Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.450 Themen, 37.258 Beiträge

LG DSN 4.DDEULLK per Kophörerausgang steuern? ..

Xdata / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

hi

Besteht eine Möglichkeit die Soundbar DSN4 über den Kopfhörerausgang des
Toschiba 40L134DG zu steuern?

Der Fernseher hat HDMI 1 bis HDMI 3 aber das sind Eingänge.
ARC fehlt.
CEC daher auch.

Die Soundbar hat 3 Möglichkeiten
HDMI Eingang
Optischen  Eingang
und noch Bluetooth

Die Soundbar ist gebraucht gegen eine CPU getauscht
und funktioniert an einem Motherboard mit optischen Ausgang ohne Probleme.

An dem alten Toschiba Fernseher hänge ich,
ist mit einigen Erinnerungen verbunden.

Im Prinzip ist doch das  HDMI an der Soundbar ein Eingang
der optische auch.

Müsste sich doch über den Kopfhörerausgang steuern lassen

Einen Vorverstärker mit HDMI oder optischen Ausgang würde ich auch kaufen wenn  das geht.

Aktuell ist ein Logitech Z313 mit mini Subwoofer dran
Dialoge sind aber nicht gut zu verstehen, Mitten fehlen.

Die moderne Technik fühlt sich wie ausgeperrt anReingefallen

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Xdata „LG DSN 4.DDEULLK per Kophörerausgang steuern? ..“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_35042 „Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste die Soundbar mit so einen Teil funktionieren.. ...“
Optionen

Danke - genau den habe ich gesuchtCool.

Vergleichbares   in der anderen Richtung   habe ich schon für eine Userin für 
Magenta TV verbaut.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Xdata „Danke - genau den habe ich gesucht. Vergleichbares in der anderen Richtung habe ich schon für eine Userin für Magenta TV ...“
Optionen

Kannst ja mal posten ob es funktioniert...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_35042 „Kannst ja mal posten ob es funktioniert... Gruß“
Optionen

Werd ich machen, ist schon bestellt.

bei Antwort benachrichtigen
st.lu gelöscht_35042 „Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste die Soundbar mit so einen Teil funktionieren.. ...“
Optionen

Nach den Daten die Ich mal eben zum TV gesucht habe, gibt es einen "Audio Ausgang digital".

Es bräuchte dann einen Converter auf die opt. Verbindung.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 st.lu „Nach den Daten die Ich mal eben zum TV gesucht habe, gibt es einen Audio Ausgang digital . Es bräuchte dann einen ...“
Optionen

Keine Ahnung, ich habe die Angaben von dem TS genommen...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
st.lu gelöscht_35042 „Keine Ahnung, ich habe die Angaben von dem TS genommen... Gruß“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Xdata st.lu „Nach den Daten die Ich mal eben zum TV gesucht habe, gibt es einen Audio Ausgang digital . Es bräuchte dann einen ...“
Optionen

Danke für die Info und den Link, mal schauen ob ich den übersehen habe.

Die drei HDMI Eingänge hab ich auch erst  gestern entdeckt.

https://www.libble.de/toshiba-40l1343/p/629263/

Die Anschlüsse kommen nach dem Bild mit der Fernbedienung

bei Antwort benachrichtigen
st.lu Xdata „Danke für die Info und den Link, mal schauen ob ich den übersehen habe. Die drei HDMI Eingänge hab ich auch erst gestern ...“
Optionen

Schön, bin mal gespannt wie es funktioniert.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Nachtrag zu: „LG DSN 4.DDEULLK per Kophörerausgang steuern? ..“
Optionen

Danke euch - hat Instantan funktioniertCool.

Der Ton ist über Kopfhörer deutlich leiser als auf Line Out geschaltet.
Die Qualität ist bei beiden gleich.

Der Vorteil des Kopförerausgangs ist ..

Ein Familienmitglied hatte bei dem alten Logitech Z313 oft die Angewohnheit, wegen der verwachenen Sprachqualität,
den aufzudrehen.

Bei Tiefton Einschägen beeindruckend aber um 200 bis 350 Hz nicht selten hohl  dröhnend.

Der Neue ist da viel neutraler und ungleich besser bei Sprachwiedergabe.

Werde nach einer Steckerleiste
mit  besonders viel Flachsteckern und vielleicht USB Auschau halten ..

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Nachtrag zu: „LG DSN 4.DDEULLK per Kophörerausgang steuern? ..“
Optionen

Habe das jetzt mal verglichen mit einem kurz angeschlossennen Verstärker und den über jeden Zweifel erhabenem MINX, vorher Q  Acoustics 3010 ..

Letzterer hat etwas mehr Höhen, der ansich gute MINX wegen des fehlenden Subwoofers leicht mittenbetont.

Der Grund war  neben einigen guten, auch ein negativer Test der Soundbar.

Mittlerweile gefällt mir der Sound über die Bar
fast besser als die Hifi Lösung.

Nicht so gut wie über das Motherboard - da wird klar - auch die Quelle entscheidet mit ob es gelegentlich hohl klingt oder klar.

Wie gesagt kam auch der MINX an dem Hifi Verstärker  gelegentlich hohl rüber,
aber der geht ohne Sub nur bis 100 Hz und hat ganz dezente neutrale Höhen.

Ein  Bekannter hatte sich mal über den teilweise nicht guten Klang eines aktiven
Studiomonitors gewundert,  dabei hatte der nur die miese Qualität einiger Quellen so wiedergegeben wie sie eben sind, ohne zu  Schönen.

Zumindest ist die Soundbar recht pegelfest ohne ins  Kreischige harte zu gehen wie bei einigen recht teuren Heimkino Anlagen.

bei Antwort benachrichtigen