Rundfunkbeitrag Widerstand 203 Themen, 4.142 Beiträge

Ich habe eine Frage zum Treiben der GEZ Behörde

user_322910 / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Hatte gerade Besuch eines GEZ Mitarbeiters , der mir klar machen will, ich hätte 1486.72 Euro nachzuzahlen sonst drohe eine Pfändung
obwohl er in der Wohnung war und ersehen konnte , das keinerlei Geräte vorhanden sind die Gebührenpflichtig währen , betonte er - allein
eine Wohnung zu haben verpflichte mich per. Gesetz Rundfunkgebühren zu Zahlen ! Muss ich nun , ohne angemeldet zu sein , mit eine
Kontosperre und Zwangspfändung rechnen??? PS. ich schreibe ihnen über die Adresse meines Nachbarn also bei Antworten "an Susel"
angeben. Vielen Dank, Susel 1

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne user_322910

„Ich habe eine Frage zum Treiben der GEZ Behörde“

Optionen

War der letzte Winterschlaf ein bisschen zu lang?

Den haushaltsbezogenen Beitrag statt der bisherigen gerätebezogenen Rundfunkgebühr gibt es seit Anfang 2013. Und die "GEZ" heißt seitdem auch nicht mehr so.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Max Payne

„War der letzte Winterschlaf ein bisschen zu lang? Den ...“

Optionen

Wobei auch schon ein PC (auch Book) langt, um die Gebühr einzutreiben...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken luttyy

„Wobei auch schon ein PC auch Book langt, um die Gebühr ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Max Payne schuerhaken

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Vielleicht hat er wirklich nix

Und was ändert das?

Nach § 2 (1) RBStV exakt: gar nix.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Max Payne

„Und was ändert das? Nach 2 1 RBStV exakt: gar nix.“

Optionen
Nach § 2 (1) RBStV exakt: gar nix.

Das, haben viele noch gar nicht begriffen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 user_322910

„Ich habe eine Frage zum Treiben der GEZ Behörde“

Optionen

"Hatte gerade Besuch eines GEZ Mitarbeiters"

Sowas von nie im Leben!!!

Läßt du dir eigentlich keine Ausweise zeigen, wenn du total Unbekannte in deine Wohnung läßt, die auch noch pfänden wollen???

Wenns kein Betrüger war, dann wars normalerweise ein Vollstreckungsbeamter der Vollstreckungsbehörde deiner Stadt (die machen das in Amtshilfe und melden Ihren Besuch nie nicht an) und der darf auch dein Konto pfänden!!!

Dann hast du aber schon wirklich viele "schöne" Briefe von der "GEZ" bekommen und zwar in absolut jedem Fall und einfach ignoriert!

Persönliches Pech sagt man dann dazu!

Übrigens braucht die "GEZ" definitiv keinen vom Amtsgericht abgesegneten Mahnbescheid, um pfänden zu lassen, da gibts nix Post von Gericht vor der Pfändung und das ist rechtlich so absolut OK!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Hatte gerade Besuch eines GEZ Mitarbeiters Sowas von nie im ...“

Optionen

Und die "GEZ Mitarbeiter", die legal sich als Treppenhamster betätigen (und auch nen legalen "GEZ" Ausweis besitzen) sind AFAIK alles Freiberufler, die Fangprämien bekommen!

Die haben absolut keinerlei Befugnisse und deren Interesse ist allein die Anmeldung, für die es Kohle gibt und um an die zu kommen erzählen die halt viel Müll!!!

Denen kann man getrost die Tür sowas von vor der Nase zuschlagen und besser man man macht genau das!

Relevant sind ausschließlich die Briefe von der "GEZ".

bei Antwort benachrichtigen
Talaminga user_322910

„Ich habe eine Frage zum Treiben der GEZ Behörde“

Optionen

Hättest vielleich eher mal einen Widerspruch einsenden sollen. Kann mir nur vorstellen, dass dieser hohe Betrag aus den GEZ 1.0 Zeiten stammt. Damals habe ich immer angegeben kein Radio und Fernseher zu besitzen. Seit GEZ 2.0 Zeit ist erst der Betrag mit Anmeldung in eine Wohnung fällig. Kann aber nicht soviel Geld sein. Ich habe noch nie GEZahlt und somit nun nach 2 Widersprüchen "nur" an die 300 "Schulden". Sowas wie in deinem Fall muss rechtlich anzufechten sein, du musst aber mal aktiv werden!

bei Antwort benachrichtigen