB-Programm, das sich SB-Connect nennt.

Alle diese Anschlüsse funktionieren ohne Probleme... Man muss sie nur jeweils vorher aktivieren und auf das jeweilige Bedürfnis (Game, Film, Musik oder Sprache) einstellen.

Wenn @wanze 2 da Probleme hat, ist es am besten, die Einstellungen nicht über "Soundeinstellungen öffnen" zu öffnen, sondern beim Rechtsklick auf das Lautsprechersymbol auf "Sound" zu klicken und das jeweilige Gerät zu konfigurieren. Das sieht dann fertig konfiguriert bei mir so aus:

Die jeweilige Auswahl kann man dann wieder mit klick auf das Lautsprechersymbol in der Taskleiste treffen:

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Denke mal, das könnte über ne dedizierte GraKa zum Gamen aktiviert werden aber wenn man das dann vorm Gamestart nicht ...“
Optionen

Zum Teufelchen gehört eine eigene Fernsteuerung:

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Zum Teufelchen gehört eine eigene Fernsteuerung:“
Optionen
Zum Teufelchen gehört eine eigene Fernsteuerung:

Na und? Das ändert doch nichts daran, dass man den Sound-Eingang richtig konfigurieren muss. Zu meiner 5.1-Anlage gehört auch eine Fernsteuerung. und wenn das Gerät eingeschaltet und richtig konfiguriert ist, funzt natürlich auch die Fernsteuerung meiner Anlage, die übrigens von Logitech und schon uralt ist:

Die Fernbedienung liegt oben auf dem digitalen Steuergerät namens Soundtouch und  dekodiert auch Dolby Digital- und DTS-Aufnahmen und verfügt über mehrere Digital- und Analogeingänge.. In dem riesigen Brüllwürfel ist der Verstärker mit 315 Watt RMS.

Leider wird diese Anlage von Logitech schon lange nicht mehr gebaut und die neuen Systeme können mit dieser Kiste leider nicht mehr konkurrieren. Dafür ist die Anlage jedoch extrem haltbar; läuft bei mir nun schon seit 2006 ohne Probleme.

Allerdings war das ab Windows 10 über den bordeigenen Realtek-Soundanschluß nur eingeschränkt möglich, denn damit funzte auf meinem vorigen Rechner der digitale Anschluß nicht und ich konnte das nur über Klinke aktivieren und damit ist der Sound natürlich qualitativ deutlich bescheidener.

Das war dann der Grund, warum ich mir 'ne Creative-Soundkarte kaufte und damit funzt das Ding dann wieder wie es soll und ich kann es sogar einrauschen und über die Entfernung zu den einzelnen Speakern für ein optimales Klangerlebnis für den jeweiligen Behuf einrichten.

Das ist schon ziemlich viel Hammersound für's Geld und ich freu mich schon drauf, dass es auch unter windows 11 ff funktionieren wird. - Schließlich lief es schon unter Windows 98 SE, machte unter WindowsXP und Win7 auch keinerlei Probleme und läuft jetzt seit Jahren problemlos unter win10..... Lachend Cool

Man muss nur wissen, wie man es einstellt.... Ich kenne ja 'ne Menge Menschen, denen es auch nicht gelingt, Soundblaster-Karten unter win10 zum Laufen zu bringen.... Unschuldig

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Nachtrag zu: „Also, LU28R55 ist per HDMI angeschlossen, das Teufelchen per Toslink. Es geht noch BT -ist aber nicht so klangvoll trotz ...“
Optionen

Richtigstellung:

LU28R55 ist per HDMI angeschlossen,

garnicht, der hängt am DisplayPort...Verlegen (kann ja mal passierenUnentschlossen)

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
wanze2 Eludi84 „Seit Jahren bedeutet demnach unter Win10 und evtl. früher ?“
Optionen

Seit dem ich den PC habe. Von Windows 7 bis heute Win 11

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp wanze2 „Soundausgabegerät wird nicht gespeichert“
Optionen

Das liegt daran, dass Microsoft den Sound-Bug nicht behebt, den es auch unter Windows 10 seit Ewigkeiten immer wieder gibt, der vor allem aber mit Soundkarten aufritt. Vor ein paar Monaten lief meine Soundkarte gut, nach ein paar Microsoft-Updates vor ca. 3 Monaten fing der Mist wieder an.

Den Bug gibt es bei mir mit einer ASUS-Soar-Soundkarte, mit dem Onboardsound gibt es dieses Problem nicht (ASUS-Board, Win10). Mit einer uralten ASUS-Xonar-Soundkarte auf dem 2.PC habe ich dieses Problem noch nie gehabt (MSI-Board, Win10).

Wie ich den Bug umgehe: Wenn ich einen USB-Stick (leer oder mit Daten, also kein OS-Starter) stecken lasse, findet Win10 die Soundkarte beim Hochfahren praktisch immer. Ist der USB-Stick nicht drin, findet Win10 die Soundkarte nicht. Den Ruhemodus/Strom sparen habe ich deaktiviert. Ohne USB-Stick wirds richtig übel, da hilft oft nur ein hartes Auschalten des PC an der Steckerleiste. Danach findet Windows die Soundkarte wieder. Ein Wechsel des Steckkartenplatzes hat nichts gebracht. Einen Treiberfix von ASUS gibt es nicht. Letzte Version von 2020/12.

Mein Tipp, solange niemand mehr weiß, den Ruhemodus deaktivieren und mal die Methode "USB-Stick stecken lassen". Hilft bei mir wenigstens, die Soundkarte beim Hochfahren zu finden.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp „Das liegt daran, dass Microsoft den Sound-Bug nicht behebt, den es auch unter Windows 10 seit Ewigkeiten immer wieder gibt, ...“
Optionen
Den Bug gibt es bei mir mit einer ASUS-Soar-Soundkarte, mit dem Onboardsound gibt es dieses Problem nicht (ASUS-Board, Win10). Mit einer uralten ASUS-Xonar-Soundkarte auf dem 2.PC habe ich dieses Problem noch nie gehabt (MSI-Board, Win10).

Und das Komische ist:

Bei mir ist es immer umgekehrt gelaufen: Mit dem Onbord-Sound hatte ich Probleme. - Mit Soundkarten (von Soundblaster!) hatte ich nie Probleme.

Wenn auch hin und wieder mit der Software, aber da hat mir bislang immer der Support helfen können. Manchmal lag es an missverständlichen Anleitungen und manchmal daran, dass eine neuere Version dem Problem dann doch Abhilfe verschaffte.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis wanze2 „Soundausgabegerät wird nicht gespeichert“
Optionen

Ist denn das Gerät als Standard definiert? Klick mal auf den Pfeil rechts.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 lexlegis „Ist denn das Gerät als Standard definiert? Klick mal auf den Pfeil rechts.“
Optionen
Ist denn das Gerät als Standard definiert? Klick mal auf den Pfeil rechts.

Gute Idee!

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Gute Idee!“
Optionen

Nein, man muss das Gerät als Standard definieren, welches den besten Klang absondert.
Hatten wir weiter oben schon festgestellt.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Nein, man muss das Gerät als Standard definieren, welches den besten Klang absondert. Hatten wir weiter oben schon ...“
Optionen
Nein, man muss das Gerät als Standard definieren, welches den besten Klang absondert. Hatten wir weiter oben schon festgestellt.

Jein! - Völlig wurscht, erstmal, weil Wanze2 schließlich überhaupt keinen Sound hat. - Erstmal wäre er, denke ich, schon zufrieden, wenn aus seinen Lautsprechern ein überhaupt ein Ton kommt.

Das ist dann ein Anfang und anschließend, wenn er unseren Tipps dann vertraut, kann er ja immer noch ans Optimieren gehen.

Aber warten wir mal ab. Wir "diskutieren" uns hier die Finger wund und er hat sich überhaupt nicht mehr gemeldet. - Hab so den Verdacht, dass er längst aufgegeben und sich verabschiedet hat.....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Jein! - Völlig wurscht, erstmal, weil Wanze2 schließlich überhaupt keinen Sound hat. - Erstmal wäre er, denke ich, ...“
Optionen
Beim nächsten hochfahren ist dann ein von den oberen drei Ausgabegeräten eingestellt.Natürlich höre ich dasnn nichts.

Weil er einen der oberen Lautsprecher nicht als Standard definiert.

Er hätte gerne den unteren, aber das ist wurscht, wenn er nicht funktioniert. Ist doch bei mir genau so.

Hab so den Verdacht, dass er längst aufgegeben und sich verabschiedet hat.....

Man gibt nicht auf, Probleme werden gelöst, egal wie.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Weil er einen der oberen Lautsprecher nicht als Standard definiert. Er hätte gerne den unteren, aber das ist wurscht, ...“
Optionen
Man gibt nicht auf, Probleme werden gelöst, egal wie.

"Man" und du und viele hier - und ich gebe vielleicht nicht auf. - Aber ob Wanze2 dieselbe Einstellung hat? Wir werden sehen - oder auch nicht... Unentschlossen

Aber deshalb habe ich ja weit oben dazu geraten, die alte noch vorhandene Einstellung zu nehmen, die noch aus win7 bekannt sein dürfte. Da gibt es m. E. kein Vertun, weil da nicht kryptische Pfeile auf weiß der Geier was hinweisen und evt. gern übersehen werden, sondern da steht unten im Fenster ganz deutlich "konfigurieren".

Aber offensichtlich hat er schon den Tipp nicht mehr wahrgenommen und sich da schon ausgeblendet. Weil da jetzt schon seit dem 31. 10. vom TS nichts mehr kommt, ist für mich Schluß hier.

Wir drehen uns nur noch im Kreis und unsere eigenen Nabel. - Nabelschau kann ich auch in der Badewanne und im Bett haben.....

Schönes Wochenende noch. Ich bin hier jetzt raus.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen