Windows 10 2.063 Themen, 25.876 Beiträge

Funktionsupdates aussetzen am Ende mit meinem Latein....

winnigorny1 / 39 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich bin jetzt echt verwirrt.  Jetzt habe ich (rechts im folgenden Bild) mit den Gruppenrichtlinien die Funktionsupdates für 365 Tage aufgeschoben.

Öffne ich aber die erweiterten Optionen für Updates (linke Seite des Bildes), wird mir angezeigt, dass die Funktionsupdates bis zum 18.09.2020 ausgesetzt wurden???

Wie kommt denn das - und was stimmt nun - oder was mache ich falsch?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
st.lu winnigorny1

„Funktionsupdates aussetzen am Ende mit meinem Latein....“

Optionen

Hallo,

was mache ich falsch?

es gibt noch eine weitere Möglichkeit:

MS hat wieder was geändert.

Ich beziehe mich hier auf die Infos aus dem aktuellen PC-Magazin.

Danach ist das Verzögern der Funktionsupdates um ein Jahr bei der Version 2004 nicht mehr gegeben, sondern einer neuen Möglichkeit gewichen:

Die Version gewissermassen fest zu schreiben (z. B. auf 1909).

Sicherheitsupdates gibt es dann weiterhin für die Version, nur kein neues Funktionsupdate.

Das Ganze geht über einen Eintrag in der Registry.

Es hat etwas gedauert, den passenden Artikel auf Ihrem Site zu finden:

https://www.pc-magazin.de/ratgeber/windows-10-update-blockieren-3201706.html

etwas runterscrollen bis

So geht's: Windows 10 Funktionsupdates blockieren

Im Heft ist das Ganze etwas anders dargeboten, ist für mich jetzt etwas aufwändig das auch rüber zu bringen.

Ich hoffe, es hilft dir etwas weiter.

LG

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 st.lu

„Hallo, es gibt noch eine weitere Möglichkeit: MS hat wieder was geändert. Ich beziehe mich hier auf die Infos aus dem ...“

Optionen

Herzlichen Dank! - Ich dachte schon, ich wäre blöd. - Habe den ganzen Morgen alles vesucht, aber nichts hat geholfen.... Wann hat MS das denn geändert? Vor kurzem noch war meine Methode bei Deskmodder veröffentlicht.....

Denke, dass mir das jetzt wirklich weiter hilft.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fbe winnigorny1

„Herzlichen Dank! - Ich dachte schon, ich wäre blöd. - Habe den ganzen Morgen alles vesucht, aber nichts hat geholfen.... ...“

Optionen

Dumme Frage: warum willst du die Updates nicht sofort haben?

Ich habe bisher alles was angeboten wurde installiert und nie Probleme gehabt.

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 fbe

„Dumme Frage: warum willst du die Updates nicht sofort haben? Ich habe bisher alles was angeboten wurde installiert und nie ...“

Optionen

fbe,

https://www.giga.de/news/windows-10-update-bereitet-grosse-probleme-so-will-microsoft-helfen/

Dumme Frage: warum willst du die Updates nicht sofort haben?

Ich will die Updates auch verzögern!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fbe

„Dumme Frage: warum willst du die Updates nicht sofort haben? Ich habe bisher alles was angeboten wurde installiert und nie ...“

Optionen
Dumme Frage: warum willst du die Updates nicht sofort haben?

Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten. Womit ich natürlich nicht sagen will, dass jofri62 eine dumme Antwort gab.

Meine ist hoffentlich auch nicht dumm - nur ausführlicher:

Es gab immer wieder Probleme mit Updates und Funktionsupdates und ich habe ein Produktivsystem. Bislang bin ich zwar weitestgehend davon verschont geblieben, aber das muss ja nicht immer so bleiben. - Und wenn dann der Rechner mit nem Bluescreen oder gar nicht startet ist das schon doof.

Klar kann man ein Image zurückspielen. Aber was bringt das? Ich muss online arbeiten und sowie ich dann online bin, kriege ich den Mist dann wieder verbraten....

Spät die Upgrades einzufahren hat sich bisher für mich immer ausgezahlt. Nach einem halben bis dreiviertel Jahr waren die Bugs dann immer gefegt und Windows lief bei mir dann. So soll es bleiben.

Jeder, der die sofort zieht, ist letztlich ein Beta-Tester. Das will ich nicht sein.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fbe winnigorny1

„Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten. Womit ich natürlich nicht sagen will, dass jofri62 eine dumme Antwort ...“

Optionen
Es gab immer wieder Probleme mit Updates und Funktionsupdates

Nach meinen Erfahrungen war das zu Anfang von W10 der Fall. Inzwischen hat m.E. MS das in den Griff bekommen.

Und wenn dann der Rechner mit nem Bluescreen oder gar nicht startet ist das schon doof.

Da gebe ich dir Recht. Seit W10 habe ich bisher noch keinen Bluescreen gesehen. Da scheint auf deinem Rechner etwas nicht in Ordnung zu sein.

Nach einem halben bis dreiviertel Jahr waren die Bugs dann immer gefegt und Windows lief bei mir dann.

Anfangs habe ich das auch so gemacht. Mittlerweile habe ich festgestellt dass, falls ein Update Zicken macht, dies nach kurzer Zeit von MS behoben wurde.

Als zusätzliche Sicherheit habe ich Festplatteneinschübe für IDE und SATA Patten.

Die Datensicherung (Clonen) mache ich mit AcronisBootableMedia.iso. Das dauert bei meiner 500GB SSD ca. 10 Minuten.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fbe

„Nach meinen Erfahrungen war das zu Anfang von W10 der Fall. Inzwischen hat m.E. MS das in den Griff bekommen. Da gebe ich ...“

Optionen
Inzwischen hat m.E. MS das in den Griff bekommen.

Na dann guck mal ins Internet; das ist voll davon, dass das "In-Griff-Kriegen" wohl noch einige Zeit braucht. - Das mag für deinen Rechner zutreffen. Aber viele andere haben eben doch Probleme und es ist auch immer eine Frage des jeweiligen Systems, der Hardware/Software-Kombi.

Seit W10 habe ich bisher noch keinen Bluescreen gesehen. Da scheint auf deinem Rechner etwas nicht in Ordnung zu sein.

Habe ich irgendwo je geschrieben, dass ich irgendwann mit win10 ein BOD hatte? - Sicher nicht, denn den habe ich auch noch nie gesehen. - Allerdings ist das keine Garantie dafür, dass das immer so bleiben wird. Und wenn man mit einem Produktivsystem unterwegs ist, ist diese Vorstellung hinreichend gruselig....

Die Datensicherung (Clonen) mache ich mit AcronisBootableMedia.iso. Das dauert bei meiner 500GB SSD ca. 10 Minuten.

Egal womit und wie schnell oder langsam du sicherst. Wenn du dein Geld im Internet verdienst, nützt dir das gar nichts. - Du tauscht die FP oder schreibst das System zurück, musst ins Internet und - Peng! - kriegste das fehlerhafte Upgrade wieder verbraten. Was nützt das also???

Ich kann nicht warten, bis MS das Problem gefixt hat. Ich muss sicher sein können, dass Probleme gefixt sind, bevor ich ein Upgrade mache. Und je später ich Upgrade, desto sicherer kann ich sein. Amen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Na dann guck mal ins Internet das ist voll davon, dass das In-Griff-Kriegen wohl noch einige Zeit braucht. - Das mag für ...“

Optionen
Na dann guck mal ins Internet; das ist voll davon,

Egal was ich im Internet eingebe, es ist voll davon...

Aber viele andere haben eben doch Probleme

Ja, das Leben an sich ist hart und viele haben Probleme...

Wenn du dein Geld im Internet verdienst,

Das machen mittlerweile unendlich viele, wenn die sich aber in dem Maße wie Du, Tag ein, Tag aus mit Windows 10 beschäftigen würden, hätten die Mäuse in deren Kühlschränken rote Augen vom Heulen.

Tipp von mir:
Bleibe mit deinem Produktivrechner aus dem Internet, dann benötigst Du dafür auch keine Updates mehr -aber dann hättest Du ja auch bei XP, oder W7 bleiben können.

Deine W10 Threads werden schon inflationär.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Egal was ich im Internet eingebe, es ist voll davon... Ja, das Leben an sich ist hart und viele haben Probleme... Das ...“

Optionen
Bleibe mit deinem Produktivrechner aus dem Internet, dann benötigst Du dafür auch keine Updates mehr

Gaaaaaaanz witzig... Es geht nicht um Updates an sich, sonder um Funktionsupdates.

Ich bin ja nicht gegen Funktionsupdates. Ich bin aber dagegen, von MS immer mehr zum Beta-Tester gemacht zu werden.

Vor kurzem war es noch möglich, mittels Gruppenrichtlinien die Funktionsupdates problemlos für 365 Tage aufzuschieben. Einer der Gründe, warum ich mich für die Pro-Version entschied. Nun scheint es, dass MS auch das geändert hat.

Sogar für die Enterprise-Edition.... Was soll das? Es wird immer schwieriger, sich auf die sichere Seite zu begeben. Ich möchte kein Beta-Tester sein.

Hast du überhaupt alles hier gelesen? Ich möchte nicht unhöflich sein, dann sei du es doch bitte auch nicht.

In der Sache war dein Beitrag weder hilfreich noch erhellend, leider. Ich habe dich da ja auch schon ganz anders kennengelernt; wäre schön, wenn das so bleiben würde.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 winnigorny1

„Gaaaaaaanz witzig... Es geht nicht um Updates an sich, sonder um Funktionsupdates. Ich bin ja nicht gegen ...“

Optionen
Ich bin aber dagegen, von MS immer mehr zum Beta-Tester gemacht zu werden.

Das interessiert MS aber wahrscheinlich einen feuchten Kehricht!

Wenn du das nicht willst, dann wechsel doch einfach das System. Hatterchen hat schon recht, wenn er schreibt, dass deine Win10-Threads schon inflationäre Ausmaße annehmen!

*SCNR*

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Das interessiert MS aber wahrscheinlich einen feuchten Kehricht! Wenn du das nicht willst, dann wechsel doch einfach das ...“

Optionen
Das interessiert MS aber wahrscheinlich einen feuchten Kehricht!

Da muss ich dir Recht geben.

Wenn du das nicht willst, dann wechsel doch einfach das System.

Ich schrieb schon mehrfach, dass das und warum das nicht geht. Würde ich das wiederholen, würde inflationär werden.

Mich erstaunt nur, dass diese Politik von MS nicht auf breiten Widerspruch stößt. Das muss doch einfach vielen Firmen quer liegen. - Ein Gefühl von Sicherheit vermittelt das nicht. Ich wundere mich schon, dass das von fast allen stoisch hingenommen wird.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1

„Gaaaaaaanz witzig... Es geht nicht um Updates an sich, sonder um Funktionsupdates. Ich bin ja nicht gegen ...“

Optionen
In der Sache war dein Beitrag weder hilfreich noch erhellend,

Du willst das nur nicht wahr haben.
Wenn Du wirklich auf dein "Produktivsystem" angewiesen bist, dann spiele doch damit nicht täglich herum!
Das Problem ist nicht Microsoft, die machen nur ihren Job, denn die müssen ihr Windows hoch kompatibel und sicher halten.
Das Problem sind die User, die glauben, mit Basteleien am System irgendwelche Funktionen unterbinden zu müssen.

Hast du überhaupt alles hier gelesen?

Natürlich, täglich, und deswegen muss ich mir langsam an den Kopf fassen.

Ich möchte nicht unhöflich sein, dann sei du es doch bitte auch nicht.

Ich bin nicht unhöflich, aber ich rede auch nicht um den heißen Brei!
Bei Computerproblemen helfe ich gerne, im Rahmen meiner Möglichkeiten, aber bei persönlichen Problemen, mit Microsoft, bin ich außen vor.

Hier bei Nickles gibt es genau zwei (2) Kandidaten mit Windows 10 Dauerproblemen, da muss doch etwas im Argen liegen...
Im gesamten Bekanntenkreis kenne ich keinen, der solche Probleme mit Windows 10 hat.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hatterchen1

„Du willst das nur nicht wahr haben. Wenn Du wirklich auf dein Produktivsystem angewiesen bist, dann spiele doch damit ...“

Optionen
Wenn Du wirklich auf dein "Produktivsystem" angewiesen bist, dann spiele doch damit nicht täglich herum!


Da muss ich Dir recht geben und nach dem ganzen und m.E. vor allem sinnlosen Gekrampfe, um eine Datenabfuhr zu verhindern, wo es nix zu verhindern gibt, wird winnigorny1 einerseits nervös, wenn es das Funktionsupdate nicht mit Termin vorgestern gibt und jetzt wird schon wieder in der Registry herumgeschraubt, um exakt dessen Installation zu verhindern?!

Es gibt aus meiner Sicht exakt einen Weg:

Ein separater PC/Notebook (ggf. Business inkl. Docking) für das geschäftliche und die Gaming-Kiste als zweiten Rechner für´s Daddeln. Aus Gründen hat das Geschäftliche ohnehin auf so einem Teil nichts verloren.

Dann wird bei beiden W10 sauber aufgesetzt mit der aktuellsten ISO, die Windows-internen Datenschutzeinstellungen angepasst und nie mehr mit irgendwelchem Kram herumgebastelt. Mit 99,99%iger Gewissheit sind dann die Probleme nicht mehr vorhanden, ein WISO lässt sich mit Abnicken der UAC installlieren und die Kisten laufen ansonsten.

Bei einer derart verfrickelten Bude wird die Schwierigkeitendauerschleife nie enden und alle Weile wieder einen Thread hier aufploppen. Angesichts der Zeit und der Nerven wäre eine Clean-Install schon lange fertig und besser gewesen.

Aber wie immer ist es natürlich niemals ein PEBCAC, sondern stets MS oder anderes Voodoo...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 fakiauso

„Da muss ich Dir recht geben und nach dem ganzen und m.E. vor allem sinnlosen Gekrampfe, um eine Datenabfuhr zu verhindern, ...“

Optionen
Ein separater PC/Notebook (ggf. Business inkl. Docking) für das geschäftliche und die Gaming-Kiste als zweiten Rechner für´s Daddeln. Aus Gründen hat das Geschäftliche ohnehin auf so einem Teil nichts verloren.

Der Vorschlag Wexelrahmen und eine 2. SSD stand ja auch schon als Alternative im Raum aber damals lief *afair das Geschäft nicht so gut. Unentschlossen

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 st.lu

„Hallo, es gibt noch eine weitere Möglichkeit: MS hat wieder was geändert. Ich beziehe mich hier auf die Infos aus dem ...“

Optionen

Nochmals danke.

So sieht das in der Reg jetzt bei mir aus (die anderen Einträge müssen aus den Gruppenrichtlinien stammen, wirken nur nicht):

Nur noch eine Frage bezüglich dieser beiden letzten Einträge: Muss ich die dann ändern oder löschen, um dann wieder ein Fuktionsupdate zu bekommen, wenn ich es will, oder wird das dann trotzdem ohne mein Zutun verbraten, wenn der Supportzeitraum abläuft?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
st.lu winnigorny1

„Nochmals danke. So sieht das in der Reg jetzt bei mir aus die anderen Einträge müssen aus den Gruppenrichtlinien stammen, ...“

Optionen

Hallo,

musste mich um mein Mint 20 kümmern.

Erst blockierte etwas und dann ging der Neustart erst mal nicht (jetzt antworte ich gerade damit).

Muss ich die dann ändern oder löschen, um dann wieder ein Fuktionsupdate zu bekommen, wenn ich es will, oder wird das dann trotzdem ohne mein Zutun verbraten, wenn der Supportzeitraum abläuft?

Also wie ich es verstanden habe, wirst du es manuell ändern müssen (solange MS nicht wieder etwas daran ändert.

Der letzte Eintrag

2004

ist dann aber die momentan aktuelle Version.

Wolltest du nicht eigentlich bei 1909 bleiben, bis der ganze Trouble vorbei ist?

Ansonsten

LG

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 st.lu

„Hallo, musste mich um mein Mint 20 kümmern. Erst blockierte etwas und dann ging der Neustart erst mal nicht jetzt antworte ...“

Optionen
Wolltest du nicht eigentlich bei 1909 bleiben, bis der ganze Trouble vorbei ist?

Ja - wollte ich. Aber die Technik hat mir einen Streich gespielt. - Habe ich an anderer Stelle schon geschrieben. Obwohl ich in den Einstellungen die Updates um 365 Tage ausgesetzt habe, habe ich am 14. d. M. spätabends nach dem Fernsehen und kurz vom Schlafengehen auf meinem Rechner die Benachrichtung finden müssen, dass ich meinen Rechner neu starten müsse, um das Update zu installieren.

Es war heruntergeladen worden. - Ohne mein Zutun. Ich habe also bereits die 2004 und möchte sie nun erstmal festschreiben, da ich nicht schon demnächst die 2009 verbraten bekomme...

Ich finde schon, dass das alles sehr Merkwürdig ist und will mich darüber gar nicht weiter auslassen.

Grad beim Hochfahren kam dann heute die Meldung "Lassen sie uns die Einrichtung vollenden:"

Beim Klicken auf weiter wäre die Cloudanmeldung, Synchronisation, Office 365 und all der Mist eingerichtet worden, den ich abgewählt hatte. - Genau wie bei einer Neuinstallation mit Internetverbindung (bei der Installation des neuen Läppies meiner Frau habe ich das vor 2 Monaten dadurch unterbunden, dass ich das WLAN ausgeschaltet hatte - da wird man dann davon verschont - aber mein Desktop liegt an der "Leine".). Habe dann auf "Vorerst überspringen" geklickt......

Das wird schon immer nerviger.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
st.lu winnigorny1

„Ja - wollte ich. Aber die Technik hat mir einen Streich gespielt. - Habe ich an anderer Stelle schon geschrieben. Obwohl ...“

Optionen
Ja - wollte ich. Aber die Technik hat mir einen Streich gespielt. - Habe ich an anderer Stelle schon geschrieben.

O.K., hab ich so nicht mitbekommen.

(bei der Installation des neuen Läppies meiner Frau habe ich das vor 2 Monaten dadurch unterbunden, dass ich das WLAN ausgeschaltet hatte - da wird man dann davon verschont - aber mein Desktop liegt an der "Leine".)

Also bei Rechner an der Leine:

Da brauchst du nur den Netzwerkstecker rausnehmen um den gleichen Zustand zu erhalten wie mit WLAN abschalten.

Es ist sogar noch sicherer, weil keine Software das Abschalten vorgauckeln kann (und letzlich doch verbunden zu sein).

Ist bei mir übrigens einer der Vorbereitungsschritte vor einer Installation.

Noch bequemer geht es übrigens bei Virtualbox (wenn du ein System Virtualisieren willst):

Beim virtualisiertem System ist ganz unten eine Leiste mit verschieden Piktogrammen, u.a. auch zum Netzwerkadapter:

Dort kann man per Maus-Rechtsklick die Netzwerkverbindung ein - und ausschalten ("mit Netzwekadapter verbinden").

O.K. dann noch alles Gute, das es nicht noch weitere Unannehmlichkeiten gibt

LG

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 st.lu

„O.K., hab ich so nicht mitbekommen. Also bei Rechner an der Leine: Da brauchst du nur den Netzwerkstecker rausnehmen um ...“

Optionen
Da brauchst du nur den Netzwerkstecker rausnehmen um den gleichen Zustand zu erhalten wie mit WLAN abschalten.

War ja ein zwangsweise verpuhltes Funktions-Update und keine Neuinstallation... Wenn ich dann aber nach der der Nachricht, dass ich den Rechner neu starten muss, den LAN Stecker ziehe, läuft dann beim Neustarten das Update überhaupt durch? - K.A. ......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
st.lu winnigorny1

„War ja ein zwangsweise verpuhltes Funktions-Update und keine Neuinstallation... Wenn ich dann aber nach der der Nachricht, ...“

Optionen
läuft dann beim Neustarten das Update überhaupt durch?

Normalerweise schon und wenn nicht Stoppt er an der entsprechenden Stelle.

Hab ich, mein ich aber noch nicht erlebt.

LG

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 st.lu

„Normalerweise schon und wenn nicht Stoppt er an der entsprechenden Stelle. Hab ich, mein ich aber noch nicht erlebt. LG“

Optionen
noch nicht erlebt.

Du machst das also immer so?

@ all: Habe jetzt herausbekommen, dass das Aufschieben von Upgrades eigentlich seit der 1909 nicht mehr oder angeblich nur noch mit den Gruppenrichtlinien funzt. Tut es jetzt eben auch nicht mehr.

Soll aber angeblich nicht schlimm sein, weil die für den jeweiligen Supportzeitraum dann angeblich optional sind und erst die neue Version zwangsweise verpuhlt wird, wenn - wie in meinem Fall - die 1909 nicht mehr supportet wird.

Aber das ist in meinem Fall eine glatte Lüge, denn der Support für 1909 läuft ja noch! Ist schon merkwürdig.

Es gibt aber eben weiterhin die Möglichkeit, die automatischen FunktionsUpdates mit dem Registry-Eintrag zu blockieren. Bis zu dem Tag, an dem dann der Supportzeitraum abläuft. Danach wird das Upgrade dann auch automatisch verbacken. Eigentlich ganz OK so. Seht mal hier auf Deskmodder:

https://www.deskmodder.de/blog/2020/06/27/windows-10-funktionsupdate-gezielt-festlegen-blockieren/

Und genau das habe ich auch gemacht, denn nach dem  Erlebnis traue ich MS nicht mehr, sorry.

Und btw: Die üblichen Verdächtigen hier müssen deshalb doch nicht immer auf mich einprügeln. Das ist doch völlig überflüssig. Und helfen tut es auch nicht. Nicht mir und auch keinem anderen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 winnigorny1

„Du machst das also immer so? @ all: Habe jetzt herausbekommen, dass das Aufschieben von Upgrades eigentlich seit der 1909 ...“

Optionen
dass das Aufschieben von Upgrades eigentlich seit der 1909 nicht mehr oder angeblich nur noch mit den Gruppenrichtlinien funzt.

Da ist Microsoft aber nicht konsequent!

Gestern wurde mir das Funktionsupdate 2004 angeboten.
Nun weiß ich aber, dass mein Rechner möglicherweise keine aktuellen Treiber für 2004 hat.
Win10 Pro Upgrade von Win 7 Pro.

In den Einstellungen ließ sich das Funktionsupdate unter Windows Update - Erweiterte Optionen  um 365 Tage verzögern.
Überprüfung auf neue Updates gab das Funktionsupdate nicht wieder an.

Freude - dass ich noch Zeit habe!

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne0709

„Da ist Microsoft aber nicht konsequent! Gestern wurde mir das Funktionsupdate 2004 angeboten. Nun weiß ich aber, dass ...“

Optionen
In den Einstellungen ließ sich das Funktionsupdate unter Windows Update - Erweiterte Optionen  um 365 Tage verzögern.
Freude - dass ich noch Zeit habe!

Du hast doch mit Sicherheit ein geheimes Abkommen mit Microsoft...Cool

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne0709

„Da ist Microsoft aber nicht konsequent! Gestern wurde mir das Funktionsupdate 2004 angeboten. Nun weiß ich aber, dass ...“

Optionen
Nun weiß ich aber, dass mein Rechner möglicherweise keine aktuellen Treiber für 2004 hat.

Das dürfte nach meinen Erfahrungen kein Problem darstellen. Unter meiner Obhut laufen Rechner, basierend auf W7, also min. 10 Jahre alt, alle mit W10 2004 und das problemlos.
Wie lange sie noch Update fähig bleiben, steht natürlich auf einen anderen Blatt.

Freude - dass ich noch Zeit habe!

Das kann sich aber auch zum Nachteil entwickeln, wenn es dann überhaupt nicht mehr klappt.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Anne0709

„Da ist Microsoft aber nicht konsequent! Gestern wurde mir das Funktionsupdate 2004 angeboten. Nun weiß ich aber, dass ...“

Optionen
Überprüfung auf neue Updates gab das Funktionsupdate nicht wieder an.

Das war bei mir (wegen thunderbolt) auch der Fall. Und dann seit dem 12. d.M. stand da, dass das Upgrade jetzt verfügbar wäre. Und 2 Tage später wurde es mir drübergebügelt, obwohl ich es - (allerdings noch über die Systemeinstellungen) auch 365 Tage rausgezögert hatte....

Auf dem Läppi meiner Frau (mit 1909) steht es seit 1,5 Monaten zur Verfügung und kommt nicht zwangsweise und da ist nichts aufgeschoben und das ging auch nie, weil sie nur die Home-Edition hatte. Allerdings ist das Ding in den Update-Einstellungen auf "getaktete Verbindung" (also WLAN, das ja evt. dann kostenpflichtig ist) eingestellt.

Und dann muss der User das m.W. schon selbst anstoßen. - Hatte ich auch so eingstellt, als Zusatzversicherung. Allerdings habe ich gelesen, dass das seit 1909 von Windows überprüft wird und wenn keine WLAN-Verbindung aktiv ist, sondern eine LAN-Verbindung, dann wird das ignoriert.....

Egal. Freut mich für dich, dass du noch Ruhe hast.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Das war bei mir wegen thunderbolt auch der Fall. Und dann seit dem 12. d.M. stand da, dass das Upgrade jetzt verfügbar ...“

Optionen

Hallo Winni,

Win 10 Home fragt, wann ich Win 2004 herunterladen und installieren will.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken jofri62

„Hallo Winni, Win 10 Home fragt, wann ich Win 2004 herunterladen und installieren will. Gruß“

Optionen

Genau diese Meldung erhielt ich vorher auch, danach installierte ich es manuell über diesen Weg. Automatisch wurde bei mir nix installiert und das unter Windows 10 Pro (64-Bit).

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter Knoeppken

„Genau diese Meldung erhielt ich vorher auch, danach installierte ich es manuell über diesen Weg. Automatisch wurde bei mir ...“

Optionen

Nach dem Urlaub zurück, den PC eingeschaltet, "Updates" aufgerufen: Die Meldung, dass das Mai-Update bald für meinen Rechner vorhanden sei, ist verschwunden.

Nach Updates suchen: Ein Qualitätsupdate für meine Version (1909) und diverse Security-Updates wurden schnell installiert, aber das Funktionsupdate wartet weiterhin darauf, dass die 180-Tage-Verzögerung abgelaufen ist - und das ohne eine Änderung der Registry.

Alles funktioniert einwandfrei, ich warte in Ruhe ab. Für meine Arbeit und für mein Vergnügen brauche ich einen problemlos funktionierenden Rechner und keine Baustelle.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken globe-trotter

„Nach dem Urlaub zurück, den PC eingeschaltet, Updates aufgerufen: Die Meldung, dass das Mai-Update bald für meinen ...“

Optionen

Das Funktionsupdate auf 2004 erhält man eigentlich nur, wenn man manuell auf den Button "Nach Updates suchen" klickt. Davon riet ich schon seit Ewigkeiten hier ab, diesen Klick zu machen, besser ist es die Updates in Ruhe abzuwarten..Warum der Threadstarter es automatisch installiert bekam ist mir absolut ein Rätsel.

Eventuell verklickt? Ich weiß es nicht und werde das wohl nie kapieren.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Knoeppken

„Das Funktionsupdate auf 2004 erhält man eigentlich nur, wenn man manuell auf den Button Nach Updates suchen klickt. Davon ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,

bei mir wurde ein kleines Update automatisch installiert, danach kam der Hinweis, dass ein Neustart des PC ansteht.

Nach dem Neustart und von mir eingeleiteten Suche nach neuen Updates, kam der Hinweis, dass Windows 2004 jetzt auf meinem PC Installiert werden kann.

Das Funktionsupdate auf 2004, musste ich jedoch selbst per Button anstoßen, das startete nicht Automatisch, vermutlich ist das nicht nur bei mir so.

Das Windows 10 Problem, sitzt oft vor dem Bildschirm, vielleicht verstehe ich das auch nicht, denn ich hatte mit Win 10 noch nie ernsthafte Probleme nach Windows Updates.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hddiesel

„Hallo Knoeppken, bei mir wurde ein kleines Update automatisch installiert, danach kam der Hinweis, dass ein Neustart des PC ...“

Optionen
Das Windows 10 Problem, sitzt oft vor dem Bildschirm, vielleicht verstehe ich das auch nicht, denn ich hatte mit Win 10 noch nie ernsthafte Probleme nach Windows Updates.

Ich auch nicht. Und ich glaube bis heute nicht, dass ich bei der Meldung fürs Upgrade auf "Herunterladen" geklickt habe.

Aber letztlich ändert das ja jetzt auch nichts mehr. Ich habe es und es scheint ja alles zu laufen....

Bis eben auf die Tatsache, dass ich in den Grupperichtlinien zwar einstellen kann, dass Upgrade für 365 Tage ausgesetzt werden sollen, dass das aber wohl Wirkungslos ist, weil dann in den Update-Einstellungen/Erweiterte Optionen die Meldung erscheint, dass Funktionsupdates bis zun 18.9.2020 aufgeschoben sind. - Siehe das Bild meines Eröffnungspostings.

Oder siehts du in den Gruppenrichtlinien einen falschen Eintrag? Ich meine, dass ich da richtig eingetragen habe, dass das FU um 365 Tage aufgeschoben werden sollen. - Oder vestehe ich da etwas falsch mit dem Datumseintrag fürs Startdatum? Wenn ich das vergleiche, dann wurde das FU mal gerade um 4 Tage aufgechoben und schon ab morgen könnte ich es - theoretisch - verbraten kriegen?

Schau doch mal, was passiert, wenn du versuchst, das in den Gruppenrichtlinien einzustellen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel winnigorny1

„Ich auch nicht. Und ich glaube bis heute nicht, dass ich bei der Meldung fürs Upgrade auf Herunterladen geklickt habe. ...“

Optionen

Hallo Winni,

wenn ich eine Kopie meiner Systemplatte habe, dann ist mir Wurst, ob das Funktionsupdate funktioniert oder nicht, da meine relevanten Daten auf anderen Platten gespeichert sind.

Bis jetzt habe ich bei mir noch keinen Grund gesehen, ein Funktionsupdate zu verschieben, einen Neustart schon, wenn ich gerade ein Projekt bearbeitet habe.

Nach beenden meiner Arbeit, erfolgt dann der geforderte Neustart und die anschließende Suche nach weiteren Updates, dann entscheide ich, ob alles OK ist, oder das System zurückgesetzt wird, meine Sicherungskopien musste ich bei Windows 10, bis jetzt noch nicht anwenden, darum sehe ich die meisten Windows 10 Probleme, mehr vor dem Bildschirm, mit wenigen Ausnahmen.

Schön dass Windows 10 seit Neustem ein Funktionsupdate verweigert, wenn Probleme zu erwarten sind, wie bei mir bei der ersten Ankündigung auf das Funktionsupdate Windows 10 Version 2004, nach der Installationsfreigabe, gab es bei mir bis heute keine Probleme, eher das Gegenteil ist der Fall, manche Dinge laufen Flüssiger als zuvor.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hddiesel

„Hallo Winni, wenn ich eine Kopie meiner Systemplatte habe, dann ist mir Wurst, ob das Funktionsupdate funktioniert oder ...“

Optionen
Schön dass Windows 10 seit Neustem ein Funktionsupdate verweigert, wenn Probleme zu erwarten sind

Ganz deiner Meinung.

gab es bei mir bis heute keine Probleme, eher das Gegenteil ist der Fall, manche Dinge laufen Flüssiger als zuvor.

Ist bei mir im Prinzip auch so. Nur bin ich etwas genervt, dass man ein Verschieben der folgenden Funktionsupdates nicht mehr einstellen kann. - Eben auch nicht mit den Gruppehrichtlinien.

Bleibt abzuwarten, ob MS Wort hält und die Funktionsupdates während des Supportzeitraumes einer Version optional bleiben. Bei mir ist das jedenfalls nicht so gewesen.

Und ich weiß zumindest von einem Fall hier bei Nickles, bei dem es offenbar genauso ablief, wie bei mir. Ohne Klicken auf "Herunterladen" erfolgte die Installation, obwohl unter 1909 365 Tage Aufschub eingestellt waren.

Warum das so ist, wird wohl ein Rätsel bleiben.

Jedenfalls habe ich zur Sicherheit jetzt in der Registry eingetragen, was Deskmodder dazu rät, wenn man sicher sein will, dass man das nächste Upgrade nicht vor der Zeit verbraten bekommt, die man wünscht.

Ach so - nur mal so am Rande: Klar kann man das Upgrade wieder deinstallieren oder ein Image zurückschreiben. - Ich frage mich nur was das nützt? Schließlich muss ich mit meinem System online sein und dann kriege ich das Ding doch gleich - oder nach kurzer Zeit - wieder verbraten, oder?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter Knoeppken

„Das Funktionsupdate auf 2004 erhält man eigentlich nur, wenn man manuell auf den Button Nach Updates suchen klickt. Davon ...“

Optionen

Habe das gerade mal getestet, da ich ein neues (gestern) Image der Systemplatte habe:

Der Klick auf "Nach Updates suchen" bringt nur ein Security-Update, das Funktionsupdate (V. 2004) ist weiterhin auf 180 Tage verzögert. Ich habe nichts an der Registry geändert, sondern nur in Windows diese Einstellungen gemacht:

Erst wenn ich diese Einstellung ändere, also die Verzögerung für das Funktionsupdate herab- oder auf "0" setze, startet das Funktionsupdate.

Ergo: Wenn man nicht an Windows "herumspielt" funktioniert es auch, so wie es soll.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Habe das gerade mal getestet, da ich ein neues gestern Image der Systemplatte habe: Der Klick auf Nach Updates suchen ...“

Optionen
Erst wenn ich diese Einstellung ändere, also die Verzögerung für das Funktionsupdate herab- oder auf "0" setze, startet das Funktionsupdate.

Ich habe das aber nicht auf "0" gesetzt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Ich habe das aber nicht auf 0 gesetzt.“

Optionen

Tja, wenn das aber bei mir und vielen anderen so funktioniert und bei Dir nicht - woran kann das liegen ..?

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 globe-trotter

„Tja, wenn das aber bei mir und vielen anderen so funktioniert und bei Dir nicht - woran kann das liegen ..?“

Optionen
- woran kann das liegen ..?

Du wirst mir jetzt sagen, an meiner eigenen Dusseligkeit. - Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich auf Herunterladen klickte, oder die Upgrades freigegeben hätte.

Da ich an meinem System seit über einem Jahr keine Änderungen vorgenommen habe und auch O&O Shutup seit langem schon nicht mehr nutzte und das vor langer Zeit auf die Werkseinstellungen von Windows zurücksetzte, kann das nicht die Ursache sein.

Wen mit "Herumspielen" am System gemeint ist, dass ich die Online-Suche in der Taskleiste und die Bing-Suche deaktiviert habe (mit Registry-Einstellungen, die auch bei Deskmodder zu finden sind und die ich korrekt umsetzte) oder mit einer VPN ins Netz gehe - ja, dann spiele ich am System herum.

So what: Das System läuft mit der 2004 - alles funktioniert, wie ich nun seit 3 Tagen feststellen kann, sogar mein alter Scanner.

Dennoch bleibt ein komisches Gefühl.

Bleibt als einzige Erklärung, dass ich irgendwie - ohne es zu merken (was ich mir aber leider nicht vorstellen kann) - auf "Herunterladen" geklickt habe.

Allerdings hat sich dann beim 2. Mal das Upgrade wohl selbst installiert. Morgens ist es ja schon einmal gestartet, nachdem ich den Patch für den Adobe angestoßen habe. Das habe ich dann mit Herunterfahren abgewürgt.

Kann aber sein, dass Windows sich das gemerkt hat und dann den abgebrochenen download wieder aufnahm. Aber ich kann mich auch nicht dran erinnern, morgens auf "Herunterladen" beim Funktionsupdate geklickt zu haben. - Für mich ist und bleibt es eine Merkwürdigkeit, die mir Kopfzerbrechen bereitet.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter winnigorny1

„Du wirst mir jetzt sagen, an meiner eigenen Dusseligkeit. - Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich auf ...“

Optionen
Das System läuft mit der 2004 - alles funktioniert, wie ich nun seit 3 Tagen feststellen kann

Dann ist es ja gut.

Habe probehalber die Verzögerung der Funktionsupdates auf "0" gesetzt, passiert ist nichts. Erst wenn ich jetzt explizit auf "Nach Updates suchen" klicke, dann startet das Funktionsupdate 2004.

Da ich ein neues Image habe lasse ich das mal durchlaufen, nutze zwischenzeitlich einen anderen Rechner und schaue mal.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
fbe Anne0709

„Da ist Microsoft aber nicht konsequent! Gestern wurde mir das Funktionsupdate 2004 angeboten. Nun weiß ich aber, dass ...“

Optionen
Nun weiß ich aber, dass mein Rechner möglicherweise keine aktuellen Treiber für 2004 hat.

Das war bei mir auch der Fall. Vor 3 Tagen wurde mir das Funktionsupdate für W10 2004 angeboten. Ich habe es installiert und bis jetzt keine Probleme.

bei Antwort benachrichtigen