Windows 10 2.195 Themen, 27.808 Beiträge

in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich

Siggi24 / 76 Antworten / Baumansicht Nickles

in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Dann musst du das im Bios eben ändern...

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy „Dann musst du das im Bios eben ändern...“
Optionen

Da braucht er nix ändern. Bei der Bootauswahl steht der angeschlossene

Stick (natürlich ein bootfähiger) drin. Aber bla bla bla. Vielleicht ist das ja

noch eine Kiste mit Lochkarten. A

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11 „Da braucht er nix ändern. Bei der Bootauswahl steht der angeschlossene Stick natürlich ein bootfähiger drin. Aber bla ...“
Optionen
Da braucht er nix ändern

In einem UEFI-Bios sieht das aber anders aus..

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy „In einem UEFI-Bios sieht das aber anders aus..“
Optionen

Ja, durch aus möglich.

Meine neue Kiste, kein HP, ist grad mal n Jahe alt. Da konnte ich

ohne was zu ändern von Diskette booten. Davon abgesehen kann

man sich auch ein Auto kaufen ohne im Besitz eines Führerschein

zu sein. Gewiss gibt es Leute die mehr als 13 Jahre brauchen um

zu kapieren das man einen braucht. Hier auf nickles.de sich nicht

verarscht vorzukommen fällt mir allmählich schwehr.

Siggi24 Mitglied seit 27.02.2009
Beiträge: 336
Letzte Aktivität: 24.08.2022

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11 „Ja, durch aus möglich. Meine neue Kiste, kein HP, ist grad mal n Jahe alt. Da konnte ich ohne was zu ändern von Diskette ...“
Optionen

Ich liebe einfach solche "hingerotzte" Fragen ohne jegliche Info.. :-((

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11 „Ja, durch aus möglich. Meine neue Kiste, kein HP, ist grad mal n Jahe alt. Da konnte ich ohne was zu ändern von Diskette ...“
Optionen
Hier auf nickles.de sich nicht verarscht vorzukommen fällt mir allmählich schwer.

Dem kann ich nur zustimmen! Ähnliche "Anfragen" wie diese hier dümpeln einige hier herum und die Reaktion der TE ist gleich null. Ergo muss man sich da als potentieller Helfer auch nicht strecken.

Die Angabe des Gerätes ist dabei sehr sinnvoll, denn dann hat man als Helfer die Möglichkeit, Handbücher zu suchen und nach ggf. bekannten Macken.

Hier vermute ich ja einfach so aus dem Bauch und als Schuß in´s Blaue, dass:

1. Der Schnellstart ist aktiv und das Book geht beim "Herunterfahren" lediglich in den Ruhezustand und bootet daher nicht ab UEFI

2. Im UEFI ist der ganze Zinnober mit SecureBoot aktiv und dabei steht der Windows Boot Manager an erster Stelle, sodass ein zusätzliches Medium erst in die Bootliste eingetragen und in der Reihenfolge nach vorn geholt werden muss.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Siggi24 luttyy „Dann musst du das im Bios eben ändern...“
Optionen

Hallo lutty,

das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert. Wenn man den Rechner mit der Taste F9 startet werden die Bootmöglichkeiten angezeigt. Hier fehlt aber die Möglichkeit über USB (Stick oder DVD Laufwerk) ein bootfähiges Medium, sei es ein bootfähiger Stick oder eine bootfähige CD/DVD, zu starten. IM BIOS gibt es auch keine Möglichkeit z. B auf Legacy umzustellen. Da die Hotline von HP das Problem nicht lösen konnte scheint es nicht so ein triviales Problem zu sein. Es ist ein UEFI Rechner.

Mit Gruß Siggi 24

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Siggi24 „Hallo lutty, das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert. Wenn ...“
Optionen

Sollte es mal möglich sein den Namen oder Bezeichnung der HP Kiste hier

zu erwähnen? Oder muss man betteln gehn bei Dir.

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Siggi24 „Hallo lutty, das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert. Wenn ...“
Optionen

Suche bitte nach  HP UEFI Legacy

Es gibt mehrer YT-Links (die ich nicht anklicken will) wie

How to Enter BIOS and Switch from UEFI to Legacy on Newer HP ...
und ähnliche.

Das scheint ein spezielles Problem zu sein, wenn Legacy nicht aktiviert werden kann, so dass die Geräte im BootMenü von HP nicht angezeigt werden. 
Das Thema habe ich heute bei web-Suche mehrfach in den Ergebnissen gelesen.

Viel Erolg - das lässt sich bestimmt lösen! Mit etwas Geduld und Fleiß.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Anne_21 „Suche bitte nach HP UEFI Legacy Es gibt mehrer YT-Links die ich nicht anklicken will wie How to Enter BIOS and Switch from ...“
Optionen
Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Siggi24 „Hallo lutty, das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert. Wenn ...“
Optionen
Hier fehlt aber die Möglichkeit über USB (Stick oder DVD Laufwerk) ein bootfähiges Medium, sei es ein bootfähiger Stick oder eine bootfähige CD/DVD, zu starten.

Weil es im Bios, aus Sicherheitsgründen, deaktiviert ist. Also musst Du im Bios die Stelle suchen, wo man das aktivieren kann.
Der HP-Support sollte das aber wissen. Hier ist kaum einer der jedes Bios kennt.

Also, im Bios alles abklappern bist Du den Punkt findest -hat auch nichts mit Legacy zu tun.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Mögliche Ursachen könnten sein:

Kein USB Port am PC (eher selten), kein USB Stick vorhanden (auch eher selten),

der PC ist abgeschaltet (lösbar), der USB Stick enthält kein bootbares Image (lösbar),

ect.. ect..

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Über das Boot-Menü / Systemstart-Menü ist eine Auswahl aus den angeschlossenen startbaren BS möglich.

Wie das bei neuen HPs zu erreichen ist - ohne irgendeine Angabe zum Rechner ist das schwer möglich.

Hier ist eine etwas älterer Link von support.hp.com mit verschiedenen Typen (runterscrollen) und Beschreibungen dazu.
Das Problem Systemstart hatte ich vor Jahren mit Win 2000 bei einem Fremdrechner ähnlich gelöst.

Vielleicht findest Du dort für Deine Frage eine Lösung.
Sonst schreibe mindestens etwas zum Rechner !

Anne

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Anne_21 „Über das Boot-Menü / Systemstart-Menü ist eine Auswahl aus den angeschlossenen startbaren BS möglich. Wie das bei neuen ...“
Optionen

Schön von Dir Anne. Selbst wenn Siggi24 von 13 Jahren geboren wurde,

müsste er zwischenzeitlich mit bekommen haben wie man sowas macht.

Meine Enkelin ist 11. Die setzt dir ein Linux oder Windows auf, egal ob MBR

oder GBT. Ich unterstelle niemanden Dummheit oder unwillig zum Lernen

zu sein. Aber man muss sich zu helfen wissen. Auch mal ohne Nickles.

Und dann sowas: Meine Kiste geht nicht an, was kann ich tuun. A

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 andy11 „Schön von Dir Anne. Selbst wenn Siggi24 von 13 Jahren geboren wurde, müsste er zwischenzeitlich mit bekommen haben wie ...“
Optionen

Sei bitte in einem Computer-Forum nicht sauer, wenn eine knifflige Aufgabe nicht einfach zu lösen ist. HP und neuerer Rechner Booten ist doch schon viel.

Und ich kenne eine Menge sehr kluge Leute, die jetzt fast 30 Jahre ständig mit Computern arbeiten, aber von dem System kein bisschen verstehen. Dafür gibt es andere Leute und den Support.
Und ich erinnere mich gerne an die Arbeitskollegen, von denen Hilfe kam, wenn ich oder jemand anderes mal nicht weiter wusste mit einem neuen Gerät usw.

Ich bin viel mehr neugierig, wie das Problem gelöst werden kann. Das ist eine einigermaßen wichtige Frage und betrifft sicher eine Reihe von Anwendern.

Schönen Tag noch! und bitte Lachen nicht vergessen.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Sei bitte in einem Computer-Forum nicht sauer, wenn eine knifflige Aufgabe nicht einfach zu lösen ist. HP und neuerer ...“
Optionen

Hallo Anne,

auch Du solltest nicht gleich sauer sein.Zwinkernd
Siggi24 sitzt m.W. irgendwo in Fernost unter einer Palme und hat sich einen neuen HP geschossen. So weit, so schön für ihn...
Das Booten neuer Rechner ist vielfach auf die integrierte "Festplatte" beschränkt, um eine fremde Übernahme, mittels USB- Medium, zu unterbinden.

Also war der allererste Hinweis, von @luttyy, vollkommen richtig. Weiter ist dazu nichts zu sagen.

Heißer Tipp aus Dortmund, 32°C, immer cool bleiben...Cool

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 hatterchen1 „Hallo Anne, auch Du solltest nicht gleich sauer sein. Siggi24 sitzt m.W. irgendwo in Fernost unter einer Palme und hat sich ...“
Optionen
Das Booten neuer Rechner ist vielfach auf die integrierte "Festplatte" beschränkt,

Auf einem neuen HP Rechner soll sich dann auf der FP kein BS befinden.

Da sollte mindestens 10 drauf sein wenn er neu ist. Ist nix drauf und keine

Möglichkeit anderweitig zu booten? Keine klare Aussage von Siggi was da

nu iss. Egal unter welcher Palme er liegt. Möchte den Faden garnicht weiter

spinnen.

irgendwo in Fernost unter einer Palme und hat sich einen neuen HP geschossen

Lol, vielleicht im wahrsten Sinne der Worte.

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hatterchen1 „Hallo Anne, auch Du solltest nicht gleich sauer sein. Siggi24 sitzt m.W. irgendwo in Fernost unter einer Palme und hat sich ...“
Optionen
Das Booten neuer Rechner ist vielfach auf die integrierte "Festplatte" beschränkt, um eine fremde Übernahme, mittels USB- Medium, zu unterbinden.

Und das Ändern der Bootreihenfolge ist bei neuen Rechnern nicht möglich?
Ich kenne das mit neuen Rechnern, aber konnte das jedes mal ganz normal einstellen wie benötigt. (Noch vor Win10 und UEFI.)

Nur das war doch hier die Frage.
Und meine Antwort ging um diesen Beitrag von Siggi4

IM BIOS gibt es auch keine Möglichkeit z. B auf Legacy umzustellen. Da die Hotline von HP das Problem nicht lösen konnte scheint es nicht so ein triviales Problem zu sein. Es ist ein UEFI Rechner.

Es wird schon werden.

Anne

Und zum Schluss die Krönung: im oben zitierten Beitrag heißt es zu Beginn: 

Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert.

Und am Ende

Es ist ein UEFI Rechner.

Das ist ein komisches Ding!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Und das Ändern der Bootreihenfolge ist bei neuen Rechnern nicht möglich? Ich kenne das mit neuen Rechnern, aber konnte ...“
Optionen
Und das Ändern der Bootreihenfolge ist bei neuen Rechnern nicht möglich?

Die Frage ist falsch gestellt.
Das ändern der Bootreihenfolge ist bei neuen Rechnern möglich, aber nur bei den freigegebenen, internen Laufwerken.
Von USB und DVD booten geht erst, wenn diese Möglichkeiten (vom Berechtigten im Bios) freigeschaltet wurden, dann stehen diese auch zur Auswahl.

(Noch vor Win10 und UEFI.)

Ja, damals...Zwinkernd


Und am Ende

Es ist ein UEFI Rechner.

Das ist ein komisches Ding!

Was ist daran jetzt komisch? Das war doch klar, oder?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Hallo Siggi24

geht es wieder bzw. immer noch um:
diese Kiste

Falls ja- hat HP dir helfen können mit einem neuen Bios oder wie ist der Stand?

Endlich auch mit Ubuntu :-)
bei Antwort benachrichtigen
Siggi24 Eludi84 „Hallo Siggi24 geht es wieder bzw. immer noch um: diese Kiste Falls ja- hat HP dir helfen können mit einem neuen Bios oder ...“
Optionen

Hallo Eludi84,

eben nicht, mit dem neuen BIOS hat sich nichts geändert. Deshalb habe ich gedacht ich frage mal nach ob  da jemand vieleicht trotzdem eine Lösung hat. Es ist doch blöde, wenn man z.B. eine Acronis Sicherung hat, der Rechner sich aus irgendeinem Grund nicht mehr starten läßt und man danach, weil das Booten von einer CD nicht klappt, man nicht an die Sicherung herankommt. Lediglich der Vollständigkeit halber, es handelt es sich um ein PROBOOK, obwohl das keine Bedeutung hat. Es ist sicher ein Problem das in Zukunft häufiger, eben beim Neukauf, auftreten kann. Eine Lösung die ich mir mir vorstellen könnte, könnte darin liegen, dass bei einem Neukauf eben einen Rechner wählt der ein integriertes CD Rom Laufwerk hat.

Mit Gruss und Dank auch an Anne für den sachlichen Beitrag

Siggi24 

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Siggi24 „Hallo Eludi84, eben nicht, mit dem neuen BIOS hat sich nichts geändert. Deshalb habe ich gedacht ich frage mal nach ob da ...“
Optionen
Eine Lösung die ich mir mir vorstellen könnte, könnte darin liegen, dass bei einem Neukauf eben einen Rechner wählt der ein integriertes CD Rom Laufwerk hat.


Das wird m.E. immer seltener der Fall sein. Acronis bietet an, sein Notfallmedium auch auf USB-Stick zu erstellen und das dürfte bei einer vom passenden Rechner erstellt auch UEFI/SecureBoot-fähig sein.

Wenn Du mit F10 oder Esc in das BIOS kommst, dann lasse z.B. den Acronis-Stick angesteckt und schaue, ob der überhaupt gefunden wird und dann kannst Du den meist auch als Bootlaufwerk aktivieren. Da der nicht mehr so neueste Clou ist, dass die Fn-Tasten direkt belegt sind mit den jeweiligen Funktionen wie laut/leise/hell/dunkel usw, kann es sein, dass Du zusätzlich die Fn-Taste plus F10 drücken mußt beim Booten, um die eigentliche Fx-Funktion zu schalten.

Nichtsdestotrotz ist es immer sinnvoll, die entsprechende Hardware gleich zu benennen oder wenigstens auf den entsprechenden Thread zu verweisen, wenn es schon etwas dazu gibt. Nicht jeder hat Bock dazu, erst in der User-Historie bis zum Urknall zu fahnden, um welches Gerät es sich handeln könnte.

https://support.hp.com/gb-en/document/ish_3912651-2318005-16

Unter Boot Order -> UEFI Boot Sources müßte dann ein entsprechend eingerichteter Bootstick auftauchen, der freilich eingetragen und in der Reihenfolge an erste Stelle geholt werden muß.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Siggi24 fakiauso „Das wird m.E. immer seltener der Fall sein. Acronis bietet an, sein Notfallmedium auch auf USB-Stick zu erstellen und das ...“
Optionen

Hallo fakiauso,

das ist das Problem, es taucht kein Angebot auf in dem man z. B. einen bootfähigen USB Stick starten könnte. Und gerade deshalb, weil im Bootmenue (im HP Rechner mit F9 aufzurufen) keine entsprechende Auswahl zu finden ist, ist auch kein USB Start eines am USB Port angeschlossen Gerätes (egal ob Stick oder DVD Laufwerk) möglich.

Da dies offenbar unlösbar erscheint beende ich meine Anfrage zu diesem Problem.

Mit Gruß Siggi 24 

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Siggi24 „Hallo fakiauso, das ist das Problem, es taucht kein Angebot auf in dem man z. B. einen bootfähigen USB Stick starten ...“
Optionen
Da dies offenbar unlösbar erscheint beende ich meine Anfrage zu diesem Problem.


Unlösbar ist das vielleicht nicht, sondern nur aus der Ferne.

Entweder gibt es noch so Sachen wie ein einfache und erweiterte BIOS-Ansicht. Da müßte aber irgendwie auch ein Hinweis kommen und manche Sachen werden im BIOS auch erst angezeigt, wenn man wiederum "andere Sachen" erst aktiviert. Oder was ich bei den HP auch schon hatte, dass sich das verhakt hat und mehrere Male einrichten der Default Settings benötigte nebst einem BIOS-Update, auch wenn die aktuellste Version bereits installiert war.

Andere Option wäre ebenfalls ein Entfernen des Akkus und der CMOS-Batterie und danach ein längeres Drücken der Powertaste.

Da wäre mir allerdings wohler, wenn das jemand macht, der weiß, was er tut, wenn Du Dir nicht sicher bist und das Ding dann ggf. wiederbeleben kann. Hast Du die Chance, da zu einer Linux-User-Group oder einem Computerstammtisch oder so etwas zu gehen? Die helfen Dir da sicher auch weiter.

Es gibt zwar auch Sachen, wo Firmenlaptops werksseitig abgedichtet wurden, aber wenn das Ding Neuware oder ein Refurbished aus einem seriösen Laden war, halte ich das für sehr unwahrscheinlich. Grundsätzlich behaupte ich nach wie vor, das muss irgendwie gehen und wir/Du sehen den berühmten Wald vor lauter Bäumen nicht.

Edit: Lade Dir mal das aktuellste BIOS für das G7 herunter, denn in der Version F.63 wurde auch ein Fix für´s BIOS geliefert. Der sollte in der aktuellen F.66 auf jeden Fall mit drin sein.

https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/swdetails/hp-470-g7-notebook-pc/30887784/swItemId/ob-295062-1

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Siggi24 „Hallo fakiauso, das ist das Problem, es taucht kein Angebot auf in dem man z. B. einen bootfähigen USB Stick starten ...“
Optionen

Siggi24,

Und gerade deshalb, weil im Bootmenue (im HP Rechner mit F9 aufzurufen) keine entsprechende Auswahl zu finden ist, ist auch kein USB Start eines am USB Port angeschlossen Gerätes (egal ob Stick oder DVD Laufwerk) möglich.


mit F9 startest du kein Bootmenue sondern nur das BBS = Bios Boot Select und das bedeutet, daß nur was im UEFI Boot Menue als Bootgerät eingetragen/freigegeben ist! per Schnellauswahl (= ohne ins Bios zu müssen) einmalig oder auch mehrmals gestartet werden kann.

Diesen kleinen aber entscheidenden Unterschied solltest du mal verinnerlichen!

Endlich auch mit Ubuntu :-)
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Nachtrag zu: „Siggi24, mit F9 startest du kein Bootmenue sondern nur das BBS Bios Boot Select und das bedeutet, daß nur was im UEFI Boot ...“
Optionen

Ich muß mich korrigieren, sry:

Das BBS zeigt sich anscheinend mit der F12 bzw. Fn+F12 Taste.
Mit F9 im UEFI/Bios geht es zum Bootmenue/Bootgeräteauswahl.

(Habe mich da wohl von einem älteren 470-G2 irritieren lassen.)

Endlich auch mit Ubuntu :-)
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Siggi24 „Hallo Eludi84, eben nicht, mit dem neuen BIOS hat sich nichts geändert. Deshalb habe ich gedacht ich frage mal nach ob da ...“
Optionen

Entschuldigung, dass ich mich so über die synonyme (?) Verwendung von BIOS und UEFI ausgelassen habe.
Ich bin ja keine Hardware-Profi-Kennerin, und so sind BIOS und UEFI für mich total verschiedene Sachen.

Die Warnung, dass Rechner in Zukunft möglicherweise nur über die Festplatte starten könnten finde ich nicht gut.
Da muss man sich beim Kauf vorher genauestens informieren. Ich bin bald damit dran.

Dir wünsche ich eine Lösung, wie eine Sicherung wieder auf den Rechner kommt!

Gruß

Anne

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 Siggi24 „Hallo Eludi84, eben nicht, mit dem neuen BIOS hat sich nichts geändert. Deshalb habe ich gedacht ich frage mal nach ob da ...“
Optionen

Hallo Siggi24

das ist so nicht richtig! Jedes Gerät mit UEFI lässt sich auch anderweitig booten und - wie hier schon geschrieben - sind der Weg dahin bzw. die richtigen Einstellungen dazu nötig.

Falls du mit den Tips von hier nicht weiter kommst==>>
Beim ersten Mal tut`s immer weh Zwinkernd

Hast du einen Account beim Druckerchannel => denn da funktioniert PN noch?

Endlich auch mit Ubuntu :-)
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Siggi24 „Hallo Eludi84, eben nicht, mit dem neuen BIOS hat sich nichts geändert. Deshalb habe ich gedacht ich frage mal nach ob da ...“
Optionen

 Root of Trust;   TPM - Trusted Platform Module 
Wer kennt sich damit aus?

Bei compare.de findet sich in Beschreibungen einiger Probook 470 /Datenblatt folgender Satz:
"Schutz von Daten und Geräten
- Sichern Sie vertrauliche Daten mit umfassenden Sicherheitsfunktionen wie dem HP Root-of-Trust-BIOS-Design sowie dem integrierten TPM."

In Beschreibungen von Root of Trust (nur engl. Quellen) ist zu lesen, dass  der Startprozess nur von einer unveränderlichen (immutable) Quelle ausgeführt werden kann. (unter uefi.org in: ESTABLISHING THE ROOT OF TRUST)

TPM ist ein Chip.

Nun weiß man (ich) wenigstens wie das heißt - aber ändern tut das noch nix.

Das ist jetzt was für die Spezialisten, mehr rauszukriegen. Also hier, wie und ob es geht, andere Laufwerke für das Starten zu erlauben.

Dass die HP-Hotline dazu nichts sagen kann ist jetzt völlig klar.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Root of Trust TPM - Trusted Platform Module Wer kennt sich damit aus? Bei compare.de findet sich in Beschreibungen einiger ...“
Optionen
Also hier, wie und ob es geht, andere Laufwerke für das Starten zu erlauben.

Habe ich doch schon geschrieben, das kann man im Bios freischalten. Ist das denn so schwer zu verstehen?

Bevor ich von USB starten kann, muss ich jeweils im Bios das USB-Laufwerk auf 1 setzen und irgendwo in den Tiefen des Bios habe ich das auch erlaubt. Allerdings gibt es viele verschiedene Bios, ich habe z. B. ein AMI-Bios mit Gameroptionen (die ich nie brauchen werde).
Eine Startauswahl geht bei mir also grundsätzlich nur über einen Bios Eingriff -safety first.

TMP ist eine andere Baustelle.

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hatterchen1 „Habe ich doch schon geschrieben, das kann man im Bios freischalten. Ist das denn so schwer zu verstehen? Bevor ich von USB ...“
Optionen
das kann man

das bezweifele ich.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „das bezweifele ich.“
Optionen

Also ehrlich, Du willst Antworten, die Du dann bezweifelst, wie IT-affin ist das denn?

Ob Du das bezweifelst, oder in China eine Bratwurst platzt... Außerdem schrieben das hier schon mehrere Leute, was Du wohl nicht verstanden hast.

Ich schrieb es schon in einem anderen Thread, ich nahm bisher an, das Leute bei Nickles auch etwas lernen, aber ich zweifle daran doch sehr.

Amen

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Siggi24 hatterchen1 „Habe ich doch schon geschrieben, das kann man im Bios freischalten. Ist das denn so schwer zu verstehen? Bevor ich von USB ...“
Optionen

Hallo hatterchen,

das läßt sich im BIOS eben nicht umschalten. Punkt.

Daran haben sich auch Freunde, die sich zunächst um Rat gefragt habe (übrigens zwei Mitarbeiter von HP in Böblingen und ein IBM-er von Ehningen) dran versucht. 

Damit beende ich diesen Versuch eine Lösung zu finden.

Mit Gruß Siggi24

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Siggi24 „Hallo hatterchen, das läßt sich im BIOS eben nicht umschalten. Punkt. Daran haben sich auch Freunde, die sich zunächst ...“
Optionen
das läßt sich im BIOS eben nicht umschalten. Punkt.

Bedeutet, man kann keine externen Laufwerke nutzen, um z. B. Windows oder auch Programme zu installieren?

Gut ich bin kein HPler und auch kein IBMler und Anne_21 glaubt mir auch nicht.

Damit beende ich diesen Versuch eine Lösung zu finden.

Ich persönlich würde jetzt richtig damit anfangen.Lächelnd

Gruß h1

PS. Bootfähige Sticks sollten vor dem Einschalten des PC eingesteckt werden, andere Sticks und auch andere Programme zum Erstellen probieren...ja, ja , ich höre ja schon auf.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Das hier fand ich noch:

https://www.premium-electronics.eu/hilfecenter/hp-notebook-pcs-computer-bootet-nicht-von-einer-bootfaehigen-usb-cd-oder-dvd-quelle

Allmählich kommt mir der Gedanke das hier an der falschen Stelle gesucht wird.

A

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Siggi24 andy11 „Das hier fand ich noch: ...“
Optionen

Hallo Andy,

SecureBoot ist deaktiviert, kein Unterschied zu aktiviert.

Gruß Siggi24

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Das hier würde ich mal untersuchen:

https://support.hp.com/de-de/document/c04773474

Nicht das USB deaktiviert ist. Andy

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 andy11 „Das hier würde ich mal untersuchen: https://support.hp.com/de-de/document/c04773474 Nicht das USB deaktiviert ist. Andy“
Optionen

Nochmal aus dem Thread zusammengefasst:

Hallo lutty, das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert. Wenn ... @Siggi24 24.08.2022, 12:38

das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich schon das neueste BIOS installiert. Wenn man den Rechner mit der Taste F9 startet werden die Bootmöglichkeiten angezeigt. Hier fehlt aber die Möglichkeit über USB (Stick oder DVD Laufwerk) ein bootfähiges Medium, sei es ein bootfähiger Stick oder eine bootfähige CD/DVD, zu starten. IM BIOS gibt es auch keine Möglichkeit z. B auf Legacy umzustellen. Da die Hotline von HP das Problem nicht lösen konnte scheint es nicht so ein triviales Problem zu sein. Es ist ein UEFI Rechner.

Weil es im Bios, aus Sicherheitsgründen, deaktiviert ist. Also musst Du im Bios die Stelle suchen, wo man das aktivieren ... @hatterchen1 24.08.2022, 15:20

Hier fehlt aber die Möglichkeit über USB (Stick oder DVD Laufwerk) ein bootfähiges Medium, sei es ein bootfähiger Stick oder eine bootfähige CD/DVD, zu starten.

Weil es im Bios, aus Sicherheitsgründen, deaktiviert ist. Also musst Du im Bios die Stelle suchen, wo man das aktivieren kann.
Der HP-Support sollte das aber wissen. Hier ist kaum einer der jedes Bios kennt.

Also, im Bios alles abklappern bist Du den Punkt findest -hat auch nichts mit Legacy zu tun.

Zitate Ende

Meine Meinung inzwischen dazu ist:

Wahrscheinlich ist der Laptop gesichert. Und möglicherweise so, dass die Boot-Optionen im BIOS nicht geändert werden können. Dazu bräuchte man etwas in derArt wie einen Schlüssel oder Kennwort.

Eher vom Hersteller als vom Verkäufer, die Praxis kenne ich jetzt nicht.
Die geben die natürlich nicht raus.
Aber vielleicht ändern sie die am Gerät die EInstellungen.

Ob am Gerät selbst oder über Fernwartung - habe ich absolut keine Ahnung.

Mit Sicherheit hat der Laptop ein TPM, das Schlüssel generiert und verwaltet.
Da weiß ich noch zu wenig drüber. Das Thema werde ich verfolgen.

Ich habe mal auf meinem knapp zehn Jahre alten Laptop im Gerätemanager nachgesehen, ob der über ein TPM verfügt. Ja, steht unter Sicherheitsgeräte. Versucht den zu bearbeiten habe ich nicht.
Aber das ist jetzt nicht das Thema.

Dein Beitrag zum Nicht-Booten: Es wäre zu einfach, wenn jeder das mit einer Anleitung selbst umstellen kann. Das meinst Du bestimmt auch.

Es ist eigentlich erstaunlich, dass Siggi24 beim Kontakt it HP nichts davon gehört hat, über welchen Kanal sein Computer frigeschaltet werden kann oder ob das Ja/Nein geht.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Nochmal aus dem Thread zusammengefasst: Hallo lutty, das geht eben nicht. Mit der telefonischen Hotline von HP habe ich ...“
Optionen
Es wäre zu einfach, wenn jeder das mit einer Anleitung selbst umstellen kann.

Da hast Du mich auf eine Idee gebracht.
Im ersten Thread

https://www.nickles.de/thread_cache/539303361.html#_pc

schreibt der TS, er hat einen neuen Laptop, aber er schreibt nicht ob der neu aus dem Laden, oder von einem Arbeitgeber ectr. ist.
Arbeitgeber oder Institutionen können sehr wohl, mit einem Masterpaßwort das Bios, gegen unbefugte Eingriffe sperren, also auch gegen den Gebrauch von USB-Laufwerken.
So kann man nicht mal eben "Inhalte" abziehen, oder etwas "böses" aufspielen...

Das habe ich so gehört, wurde mir auf Nachfrage auch erklärt -von einer Diplom ITlerin. Persönlich wurde ich damit aber noch nicht konfrontiert.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hatterchen1 „Da hast Du mich auf eine Idee gebracht. Im ersten Thread https://www.nickles.de/thread_cache/539303361.html _pc schreibt ...“
Optionen

In diesem Thread beschreibt er auch, wie der neue Rechner heißt
https://www.nickles.de/thread_cache/539303452.html#_pc -Handbuch hat fakiauso unten verlinkt

Daraufhin habe ich nach den Bezeichnungen gesucht -Probook statt robook- und fand unter Probook und 470 Geräte mit extra genannten Sicherheitseinstellungen zu Kauf.
Darum vermutete ich, dass auch das Teil von Siggi24 so gesichert ist gegen Boot-Medien.
Bei dem Anbieter sind die Teile heute nicht mehr zu finden.

Alles reine Vermutung mit den Sicherkeitseinstellungn, aber kann man ja mal gucken was dran ist.
Das muss ich halt so machen als jemand ohne vernünftige Hardware- und Systemkenntnisse.
Und geht bisher ganz gut.

Aber fremde Probleme ohne Gerät und den relevanten Daten in dem Zusammenhang, da muss es leider Spekulation bleiben.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Anne_21 „In diesem Thread beschreibt er auch, wie der neue Rechner heißt https://www.nickles.de/thread_cache/539303452.html _pc ...“
Optionen
Darum vermutete ich, dass auch das Teil von Siggi24 so gesichert ist gegen Boot-Medien.


Darauf hatte ich hier ebenfalls hingewiesen, dass es sich um ein firmenseitig verdongeltes Gerät handeln kann. Das sollte Siggi24 aus den Kaufunterlagen oder dem Angebot des Händlers herausfinden können.

Wenn dem so ist, haben wir/er ohne Freischalten durch den Vorbesitzer keine Chance bzw. sind Methoden zum Freischalten des BIOS risikobehaftet und/oder nicht jugendfrei;-)

Der salopp gesagt Nepper ist der, welcher das Teil evtl. ohne Informieren des Käufers so verkauft hat.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 fakiauso „Darauf hatte ich hier ebenfalls hingewiesen, dass es sich um ein firmenseitig verdongeltes Gerät handeln kann. Das sollte ...“
Optionen

Danke für den Hinweis, aber ich hatte so viel zu tun, wenigstens etwas von den Sicherheitskonzepten ordentlich zu verstehen, dass ich nicht alle Beiträge checken und dann verlinken konnte.
Ich bin mehr aus Anwendersoftware spezialisiert und kenne Rechner nur im eigenen Nutzungsumfang.

Hier hatte ich noch einmal auf neue Beiträge geantwortet. 

Es ist sehr ärgerlich, wenn man ein solches Gerät hat.
Und Hauptsache, dass der Vorbesitzer und Kenner des Schlüssels damit nichts anfangen und am Rechner manipulieren kann.

Anne

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Anne_21 „Danke für den Hinweis, aber ich hatte so viel zu tun, wenigstens etwas von den Sicherheitskonzepten ordentlich zu ...“
Optionen

Bisher wissen wir es ja nicht einmal, sondern vermuten es nur...;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Danke für den Hinweis, aber ich hatte so viel zu tun, wenigstens etwas von den Sicherheitskonzepten ordentlich zu ...“
Optionen
Es ist sehr ärgerlich, wenn man ein solches Gerät hat.

Die Möglichkeiten an ein solches Gerät zu kommen, sind allerdings auch sehr begrenzt.
Gesperrt, im Laden kaufen, halte ich nicht für möglich, macht auch keinen Sinn da es reklamiert würde.
Gesperrt vom Arbeitgeber oder einer Organisation, ist wahrscheinlich.
Weiter will ich hierüber nicht spekulieren.

Das trifft übrigens auch auf Smartphone zu, gesperrt, geklaut und wertlos...
Diesen Schutz kann allerdings jeder Besitzer selber aktivieren und auch deaktivieren, bei seriösem Verkauf.

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 hatterchen1 „Die Möglichkeiten an ein solches Gerät zu kommen, sind allerdings auch sehr begrenzt. Gesperrt, im Laden kaufen, halte ...“
Optionen
Die Möglichkeiten an ein solches Gerät zu kommen, sind allerdings auch sehr begrenzt.

Darüber hatte ich schon spekuliert. Geklaut, Platte ausgebaut und durch eine

leere FP ersetzt. Jetzt ist nicht mehr der Ursprung des Gerätes nach vollziehbar.

Unter Palmen und weit wech von D kann man dann ja mal fragen...... A

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „In diesem Thread beschreibt er auch, wie der neue Rechner heißt https://www.nickles.de/thread_cache/539303452.html _pc ...“
Optionen
da muss es leider Spekulation bleiben

Lächelnd Lies dir mal hier die Threads so durch, selten das man mal von Anfang an alles erfährt.
Die Leute haben ein Problem, häufig hausgemacht und dazu möchte man sich erst einmal nicht äußern. Also lässt man die "Helferlein" erst einmal tagelang raten, bis die sich in die Haare kriegen und man am Schluss selber den Fehler gefunden hat. Man hatte einen Stecker gezogen, die Battery in der Maus war alle oder der Bildschirm war nicht eingeschaltet...
Stimmt alles nicht? Bin ich wieder böse?Lachend

Schönen Abend

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Lies dir mal hier die Threads so durch, selten das man mal von Anfang an alles erfährt. Die Leute haben ein Problem, ...“
Optionen
selten das man mal von Anfang an alles erfährt

Ganz böse wird's spätestens dann, wenn man als Helfer dafür angerotzt wird, weil man Nachfragen stellt, um dem Fragesteller irgendwie trotzdem weiter helfen zu können.

Und für diese Nachfragen wird man wahlweise vom Fragesteller selbst oder aber auch von den üblichen Stänkerern angerotzt.

Im Prinzip ist das Forum tot. Das will nur niemand wahrhaben.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323599 mawe2 „Ganz böse wird s spätestens dann, wenn man als Helfer dafür angerotzt wird, weil man Nachfragen stellt, um dem ...“
Optionen

hi, darum wäre es gut, wenn bei technischen Anfragen nach der Forumsanmeldung auf nickles eine Maske erscheint, in der rudimentäre Angaben gemacht werden müssen zum Gerät.

Sonst hat man immer erst langes Rätzelraten und Infos aus der Nase ziehen.

Das machen ja die großen Anbieter wie Intel oder AMD auch so, wenn man

deren Hilfe benötigt.

Ist ein Vorschlag an Herrn Nickles.

Gruss JiPi

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken gelöscht_323599 „hi, darum wäre es gut, wenn bei technischen Anfragen nach der Forumsanmeldung auf nickles eine Maske erscheint, in der ...“
Optionen

Ja klar, Schuhgröße und Unterhosengröße wären dann auch noch hilfreich.

Nachfragen mussten wir all die Jahre schon immer hier, um Hilfestellungen zu geben.

Aussagen wie:

"Im Prinzip ist das Forum tot. Das will nur niemand wahrhaben."

Sind Schwachsinn, wenn dem so ist, was machst du dann noch hier mawe2? Da geht mir doch die Hutschnur hoch und das kommt verdammt selten vor!

Und versucht bitte nicht mit mir darüber zu diskutieren, bringt eh nichts. Jedes weitere Wort ist Zeitverschwendung meinerseits.

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Knoeppken „Ja klar, Schuhgröße und Unterhosengröße wären dann auch noch hilfreich. Nachfragen mussten wir all die Jahre schon ...“
Optionen

Knöppi,

lese ich das richtig, dass du JiPi antwortest und ihn als mawe2 bezeichnest?

Gruß Lutz

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken luttyy „Knöppi, lese ich das richtig, dass du JiPi antwortest und ihn als mawe2 bezeichnest? Gruß Lutz“
Optionen

Nein, ich hatte beiden geantwortet, auch wenn die Antwort an JiPi direkt ging. Beide User nervten mich mit ihren Aussagen. Der eine weil man alles an Hardware vorher preisgeben sollte, und die andere tote Hose, dass das Forum tot ist, mein Gott ich platze gleich.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Knoeppken „Nein, ich hatte beiden geantwortet, auch wenn die Antwort an JiPi direkt ging. Beide User nervten mich mit ihren Aussagen. ...“
Optionen
mein Gott ich platze gleich.

Knöppi bleib cool.

Tote Hosen bleiben tote Hosen und auf ein paar User reagiere ich überhaupt nicht mehr.

Da ist mit einfach die Zeit zu schade...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken luttyy „Knöppi bleib cool. Tote Hosen bleiben tote Hosen und auf ein paar User reagiere ich überhaupt nicht mehr. Da ist mit ...“
Optionen
Da ist mit einfach die Zeit zu schade...

Schrieb ich ja vorher schon.

Ich wünsche dir noch ein prima Rest-Wochenende Lutz. Ja ich versuche cool zu bleiben, gelingt mir halt nicht immer, aber manchmal muss man auch als Moderator sich zu Wort melden, selten aber dafür heftiger.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Knoeppken „Schrieb ich ja vorher schon. Ich wünsche dir noch ein prima Rest-Wochenende Lutz. Ja ich versuche cool zu bleiben, ...“
Optionen

Ich widme mich vermehrt meinem neuen kleinen Hobby Aquaristik zu und in dem Forum geht es wirklich gesittet zu bei immerhin 30.000 Mitgliedern!

Macht einfach Spaß dort mitzumachen, wobei ich als Anfänger nur mit der Technik mithalten kann, aber egal mein Becken läuft perfekt...Lächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken luttyy „Ich widme mich vermehrt meinem neuen kleinen Hobby Aquaristik zu und in dem Forum geht es wirklich gesittet zu bei immerhin ...“
Optionen

Vor meinem Umzug vor 4 Jahren, gab ich mein Becken von 160 l auf, hatte ich veschenkt, mit Außenpumpe. Die jungen Leute hatten zwar zu schleppen, aber auch ihren Spaß.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Knoeppken „Vor meinem Umzug vor 4 Jahren, gab ich mein Becken von 160 l auf, hatte ich veschenkt, mit Außenpumpe. Die jungen Leute ...“
Optionen

Für mich Neuland, nur ein 60 Liter-Becken, aber trotzdem viel Arbeit bei meinem Hang zum Perfektionismus Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken luttyy „Für mich Neuland, nur ein 60 Liter-Becken, aber trotzdem viel Arbeit bei meinem Hang zum Perfektionismus Gruß“
Optionen

  OT: Aus Erfahrung kann ich dir nur sagen, je größer das Becken, desto weniger Arbeit, zumindest was den Wasserwechsel anbetrifft. 160 Liter bei mir war schon ein Brocken, da schloss ich eine extra Versicherung für ab.

Ein 80 Liter-Becken hatte ich nebenbei, aber nur zur Aufzucht, alles Geschichte nun, kein Blubbern, keinen zusätzlichen Stromverbrauch mehr. Für deine Enkelin ist das natürlich prima.

Kommen meine kleinen Scheißerchen bei mir zu Besuch, fahre ich mit ihnen ins Gehege, da sehen sie lebendige Tiere, die sie sonst nur aus Verpackungen bei Aldie kennen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hjb Knoeppken „OT: Aus Erfahrung kann ich dir nur sagen, je größer das Becken, desto weniger Arbeit, zumindest was den Wasserwechsel ...“
Optionen
je größer das Becken, desto weniger Arbeit

Stimmt! Meine älteste Tochter hat seit vielen Jahren ein 350-Liter-Becken in ihrer Hütte stehen. Damit hat sie kaum Arbeit.....

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hjb „Stimmt! Meine älteste Tochter hat seit vielen Jahren ein 350-Liter-Becken in ihrer Hütte stehen. Damit hat sie kaum ...“
Optionen
350-Liter-Becken

Ist natürlich eine Wucht. Das Einrichten kostet, aber danach läuft es.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken „Ist natürlich eine Wucht. Das Einrichten kostet, aber danach läuft es. Gruß knoeppken“
Optionen

Ich habe da ein 16.000ltr. Becken, darin schwimme ich mit meiner Enkelin...Cool

Gruß Lachend

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hjb Knoeppken „Ist natürlich eine Wucht. Das Einrichten kostet, aber danach läuft es. Gruß knoeppken“
Optionen
Das Einrichten kostet, aber danach läuft es.

Klar. Die Aufzuchtbecken und Quarantänebecken usw. machen eigentlich mehr Arbeit, als das "Hauptbecken".

Meine "mittlere" Tochter hat da auch ein paar Kleinigkeiten:

Wie gesagt: Das ist nicht das Equipment meiner ältesten Tochter (ich habe deren 3) mit dem 350-Liter-Becken, sondern meiner 2. (in der Reihenfolge der Geburt).... :-))

Da fängt meiner Meinung nach "Aquaristik" an!

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hjb „Klar. Die Aufzuchtbecken und Quarantänebecken usw. machen eigentlich mehr Arbeit, als das Hauptbecken . Meine mittlere ...“
Optionen

Danke für das Bild Heinz. Die "Anlage" sieht gut aus. Na dann wünsche ich deiner Tochter noch weiterhin viel Spaß mit den "Blubberbecken" und gutes Gelingen.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Knoeppken „Ja klar, Schuhgröße und Unterhosengröße wären dann auch noch hilfreich. Nachfragen mussten wir all die Jahre schon ...“
Optionen
Aussagen wie: "Im Prinzip ist das Forum tot. Das will nur niemand wahrhaben." Sind Schwachsinn

Ein Diskussions-Forum ist genau dann tot, wenn durch bestimmte Moderatoren des Forums immer wieder (meist erfolgreich) versucht wird, Diskussionen grundsätzlich im Keim zu ersticken.

Dass Du mit Deiner Aussage

Und versucht bitte nicht mit mir darüber zu diskutieren, bringt eh nichts.

diese These (natürlich völlig unbeabsichtigt!) gleich auch noch direkt bestätigst, zeigt nur, wie sehr die Zerstörung der Diskussionskultur hier schon vorangeschritten ist.

Und wenn sich dann Moderatoren und übliche Stänkerer gleich noch gegenseitig aufstacheln, dann belegt das nicht nur ein gravierendes Versagen mancher Moderatoren sondern eben auch den allgemeinen Trend, dass sachliche Diskussionen zwar unterdrückt werden, persönliche Anfeindungen aber sogar noch unterstützt werden.

Das nenne ich ein "totes Forum".

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Knoeppken „Ja klar, Schuhgröße und Unterhosengröße wären dann auch noch hilfreich. Nachfragen mussten wir all die Jahre schon ...“
Optionen
Nachfragen mussten wir all die Jahre schon immer hier, um Hilfestellungen zu geben.

Ja. Und das ist auch grundsätzlich richtig.

Blöd nur, wenn man dann als "Nachfrager" von verscheidenen Seiten dumm angemacht wird für seinen Versuch, dem Fragesteller auf der Basis von dafür zwingend nötigen Mindestinformationen zu helfen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Ja. Und das ist auch grundsätzlich richtig. Blöd nur, wenn man dann als Nachfrager von verscheidenen Seiten dumm ...“
Optionen
dem Fragesteller auf der Basis von dafür zwingend nötigen Mindestinformationen zu helfen.

Wenn man sich auf die "dafür zwingend notwendigen Mindestinformationen" beschränken würde, könnte ich dem zustimmen.
Leider beginnen die Fragen oft schon bei "Adam und Eva", was ich dann schon für unverschämt erachte. Zum Beispiel die Frage:"Was machst Du damit", oder wofür brauchst Du das, wo hast Du das her usw.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Wenn man sich auf die dafür zwingend notwendigen Mindestinformationen beschränken würde, könnte ich dem zustimmen. ...“
Optionen
Zum Beispiel die Frage:"Was machst Du damit"

Auch diese Frage muss gestattet sein, weil bestimmte Lösungen eben genau davon abhängen, was derjenige überhaupt machen will. Man redet sonst schnell aneinander vorbei.

Das ist natürlich nicht in jedem Fall erforderlich, in manchen Fällen aber schon.

Schließlich ist das ja auch die Frage, die ein Computer-Verkäufer einem Laien stellt, der einen neuen Computer kaufen will und der selbst gar nicht genau sagen kann, was der Neue für eine Ausstattung haben soll.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Auch diese Frage muss gestattet sein, weil bestimmte Lösungen eben genau davon abhängen, was derjenige überhaupt machen ...“
Optionen
Schließlich ist das ja auch die Frage, die ein Computer-Verkäufer einem Laien stellt,

Wir sind hier aber keine PC-Verkäufer, sondern die Kisten stehen schon auf dem Tisch und verursachen ein Problem.
Was ist das für eine Kiste (möglichst detailliert), wo beginnt das Problem, was sollte das Ergebnis sein -interessiert mich, der Lebenslauf weniger...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Wir sind hier aber keine PC-Verkäufer, sondern die Kisten stehen schon auf dem Tisch und verursachen ein Problem. Was ist ...“
Optionen
Wir sind hier aber keine PC-Verkäufer

Das stimmt schon. Aber wir beantworten hier zum Teil genau die gleichen Fragen, die auch die PC-Verkäufer beantworten müssen. Oft genaug fragen hier ja auch Leute vor dem Neukauf eines Rechners nach, was sie sich kaufen sollen.

bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 hatterchen1 „Wir sind hier aber keine PC-Verkäufer, sondern die Kisten stehen schon auf dem Tisch und verursachen ein Problem. Was ist ...“
Optionen
[...] was sollte das Ergebnis sein -interessiert mich [...]

Daß ein Aufzuchtbecken nicht von USB bootet halte ich für völlig normal.

Oder um was geht es hier inzwischen nochmal Unentschlossen.

Endlich auch mit Ubuntu :-)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Eludi84 „Daß ein Aufzuchtbecken nicht von USB bootet halte ich für völlig normal. Oder um was geht es hier inzwischen nochmal .“
Optionen

Dann könnte man aber die Zuchterfolge vorher Programmieren und per Stick einspielen...Cool

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 hatterchen1 „Dann könnte man aber die Zuchterfolge vorher Programmieren und per Stick einspielen...“
Optionen

Das könnte lt. @Drehmo auch mit einem SCSI auf Gardena 3/4" Adapter klappen Lachend.

Endlich auch mit Ubuntu :-)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Eludi84 „Das könnte lt. @Drehmo auch mit einem SCSI auf Gardena 3/4 Adapter klappen .“
Optionen
SCSI auf Gardena 3/4" Adapter

Wir sind hier mittlerweile so weit auf OT, dass uns gleich ein "Helferlein" auf den Schrottplatz schiebt...Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen

Übrigens ein BS auf die Kiste zu bekommen ist dennoch möglich.

Platte ausbauen, woanders ein Linux oder Win drauf, Platte einbauen.

Ände. A

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Mojo91 andy11 „Übrigens ein BS auf die Kiste zu bekommen ist dennoch möglich. Platte ausbauen, woanders ein Linux oder Win drauf, Platte ...“
Optionen

Ganz schön aufwendig.

Das ist fast wie bei den Autos: Früher konnte/durfte man viel mehr selber machen. 

Die guten alten Zeiten. 

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323599 Siggi24 „in neuem HP Rechner kein Booten von USB Port möglich“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen