Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.450 Themen, 37.258 Beiträge

USB Wiedergabe ruckelt

hascherl / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, 

an unserem Panasonic Fernseher TX-40FSW ist ein Transcend USB-Stick, 256Gb, USB 3.2 zum direkten Aufnehmen angeschlossen.

Allerdings gibt es beim Abspielen der Aufnahmen ein gelegentliches ruckeln bzw. Aussetzer, eigentlich bei jeder Aufnahme. Manchmal bleibt das Bild für ein, zwei Sek. stehen, das aber eher selten.

Bildqualität ist astrein, Ton passt auch, USB wurde am Fernseher formatiert.

Ist der Stick zu langsam, oder eher der TV? Würde eine M2 USB SSD besser funktionieren ?

Weiß jetzt nicht, wo ich den Fehler suchen soll bzw. das Problem beseitigen kann.

Hascherl 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 hascherl „USB Wiedergabe ruckelt“
Optionen

Wie schnell ist denn deine DSL- LAN-Verbindung am TV?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hascherl gelöscht_35042 „Wie schnell ist denn deine DSL- LAN-Verbindung am TV? Gruß“
Optionen

Es ist kein Internet und keine DSL- LAN Verbindung angeschlossen.

Der Stick ist direkt in der USB- Buchse eingesteckt und soll nur aufnehmen und wiedergeben.

Nur diese eine von zwei Buchsen ist für Aufnahmen vorgesehen, die zweite nicht.

Mit USB 3.2 sollte der Stick schnell genug sein.

Gruß Hascherl

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 hascherl „Es ist kein Internet und keine DSL- LAN Verbindung angeschlossen. Der Stick ist direkt in der USB- Buchse eingesteckt und ...“
Optionen

Nach dem Datenblatt hat der TV 2 x USB2!

Ich würde da mal einen ganz gewöhnlichen USB2-Stick anschließen, keinen USB3...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_35042 „Nach dem Datenblatt hat der TV 2 x USB2! Ich würde da mal einen ganz gewöhnlichen USB2-Stick anschließen, keinen USB3... Gruß“
Optionen
gewöhnlichen USB2-Stick anschließen, keinen USB3

Ist USB nicht abwärtskompatibel?

Hab aber heute auch ein Erlebnis der 3. Art gehabt. Ein USB 3.2Gen1-Stick von mir wurde am Läppi meiner Frau überhaupt nicht erkannt (am USB 3.0 Anschluß). - USB 3.1 wird da aber erkannt....

Dachte erst, der Stick wäre im Eimer, aber an meinem Rechner wurde er wieder erkannt. - Da habe ich USB 3.1-Anschlüsse am Frontpanel...

Also ist es mit der Abwärtskompatibilität von USB nicht so weit her, oder was?

Schon merkwürdig.....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 winnigorny1 „Ist USB nicht abwärtskompatibel? Hab aber heute auch ein Erlebnis der 3. Art gehabt. Ein USB 3.2Gen1-Stick von mir wurde ...“
Optionen

Kommt auch auf den Hersteller der Sticks an.

An meinem ehrwürdigem Panasonic-Plasma laufen normale USB2-Sticks ohne Probleme bei der Wiedergabe genau so wie Fire-TV-Sticks vom Amazon...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 Nachtrag zu: „Kommt auch auf den Hersteller der Sticks an. An meinem ehrwürdigem Panasonic-Plasma laufen normale USB2-Sticks ohne ...“
Optionen

Habe ich den Panasonic (50") gerade mal angeworfen.

Der hat sofort automatisch ein Sender-Update gemacht, 1110 Sender über Astra gefunden und hat der olle Kasten einfach ein schönes Bild im HD-Bereich, gestochen scharf und tolle Farben. (Schwarz ist Tiefschwarz und die Hautfarben sind wirklich natürlich)

Der bleibt in der Familie.. Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_35042 „Kommt auch auf den Hersteller der Sticks an. An meinem ehrwürdigem Panasonic-Plasma laufen normale USB2-Sticks ohne ...“
Optionen
Kommt auch auf den Hersteller der Sticks an.

Der Stick, der bei mir auffällig war, ist ein Intenso Speedline mit 16 GB. Ich nehme einen davon, um bei mir auf meinem PC mit Acronis TI Clone meiner NVMe-SSD mit dem BS zu erzeugen. Funktioniert einwandfrei.

Gestern hatte ich so ein Ding für meine Frau gebastelt, aber auf deren Laptop läuft der Stick nicht - bei mir auf dem PC schon.....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
hascherl winnigorny1 „Der Stick, der bei mir auffällig war, ist ein Intenso Speedline mit 16 GB. Ich nehme einen davon, um bei mir auf meinem ...“
Optionen

Wieder was neues.

Gestern eine Aufnahme gestartet, Stift hat nach ca. 30 min. die Aufnahme abgebrochen.

Bis dahin würde größtenteils "Bandsalat" aufgenommen, d. h., viele Aussetzer, Zuckendes Bild, Ton unterbrochen.

Die Aufnahmen, die zu allererst aufgenommen wurden, laufen einwandfrei.

Jede neue hat irgendwelche Störungen, warum?

Jetzt doch eine .m2 kaufen?

Ein überspielen der guten Aufnahmen geht ja nicht wegen des besonderen Formats.

Hascherl 

Habe gerade mal bei A....n meine Bestellung überprüft, das Ding hat angeblich 5J. Garantie. Da kann ich den Transcend Produktsupport anmailen, mal sehen, ob das funktioniert.

Brauche dazu die USB Seriennummer, Packung habe ich wahrscheinlich nicht mehr.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hascherl „Wieder was neues. Gestern eine Aufnahme gestartet, Stift hat nach ca. 30 min. die Aufnahme abgebrochen. Bis dahin würde ...“
Optionen
Brauche dazu die USB Seriennummer, Packung habe ich wahrscheinlich nicht mehr.

Seriennummern sollten eigentlich auf den Sticks stehen und nicht auf Verpackungen. Sticks von SanDisk haben alle die Seriennummer auf der Rückseite stehen - meine jedenfalls. Habe ein paar Intenso-Sticks da stehen keine drauf.

Aber wenn du die Rechnung nicht auch weggschmissen hast, kannste die doch scannen oder mit dem Smartphone fotografieren und dem Support um die Ohren hauen....

Und wenn die das ablehnen sollten, kannste dich immer noch bei Amazon beschweren und den Kaufpreis zurückfordern.

Und wieso geht ein Überspielen der Aufnahmen nicht???? Was ist denn dieses "besondere" Format???

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
andy11 hascherl „USB Wiedergabe ruckelt“
Optionen

Mein Samsung prüft immer ob das Medium für Aufnahmen schnell

genug ist. Aufgenommen wird in einem älteren Linux Format. Die

Wiedergabe ist sauber und es lässt sich sogar etwas hin und her

spulen. Wohlgemerkt das alles in Full HD. Der Samsung ist 11

Jahre alt.

Ich würde da Lutty zustimmen und mal einen anderen Stick nehmen.

Ansonsten, bei gleichen schlechten Ergebnis, ne externe Platte

nehmen. A

Alle Menschen sind klug ? die einen vorher, die anderen nachher. Voltaire
bei Antwort benachrichtigen
hascherl andy11 „Mein Samsung prüft immer ob das Medium für Aufnahmen schnell genug ist. Aufgenommen wird in einem älteren Linux Format. ...“
Optionen

Das besondere Format ist ja vom TV vorgegeben, da ist dieser Stift formatiert worden, ich kann ihn noch nicht einmal am baugleichen Gerät abspielen.

Der Stift steckt noch im Fernseher, es soll wohl die SN auf dem Stick aufgedruckt sein.

Werde den Support kontaktieren, mal sehen, wie es weitergeht, weiß ja nicht, wie schnell das geht.

Aber einen Rücksendebutton habe ich bei Amazon nicht (mehr) gefunden, muss sicher erst den Support anschreiben wegen Garantie.

Aufgrund der technischen Daten sollte der Stick das schaffen, aber wenn die Qualität nicht stimmt. . .

# Könnte ich den Stick trotz des angeblichen Nicht-Windows-Formats irgendwie auf dem Läppi auslesen/ speichern?

Gruß 

bei Antwort benachrichtigen
andy11 hascherl „Das besondere Format ist ja vom TV vorgegeben, da ist dieser Stift formatiert worden, ich kann ihn noch nicht einmal am ...“
Optionen

Es ist denkbar das es auch ein Linux Format ist.

Lässt sich mit einer Linux Install CD oder Stick nachprüfen.

Ich kenn den TV nicht mal im Ansatz. So ist das nur mit

ausprobieren zu erkunden. Andy

Alle Menschen sind klug ? die einen vorher, die anderen nachher. Voltaire
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hascherl „Das besondere Format ist ja vom TV vorgegeben, da ist dieser Stift formatiert worden, ich kann ihn noch nicht einmal am ...“
Optionen
# Könnte ich den Stick trotz des angeblichen Nicht-Windows-Formats irgendwie auf dem Läppi auslesen/ speichern?

Sollte eigentlich gehen. Zumindest das Speichern. Das mit dem Auslesen sehe ich als zweifelhaft an... Da wird dir Windows wahrscheinlich sagen, dass du ein besonderes Programm herunterladen sollst oder dir Programme zum öffnen vorschlagen, die nicht funktionieren.

Bei Versuchen vorher unbedingt den Haken bei "immer mit diesem Programm öffnen" entfernen.

Sicherheitshalber würde ich ihn aber - falls er zurückgeschickt werden muss - mit Windows formartieren.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_35042 winnigorny1 „Sollte eigentlich gehen. Zumindest das Speichern. Das mit dem Auslesen sehe ich als zweifelhaft an... Da wird dir Windows ...“
Optionen

Ich würde an alten TV,s auch die damals passenden Technik einsetzen und das war nun mal USB2!

Weiß der Geier was ein Stick USB 3.2 für eine Power aus dem alten Anschluss zieht und nicht so richtig mitspielt..

Markige Worte wie abwärtskompatibel? Na ja, Papier ist geduldig...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_35042 „Ich würde an alten TV,s auch die damals passenden Technik einsetzen und das war nun mal USB2! Weiß der Geier was ein ...“
Optionen
Markige Worte wie abwärtskompatibel? Na ja, Papier ist geduldig...

Da muss ich dir wohl Recht geben. - Sogar ein USB 3.2 gen1-Stick von Intenso, der bei mir einwandfrei seinen Dienst tut, wird am Läppi meiner Frau nicht erkannt. - Ich dachte, ich spinne....

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
Scuro gelöscht_35042 „Ich würde an alten TV,s auch die damals passenden Technik einsetzen und das war nun mal USB2! Weiß der Geier was ein ...“
Optionen

Weiß nicht, ob für Aufnahmen USB-Sticks auf Dauer geeignet sind. Hab schon einige Micro-SDs mit meinen Kameraaufzeichnugen geschossen, allerdings liefen die im Dauerbetrieb.

Ich würde es auch mal mit USB2 versuchen, gibt ja so Adapter wo man Micro-SD-Karten einlegen kann.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Scuro „Weiß nicht, ob für Aufnahmen USB-Sticks auf Dauer geeignet sind. Hab schon einige Micro-SDs mit meinen ...“
Optionen
Weiß nicht, ob für Aufnahmen USB-Sticks auf Dauer geeignet sind.

Ich habe an meinem alten HD-Fernseher (12Jahre alt) keine Probleme mit Filmen auf USB-Sticks, nichtmal mit den Intenso 3.2 gen1, die am Läppi meiner Frau nicht erkannt werden.

Allerdings auch nur, wenn ich sie zu mpeg konvertiere. Genau ist das ein DVD-Format in PAL.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_189916 hascherl „Das besondere Format ist ja vom TV vorgegeben, da ist dieser Stift formatiert worden, ich kann ihn noch nicht einmal am ...“
Optionen
Könnte ich den Stick trotz des angeblichen Nicht-Windows-Formats irgendwie auf dem Läppi auslesen/ speichern?


Normalerweise gibt es keinen direkten Weg, diese Aufnahmen anderweitig zu entschlüsseln und dann anzusehen. Panasonic ist über das vorgeschriebene Verschlüsseln solcher Aufnahmen hinaus noch restriktiver und erlaubt die Wiedergabe der Aufnahmen nur am einzelnen Gerät, wie Du bereits festgestellt hast. Es gibt bei SATVision einen netten Text plus PDF dazu, der aber nicht auf alle Geräte zutrifft.

Grundsätzlich packt ein H.264-Stream in FullHD je nach Bildrate zwischen 50-200MBit/s auf den Stream. USB 2.0 hat als Schnittstelle bei FullSpeed 480MBit/s. Das sollte also locker ausreichen bei einem USB 3.2-Stick.

Probleme können jetzt die Verschlüsselung mit ihrem Overhead selber sein, dann kann der Stick trotz USB 3.2 je nach Bauform irgendwann beim Schreiben zu wenig Puffer haben und fängt an zu droppen (was m.E. am wahrscheinlichsten ist). Das kannst Du unter WIndows herausfinden, wenn Du einfach ein große Datei wie eine ISO auf den Stick schiebst und dann in der Fortschrittsanzeige schaust, ob und wieweit die Rate einbricht.

Ein Versuch mit einem alten USB 2.0 wäre also neben der richtigen Platte durchaus einen Versuch wert, schon weil letztere vermutlich besser cached.

Die Firmware des TV ist auf dem aktuellsten Stand?

bei Antwort benachrichtigen