Windows 10 2.064 Themen, 25.878 Beiträge

Windows 10 mal ganz kritisch gesehen

gelöscht_84526 / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe da bei Heise einen Bericht gefunden, welcher sehr kritisch mit Windows 10 umgeht. Allerdings muss ich sagen, dass ich mich in vielen Punkten dieser Kritik anschließen kann und leider auch muss.

Hier geht es zum Bericht: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Ein-Windows-fuer-alles-ist-ein-Windows-fuer-niemanden-2411159.html/from/rss09?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_84526

„Windows 10 mal ganz kritisch gesehen“

Optionen
Ein-Windows-fuer-alles-ist-ein-Windows-fuer-niemanden

Frei nach dem Motto:
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein". :-))

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_238890

„Frei nach dem Motto: Wer nach allen Seiten offen ist, kann ...“

Optionen
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein". :-))

Gut gebrüllt, Löwe! :-)

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_84526

„Windows 10 mal ganz kritisch gesehen“

Optionen

Ich stimme dem Heise-Bericht nur sehr gering zu. Natürlich war das "Kachelzeugs" auf PCs fatal, so wie es gemacht wurde. Unterschiedlichen Geräteklassen unterschiedliche Oberfläche zu geben ist aber ebenfalls Unsinn. Die Rede ist von Phablets, Tablets, Convertibles, die sowohl per Touch als auch Maus/Tastatur bedienbar sind.

Diese Geräte verbreiten sich zunehmend und es braucht "zwei" Bedienmethoden für sie. Wer schon mal ein Android-Gerät mit Maus und Tastatur bedient hat, weiß wovon ich rede. Da hat Microsoft durchaus einen enormen Vorsprung.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Michael Nickles

„Ich stimme dem Heise-Bericht nur sehr gering zu. Natürlich ...“

Optionen

Moin Mike,

so hat halt jeder seine eigene Meinung.

Was mich betrifft (jetzt mal ganz davon abgesehen, dass meine Rechner - und damit meine ich wirklich nur meine, nicht den oder die Rechner meiner Familienangehörigen - mit Linux laufen), so bin ich der Meinung, dass bisher jeder Versuch (nicht nur in der Computerwelt), eine "Eierlegende Wollmilchsau" zu erschaffen, gescheitert ist.

Und genau auf diesen Versuch läuft das, was MS da "schaffen" will, hinaus. Irgendwann werden die in Redmond das sicher merken. Vielleicht ist es dann noch nicht zu spät....

Wie gesagt: Das ist "nur" meine (!) Meinung zum Thema.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_84526

„Moin Mike, so hat halt jeder seine eigene Meinung. Was mich ...“

Optionen
dass bisher jeder Versuch (nicht nur in der Computerwelt), eine "Eierlegende Wollmilchsau" zu erschaffen, gescheitert ist.

Genau, ich schrieb im anderen Thread:

W10 ist der Versuch von MS, die Wogen des Flopps zu glätten und der "eierlegendenwollmilchsau" auch noch das Fliegen bei zu bringen.

:-))

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_238890

„Genau, ich schrieb im anderen Thread: :-“

Optionen
der "eierlegendenwollmilchsau" auch noch das Fliegen bei zu bringen.

So etwas fettes kann ja nur abstürzen... :-)

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_84526

„Windows 10 mal ganz kritisch gesehen“

Optionen

Den einen Satz hier fand ich hübsch: Smartphone-Besitzer ärgern sich nicht ernsthaft darüber, dass sie im Windows Explorer Dateien klicken statt touchen müssen - nee, wie denn auch? In aller Regel dürften Smartphone-Benutzer Leute sein, die über jahrelange PC-Erfahrung verfügen. Da ist es natürlich nicht ungewöhnlich, dass man weiterhin(!) klicken muss.

Für mich wird hier ein künstlicher Gegensatz aufgebaut, der praktisch so gar nicht besteht. Was man auf einem Tablet oder Smartphone mit den Fingern macht, ist doch nichts anderes, als was man am PC mit der Maus tut. Ich sehe da gar nicht so einen gewaltigen Unterschied.

Dass Microsoft versucht, für beide Gerätetypen, Desktop wie mobil, einen gemeinsamen Standard zu schaffen, finde ich erst einmal nicht soo abwegig.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Den einen Satz hier fand ich hübsch: Smartphone-Besitzer ...“

Optionen

Die Idee von Microsoft, einen gemeinsamen Standard zu schaffen, ist
allgemein
eigentlich gut.

Aber im Zeitalter von viel RAM und hoher Rechenleistung,
tut es nicht zwingend Not
-- entweder oder
zu fixieren.

Es geht auch
-- oder.

Das Start Fenster Default nicht als Kachel, die normale Startleiste
voll dringelassen.

Das neue  Windows 10 ist ganz gut, tendiert aber wieder leicht in Richtung
entweder oder.

Die Wahl,  ie   im Vollmodus zu starten konnte als Alternative eigentlich drin bleiben.
Default nicht, aber so fehlt doch einiges was an Windows 8 oder 8.1 doch gut ist.
Auch Aero ist - noch weniger geworden.

Ganz so flach wie Windows 95 ist Windows 10 noch nicht.
Aber optisch kann Windows 7 doch mehr.
Wenn es gewollt ist.

Die Methode mit der Maus an den Rand zu gehen und die  Funktionen
brauchte man auch nicht in Windows 10  gleich rausnehmen ..

Windows 10 ist aber dennoch schon ganz gut so wie es jetzt ist. Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Xdata

„Die Idee von Microsoft, einen gemeinsamen Standard zu ...“

Optionen

Bin auch ganz erstaunt, wie weit WIN10 da schon ist.

Nur, sich jetzt schon einen Kopf zu machen über ein OS, dass erst Ende nächsten Jahres Final erscheinen soll, ist Unterhaltung auf "Glaskugelniveau" ;-))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Xdata luttyy

„Bin auch ganz erstaunt, wie weit WIN10 da schon ist. Nur, ...“

Optionen

Richtig erstaunlich sogar ..   Als Spieleunterbau ist schon richtig weit*

http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/Videos/Tom-testet-die-Technical-Preview-Zeit-zum-Zocken-1138047/

* Und der Monitor in dem Video ..
so einen hat sicher noch kaum wer gesehen. Da ist ja 16 zu 9 schmal  dagegen!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Die Idee von Microsoft, einen gemeinsamen Standard zu ...“

Optionen
Aber im Zeitalter von viel RAM und hoher Rechenleistung, tut es nicht zwingend Not -- entweder oder zu fixieren.
Das neue  Windows 10 ist ganz gut, tendiert aber wieder leicht in Richtung entweder oder.

Ich oute mich jetzt mal als Fan von "Entweder-Oder" ;-)

Mit der Argumentationskeule, die Kisten sind heutzutage leistungsstark genug und haben locker ausreichend Speicher, kannst du natürlich jegliche Ressourcenverschwendung schön diskutieren. Ich bin mehr dafür, die Ressourcen nur dann zu nutzen, wenn man sie auch wirklich braucht.

Das ist zum einen fair denjenigen gegenüber, die noch mit einer älteren Gurke unterwegs sind, und zum anderen sollen meine Anwendungen von der Leistungsstärke und dem großen Speicher profitieren - das OS ist ja nur die Plattform, auf der der ganze Wahnsinn läuft.

Greetz
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Ich oute mich jetzt mal als Fan von Entweder-Oder - Mit der ...“

Optionen

Du hast recht, nach reiflicherm nachdenken ist die Wahl "Entweder-Oder"
doch die Richtige.

Das ganze System ist dadurch bestechend "leicht und schnell" was schon richtig Laune macht.

Nicht so phlegmatisch wie nicht so gut konditionierte Desktops,
die selbst einen hohen Anteil  der Rechenleistung vernichten wo es nicht unbedingt gebraucht wird.

In dem Thread wo es um Effizienz geht, hat ein Desktop der nicht gleich die 
halbe Rechenleistung als Selbstzweck  verbraucht, sicher gute Karten.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Du hast recht, nach reiflicherm nachdenken ist die Wahl ...“

Optionen
Nicht so phlegmatisch wie nicht so gut konditionierte Desktops, die selbst einen hohen Anteil  der Rechenleistung vernichten wo es nicht unbedingt gebraucht wird.

Genau, das wäre mir auch ein Gräuel. Zu XP-Zeiten habe ich immer Mittel und Wege gesucht, zu einem besonders schlanken und performanten "Minimal-System" zu kommen, inkl. Abschaltung aller nicht benötigten, möglicherweise aber risikoträchtigen Dienste, und natürlich mit klassischem Design, Stichwort Systemeinstellung "auf optimale Leistung anpassen". Nicht zuletzt auch angetrieben durch die Windows 2000-Fans, die seinerzeit immer abgelästert haben, wie unnötig fett und aufgebläht XP doch daherkäme und wie schlank und aufgeräumt der Vorgänger sei...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Acader gelöscht_84526

„Windows 10 mal ganz kritisch gesehen“

Optionen
Allerdings muss ich sagen, dass ich mich in vielen Punkten dieser Kritik anschließen kann und leider auch muss.

Genau so ist das.

Im Bericht ist zu lesen:

Den vielen Verbesserungen hat Microsoft ein Kachelsystem übergestülpt, das keiner brauchte, das keiner wollte und das ohne Touch keinen Sinn macht. Deshalb ist Windows 8 gescheitert

Die richtige Aussage wäre aber gewesen:

Windows 8 ist gescheidert (was ja aus Sicht von arrangierten Anwendern gar nicht stimmt) weil die Masse der User einfach nicht in der Lage ist sich mit dem System richtig auseinander zu setzen. Was immer die Gründe dafür auch sein magen (Dummheit, Faulheit oder keine Zeit), so gibt es genügend Dienstleistungsquellen welche das Windows 8 richtig und nach den Bedürfnissen des Anwenders einrichten.

Ich persönlich (nicht nur ich)  kann an Windows 10 keine große Verbesserung erkennen.

Es ist genau nur ein Windows Betriebssystem mit vorgegebenen eingeschränkten Möglichkeiten der Konfiguration. Von Linux also weit entfernt.

MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Acader

„Genau so ist das. Im Bericht ist zu lesen: Die richtige ...“

Optionen

Windows 8 ist gescheidert ... weil die Masse der User einfach nicht in der Lage ist sich mit dem System richtig auseinander zu setzen.

Das halte ich für eine böswillige Behauptung!

Richtig wäre:

sich mit dem System richtig auseinander zu setzen zu wollen!

Denn für normale Desktop- und Laptop-Nutzer hatte das System absolut keinen Mehrwert.

Übrigens ändert daran auch Windows 10 nichts. Microsoft sollte es verschenken.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_238890

„Windows 8 ist gescheidert ... weil die Masse der User ...“

Optionen

Richtig, viele wollen es nicht .. war aber bei Vista auch so.

Aber einige die Xp haben und Vista nicht woll(t)en,
nehmen es nun doch, da die Vista DVD manchmal noch existiert.
Eine Weile wir es ja noch mit Sicherheitsupdates und normalen Updates versorgt.

SSD User setzen es nicht ein ..
die sind modernCool, haben schon lange Windows 8,
nicht ganz so lange Windows 8.1
und vielleicht eine WIndows 10 Testversion.

Vorurteilsfreie moderne User also, die selbst  die
technisch nicht ausgereiften
SSDs Einsetzen.


 

bei Antwort benachrichtigen
Acader gelöscht_238890

„Windows 8 ist gescheidert ... weil die Masse der User ...“

Optionen
Übrigens ändert daran auch Windows 10 nichts. Microsoft sollte es verschenken.

Dabei stellt sich aber dann die Frage ob man dieses Geschenk überhaupt annehmen sollte.

Ich denke eher nicht  weil das gar nicht lohnt, denn der Gebrauchswert hat sich bei Win10 ja nicht geändert.

Die raffgierige Masse würde trotzdem danach grap­schen weil der Normaluser ja gar nicht in der Lage ist die Windows Systeme richtig einzuordnen.

Realität wird aber sein das Windows 10 sich gut verkaufen wird da ja weit entfernt von Windows 7/8 und dann wohl auch das Beste sein muß.

MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Acader

„Dabei stellt sich aber dann die Frage ob man dieses ...“

Optionen

Deinen Befürchtungen kann ich mich voll-inhaltlich anschließen.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 gelöscht_84526

„Windows 10 mal ganz kritisch gesehen“

Optionen

Bei diesem Beitrag kann oder möchte ich nicht mit reden, aber wie ich kürzlich irgendwo las und die Übersetzungssoftware ordentlich übersetzt hat, soll es in der Windowsversion ab 8 bis 10 wieder ein großes Sicherheitsloch geben wo angeblich Angreifer den Rechner über das BIOS manipulieren können. Ferner stand in dem Artikel das nahmhafte Wissenschaftler MS bereits während der Endwicklungsphase auf diese große Sicherheitslücke hingewiesen hätten.

Stelle ich doch gleich mal die Frage in den Raum -welches "Fensterle" ist den nun wirklich sicherer, 7 , minus7 oder 8plus ?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander XAR61

„Bei diesem Beitrag kann oder möchte ich nicht mit reden, ...“

Optionen
Bei diesem Beitrag kann oder möchte ich nicht mit reden

Dann eröffne doch einen neuen Thread zum Thema.

soll es in der Windowsversion ab 8 bis 10 wieder ein großes Sicherheitsloch geben wo angeblich Angreifer den Rechner über das BIOS manipulieren können. Ferner stand in dem Artikel das nahmhafte Wissenschaftler MS bereits während der Endwicklungsphase auf diese große Sicherheitslücke hingewiesen hätten.

Darüber hätta man dann aber wohl auch schon z.B. bei heise gelesen. Abgesehen davon liest sich das ganze für mich nach spekulativer Verschwörungstheorie bis Hoax-Nivau. Mit Systemrechten kannst Hast Du eine seriöse Quelle dafür?

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Borlander

„Dann eröffne doch einen neuen Thread zum Thema. Darüber ...“

Optionen

Spätestens seid der hochgekochten NSA Affaire sollte leider jeder wissen das unser schweizer Käse noch löchriger sein soll, weil eben irgend jemand die zusätzlichen hintertüren benötigt. Aus Sichtweise der Sicherheit ist dies sicherlich eine effektive Möglichkeit zur Beweiseinfrierung  und aus Sicht des gutgläubigen Nutzers betrachtet wäre das ... 

Da ich kein Win mit höher 7 benutze, weiß ich auch nicht ob sich das win ab version 8 direkt in das Bios schreibt oder ... wie Du sagst dies eine Ente ist.

Ich besuche jeden Tag reichlich Webseiten, und notiere mir nur die Seiten welche zu meinem Fachgebiet gehören, sorry - ist dafür, das ich an dieser Stelle vermutlich nicht mit gedacht habe.

Ich werde den Link nachtragen so bald ich auf die Seite noch einmal komme.       

bei Antwort benachrichtigen
XAR61

Nachtrag zu: „Spätestens seid der hochgekochten NSA Affaire sollte leider ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen