Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.380 Themen, 36.201 Beiträge

SAT-TV-Anschluss Mietwohnung, wer zahlt die Reparatur/Wartung?

fknth / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Natürlich der Vermieter, sollte man meinen. Aber ich habe hier einen besonderen Fall, da ist die Sachlage nicht so ganz einfach...glaube ich...

Hallo Leute, meine Tochter ist in eine Mietwohnung gezogen mit SAT-Anschluss (Eine Schüssel über Multiswitch-Anlage an 8 Mietparteien). Die Signalstärke und -qualität sind bei einigen Sendern akzeptabel, bei anderen Sendern grottenschlecht (10%). Wir haben das dem Vermieter (Privatmann) gemeldet, aber der hat gesagt:

Die ganze SAT-Anlage sei eine reine Nettigkeit von Ihm, die hätte er damals mal als "Geschenk" für seine Mieter installiert und wir würden da in den Nebenkosten auch gar keine Nutzungs-Gebühren für zahlen. Die Anlage wäre also auf Kosten der Mieter zu reparieren.

Natürlich weiß ich, dass ein Vermieter lt. diverser Paragrafen einen funktionsfähigen TV Anschluß vorhalten muss. Aber wenn davon 1. nichts im Mietvertrag steht und wir 2.  keinerlei Gebühren für die Nutzung dieser Anlage zahlen.....Ja, wie ist da die Rechtslage?

Kennt sich jemand aus?

Gruß Frank

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fknth

„SAT-TV-Anschluss Mietwohnung, wer zahlt die Reparatur/Wartung?“

Optionen

Hallo!

War bei Einzug ein TV-Anschluß vorhanden muss dieser in gebrauchsfähigen Zustand gehalten werden. Was die Empfangsqualität betrifft kommt es auf die "allgemeine Verkehrsauffassung" an.

War bei Einzug kein TV-Anschluß vorhanden und/oder regelt der Mietvertrag nichts muss der Vermieter seinen Mietern die Möglichkeit geben sich Zugang zu "allgemein zugänglichen Quellen" verschaffen zu können. Der Mieter hat dann das Recht eigene Empfangsanlagen zu errichten. Die Kosten dafür trägt der Mieter jedoch selber. Der Vermieter darf den Aufbau der Empfangsanlage nicht grundsätzlich verbieten.

Im Übrigen stimmt es nicht dass der Vermieter einen funktionsfähigen TV-Anschluß vorhalten muss. Er muss lediglich den Zugang zu den "allgemein zugänglichen Quellen" ermöglichen. Allerdings könnten auch "Neue digitale Medien", also z.B. TV über Internet, als Zugang zu den "allgemein zugänglichen Quellen" gelten, eine dementsprechende Rechtsprechung ist mir jedoch nicht bekannt. Berücksichtigt man jedoch das bei Vorhandensein eines Kabelanschlusses im Regelfall dieser Empfangsweg zu beschreiten ist, könnte dieser Regelfall auch auf "TV über Internet" übertragen werden. Hierbei ist jedoch zu beachten dass dem Mieter dadurch nicht die Möglichkeit zur freien Anbieterwahl genommen wird (nicht jeder Internetanbieter bietet "TV über Internet" an).

Gruß, René

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen fknth

„SAT-TV-Anschluss Mietwohnung, wer zahlt die Reparatur/Wartung?“

Optionen

Die Anlage ist sicherlich nicht defekt.

Das Problem sind die 8 Mietparteien. Die Mieter am Ende der Leitung sind die Dummen.
Das Signal wird immer schwächer. Ob es dafür Verstärker gibt, muss man im Fachhandel erfragen.

Wie sieht es denn mit einer DBV-T2 Zimmerantenne aus?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Die Anlage ist sicherlich nicht defekt. Das Problem sind die 8 Mietparteien. Die Mieter am Ende der Leitung sind die ...“

Optionen
Das Problem sind die 8 Mietparteien. Die Mieter am Ende der Leitung sind die Dummen.

Nicht gelesen?

(Eine Schüssel über Multiswitch-Anlage an 8 Mietparteien).

Das ist doch keine Reihenschaltung...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hatterchen1

„Nicht gelesen? Das ist doch keine Reihenschaltung...“

Optionen

Hast ja Recht.

Ich habe vier Anschlüsse. Das ist eine Matrix-Schaltung. Da sind alle Signale gleich.

Vielleicht ist es ja das Gleiche.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 pappnasen

„Hast ja Recht. Ich habe vier Anschlüsse. Das ist eine Matrix-Schaltung. Da sind alle Signale gleich. Vielleicht ist es ja ...“

Optionen

Ich habe in meinem Haus auch so etwas...Zwinkernd

Die sollten einmal ihre Schüssel kontrollieren lassen, das kann sich auch schon mal etwas durch die Stürme der letzten Zeit verdrehen.
Meine Schüssel, 1m, habe ich mit zwei Spanndrähten auf der Achse fixiert, seitdem ist die stabil.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 hatterchen1

„Ich habe in meinem Haus auch so etwas... Die sollten einmal ihre Schüssel kontrollieren lassen, das kann sich auch schon ...“

Optionen

Servus,

ich würde hier auch einmal jemand aufs Dach schicken, damit er den Antennenaufbau kontrolliert - einmal mit Hinblick auf Standfestigkeit der Schüssel / Antenne (ich habe schon lustige Konstrukte mit Schüssel an Rohren und Kabelbinder gesehen, die aber bombenfest gehalten haben) und einmal mit Hinblick auf die korrekte Ausrichtung der Schüssel auf den Satelliten.

Gerade Letzteres ist oftmals bei einem laienhaften Aufbau nicht gegeben - da kann ein Fachmann, vor allem mit korrektem Mess-Gerät sehr viel Prozent an Leistung rauskitzeln. Vielleicht kann man da auch mal mit einem Fernsehtechniker vor Ort sprechen, dass er so eine Justage / Neuausrichtung für einen kleinen Festpreis macht.

Just my 2 Cents,

Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen