Windows 11 91 Themen, 1.626 Beiträge

Die Meinung der c,t über den "Jetzt-Zustand" von WIN11...

luttyy / 68 Antworten / Baumansicht Nickles

Klick

muss natürlich c't heißen..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Die Meinung der c,t über den "Jetzt-Zustand" von WIN11...“
Optionen
Die Meinung der c't...

Entweder man nutzt Windows 11, oder man lässt es bleiben!

Die Meinung der c't, oder anderer Kommentatoren, interessiert mich da nicht.
Benutzt Du Windows, weil dir das jemand empfohlen hat? Oder wechselst du nun zu Linux, weil die c't Windows 11 verreißt?

Das Windows kein "wünsch dir was" ist, wissen wir doch schon seit den Anfängen.

"peel it, boil it, cook it or forget it!" So sehe ich das -trifft auch auf Windows zu.

Gruß

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1 „Entweder man nutzt Windows 11, oder man lässt es bleiben! Die Meinung der c t, oder anderer Kommentatoren, interessiert ...“
Optionen

Entschuldigung, dass ich da was verlinkt habe und dir das nicht so passt..

Machen wir doch den Laden hier zu!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Entschuldigung, dass ich da was verlinkt habe und dir das nicht so passt.. Machen wir doch den Laden hier zu! Gruß“
Optionen

Nein, ich muss mich entschuldigen, dass ich das kommentiert habe.
Solche Informationen sind natürlich immens wichtig für Computerforisten, denen sonst solche Informationen versagt blieben.
Schließlich lebt Nickles vom Verlinken solcher Artikel, die "Er" selber nicht kommentiert. Oder?

Machen wir doch den Laden hier zu!

Gehört der jetzt auch schon dir?

Gruß

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1 „Nein, ich muss mich entschuldigen, dass ich das kommentiert habe. Solche Informationen sind natürlich immens wichtig für ...“
Optionen

Hör auf!

hatterchen1, seine Meinungen und "Basta"!

Du nervst wie A13 nur anders und subtiler.. (:-((

EOD

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Hör auf! hatterchen1, seine Meinungen und Basta ! Du nervst wie A13 nur anders und subtiler.. :- EOD“
Optionen

Kann es sein, dass du nur DEINE Meinung gelten lässt und du bei Widerspruch leicht ausfallend wirst?
Merke, auch du bist nicht der Nabel von Nickles.

Schönen Sonntag noch...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1 „Kann es sein, dass du nur DEINE Meinung gelten lässt und du bei Widerspruch leicht ausfallend wirst? Merke, auch du bist ...“
Optionen

Also meine Herren,

bleibt bitte ruhig und besonnen, besonders bei dem prima Wetter. Haut euch etwas Kühles in den Hals und ein Steak auf den Grill, mache ich gleich auch. ;-)

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Knoeppken „Also meine Herren, bleibt bitte ruhig und besonnen, besonders bei dem prima Wetter. Haut euch etwas Kühles in den Hals und ...“
Optionen

Ach Knöppi,

ich habe jedenfalls meine Meinung über WIN11 in dem Link nicht weitergegeben!

Frohes werkeln am Grill...Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken „Also meine Herren, bleibt bitte ruhig und besonnen, besonders bei dem prima Wetter. Haut euch etwas Kühles in den Hals und ...“
Optionen

Hi,

gute Idee aber...

Gestern Abend hatte ich ein "canadisches Black Angus Rib Eye Steak, 430gr." auf dem Teller.
Heute Mittag 14:00 Uhr, ein "Lachsfilet auf regionalem Spargel mit Petersilienkartoffeln" auf dem Teller. Das mit dem "Kühlen" werde ich bis nach der Wahl verschieben...Zwinkernd

Mit vollem Bauch, lästert es sich doch einfach viel subtiler, man wird nicht gleich so aggressiv wie der Gegenpart.

Viel Spaß also bei der "Siegerbier" über Hopfenheim.Lachend

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1 „Hi, gute Idee aber... Gestern Abend hatte ich ein canadisches Black Angus Rib Eye Steak, 430gr. auf dem Teller. Heute ...“
Optionen
Gestern Abend hatte ich ein "canadisches Black Angus Rib Eye Steak, 430gr." auf dem Teller. Heute Mittag 14:00 Uhr, ein "Lachsfilet auf regionalem Spargel mit Petersilienkartoffeln" auf dem Teller.

Also das liest sich ja prima, vielleicht darf ich ja mal nach Dortmund kommen, um das leckere Essen zu genießen.

Viel Spaß also bei der "Siegerbier" über Hopfenheim.

Danke, hatte ich gestern schon. ;-)

@Lutz alles gut, du weißt doch, lieber haue ich einen raus, bevor ich irgendwelche Tools nutzen muss. Die mag ich nicht, quatschen ist mir lieber.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Arctophylax luttyy „Die Meinung der c,t über den "Jetzt-Zustand" von WIN11...“
Optionen

Die ersten 3 Punkte des Artikels (Taskleisten-Gruppierungszwang, Komplette Teams-Verwirrung, Kaputte Widgets) mögen ärgerlich sein, wären jetzt aber kein Grund, auf Win11 zu verzichten. Microsoft setzt bei der Entwicklung von Windows halt deutlich andere Prioriäten als der Anwender.

Lediglich Punkt 4 (Kontozwang) stimmt bedenklich - folgt aber letztlich nur einem allgemeinen Trend, den die Mehrheit der Anwender letztlich mit einem Schulterzucken akzeptiert. Wird sich also nix dran ändern.

Es fehlen aus meiner Sicht (als Win10-Nutzer) bisher eher überzeugende Gründe für einen Umstieg auf Win11. Ich werde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwann auf Win11 umsteigen, aber erst dann, wenn:

  • eine Software/Hardware, die ich unbedingt haben will, zwingend Win11 erfordert oder
  • Win11 ein Feature bekommt, das ich unbedingt nutzen will oder
  • Win10 keine Sicherheitsupdates mehr bekommt
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Arctophylax „Die ersten 3 Punkte des Artikels Taskleisten-Gruppierungszwang, Komplette Teams-Verwirrung, Kaputte Widgets mögen ...“
Optionen

Ich halte mich mit meiner persönlichen Meinung über WIN11 hier im Forum ganz zurück, habe bewusst nur den Link der c't gesetzt, da es hier schon zu persönlichen Angriffen kam, weil meine Meinung ein paar Leuten hier gar nicht passte und ich ihr Haupt-OS beleidigt hatte!

Ich habe WIN10 und WIN11 auf getrennten Platten und weiß genau was geht und was nicht...

bei Antwort benachrichtigen
presla Arctophylax „Die ersten 3 Punkte des Artikels Taskleisten-Gruppierungszwang, Komplette Teams-Verwirrung, Kaputte Widgets mögen ...“
Optionen
Grüße aus NRW von Presla....... Horst Evers: Wer alles weiss, hat keine Ahnung
bei Antwort benachrichtigen
Arctophylax presla „Kann man umgehen. ...“
Optionen
Kann man umgehen.

Danke für den Hinweis. Ich meinte hauptsächlich den allgemeinen Trend zu Cloud und Account-Zwang, der unaufhaltsam ist. Stück für Stück werden in den nächsten Jahren solche Schlupflöcher geschlossen werden; und irgendwann wird man ein Microsoft-Konto nicht nur für die Installation, sondern auch für den laufenden Betrieb von Windows brauchen. Und wehe, irgendeine wildgewordene "KI" sperrt dann den eigenen Account...

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Arctophylax „Die ersten 3 Punkte des Artikels Taskleisten-Gruppierungszwang, Komplette Teams-Verwirrung, Kaputte Widgets mögen ...“
Optionen

Punkt 4 trifft nicht nur auf Microsoft zu. Fast alle großen Softwarehersteller setzen auf Mietsoftware. Dazu zählen Adobe und AutoDesk.

Punkt 1 kann man vernachlässigen. Gibt genug Plug-Ins mit denen man die alte Taskleiste zurückbekommt. Zudem arbeitet MS m.W. an einer Verbesserung, mit der man den alten Stil einstellen kann.

Teams muss man nicht verwenden. Einfach deinstallieren und gut ist.

Widgets sind unter Windows m.E. ein Thema welches man ignorieren kann. Denn wer starrt schon ständig auf den Desktop. Ein Desktop-Rechner ist ein Arbeitsgerät.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1 „Punkt 4 trifft nicht nur auf Microsoft zu. Fast alle großen Softwarehersteller setzen auf Mietsoftware. Dazu zählen Adobe ...“
Optionen
Teams muss man nicht verwenden. Einfach deinstallieren und gut ist.

Teams war schon vor der Corona-Zeit für Microsoft die am schnellsten wachsende Business-Anwendung aller Zeiten.

Durch die Corona-Lockdowns hat sich dieses Wachstum nochmal explosionsartig verstärkt.

Das ist sicher nicht darauf zurückzuführen, dass das niemand verwenden muss...

Es ist heute definitiv eine der wichtigsten Anwendungen für Microsoft.

Umso unbegreiflicher ist das von Microsoft in Win 11 verursachte Wirrwarr!

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp mumpel1 „Punkt 4 trifft nicht nur auf Microsoft zu. Fast alle großen Softwarehersteller setzen auf Mietsoftware. Dazu zählen Adobe ...“
Optionen
Punkt 4 trifft nicht nur auf Microsoft zu

Bei diesen stereotypen Antworten frage ich mich, was Leute aus den letzten 20 Jahren PC-Geschichte gelernt haben? Microsoft ist mehrfach mit Milliardenstrafen belegt worden, weil sie ihre Monopolstellung ausnutzen. Und was habt ihr daraus gelernt? Nichts. Statt dessen die selben Sprüche wie vor 20 Jahren. "Macht doch jeder, also was solls." "Muss man doch nicht verwenden, was solls."

Vor allem in Computerforen würde ich da etwas mehr differenzierte Kritik erwarten. Aber für diffenzierte Kritik wechselt man dann doch besser zur c't...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Arctophylax The Wasp „Bei diesen stereotypen Antworten frage ich mich, was Leute aus den letzten 20 Jahren PC-Geschichte gelernt haben? ...“
Optionen
Vor allem in Computerforen würde ich da etwas mehr differenzierte Kritik erwarten.

Die gibt es in diesem Thread ja auch.

Der übliche Diskurs bei Nickles.de hat halt mit den Prioritäten eines "Normalmenschen" oft nichts mehr zu tun - Nickles.de und ähnliche Foren bilden da sozusagen eine eigene Blase.

Nur dass die Normalmenschen eben die Mehrheit der Technik-Anwender sind.

Und allgemein bewegt sich die Welt (zumindest bei Privatanwendern) Richtung Cloud, Smartphone und Tablet - ob uns das passt oder nicht. Solche "Kleinigkeiten", die in den Computerforen groß diskutiert werden, weil man sie als allgemeinen Trend sieht, den User mehr und mehr zu entmündigen und ihm die Hoheit über seine Geräte zu nehmen, sind dem Normalanwender meist vollkommen egal, solange alles funktioniert.

Der Trend zu Cloud, Software as a Service, Online-Zwang usw. ist meiner Meinung nach unaufhaltsam.

Wem das nicht passt, der kann ja privat (z.B.) Desktop Linux auf einem PC nutzen, aber das ist Firmen wie Microsoft, Adobe, Google und Apple bestimmt egal...!

bei Antwort benachrichtigen
hjb mumpel1 „Punkt 4 trifft nicht nur auf Microsoft zu. Fast alle großen Softwarehersteller setzen auf Mietsoftware. Dazu zählen Adobe ...“
Optionen
Widgets sind unter Windows m.E. ein Thema welches man ignorieren kann. Denn wer starrt schon ständig auf den Desktop.

Volle Zustimmung. Ich kann mich manchmal wirklich nur darüber wundern, was sich manche Leute da auf den Bildschirm als "Hintergrundbild" oder als "Bildschirmschoner" installieren. Ich (ich weiß, ich bin nicht das Maß aller Dinge Unschuldig ) sehe meinen Desktop manchmal tagelang nicht, weil ich den Rechner immer lediglich in den "Bereitschaftszustand" schalte, wenn ich ihn nicht brauche, so kann ich, wenn ich die "Enter"-Taste drücke, sofort wieder dort weitermachen, wo ich aufgehört habe. Die eigentliche "Oberfläche" bekomme ich so fast nie zu Gesicht. Deswegen halte ich diesen Krempel für absolut entbehrlich, da bin ich mit dir einer Meinung.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 hjb „Volle Zustimmung. Ich kann mich manchmal wirklich nur darüber wundern, was sich manche Leute da auf den Bildschirm als ...“
Optionen

Früher war ein Bildschirmschoner schon nützlich, um ein Einbrennen zu verhindern.

bei Antwort benachrichtigen
hjb mumpel1 „Früher war ein Bildschirmschoner schon nützlich, um ein Einbrennen zu verhindern.“
Optionen
Früher war ein Bildschirmschoner schon nützlich,

Wir sprechen/schreiben hier aber nicht von "früher". Früher hatten wir auch einen Kaiser..... Cool

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 hjb „Wir sprechen/schreiben hier aber nicht von früher . Früher hatten wir auch einen Kaiser.....“
Optionen

Vielleicht würde uns ein Kaiser helfen. Lachend

bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 mumpel1 „Punkt 4 trifft nicht nur auf Microsoft zu. Fast alle großen Softwarehersteller setzen auf Mietsoftware. Dazu zählen Adobe ...“
Optionen
Widgets sind unter Windows m.E. ein Thema welches man ignorieren kann.

Widgets sind beim Arbeiten mit Windows-Rechnern sehr nützlich.
Auch wenn sie unter Windows noch neu sind - sie funktionieren so ähnlich bzw in der Art wie bisher die Kacheln oder abgelegte Links.

https://de.moyens.net/wie-man/eine-anleitung-zur-verwendung-von-widgets-in-windows-11/ 
https://support.microsoft.com/de-de/windows/mit-widgets-auf-dem-neuesten-stand-bleiben-7ba79aaa-dac6-4687-b460-ad16a06be6e4

Wer, der am Rechner Aufgaben erledigt, guckt nicht auf den Bildschirm????
Für mich war das mehr oder weniger die ganze Arbeitszeit, egal ob (Anwendungs-)Programmierung oder Daten zusammenstellen oder Arbeiten mit Programmen.
Das war die erste große Umstellung im Job, als Bildschirmarbeit üblich wurde; schon am Großrechner, für mich Mitte der 1980er Jahre.
Und unter Windows noch etwas umständlich in den frühen 90ern, mit Windows-Rechnern im Novell-Netzwerk.
Windows-Netzwerk war zu der Zeit erst im Aufbau und ... Ein Super funktionierendes Windows-Netzwerk habe ich um 2010 erlebt. In dem Netz haben um die 50 Mitarbeiter mit ihren Windows-Rechnern gearbeitet.
Widgets sind zum Beispiel nützlich beim Ummelden oder beim Wechseln der Aufgabe, um bestimmte Informationen zu finden.
Es hängt einfach davon ab, was man mit so einem Computer vor hat. .

Natürlich sind die Arbeiten mit und an Computern verschieden. Ein Admin guckt nicht immerzu auf den Bildschirm, noch weniger jemand, der am Netzwerk "baut" - aber ein Anwender oft den ganzen Tag.

Meine Meinung - ich habe vor allem  mit Computern gearbeitet - und nicht an Computern und die zusammengebaut.

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Anne_21 „Widgets sind beim Arbeiten mit Windows-Rechnern sehr nützlich. Auch wenn sie unter Windows noch neu sind - sie ...“
Optionen
Wer, der am Rechner Aufgaben erledigt, guckt nicht auf den Bildschirm????

Ich sprach vom Desktop, also "Startbildschirm". Man nutzt doch überwiegend die Programme, da sieht man den Desktop eh nicht.

bei Antwort benachrichtigen
hjb mumpel1 „Ich sprach vom Desktop, also Startbildschirm . Man nutzt doch überwiegend die Programme, da sieht man den Desktop eh nicht.“
Optionen
da sieht man den Desktop eh nicht.

...und ebensowenig die Widgets. Lachend Und genau deswegen halte ich diese Teile für Unfug.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb „...und ebensowenig die Widgets. Und genau deswegen halte ich diese Teile für Unfug.“
Optionen
da sieht man den Desktop eh nicht. ...und ebensowenig die Widgets. Und genau deswegen halte ich diese Teile für Unfug.

Ich nicht. Ich habe z.B. das Uhren-Widget immer im Vordergund und finde das sehr sinnvoll, wenn ich zum Beispiel etwas streame, oder auch einfach mit der Textverarbeitung unterwegs bin oder mit der Tabellenkalkulation oder.... oder.... oder.....

So habe ich immer die Zeit im Blick. Unfug würde ich das nicht nennen wollen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hjb „...und ebensowenig die Widgets. Und genau deswegen halte ich diese Teile für Unfug.“
Optionen

Von wegen Unfug - hier sieht man, dass ich die Zeit - auch beim Streamen - immer im Blick habe (oben rechts; das ist keine Küchuhr im Fim, sondern mein Uhren-Widget. Die Kühenuhr im Film ist schräg links darunter. Das viereckige Ding mit grünem Rahmen:

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „Von wegen Unfug - hier sieht man, dass ich die Zeit - auch beim Streamen - immer im Blick habe oben rechts das ist keine ...“
Optionen

Gatgets müssen bei mir jedenfalls sein..

Klick

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hjb „...und ebensowenig die Widgets. Und genau deswegen halte ich diese Teile für Unfug.“
Optionen

Melde dich an!

Für den Quatsch findet sicher jeder eine Begründung...
Besonders Microsoft wird`s freuen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Melde dich an! Für den Quatsch findet sicher jeder eine Begründung... Besonders Microsoft wird s freuen.“
Optionen
Besonders Microsoft wird`s freuen.

Nicht in jedem Fall. Ich nutze das 8Gadets-Pack und nach jedem Upgrade tritt MS die in die Tonne (weil die ihre aktuellen Gadgets an den Mann bringen wollen) und sie reparieren sich anschließend wie von selbst.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 mumpel1 „Ich sprach vom Desktop, also Startbildschirm . Man nutzt doch überwiegend die Programme, da sieht man den Desktop eh nicht.“
Optionen
Desktop, also "Startbildschirm"

Danke für die Korrektur. Ich habe dabei an die aktuelle Arbeitsoberfläche gedacht - und nicht an die Startfenster-Ebene.
Zu der wechselt man bei Arbeiten an einer Aufgabe tatsächlich nicht so häufig.

@hjb Widgets sind durchaus wichtig, je nachdem, was die Aufgabe verlangt. Der Kalender wird oft genug aufgerufen - je nach Job, natürlich. Und es werden bestimmt neben den Microsoft-Widgets anwendungsspezifische hinzu kommen.
So denke ich aus meiner Erfahrung, was für die Nutzer einer Anwendung nützlich sein kann. Das wird jetzt eben ein Widget anstatt Button oder Link auf der Anwendungsoberfläche sein.
Auch wenn nicht sofort - das Konzept von MS scheint so zu sein.

Hast Du Erfahrungen wie es ist, den ganzen Tag lang über den Bildschirm am Rechner zu arbeiten?
Wie oft es nötig sein kann, andere Daten auf der Oberfläche zu haben oder Ergebnisse anzusehen?

Zusatztools wie Widgets können für bestimmte Anwendungen sehr nützlich sein.

In den fast 50 Jahren Arbeit mit Computern (in 4 Monaten! ist Jubiläum für mich) habe ich schon bei sehr verschiedenen Anwendungen am Computer mitgearbeitet und auch Programme mitgeschrieben.

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne_21 „Danke für die Korrektur. Ich habe dabei an die aktuelle Arbeitsoberfläche gedacht - und nicht an die Startfenster-Ebene. ...“
Optionen
Widgets sind durchaus wichtig

Eher nicht!

Zitat: "Voraussetzung für das Widget-Menü ist ein Microsoft Account. Somit funktionieren Widgets nicht bei einem lokalen Konto."

Quelle: https://praxistipps.chip.de/windows-11-widgets-nutzen-und-personalisieren-so-gehts_137794

Ich würde nicht extra ein Microsoft-Konto einrichten, nur um diese Spielzeuge nutzen zu können!

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Eher nicht! Zitat: Voraussetzung für das Widget-Menü ist ein Microsoft Account. Somit funktionieren Widgets nicht bei ...“
Optionen
Widgets sind durchaus wichtig Eher nicht!

Bei mir zumindest eher doch. Und ich brauche dafür auch keinen MS-Account, weil ich das 8Gadget Pack nutze (s. o.).

Ich habe zwar keine Ahnung, ob das auch unter Win11 funzt, aber ich habe es, seit es Windows 7 gibt und es läuft zuminest unter Win10 noch perfekt auf meinem lolkalten Account.

Und ich nutze diese "Spielzeuge" regelmäßig und fast pausenlos. Es läuft die Uhr, der Kalender, die One-Klick-Lösung zum Standby/Herunterfahren/Neuzustarten/Log Off/Hybernate sowie die Anzeige für CPU- und Speicherauslastung:

Das sind einfach mehr, als "nur" Spielzeuge. Zumindest für mich. Basta.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „Bei mir zumindest eher doch. Und ich brauche dafür auch keinen MS-Account, weil ich das 8Gadget Pack nutze s. o. . Ich ...“
Optionen

Funzt unter WIN11...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy „Funzt unter WIN11... Gruß“
Optionen
Funzt unter WIN11...

Danke für die Nachricht. - Das ist ja sehr erfreulich.

Abgesehen davon bleibt es ohnehin fraglich, ob sich auf Dauer eine Aktivierung des MS-Kontos umgehen lassen wird. Noch geht es ja - allerdings scheint es mir fraglich, ob das auch auf Dauer so bleiben wird.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „Danke für die Nachricht. - Das ist ja sehr erfreulich. Abgesehen davon bleibt es ohnehin fraglich, ob sich auf Dauer eine ...“
Optionen

Auf allen meinen Rechnen sind die Konten aktiviert, da ich die Synchronisation benutzte..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Anne_21 „Danke für die Korrektur. Ich habe dabei an die aktuelle Arbeitsoberfläche gedacht - und nicht an die Startfenster-Ebene. ...“
Optionen
Ich habe dabei an die aktuelle Arbeitsoberfläche gedacht

Was sollen da "Widgets" die das Programm überdecken? Da passen eher Erweiterungen (COM-Add-Ins, Excel-Add-Ins etc. pp.).

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend luttyy „Die Meinung der c,t über den "Jetzt-Zustand" von WIN11...“
Optionen

Danke für den Link. Es ist ja auch nur die Meinung von *einem* c't Redakteur. 

Wenn man schon viele Jahre/zehnte mit Windows zu tun hat, gilt die bekannte Sysop Regel, erst das 1. Servicepack abwarten, in dem Fall 22H2.

Klar reizt es einem schon, ein neues System zu nutzen. Ich habe hier auch ein Testsystem, HP ELITEDESK 800 G1, i5 4570, 16GB DDR3 / PC3-1600. Hmmm ja, ganz nett, aber nichts was mich aktuell vom Hocker haut und für mich jetzt eine/n Vorteil/e gegenüber Win 10 bringen könnte. Da warte ich noch bis 2025, dann ist bei mir eh ne neue Kiste fällig. Dann schicke ich meinen i5-2500 in die Rente, oder baue ein Retro System draus, oder per Linux Distro nen Homserver etc. Da fällt mir sicherlich was Sinnvolles dazu ein.

Noch mal was zu den CPU Specs bei Win 11, die darf man nicht als in Stein gemeißelt betrachten, siehe oben. Hauptsache die Kiste hat TPM 2.0 (egal ob in Hardware, oder Software) + UEFI + Secureboot. Ich habe hier schon einige PCs und Notebooks umgestellt, wo die CPUs nicht als kompatibel mit Win 11 gelistet ist. Ohne Reg Hacks, oder angepasstes ISO Image, sondern per MCT von MS.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fishermans-friend „Danke für den Link. Es ist ja auch nur die Meinung von einem c t Redakteur. Wenn man schon viele Jahre/zehnte mit Windows ...“
Optionen

Zumindest gestehe ich einem Redakteur der c't mehr Kompetenz zu, als irgend einem Wichtigtuer der Bild, Chip usw..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend luttyy „Zumindest gestehe ich einem Redakteur der c t mehr Kompetenz zu, als irgend einem Wichtigtuer der Bild, Chip usw.. Gruß“
Optionen

Jap, genau deswegen habe ich auch schon seit mehr als 20 Jahren ein c't Abo. Lächelnd

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fishermans-friend „Jap, genau deswegen habe ich auch schon seit mehr als 20 Jahren ein c t Abo. Grüße ff“
Optionen

Gute IdeeZwinkernd

Ich hatte meines aus gesundheitlichen Gründen schon lange abstellt und habe jetzt mal schnell ein Mini-Abo (3 Monate) mit 15 Euro-Amazon-Gutschein bestellt.

Macht noch schlappe 8,40 Euro für 6 Hefte Lächelnd

Mal schauen, wie sie heute so aufgemacht sind..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy „Die Meinung der c,t über den "Jetzt-Zustand" von WIN11...“
Optionen

Der Mann da bei c´t hat sich doch sehr moderst geäußert.

Seine Kritikpunkte angebracht und ein klitzekleines Lob war

auch dabei. Fast shon ewig hab ich es hier auch testweise

auf einer SSD. Wenn man den unnützen Kram abstellt, ist

es brauchbar und fühlt sich flott an. Selbst auf meiner Uraltkiste.

Aber wie das mit Meinungen nun mal ist, weiß jeder der schon

mal ein vorgeschriebenes oder selbstbestimmt langes Blatt

von eine Toilettenrolle abgetrennt hat. Andy

sag mir wo die Blumen sind https://www.youtube.com/watch?v=AybZIw8BRIM
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11 „Der Mann da bei c t hat sich doch sehr moderst geäußert. Seine Kritikpunkte angebracht und ein klitzekleines Lob war auch ...“
Optionen

Ich gebe zu, dass sich da wirklich was getan hat.

Ich habe jetzt mal WIN11 auf meine schnellste NVMe umkopiert in genau 40 Sekunden und damit gebootet.

Mein größter Kritikpunkt war, dass sich der Edge nur mit viel Verrenkungen in den IE-Modus quälen ließ.

Da wurde wirklich verbessert und mit 2 Klicks und einer IP-Angabe habe ich ihn jetzt im IE-Modus und ein Vollbild meiner speziellen IP-Kamera.

Schneller als WIN10 ist das System, kommt dann aber wohl auch auf die SSD oder NVMe an.

In der Taskbar habe ich die Quick-Launch drin, das funzt einwandfrei.

Umständlich finde ich noch die Umbenennung eines Icons, aber weniger schlimm.

Wenn es so weiter geht, könnte man bald umsteigen.. :-))

Das Startprogramm führe ich eh' mit Start-Menü X aus, das läuft perfekt auch unter WIN11..

Ich habe da keinerlei Probleme damit auch positiv über das System zu urteilen, wenn es denn zufriedenstellend funzt.

Na gut, schauen wir mal...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
RW1 luttyy „Die Meinung der c,t über den "Jetzt-Zustand" von WIN11...“
Optionen

@All: Im Gehensatz zu Luttyy gebe ich hier MEINE Meinung zu W11 wider:

Für mich ist es das modernste BS das man sich zur Zeit besorgen kann. Auf den Rechnern auf denen es sich (bei mir) installieren lies, auch mit Trickserei, läuft es stabil und bisher ohne nennenswerte Probleme. W10 läuft und lief genau so gut oder schlecht. Wer Makel finden will, wird sie finden. Die allermeisten Bekannte und Freunde interessiert das gerade mal ÜBERHAUPT NICHT! Der Gros der Anwender will einschalten und dann ohne großartiig zu überlegen mit dem Compuer arbeiten oder spielen. Und genau das macht W11 auf den Kisten, auf denen es läuft.

Und dnnn gibt es noch die Leute, die sich vornehmlich auf solchen Plattformen wie Nickles rumtreiben, die wollen halt mehr. Und genau die sind auch die Zielgruppe des c`t Redakteurs gewesen. Ich selbst, c`t Abbonnement fand den Beitrag eher überflüssig, da es nur das widerspigelt was bereits seit Erscheinen von W11 immer wieder aufgewärmt wird. Ja, die Taskleiste... da hab ich mich schon dran gewöhnt. Meine Taskleistenanzeige von Netspeedmonitor funktioniert nicht mehr, schade, hab was anderes gefunden das läuft.

Und sonst? Es läuft einfach!
Seit der Upgradeinstallation von einem W10, das bereits vom Vorgänger upgegraded wurde gabs genau KEINEN BlueScreen oder sonstigen Ausfall.

MEIN Fazit: W11 ist ein ordentliches System, das ich jedem empfehlen kann, der einen einigermaßen aktuellen PC/Laptop hat.

Und wer sich daran stört kann sich ja gerne mal mit irgendeiner Linux Distribution auseinandersetzen und versuchen, so stressferei ein BS aufzusetzen und betreiben wie mit W11. Viel Spaß dabei. Lachend

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RW1 „@All: Im Gehensatz zu Luttyy gebe ich hier MEINE Meinung zu W11 wider: Für mich ist es das modernste BS das man sich zur ...“
Optionen
MEIN Fazit: W11 ist ein ordentliches System, das ich jedem empfehlen kann, der einen einigermaßen aktuellen PC/Laptop hat. Und wer sich daran stört kann sich ja gerne mal mit irgendeiner Linux Distribution auseinandersetzen und versuchen, so stressferei ein BS aufzusetzen und betreiben wie mit W11.

Wie es scheint, bin ich nicht der Einzige der das so sieht.
Aber die ewig Nörgler wird auch Dein Beitrag weder umstimmen, noch besänftigen.Lachend

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb RW1 „@All: Im Gehensatz zu Luttyy gebe ich hier MEINE Meinung zu W11 wider: Für mich ist es das modernste BS das man sich zur ...“
Optionen
Und wer sich daran stört kann sich ja gerne mal mit irgendeiner Linux Distribution auseinandersetzen und versuchen, so stressferei ein BS aufzusetzen und betreiben wie mit W11.

Anscheinend hast du schon lange (oder noch nie) ein modernes Linux-System installiert oder es zumindest versucht, sonst würdest du wahrscheinlich nicht zu so einer Aussage kommen.

Das ist jetzt absolut nicht böse gemeint - ich möchte hier ungerne einen "Krieg" Linux-User gegen Windows-User - vom Zaun brechen, wie  es in der Vergangenheit bekanntermaßen ständig passiert ist, wenn sich ein Linuxer (ich z.B.) in einem Windows-Thread zu Worte gemeldet hat. Aber ich finde, dass die von mir zitierte Aussage aus deinem Posting eher aus längst vergangenen Zeiten stammen könnte - auf die einigermaßen modernen Linux-Distris kann man das jedenfalls nicht beziehen.

Ich nutze jetzt seit etwa 17 Jahren Debian (das originale) - Stress habe ich mit diesem System noch nie gehabt. Es läuft und läuft und läuft und macht in allen Belangen genau das, wofür ich es (als Privatuser) brauche.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Anscheinend hast du schon lange oder noch nie ein modernes Linux-System installiert oder es zumindest versucht, sonst ...“
Optionen

Also,

über mein Mint kann ich auch nicht meckern.

Läuft, solange ich keine spezielle Hardware konfigurieren  will.

Mit einem Onvif-Manager stosse ich da schon an meine Grenzen, in der Paketverwaltung unter "Suche" ist nichts zu finden und wenn ich im Netz was finde, dann nur Englisch.

Sowas flutscht halt in einer Minute unter WIN ohne viel GedönsLächelnd

Da sehe ich eben als großes Manko von Linux, einen Englischkurs belegen zu müssen..

So,

dieser Beitrag ist unter Mint geschriebenLachend

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy „Also, über mein Mint kann ich auch nicht meckern. Läuft, solange ich keine spezielle Hardware konfigurieren will. Mit ...“
Optionen
Onvif-Manager

Versuche es doch mal mit dem VLC. Der ist deutsch... :-)

Gut, ist zwar kein "Manager" in dem Sinne, aber deine ONVIF-Kameras kannst du damit auch bedienen.

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Versuche es doch mal mit dem VLC. Der ist deutsch... :- Gut, ist zwar kein Manager in dem Sinne, aber deine ONVIF-Kameras ...“
Optionen

Ein Onvifmanager liest alle Kameras mit Vorschau auf einmal ein und die Kameras lassen sich konfigurieren (Farbe, Kontrast, Helligkeit usw.) inkl. Wechsel der IP-Adresse!

Das sollte schon so sein..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy „Ein Onvifmanager liest alle Kameras mit Vorschau auf einmal ein und die Kameras lassen sich konfigurieren Farbe, Kontrast, ...“
Optionen

Ich habe unter Debian eine virtuelle Win10-Maschine installiert, da kann ich meine Kameras (habe 8 Stück) mit dem Tool iSpy "bedienen". Wäre für dich doch auch eine Möglichkeit - wenn auch mehr als Spielerei für dich gedacht. Kannst es ja mal probieren.... :-)

Außerdem kann ich meine Cams natürlich alle mit dem Handy steuern. Das sieht dann auf dem Display vom Handy so aus:

Ist ganz interessant, wenn man unterwegs ist und ab und zu schauen kann, was zu Hause so läuft... :-)

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Ich habe unter Debian eine virtuelle Win10-Maschine installiert, da kann ich meine Kameras habe 8 Stück mit dem Tool iSpy ...“
Optionen

Danke,

aber brauche ich ja nicht wirklich unter Linux. Zwinkernd

Auf dem Handy (Apple) habe ich NVSEE Int'I,

Damit kann ich auch unterwegs  schauen, ob sich der Kater auch wirklich benimmt und ob mir jemand die Einfahrt von Car-Port blockiert.Lächelnd

Damit kann man auch die Kameras sehr gut ausrichten.

Schöne Spielereien...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy „Danke, aber brauche ich ja nicht wirklich unter Linux. Auf dem Handy Apple habe ich NVSEE Int I, Damit kann ich auch ...“
Optionen
Schöne Spielereien...

Da stimme ich dir vollumfänglich zu. Spielerei, sonst nix.

Kleine Kinder spielen gern, große noch viel lieber..... Lachend

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Da stimme ich dir vollumfänglich zu. Spielerei, sonst nix. Kleine Kinder spielen gern, große noch viel lieber.....“
Optionen

Im Moment kämpfe ich wieder einmal gegen die Spinnen.

Jedes Jahr das gleiche!

Die Biester reagieren geradezu magisch auf das rote IR und das geflackere im IR-Bereich nervt wirklich von den Spinnenweben..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 luttyy „Im Moment kämpfe ich wieder einmal gegen die Spinnen. Jedes Jahr das gleiche! Die Biester reagieren geradezu magisch auf ...“
Optionen

Vielleicht denkst Du mal über eine Spinnenprophylaxe nach.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy mumpel1 „Vielleicht denkst Du mal über eine Spinnenprophylaxe nach.“
Optionen

Das haben schon ganz andere an IP-Kameras versucht!

Absolut nutzlos!

Mit Sprays werden die Kameras blind und da die Wind und Wetter ausgesetzt sind, geht  es nach dem nächsten Regen wieder von vorne los..

Diese Spinnen sind ja absolute Winzlinge mit ganz dünnen Netzen, aber durch die Kameras kommen die eben wie wahre Monster rüber!

Leider sieht man diese Untermieter und Ihre Arbeit erst bei Nacht, wenn sich das IR einschaltet..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy „Danke, aber brauche ich ja nicht wirklich unter Linux. Auf dem Handy Apple habe ich NVSEE Int I, Damit kann ich auch ...“
Optionen
Damit kann ich auch unterwegs  schauen, ob sich der Kater auch wirklich benimmt

Um zu sehen, was meine beiden Rabauken so treiben, wenn meine Frau

und ich mal zusammen unterwegs sind, reichen meine Cams auch allemal....

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Um zu sehen, was meine beiden Rabauken so treiben, wenn meine Frau und ich mal zusammen unterwegs sind, reichen meine Cams ...“
Optionen

Süß die zwei.. :-))

Der "Herr" überblickt voll die Lage  und hat uns und im Griff..;-)

Klick

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Ich habe unter Debian eine virtuelle Win10-Maschine installiert, da kann ich meine Kameras habe 8 Stück mit dem Tool iSpy ...“
Optionen

Was ist das für eine Soft, die da auf dem Handy hast?

Mein Nachbar sucht was sein Android-Handy für unterwegs..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy „Was ist das für eine Soft, die da auf dem Handy hast? Mein Nachbar sucht was sein Android-Handy für unterwegs.. Gruß“
Optionen

Die "gehört" mit zu diesen Cams: https://www.amazon.de/s?k=sricam&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1AFNMOCGV68F7&sprefix=sricam%2Caps%2C92&ref=nb_sb_noss_1

Wenn du diese Cams (oder eine davon...) hast, dann kannst du dir die entsprechende Soft im App-Store herunterladen.

Wenn man zu Hause am Computer die Cams überwachen will, dann funktioniert das unter  Win sehr gut mit dem Freeware-Tool iSpy. Ansonsten - also auf dem Handy - habe ich mit der firmeneigenen Soft des Herstellers absolut keine Probleme - und ich habe acht Stück von den Cams hier laufen...

Sind zwar Billig-Cams (von vielen Usern hier wahrscheinlich als "China-Müll" verschrieen), aber für meine Zwecke reichen die allemal. Als "Alarm-System" sind die natürlich nicht zu gebrauchen.... :-)

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hjb „Die gehört mit zu diesen Cams: https://www.amazon.de/s?k sricam __mk_de_DE C3 85M C3 85 C5 BD C3 95 C3 91 crid ...“
Optionen

Ach so,

nee hat er nicht.

Nebenbei habe ich mal den Zugriff auf eine  IP-Camera über den VLC an einem PC mit LAN-Anschluss  getestet.

Über den VLC tritt trotz LAN eine Zeitverzögerung zwischen 2-3 Sekunden gegen über der Originalsoftware ein. (über 2 PC,s verglichen)

Über W-LAN dürfte es dann noch etwas mehr sein.

Es wollte es wieder einmal wissen Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
RW1 hjb „Anscheinend hast du schon lange oder noch nie ein modernes Linux-System installiert oder es zumindest versucht, sonst ...“
Optionen
Anscheinend hast du schon lange (oder noch nie) ein modernes Linux-System installiert oder es zumindest versucht, sonst würdest du wahrscheinlich nicht zu so einer Aussage kommen.

Lachend Ich wusste, dass es sofort einen Shitstorm gibt, wenn ich was gegen Linux sage.

Und nein, Du liegst falsch. Ich habe auch 2 Rechner die mit Linux laufen. Einer mit MINT und einer mit DSL (Damn Small Linux). Mein erster Linux Kontakt war mit SUSE 4.2 so in den End90ern. Und seither immer mal wieder versucht. Aber es hat mich nicht begeistert. Seit Windows XP und spätestens seit W7 bin ich davon überzeugt, dass es Linux nie gegen ein  Consumer Produkt wie Windows schaffen wird, weil das ganze Konzept dazu nicht geeignet ist.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy RW1 „Ich wusste, dass es sofort einen Shitstorm gibt, wenn ich was gegen Linux sage. Und nein, Du liegst falsch. Ich habe auch ...“
Optionen

Naja, ein Shitstorm ist aber was anders..Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy „Naja, ein Shitstorm ist aber was anders..“
Optionen
Naja, ein Shitstorm ist aber was anders.

Das meine ich aber auch!

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom RW1 „Ich wusste, dass es sofort einen Shitstorm gibt, wenn ich was gegen Linux sage. Und nein, Du liegst falsch. Ich habe auch ...“
Optionen

Die Frage ist eher, soll Linux wie Windows sein?

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alekom „Die Frage ist eher, soll Linux wie Windows sein?“
Optionen

Natürlich nicht.

Windows wird nicht Linux und Linux nicht Windows und das ist gut so.
Weshalb muss man das immer wieder in Zweifel ziehen?
Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, keines ist perfekt.
Man sollte das System verwenden, das einem die meisten Vorteile bietet.
Man kann aber auch beide Systeme verwenden, für unterschiedliche Bedürfnisse und sich über beide "Welten" freuen.

Nur dieses ewige Linux vs. Windows, besonders hier im Forum ist ätzend.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alekom hatterchen1 „Natürlich nicht. Windows wird nicht Linux und Linux nicht Windows und das ist gut so. Weshalb muss man das immer wieder in ...“
Optionen

Man braucht sich ja nur mal vor den Augen halten welche Unternehmen Linux verwenden.

zb. für Server...

Windows = für das Fussvolk, Linux = für die Spezialisten.

da wie dort gibts natürlich Ausreißer. Lachend

Wobei, ich bin ein spezialisierter Fussvolk-Benutzer.

Oder doch ein fussvölkischer Spezialist? Zwinkernd

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Alekom „Man braucht sich ja nur mal vor den Augen halten welche Unternehmen Linux verwenden. zb. für Server... Windows für das ...“
Optionen
welche Unternehmen Linux verwenden.

Könnte man ne Menge aufzählen. Die Computerwelt

wäre ärmer ohne....... Andy

sag mir wo die Blumen sind https://www.youtube.com/watch?v=AybZIw8BRIM
bei Antwort benachrichtigen
Alekom andy11 „Könnte man ne Menge aufzählen. Die Computerwelt wäre ärmer ohne....... Andy“
Optionen

in meinem neuen job isses genauso, für die allerweltsgeschäftsgebarung windows  und für die speziellen sachen linux.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Alekom „Man braucht sich ja nur mal vor den Augen halten welche Unternehmen Linux verwenden. zb. für Server... Windows für das ...“
Optionen

Unternehmen setzten das ein, was gefordert wird und/oder über die Laufzeit am günstigsten ist.

Mein Arbeitgeber setzt z.B. Microsoft Windows Serverbetriebssysteme ein, weil die mit der MSSQL Datenbank von den eingesetzten Serveranwendungen gefordert werden und die MSSQL-Datenbank so problemlos läuft Und Wartungsarbeiten läuft.

Eine abgelöste Version unserer ERP-Lösung, war ursprünglich unter Unix installiert und ging dann mit Suse in die VM. Die ist so immer noch als Archiv für alte Vorgänge nutzbar.

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen