Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.380 Themen, 36.201 Beiträge

Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen

Hagen1963 / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe mir einen Panasonic TX-P50gw20 gekauft und eine externe USB-Festplatte angeschlossen.

Die Festplatte wird am Fernseher intitalisiert und kann dann auch lt. Bedienungsanleitung von keinem anderem Fernseher (auch nicht gleiches Modell) und nicht am PC ausgelesen werden. Würde aber ggf. doch mit dem Fernseher gemachte Aufnahmen gerne anderweitig verwenden und die Festplatte mit Filmen bestücken, die nicht mit dem Fernseher aufgenommen wurden.

Intitialisierte Festplatte wird dann auch am PC gar nicht angezeigt. Lt. Partition Magic ist sie NTFS formatiert. Aber auch dort wird kein Laufwerksbuchstabe angezeigt. Mit einem Datenrettungsprogramm läßt sich die Platte offensichtlich auslesen. Habe ich aber abgebrochen, da es mehr als 5 Std. dauern würde. Das kann auch nicht die ultimative Lösung sein. Weiß jemand Rat?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Hagen1963

„Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen“

Optionen

Das geht schlicht und ergreifend nicht!

Sowas macht man über einen Receiver und einen USB-Wechselrahmen...(erforderlich für HD-Aufnahmen)

Sind dir die Endungen der aufgenommen Filme bekannt?

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Hagen1963

„Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen“

Optionen

Hi,

sorry aber leider den falschen Fernseher gekauft.

Nein im Ernst, ich würde mir die Festplatte nicht versauen lassen.
Kannst Du die Platte nicht am Receiver anschließen?
Dabei passiert so etwas nicht.

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
Mischael1 Hagen1963

„Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen“

Optionen

Hallo,
habe mir den gleichen TV besorgt. Bild, Ausstattung und Preis-Leistungsverhältnis sind unschlagbar. Gibt ein fast 3d ähnliches Bild wieder, also keine "Brille" benötige.
Mit der Festplatte ist wirklich ein Problem.

Zu den Vorrednern: Im TV ist der Receiver eingebaut, also nichts mit extern.

Mal versuchen werde die Festplatte auszubauen, die Externe, und sie im PC zu verbauen. Mal sehen was geschieht, melde mich dann wieder.

Grüße
an meinen "Leidensgenossen"

bei Antwort benachrichtigen
Hagen1963 Mischael1

„Hallo, habe mir den gleichen TV besorgt. Bild, Ausstattung und...“

Optionen

Das mit der Festplatte an PC anschließen habe ich schon gemacht. Wird vom PC nicht erkannt.
Man kann diese natürlich mit einem Datenrettungsprogramm auslesen. Funktioniert auch. Allerdings bräuchte das Programm einen Tag, um die 500GB Festplatte auszulesen. Habe die Aktion dann abgebrochen.

So viel ich weiß, stecken lizensrechtliche Gründe hinter der Einschränkung seitens Panasonic. Es soll verhindert werden, dass Aufnahmen weitergegeben werden. Das geht so weit, dass in der Bedienungsanleitung sogar steht, dass ein anderer Fernseher des gleichen Modells die Festplatte nicht auslesen kann. Mehr noch: Muss der Fernseher repariert werden, kann es sein, dass dieser die Festplatte danach nicht mehr lesen kann. Die Festplatte kann dann natürlich neu initialisiert werden; die Aufnahmen sind dann aber verloren.

Man bräuche also ein Programm, dass die Einschränkung von Panasonic ignoriert und auf die Festplatte zugreift. Ähnlich Datenrettungsprogramm. Dann wäre man einen Schritt weiter. Das Rückspielproblem wäre damit aber noch nicht gelöst. Ein Firmware-Hack vom Fernseher wäre natürlich am besten.

bei Antwort benachrichtigen
LoeckchenR4 Hagen1963

„Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen“

Optionen

hallo@all,

habe mir einen tx-p42gw20 gekauft und habe das gleiche / selbe problem.......gibt es schon eine loesung ?

gruss loeckchen

bei Antwort benachrichtigen
nachdenklich Hagen1963

„Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen“

Optionen

Wie ehrlich ist das Argument mit dem Kopierschutz ?

Aufnahmen sind mit anderen Geräten schon lange möglich.
Warum also die Sperren auf modernen TV-Geräten ?
Beworben mit "USB-Festplattenanschluß zur TV-Aufnahme"
von Industrie und Händlern.

Und wenn man die Weitergabe digitaler Inhalte erschweren will,
muss man nicht die Blockade spielen und Mauern aufbauen.
Wie bei analoger Technik kann man die Qualität pro Überspielung mindern.
Technisch also kein Problem.

Digital ist wie Datenschutz hoffentlich
nicht ein Deckmantel für fragwürdige Abhängigkeiten
des kleinen Bürgers.

Keiner hängt gerne freiwillig am Tropf der Industrie.
Doch die zunehmende Digitalisierung,
hat wohl andere Gründe als nur die vielbeschworene "Qualität".

bei Antwort benachrichtigen
prunck Hagen1963

„Von Panasonic-TV inititialisierte Festplatte an PC auslesen“

Optionen

Hallo zusammen ich habe auch einen GW 20 konnte mit UFS Explorer mir die Dateien auf der Festplatte ansehen und sie auf den PC kopieren die Filme haben die Dateiendung *.tts dies scheinen die Filmdaten zu sein da die Datei am größten ist,der VLC behauptet er könne das abspielen aber es erscheint nur ein schwarzer Bildschirm ohne Ton ,desweiteren gibt es die Endung *.aid und *.vid .Die Partition wird als FreeBsd Partition erkannt.Auf Freebsd.org.de habe ich nachgelesen das man Dateien verschlüsseln kann.Ich vermute das Panasonic aus der Hardware des Gerät einen Schlüssel erzeugt und die Filme damit verschlüsselt.So ist wohl auch zu erklären warum nach einer Reperatur die Filme nicht mehr gelesen werden können.Wenn ich Zeit finde werde ich mal einen Freebsd Rechner aufsetzen um zusehen ob man die Platte Mounten kann und obman damit weiter kommt.

bei Antwort benachrichtigen
LoeckchenR4 prunck

„Hallo zusammen ich habe auch einen GW 20 konnte mit UFS Explorer mir die Dateien...“

Optionen

Grosses Danke.

Gruss

bei Antwort benachrichtigen