Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.520 Themen, 30.502 Beiträge

Google Pay: So zahlst du mit deinem Android-Handy

pappnasen / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mich für das Bezahlen mit dem Handy interessiere.

Da ich keine Kreditkarte habe, habe ich nach vielem Internetlesen beschlossen, dieses mit Google Pay und PayPal zu machen.

  1. Muss ich neben der Google Pay App auch die PayPal App installperen?
  2. Muss ich beim Bezahlen das Handy aufwecken oder geht das auch, wenn der Bildschirm dunkel ist.

Die Option NFC und Zahlung ist bei mir aktiviert.

Sicher kann ich das einfach ausprobieren, aber ich will nichts verkehrt machen. Deswegen frage ich vorher.

Danke.

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 pappnasen

„Google Pay: So zahlst du mit deinem Android-Handy“

Optionen

Ich bezahle zwar nicht mit dem Handy (habe zwei Kreditkarten und eine Girokarte, das reicht), aber trotzdem mal meine Überlegung: Was hat Google-Pay mit PayPal zu tun? Wenn du beides benutzen willst, dann musst du meiner Meinung nach auch beide Apps installieren.

Ist genau so, als wenn du ein Konto bei der Sparkasse hast und ein Konto bei der Deutschen Bank. Sind halt zwei verschiedene Unternehmen, da musst du schon beide Apps installieren, wenn du beide benutzen willst.

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Ich bezahle zwar nicht mit dem Handy habe zwei Kreditkarten und eine Girokarte, das reicht , aber trotzdem mal meine ...“

Optionen

google pay funktioniert normalerweise nur mit einem Kreditkartenkonto. Seit einiger Zeit ist es jedoch auch möglich, PayPal anstelle eines Kreditkartenkontos zu verwenden. Wenn man keine Kreditkarte besitzt, muss man also zunächst ein PayPal-Konto einrichten, anschließend google pay installieren und dort dann das PayPal-Konto als Bankverbindung angeben. 

Wenn man weiß, wie es geht, ist das ganz einfach. Wenn man sich noch nie mit diesem Thema beschäftigt hat, wird's schwieriger...

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 weissnix2

„google pay funktioniert normalerweise nur mit einem Kreditkartenkonto. Seit einiger Zeit ist es jedoch auch möglich, ...“

Optionen

Das hört sich doch auch ganz einfach an. Danke für die Erklärung.

Trotzdem werde ich mir so etwas nicht auf meinem Handy einrichten. Mir macht es keine Probleme, zum Bezahlen mal eben eine Karte auf das entsprechende Terminal im Laden zu halten, wenn ich was bezahlen will. Geht schneller, als wenn ich da mit dem Handy rumfummeln muss.... :-)

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Das hört sich doch auch ganz einfach an. Danke für die Erklärung. Trotzdem werde ich mir so etwas nicht auf meinem Handy ...“

Optionen
Mir macht es keine Probleme, zum Bezahlen mal eben eine Karte auf das entsprechende Terminal im Laden zu halten, wenn ich was bezahlen will.

Da bin ich ganz bei Dir. Auch ich finde es wesentlich einfacher, mal eben eine Karte vor das Lesegerät zu halten anstatt erst mal auf dem Handy 'rumzuklicken, mich per Fingerabdruck zu identifizieren usw. Dass man, wenn man auf seinem Smartphone mehr als nur ein paar Telefonnummern gespeichert hat, dieses nicht ohne PIN bzw. Fingerabdruck öffnen kann, ist ja wohl selbstverständlich. Wenn der Bildschirm dunkel ist, geht gar nichts. Schon gar nicht das Bezahlen mit Handy - es sei denn, man ist seinem Konto böse und verzichtet auf jegliche Sicherheit.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 weissnix2

„Da bin ich ganz bei Dir. Auch ich finde es wesentlich einfacher, mal eben eine Karte vor das Lesegerät zu halten anstatt ...“

Optionen
Dass man.....dieses nicht ohne PIN bzw. Fingerabdruck öffnen kann, ist ja wohl selbstverständlich. Wenn der Bildschirm dunkel ist, geht gar nichts. Schon gar nicht das Bezahlen mit Handy - es sei denn, man ist seinem Konto böse und verzichtet auf jegliche Sicherheit.

Das sollte ja wohl klar sein, deswegen bin ich auf diesen Teil der Fragen von @pappnasen erst gar nicht eingegangen. Wenn er so etwas nicht selber weiß, dann "Gute Nacht"! Unentschlossen

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Raecher_der_Erwerbslosen1

„Das sollte ja wohl klar sein, deswegen bin ich auf diesen Teil der Fragen von @pappnasen erst gar nicht eingegangen. Wenn ...“

Optionen

Ihr habt ja alle Recht.

Ich versuche halt mit meinem Handy Funktionen zu ergründen.

Ich habe keine Krediekarte und bezahle bis auf Tanken in bar. ;O)

Ich habe ein PainPal-Konto, aber sonst nichts. Auch auf dem Handy nichts. Ich tausche ne Daten gegen Rabatte.

Die Meinungen zu GPay sind unterschiedlich, aber zumeist negativ.

Ich glaube, ich werde es lassen.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Das sollte ja wohl klar sein, deswegen bin ich auf diesen Teil der Fragen von @pappnasen erst gar nicht eingegangen. Wenn ...“

Optionen
Ich glaube, ich werde es lassen.

Das würde ich Dir auch empfehlen. Man muss ja nicht alles haben.

... nochmal zum Thema Sicherheit, obwohl das eigentlich selbstverständlich sein sollte: mein Smartphone lässt sich nur mit meinem eigenen Fingerabdruck öffnen, ein Fremder hat keine Chance (es sei denn, er rootet das Gerät und spielt alles neu auf. Dann sind aber auch die Daten weg.). Darauf gespeichert sind zwei Bankverbindungen, die sich aber ebenfalls jeweils nur mit meinem Fingerabdruck öffnen lassen. Ich halte das für ausreichend sicher. Weniger als das wäre mir zu unsicher.

Wenn ich also mit dem Smartphone bezahlen will, dann muss ich das Gerät zuerst per Fingerabdruck öffnen, dann die App anklicken - und wenn ich dann via PayPal bezahlen möchte, dann muss ich mich noch mal per Fingerabdruck identifizieren. 

Bei google pay ist die Sache etwas einfacher. Da reicht es, die App anzuklicken - aber nur bei Rechnungen bis 25.- €, bei höheren Beträgen muss man sich dann auch wieder noch mal per SMS- oder e-mail-Code identifizieren.

Das alles ist richtig und wichtig, denn es dient meiner Sicherheit. Andererseits wird das Ganze dadurch aber so umständlich, dass ich lieber eine Karte vor das Lesegerät halte und das Smartphone nur zum Bezahlen nutze, wenn ich keine Karte dabei habe (was sehr selten vorkommt).

Letztens habe ich jemanden gesehen, der hielt seine Apple-Watch einfach vor das Lesegerät, und das fand ich echt praktisch. Isch habe aber keine Apple-Watch...Stirnrunzelnd

    

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
luttyy weissnix2

„Das würde ich Dir auch empfehlen. Man muss ja nicht alles haben. ... nochmal zum Thema Sicherheit, obwohl das eigentlich ...“

Optionen

Ich habe sogar bei allen meinen Karten diese Funktion mit dem Einlesen der Karte abgeschaltet.

Diebe, Mörder, Abkassierer und sonstiges Gesindel sind überall unterwegs Zwinkernd

Geklaute 20 Euro oder mehr bleiben geklaut und ich bücke mich für einen Cent auf der Straße!

Ich bin für das einstecken der Karte und PIN, ferddich..Lächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 luttyy

„Ich habe sogar bei allen meinen Karten diese Funktion mit dem Einlesen der Karte abgeschaltet. Diebe, Mörder, Abkassierer ...“

Optionen
Ich habe sogar bei allen meinen Karten diese Funktion mit dem Einlesen der Karte abgeschaltet.

Und was nützt Dir das? Bei meinen Karten ist es völlig egal, ob die im oder vor dem Gerät gelesen werden. Ohne PIN geht da gar nichts - noch nicht mal bei zweifuffzich für den Coffee to go in Schweden, den man dort selbstverständlich mit Karte und nicht bar bezahlt. Auch meine Kreditkarten funktionieren nicht ohne zusätzliche PIN-Eingabe.  Gibt es eigentlich überhaupt Karten, mit denen man ohne PIN-Eingabe bezahlen kann? Falls ja, wäre das schon mal ein Grund, sich diese Karte gar nicht erst anzuschaffen.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
luttyy weissnix2

„Und was nützt Dir das? Bei meinen Karten ist es völlig egal, ob die im oder vor dem Gerät gelesen werden. Ohne PIN geht ...“

Optionen

Bei meinen Karten geht das ohne PIN bis 25 Euro!

Und das könntest du mehrfach am Tage machen..

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 luttyy

„Bei meinen Karten geht das ohne PIN bis 25 Euro! Und das könntest du mehrfach am Tage machen..“

Optionen
Bei meinen Karten geht das ohne PIN bis 25 Euro!

Danke, das wusste ich nicht. Mit meinen Karten kann ich noch nicht mal zehn Cent ohne PIN (bzw. per Smartphone nur mit Fingerabdruck) überweisen. Das ist zwar etwas umständlich, aber sicher.  Außerdem habe ich für alle Karten den Tagesumsatz auf 1000.- € limitiert. Selbst, wenn mir jemand bei der PIN-Eingabe über die Schulter guckt und mir anschließend die Karte klaut, kriegt er also maximal 1000.- €, und bis zum nächsten Tag ist es mir hoffentlich gelungen, die Karte sperren zu lassen. Größere Rechnungen kann ich nur per Online-Banking über den PC bezahlen. 

Und überhaupt: ich bin absoluter Karten-Fan. Von mir aus könnte das Bargeld abgeschafft werden. Als das noch ging, habe ich mal eine Rundreise über Jersey - England - Schottland - Norwegen und Schweden gemacht, und ich weiß bis heute nicht, wie ein Guernsey-Pfund oder eine norwegische Krone aussieht - alles, von Fish'n Chips an der Fischbude bis zum Motel in Schottland  und dem Kaffee an der Ecke in Bergen mit Karte bezahlt. Geklautes Bargeld ist weg, eine geklaute Karte kann man sperren lassen. Ich liebe Plastikgeld! 

 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 weissnix2

„Danke, das wusste ich nicht. Mit meinen Karten kann ich noch nicht mal zehn Cent ohne PIN bzw. per Smartphone nur mit ...“

Optionen
Ich liebe Plastikgeld! 

Geht mir genau so. Anfangs habe ich mich ja auch gegen diese Karten gesperrt. Heute bezahle ich fast alles damit.

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 weissnix2

„Und was nützt Dir das? Bei meinen Karten ist es völlig egal, ob die im oder vor dem Gerät gelesen werden. Ohne PIN geht ...“

Optionen
Gibt es eigentlich überhaupt Karten, mit denen man ohne PIN-Eingabe bezahlen kann?

Natürlich. Allerdings nur bis zu einem Betrag von 50 Euronen. Für alles, was darüber hinaus geht, muss die PIN eingegeben werden.

Das ist doch mittlerweile Standard bei allen gängigen Karten - es sei denn, man hat das bei seiner Bank oder der "Kreditkartenfirma" explizit abgeschaltet.

Bei einer von meinen Karten ist es so, dass das "nur" 14 mal funktioniert, beim 15. Mal muss man auf jeden Fall eine PIN eingeben.

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen