Viren, Spyware, Datenschutz 11.164 Themen, 93.292 Beiträge

Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten

W@ldemar / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Abend,

mein altes Netbook soll verkauft werden, darin verbaut ist eine recht kleine SSD Festplatte. Hat jemand einen Tipp, wie ich das Gerät sicher löschen kann? Also alles runter schmeißen kann, ohne Gefahr, dass ein findiger Käufer das Zeug wieder so leicht herstellen kann?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

https://www.heise.de/tipps-tricks/SSDs-loeschen-vollstaendig-und-sicher-4317918.html

Nicht so einfach...

Bei nem Windows Teil würde Ich Windows neu installieren und mit mit dem CCleaner Wipe alles dann noch nicht überschriebene löschen.

https://www.ccleaner.com/docs/ccleaner/using-ccleaner/wiping-free-disk-space

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Ich bin vielleicht paranoid, aber wenn ich ganz sicher gehen wollte, dann würde ich erstmal "Over Provisioning" bei der SSD abschalten (bei meiner Samsung geht das zumindest) und dann die SSD extern an einem anderen PC anschließen. Dann alle Partitionen löschen und eine einzige neue erstellen, mit maximaler Größe. Dann mit VeraCrypt einen Container erstellen, der jedes Byte der SSD ausnutzt.

Mein Hintergedanke ist der, dass auf diese Weise ja wirklich jedes Byte geschrieben werden müsste. Wenn du als Beispiel nur Nullen schreiben würdest, könnte der Controller (theoretisch) sagen, dass die Sektoren genullt sind, aber das vielleicht nur intern vermerken - und die Daten wären noch da.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen
Zeige nie mit nackten Finger auf andere. Drei Zeigen immer auf Dich zur?ck
bei Antwort benachrichtigen
iharry W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Hallo,

so etwas wie ganz sicher gibt es nicht!

Mach das, was Du eh schon vor mir zu lesen bekommen hast und hoffe.

Wenn Du ganz sicher gehen willst, dann schraub eine andere SSD rein und auf die alte haust Du mit dem Hammer drauf und vergräbst diese anschließend tief unter der Erde und hoffst das diese solange Du lebst niemals mehr gefunden wird.

Schon klar, hört sich dämlich an, aber da gibt es ja Forensik und Sachen/Dinge/Methoden die wir nicht wissen oder verstehen sollen.

Harry

bei Antwort benachrichtigen
iharry

Nachtrag zu: „Hallo, so etwas wie ganz sicher gibt es nicht! Mach das, was Du eh schon vor mir zu lesen bekommen hast und hoffe. Wenn Du ...“

Optionen

Hallo,

doch, das gibt es! Sieh Dir mal das Ende von Terminator mit Arnold Schwarzenegger an.

Ist nicht ganz ernst gemeint und doch.

Harry

bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar

Nachtrag zu: „Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Normal verkaufe ich in der Tat keine HDDs oder SSDs, da mir der "Gewinn" zu gering ist im Vergleich zum Risiko, an einen Bastler über Ebay zu geraten, der mir das Ding doch noch zerpflückt, daher landen sie solange sie können als Backup in der eigenen Hauswerkstatt. 

In dem Falle möchte ich die Platte jetzt einem Freund zur Verfügung stellen, der dort Windows 10 aufspielen wird, dessen Platte jetzt defekt ist und ich ihm als IT Analphabet nicht unterstelle, dass er mir da was wiederherstellen wird. 

Trotzdem. Festplatten sicher löschen mit O&O SafeErase 16 (oo-software.com)

Ich bin auf O&O gestoßen, kostet knapp 30 Euro, die für mich kein Thema sind, haltet ihr das für Humbug oder ist das sinnvoll für die Zukunft?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso W@ldemar

„Normal verkaufe ich in der Tat keine HDDs oder SSDs, da mir der Gewinn zu gering ist im Vergleich zum Risiko, an einen ...“

Optionen
Ich bin auf O&O gestoßen, kostet knapp 30 Euro, die für mich kein Thema sind, haltet ihr das für Humbug oder ist das sinnvoll für die Zukunft?


Wenn Dir die 30€ nicht an den Hintern gebacken sind, kannst Du sie bei O&O einsetzen. Ansonsten würde ich für die Knete besser mal in den Biergarten gehen;-)

Warum nimmst Du nicht einfach GParted, legst mehrfach eine neue Partitionstabelle nebst einem neuen Dateisystem an und nimmst da jeweils FAT, NTFS, ext und fertig? Oder Du überschreibst die ganze Platte mit Nullen:

https://wiki.ubuntuusers.de/dd/#Festplatte-sicher-loeschen

Wenn es wirklich nur um den weiteren Einsatz in einem anderen Rechner geht und Dein Bekannter tatsächlich nicht so begabt ist und kein Interesse hat an eventuellen Altdaten, die sich nur mittels relativ hohem Aufwand wiederherstellen lassen, langt das dicke. Es ist ja anzunehmen, dass Du ihm dann auch den PC aufsetzen wirst und damit ist der Drops gelutscht.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar fakiauso

„Wenn Dir die 30€ nicht an den Hintern gebacken sind, kannst Du sie bei O O einsetzen. Ansonsten würde ich für die ...“

Optionen

Ja, das ganze läuft im Grunde so, seine alte Platte ist defekt, wir haben aber zum Glück ein Acronis Image erstellt und das spiele ich auf "meine" alte und bald "seine" neue Platte auf, ich habe per O&O Testsoftware mal die Daten "per Hand" gelöscht, was eine halbe Ewigkeit gedauert hat. 

bei Antwort benachrichtigen
xafford W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Wie sicher soll es denn sein? Wenn Du 100% willst, dann verkaufe die SSD nicht mit. Prinzipiell hast Du keine Kontrolle über die interne Logik und die verbauten Speicherchips. Wenn Du nur gegen gängie Tools sicher sein willst, dann starte das Gerät mit einem Live-Linux und überschreibe die Platte mit Zufallsdaten

dd if=/dev/urandom of=/dev/<deviceid>

Am Besten mehrfach. Wenn Du es komfortabel willst, dann nutze DBAN

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar xafford

„Wie sicher soll es denn sein? Wenn Du 100 willst, dann verkaufe die SSD nicht mit. Prinzipiell hast Du keine Kontrolle ...“

Optionen

Danke, ich muss sagen, der Verkauf würde tatsächlich ausscheiden, man weiß nie was kommt, da ist auch mein privater Kram drauf, was man halt so hat und der "Gewinn" einer alten Platte geht erfahrungsgemäß gegen Null, daher lieber Hammer -> Festplatte -> Müll, aber klar, es wäre in dem Fall schade drum, da sie ja für meinen Bekannten gedacht ist. 

bei Antwort benachrichtigen
xafford W@ldemar

„Danke, ich muss sagen, der Verkauf würde tatsächlich ausscheiden, man weiß nie was kommt, da ist auch mein privater Kram ...“

Optionen

Kleinere SSD kosten eigentlich nicht mehr so arg viel - einfach eine neue einbauen?

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar xafford

„Kleinere SSD kosten eigentlich nicht mehr so arg viel - einfach eine neue einbauen?“

Optionen

Die sind relativ günstig, aber wohin mit den ganzen alten Festplatten, die halten bei mir irgendwie ewig und verabschieden sich nicht, einige laufen als Backup Platten, inzwischen hab ich mehr Backup Platten als ich je brauchen werde. Verkaufen no way, aber ich denke in dem Fall ist das Risiko für mich überschaubar, auch wenn ich die Platte mit Nullen überschreibe

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 W@ldemar

„Die sind relativ günstig, aber wohin mit den ganzen alten Festplatten, die halten bei mir irgendwie ewig und verabschieden ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Darik%E2%80%99s_Boot_and_Nuke

Wenn man damit Festplatten = keine SSDs überschreibt, dann kommt da keiner mehr an die Daten!!!

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 W@ldemar

„Die sind relativ günstig, aber wohin mit den ganzen alten Festplatten, die halten bei mir irgendwie ewig und verabschieden ...“

Optionen
aber wohin mit den ganzen alten Festplatten
einige laufen als Backup Platten

Ich mache das dann wie folgt:

- eine Handvoll Sata Platten für Backups und Klones für uns und falls mal eine Nachbarschaftshilfe ansteht Cool.

Von weiteren Platten verwahre ich- ebenfalls für N.H.- nur den Controller mitsamt Label.
So 2 oder 3x konnten damit schon Daten gerettet werden (Controllertausch) ist aber eben meistens Zufall, daß die Daten in etwa passen.
Der Haufen an E-Schrott allerdings wesentlich kleiner.

Unentbehrlich ist dagegen für mich das Ding seit Jahren .

bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar

Nachtrag zu: „Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Ich hab mir von O&O Software besorgt, die hat eine spezielle Funktion zum Löschen von SSD, hier in meinem Fall ist es aber so, dass ich nun tatsächlich eine weitere Backup Platte installiert und eine neue HDD für meinen Bekannten gekauft habe, was pragmatische Gründe hatte, es sollte eine 3,5 Zoll Platte sein und meine SSD ist eine 2,5 Zoll Platte. 

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Es gibt auch ne recht einfache und kostenlose Möglichkeit:

https://www.heise.de/download/product/h2testw-50539

Das Tool ist zwar eigentlich zum Testen der korrekten Größe von USB-Sticks gedacht, kann aber auch zum sicheren Löchen genutzt werden, da es Datenträger komplett mit Testdaten überschreibt. Also alle Partitionen von der SSD löschen, eine neue NTFS-Partition über die komplette Größe der SSD erstellen und die dann mit H2testW überschreiben lassen. Dann die NTFS-Partition löschen.

Geht in nem Netbook aber nur, wenn Du es mit einem Windows vom USB-Stick bootest, wo H2testW drauf ist. (Außer Du baust die SSD aus und schließt sie an nen anderen PC an) So einen Stick kannst Du Dir z.B. mit WinToUSB erstellen, ist auch für andere Aufgaben nützlich.

Ein weiterer Anlaufpunkt sind die Tools der SSD-Hersteller oder das BIOS eines neueren PC-Mainboards, die bieten i.d.R. auch eine SecureErase Funktion. Das dauert nur ein paar Sekunden, Du musst dabei aber dem SSD-Hersteller vertrauen dass er die Funktion richtig in seinen Controller und die Firmware implementiert hat. Bei billigen oder NoName SSDs wäre ich da vorsichtig.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco W@ldemar

„Tool zum sicheren Löschen von SSD (Netbook) Festplatten“

Optionen

Hallo W@ldemar,

das sind so unsichere sachen das du mit solche kleine dinge, dich wircklich nicht sorgen machen solltest. 

Ich lebe in ein Kontinet wo Handys, und Laptops und sonstwas verteigert werden oder sonts was. Aber wenn du was  gross investieren willst. Glaube nicht das du irgendwas heimliches gespechert hast, was die Welt im umschwang bringt. 

https://www.certus.software/

Aber um dir zu helfen, wegen diese kleine geschichte, wird dir sicher Alpha13 helfen. 

https://www.lifewire.com/free-data-destruction-software-programs-2626174

Saludos desde Mexiko

Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen