Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.380 Themen, 36.201 Beiträge

Ruckelndes Fernsehbild mit der Elsa Erazor III Pro Video

(Anonym) / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe folgendes installiert:
-PII 300
-Hauppauge TVPCI
-Elsa Erazor III Pro Video
-die neuesten Treiber
Wenn ich den Videoausgang aktiviere, wird auf dem Fernseher nur ein stark ruckelndes Fernsehbild dargestellt; der Ton erscheint asynchron.
Nach dem was ich bis jetzt gelesen habe, müßte die Systemleistung eigentlich ausreichen; ich verwende keine Decodierung.
Der Systemmonitor zeigt mir eine Auslastung von unter 10%.
Ich habe (nach meiner Einschätzung) alle Einstellungen bereits ausprobiert, kann das Ruckeln jedoch nicht abschalten.
Hat jemand eine Idee und kann mir helfen?
Das Bild auf dem Monitor ist bei eingeschaltetem Videoausgang "normal".

Im Voraus vielen Dank für jeden Tip.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Ruckelndes Fernsehbild mit der Elsa Erazor III Pro Video“

Optionen

Wichtig ist das Video Out erst als letztes starten !!
Also erst TV,DVDoderPremiere an ,dann auf Video Out klicken.
Ausserdem die Einstellung VIDEO/3D verwenden.
Hoffentlich klappt es!!!!!
Viel Glück!!
loco@telebel.de

bei Antwort benachrichtigen
Habib (Anonym)

„Wichtig ist das Video Out erst als letztes starten !!Also erst...“

Optionen

Hast Du vielleicht kein Hardware Overlay an? Wenn Du es nämlich nicht an hast, wird das ganze Bild über den PCI Bus an die GraKa geleitet...andernfalls bei Overlay direkt wird das Bild direkt in einen Speicherbereich der GraKa geleitet...

Gruß

Habib
P.S. Bei Hauppauge heisst die Funktion Allow Overlay, die andere Force Primary. Allow Overlay und es sollte besser klappen.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Habib

„Hast Du vielleicht kein Hardware Overlay an? Wenn Du es nämlich nicht an hast,...“

Optionen

Hatte exakt das gleiche Problem und habe es wie folgt gelöst:
1. TV-Programm starten (WinTV oder ****TV) 2. Elsa-Video-Ausgabe aktivieren (hier wichtig: Video/Direkt3D auswählen, da alle
anderen Optionen nur 20 Bilder/Sek. bringen !!) und anschließend unter Direkt3D-Einstellungen VSYNC abschalten ! Das
Bild ist dann sowohl auf dem Bildschirm als auch auf dem TV astrein (auch das von P*****re).
Noch etwas: je nachdem, wann das TV-Prog gestartet wird, erscheint es auf dem Bildschirm UND TV oder nur auf dem TV (z.B. bei
****TV: startest du zuerst ***TV und dann die Videoausgabe, ist das Bild nur am TV zu sehen - auf dem Bildschirm lediglich
der Desktop und der Rahmen von ***TV - der Prozessor und die Grafikkarte werden dann nicht so stark gefordert.
Zum Posting von Habib: die Erazor III Pro TV unterstützt leider kein Overlay - man muß Force Primary aktivieren, ansonsten
schleicht das Bild (auf PC und TV) nur so daher.
(Boernie)

bei Antwort benachrichtigen